PROFIL

Polly

  • 113
  • Rezensionen
  • 249
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 165
  • Bewertungen
  • Madame le Commissaire und der tote Liebhaber

  • Isabelle Bonnet 6
  • Autor: Pierre Martin
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 9 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 564
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 542
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 538

Untermalt vom Summen der Zikaden und Lavendelduft gleiten die Tage in Fragolin in der Provence friedlich vorüber. Bis das Undenkbare geschieht und das Städtchen jäh aus dem sanften Sommerschlummer reißt: Eines Morgens findet man den Bürgermeister Thierry - tot, mit durchschnittener Kehle. Zwar waren er und Kommissarin Isabelle Bonnet schon länger kein Paar mehr, dennoch trifft sein Tod Isabelle zutiefst.

  • 5 out of 5 stars
  • Endlich wieder Isabelle Bonnet😍😍😍👌

  • Von blume Am hilfreichsten 14.04.2019

Unterhaltsamer und Charmanter Krimi

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.04.2019

Isabell ermittelt den gewaltsamen Tod ihres ehem. Liebhabers und Bürgermeisters von Fragolin Thierry Blés. Ihr Assistent Appolinaire geht ihr zur Hand. Lange tappen sie im Dunkeln.

Endlich gibt es wieder etwas neues von Madame Isabelle Bonnet ,ich bin Fan dieser Buchreihe und fühlte mich bestens unterhalten.Die Spannung fehlte zwar diesmal und es gibt bessere Folgen aber wenn Frau Blum liest verzeiht man
alles und dazu der südfranzösischer Flair einfach schön.

  • Ostfriesennacht

  • Ostfriesland-Reihe 13
  • Autor: Klaus-Peter Wolf
  • Sprecher: Klaus-Peter Wolf
  • Spieldauer: 15 Std. und 58 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 18
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 18
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 17

Ein Mörder geht um in Ostfriesland. Einer, der Frauen in Ferienwohnungen tötet. Genau dort, wo sie sich am sichersten fühlen. Was verbindet diese Frauen? Besonders Frank Weller beschleicht ein ungutes Gefühl: Seine Tochter hat einen neuen Freund. Und der macht sich in mehr als einer Hinsicht verdächtig... Der neue Fall bringt Ann Kathrin Klaasen an ihre Grenze: Beruflich jagt sie einen Serienkiller, privat versucht sie, ihren Mann Frank Weller vor einem Desaster zu bewahren. Und zu allem Überfluss mischt sich auch noch das BKA ein. Nur gut, wenn man echte Freunde hat.

  • 1 out of 5 stars
  • sprecher nicht zu ertragen

  • Von Renate Petzoldt Am hilfreichsten 05.04.2019

Der Tattoo-Mörder

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.04.2019

Ein Mörder, der es auf Frauen mit Tattoos abgesehen hat, Frank Weller, der persönlich involviert ist + Ann Kathrin braucht ihr ganzes Können.
Das ist bereits der 13. Fall um Ann-Kathrin Klaasen und ihr Team. Ich kenne nur einige, aber da die Fälle alle abgeschlossen sind, macht das nichts.
Das Hörbuch ist nicht unspannend und der Fall ist etwas eklig, was den Täter betrifft aber so richtig
gefesselt hat mich das Ganze nicht zum Teil ein wenig langweilig.
Rupert hat mich wie gewohnt genervt, aber dem Typen ist nun mal nicht zu helfen.

Aber das was ich diesmal am unangenehmsten empfand war der Sprecher, ehrlich das geht gar nicht

  • Herzgrab

  • Autor: Andreas Gruber, Bernadette Joos
  • Sprecher: Bernd Reheuser, Katrin Heß, Tom Vogt, und andere
  • Spieldauer: 10 Std. und 24 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 583
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 541
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 542

Die Wiener Privatdetektivin Elena Gerink wird von der jungen Italienerin Monica beauftragt, ihren Vater ausfindig zu machen: Der weltbekannte Maler Salvatore Del Vecchio ist vor einem Jahr spurlos verschwunden. Doch dann taucht auf einer Auktion plötzlich ein neues Gemälde von ihm auf, das für ein Vermögen versteigert wird. Offenbar lebt er also noch. Handelt es sich bei seinem Verschwinden nur um einen Marketing-Gag, um die Preise für seine Bilder in die Höhe zu treiben? Oder wurde er entführt und gezwungen das Bild zu malen?

  • 5 out of 5 stars
  • Spannung und Nervenkitzel pur !!!!!

  • Von Inselfan Am hilfreichsten 15.03.2019

Ganz gut aber....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.03.2019

Die junge Wiener Privatdetektivin Elena Gerink hat den Ruf, jede vermisste Person zu finden. Doch die Suche nach dem weltbekannten Maler Salvatore De Vecchio gestaltet sich schwieriger als gedacht. Sein letztes Gemälde weist ihr den Weg in die drückende Schwüle der Toskana, und auf einmal sieht sie sich mit Familien-Intrigen und der Mafia konfrontiert.
Diesmal kann ich die Euphorie leider nicht teilen. Nach einer kleineren Pause habe ich heute das Hörspiel weitergehört. Es gelingt mir aber nach wie vor einfach nicht vollends in die Geschichte abzutauchen. Hier und da ein wenig Spannung, aber insgesamt verliere ich immer wieder den Faden, weil es mich nicht packt. Der Sprecher Tom Vogt gefällt mir am besten von allem.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Recht des Stärkeren

  • Hannes Niehaus 6
  • Autor: Hendrik Falkenberg
  • Sprecher: Oliver Erwin Schönfeld
  • Spieldauer: 11 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 138
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 130
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 130

Der Friedhof vor den Toren der Stadt wird von der Sonne in ein warmes Licht getaucht. Zwei Arbeiter sind dabei, die Grube für eine anstehende Beerdigung auszuheben und machen eine unerwartete Entdeckung: Das Grab ist bereits belegt, auch ohne rechtsmedizinische Kenntnisse ist offensichtlich, dass der Mann keines natürlichen Todes gestorben ist. Hannes Niehaus übernimmt die Ermittlungen und rasch drängt sich ihm der Verdacht einer Abrechnung im kriminellen Milieu auf. Da er dort auf eine Mauer des Schweigens stößt, überzeugt Hannes seinen Chef, einen alten Bekannten im Gefängnis als Maulwurf einzusetzen.

  • 3 out of 5 stars
  • Wo bleibt die Spannung ?

  • Von Polly Am hilfreichsten 17.03.2019

Wo bleibt die Spannung ?

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.03.2019

Dies war mein erster Teil dieser Serie und leider ein Fehlgriff. Das Hörbuch plätschert so vor sich hin, ohne großartig Spannung aufzubauen. Es gibt zu viele unrealistische Schilderungen (auch langatmig). Die ewigen Zweifel des Sportpolizisten und die damit verbundenen Dialoge, ob auf privater oder beruflicher Ebene, sind nicht unterhaltsam, um nicht zu sagen: langweilig.
Dazu kam das der Sprecher so gar nicht mein Fall war.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der dunkle Weg

  • Autor: Susanne Goga
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 11 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 40
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 36
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 36

Eine Reise nach Irland, die alles verändert Hamburg 1912: Gegen den Willen ihrer Eltern begibt sich die Kaufmannstochter Ida auf eine gewagte Reise, fort von ihren Pflichten, auf nach Irland. Dublin empfängt sie weltoffen, kreativ und gegensätzlich - genau die Abwechslung, die Ida gesucht hat. Schnell findet die junge Künstlerin Arbeit, schließt Freundschaften und lernt den Arzt Cian kennen - und lieben. Voller Zuversicht hofft Ida auf eine Zukunft mit ihm und ein neues Leben in Irland. Doch Europa stehen blutige Zeiten bevor, und bald muss Ida um ihre Träume kämpfen.

  • 4 out of 5 stars
  • Irische Geschichte und eine berührende Liebe

  • Von Polly Am hilfreichsten 08.03.2019

Irische Geschichte und eine berührende Liebe

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.03.2019

Dublin 1912-1916: Als die Hamburger Kaufmannstochter Ida Martens nach Dublin aufbricht, um dort ihre Freundin Grace zu besuchen, ahnt sie noch nicht, dass diese Reise ihr Leben verändern wird.
Im Mittelpunkt des Hörbuchs steht Ida Martens, eine mutige, entschlossene und sympathische junge Frau und Künstlerin, welche in Dublin auf einen Neuanfang hofft, fühlt sie sich doch von ihrer Familie in Hamburg eingeengt und unverstanden. Schnell wächst ihr die Stadt ans Herz und sie findet dort sogar ihr Liebesglück; mit Cian, dem zunächst verschlossenen und einzelgängerischen Arzt. Ein schönes Paar, mit dem ich bis zum Schluss mitgefiebert habe.

Allerdings fehlte es mir zeitweilig an Spannung. Zudem empfand ich die Zeitsprünge manchmal als etwas zu schnell und von einzelnen nur kurz erwähnten Begebenheiten hätte ich gern mehr erfahren. Dafür entschädigte dann aber der berührende und hoffnungsvolle Epilog.
Insgesamt kann ich daher "Der dunkle Weg" empfehlen. Ein gut recherchierter historischer Roman über Irlands Vergangenheit, der zwar einige Längen aufweist, aber mit seiner Liebesgeschichte und sympathischen Protagonisten punktet.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Haus in der Nebelgasse

  • Autor: Susanne Goga
  • Sprecher: Gabriele Blum
  • Spieldauer: 11 Std. und 45 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 225
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 218
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 217

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds. Eine verschlüsselte Botschaft, die ihr Laura auf einer Postkarte schickt, bringt Matilda auf die Spur des Mädchens. Ihre Suche führt sie zu dem Historiker Stephen Fleming und mit ihm zu einem jahrhundertealten Geheimnis, tief hinein in die verborgensten Winkel der Stadt.

  • 4 out of 5 stars
  • Das Haus in der Nebelgasse

  • Von M. Gersbeck Am hilfreichsten 25.01.2019

Spurensuche im historischen London

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2019

London 1900: Matilda Gray ist Lehrerin an einer Mädchenschule und führt das Leben einer unabhängigen Frau. Als ihre Lieblingsschülerin Laura nicht mehr zum Unterricht erscheint, ahnt Matilda, dass diese in Gefahr ist. Zu plötzlich ist ihr Verschwinden, zu fadenscheinig sind die Begründungen des Vormunds.
Noch mysteriöser wird die Angelegenheit als sie eine "harmlose" Postkarte von Laura erhält. Nach "Enträtseln" der Karte ist sich Matilda sicher, dass Laura ihre Hilfe benötigt. Eine spannende und rasante Schnitzeljagd durch das kalte und nebelige London im beginnt. Unterstützt wird Matilda vom Historiker Stephen Fleming und ihrer Vermieterin.
Ein sehr spannender historischer Krimi ala Miss Marpel. Die bildhafte Beschreibung versetzt den Hörer direkt in das historische London und dessen Unterwelt. Die Handlung ist von Anfang an spannend und steigert sich zum Ende hin. Für mich ein Argument das ich gerne 5 Sterne vergebe.

  • Böses Spiel

  • Myron-Bolitar-Reihe 6
  • Autor: Harlan Coben
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 11 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 99
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 93
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 93

Esperanza Diaz ist die Seele von Myron Bolitars Sportagentur, eine wertvolle Geschäftspartnerin und eine seiner besten Freundinnen. Als sie völlig überraschend des Mordes an einem Klienten angeklagt wird, stürzt sich Myron in die Ermittlungen. Um den wahren Killer zu finden, folgt er einer verworrenen Fährte, die ihn nicht nur durch düstere Nachtclubs führt, sondern auch auf das Terrain gescheiterter Ehen und zerstörter Karrieren. Um am Ende vor der erschreckenden Erkenntnis zu stehen, dass es nur einen anderen wirklichen Verdächtigen gibt: ihn selbst!

  • 2 out of 5 stars
  • Leider ein langweiliger Myron-Bolitair

  • Von Polly Am hilfreichsten 20.02.2019

Leider ein langweiliger Myron-Bolitair

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.02.2019

Der sechste Fall von Myron Bolitair - der Sportagent nimmt sich eine Auszeit, als seine Partnerin Esperanza wegen des Verdachts auf Mord an einem Klienten inhaftiert wird.
Esperanza weigert sich, mit Myron zu sprechen und will nicht, dass er sich in die Ermittlungen einmischt. Er macht es zusammen mit seinem besten Freund Win trotzdem und hilft damit nicht nur Esperanzas Anwältin, sondern auch der Polizei.
Ich mag Harlan Coben und seine Bücher in der Regel sehr. Er schafft den Spagat zwischen Krimi, Action und Humor, wie es sonst fast niemand kann.
Aber dieser sechste Teil der Reihe konnte mich nicht überzeugen.
Mir fehlte die Liebe zu den hinreichend bekannten Charakteren, die Story fand ich auch nur mäßig spannend und irgendwie fehlte das, was ich ansonsten so mag - dass ich ab der ersten 10 Minuten drin bin und nicht mehr aufhören möchte. Es fehlte ein wenig die Seele dessen, was Harlan Coben und seinen Myron Bolitair ausmacht.
Schade, denn bisher hat der Autor mich noch nie enttäuscht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Triumph und Fall

  • Autor: Jeffrey Archer
  • Sprecher: Richard Barenberg
  • Spieldauer: 23 Std. und 20 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 965
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 907
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 903

Im Londoner East End verkauft der junge Charlie Trumper Obst und Gemüse auf der Straße. In sehr ärmlichen Verhältnissen lebend, träumt er davon, einmal das größte Kaufhaus der Welt zu besitzen. Aber die Zeiten sind hart, und der Erste Weltkrieg reißt Charlie zunächst aus seinen Träumen. Doch auch die schlimmsten Feinde und Tragödien können ihn nicht aufhalten... Nach der Kain und Abel-Trilogie leiht Richard Barenberg auch "Triumph und Fall" wieder seine warme und charismatische Stimme.

  • 5 out of 5 stars
  • Jeffrey Archer ist einfach zuverlässig

  • Von Ute Am hilfreichsten 21.01.2019

Irgendwie schon mal gehört ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.02.2019

Dies war nun mein zweites Hörbuch von J.Archer, und vorläufig auch erst einmal mein Letztes.
Es ist gut erzählt, ein typischer Archer Roman aber irgendwie immer der Gleiche Aufbau und Verlauf.
Ein früher Armee Held der dann Reichtum und Ansehen erlangt langweilig.
Und mit dem Sprecher konnte ich mich auch nach 23 Stunden nicht anfreunden

  • Das letzte Plädoyer

  • Autor: Jeffrey Archer
  • Sprecher: Maximilian Laprell
  • Spieldauer: 18 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.923
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.825
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.817

Hätte Danny Cartwright seiner Freundin Beth den Heiratsantrag nur einen Tag früher oder später gemacht, wäre er nicht verhaftet und wegen Mordes an seinem besten Freund angeklagt worden. Vor Gericht steht die Aussage des unschuldigen Mechanikers aus dem Londoner East End gegen die Aussagen von vier Gentlemen. Schnell wird klar, dass Dannys Version der Geschichte die Geschworenen nicht überzeugt: Er wird zu 22 Jahren Haft verurteilt. Die wahren Schuldigen kommen davon. Vorerst - denn alle vier unterschätzen Dannys Entschlossenheit zur Rache: Er kämpft für eine Gerechtigkeit, die die skrupellosen Täter das Fürchten lehren wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend und unterhaltsam

  • Von Mina Am hilfreichsten 07.01.2019

Der „Grafen von Monte Christo" lässt grüßen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.01.2019

Was passiert, wenn man für einen Mord verurteilt wird, den man nicht begannen hat? Aufgrund einiger Falschaussagen und aufgrund von Vorurteilen, landet der ungebildete, aber kluge Danny Cartwright im Gefängnis. Hier bekommt er eine zweite Chance .
Jeffrey Archers Roman bildet eine sprachlich gut gestaltete, moderne Version des „Grafen von Monte Christo“, der als eine Form von „Schicksalsroman“ besser gekennzeichnet worden wäre denn als „Justizthriller“.
Mich hat das Hörbuch soooo in seinen Bann gezogen, auch wenn es nicht wirklich ein Thriller ist.
Aber die Geschichte an sich hat eine unglaubliche Sogwirkung.
Vom ersten bis zum letzten Satz hochgradig spannend und kein einziges Wort zuviel

  • Der Vollstrecker

  • Hunter und Garcia Thriller 2
  • Autor: Chris Carter
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 12 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.175
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.106
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.099

Ein Priester wird geköpft, seiner Leiche ein Hundekopf aufgesetzt. Eine Frau verbrennt bei lebendigem Leibe in einem verlassenen Haus. Eine weitere wird an den Füßen aufgehängt und in ihrer eigenen Badewanne ertränkt. Detective Robert Hunter und sein Kollege Garcia sind auf der Jagd nach einem brutalen und gewissenlosen Killer. Ein Killer ohne Erbarmen, der weiß, was seine Opfer am meisten fürchten. Über die Serie: In der Hunter-und-Garcia-Reihe von Chris Carter steht der Polizeiprofiler Robert Hunter im Mittelpunkt.

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend...

  • Von Josch Am hilfreichsten 16.11.2018

Gequält mit den tiefsten Ängsten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2019

Robert Hunter und Carlos Garcia sind einem grausamen Serienmörder, der keine Gnade kennt, auf der Spur. Die Detektive finden ständig neue Opfer, alle auf andere Art umgebracht, aber eines haben alle Morde gemeinsam: die größte Angst der Opfer wird wahr.
Betrachtet man die Geschehnisse, ist dieser Band brutaler als der erste Teil der Reihe. Ich muss gestehen, dass ich bei manchen Szenen wirklich schlucken musste, es scheint so, als wären der Fantasie Carters keine Grenzen gesetzt. Deshalb würde ich auch hier anmerken, dass dieses Hörbuch definitiv nichts für zartbesaitete Hörer ist.
Was mir auch ein wenig fehlte, war die Dynamik in der Jagd nach dem Mörder. Zwar gab es hier und da einen Cliffhanger, aber insgesamt verlief es doch eher gemächlich, wenn auch blutrünstig, und gipfelte in einem unspektakukären Ende.
Fazit:

Geringfügig besser, als der erste Teil, jedoch für mich noch längst kein Pageturner! Dafür fehlt einfach zu viel, am meisten Spannung das gewisse Etwas, der Pep in der Story