PROFIL

LvG

  • 1
  • Rezension
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen
  • Der Junge, der zu viel fühlte

  • Wie ein weltbekannter Hirnforscher und sein Sohn unser Bild von Autisten für immer verändern
  • Autor: Lorenz Wagner
  • Sprecher: Wolfgang Berger
  • Spieldauer: 6 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 46
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 46
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 46

Als Henry Markram ein autistisches Kind bekam, zählte er zu den berühmtesten Hirnforschern der Welt. Er arbeitete am Weizmann-Institut und am Max-Planck-Institut, gewann zahlreiche Forschungspreise und hielt Vorträge auf der ganzen Welt. Seine Methode, die misst, wie Zellen sich vernetzen, wurde internationaler Standard. Doch dann kam Kai. Und Fragen und Sorgen lagen auf einmal im Kinderzimmer, zwischen Teddybär und Mondlampe. Markrams geachtete Aufsätze vermochten seinem Sohn weniger zu helfen als das Liederbuch, aus dem er ihm abends vorsang.

  • 5 out of 5 stars
  • Autismus aus persönlicher Perspektive

  • Von Bia Am hilfreichsten 06.05.2019

danke

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.05.2019

So wunderbar mal ganz anders auf Autismus gucken zu dürfen ohne das Gefühl zu haben, die Privatsphäre der Familie zu stören.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich