PROFIL

Günther

Bremen, Deutschland
  • 2
  • Rezensionen
  • 13
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 8
  • Bewertungen
Wolfskinder (Kostenlose Hörprobe)
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        John Ajvide Lindqvist
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Michael Hansonis
    
    


    
    Spieldauer: 1 Std. und 10 Min.
    212 Bewertungen
    Gesamt 3,0
  • Wolfskinder (Kostenlose Hörprobe)

  • Autor: John Ajvide Lindqvist
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 1 Std. und 10 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 212
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 32
  • Geschichte
    2.5 out of 5 stars 32

Dieser Säugling schreit anders als andere Kinder. Er schreit in reinen Tönen. Ausgesetzt im Wald wird er von einem abgehalfterten Schlagersänger gefunden. Er hört die betörende Stimme und nimmt das Kind mit nach Hause. Das Mädchen scheint wie besessen von Musik - in anderer Hinsicht ist es jedoch zum Fürchten. Zur gleichen Zeit wächst anderswo in Schweden ein zweites Mädchen auf. Teresa lebt in einer heilen Welt, unauffällig und von ihren Eltern geliebt. Und dennoch spürt sie, dass sie anders ist - ein einsamer Wolf. Es dauert vierzehn Jahre, bis die beiden Mädchen sich kennenlernen. Gemeinsam machen sie Musik und landen einen Hit. Unter ihren Fans finden sich weitere einsame Wölfe. Schon bald zieht das Rudel los, um sich an den Erwachsenen zu rächen...

  • 1 out of 5 stars
  • Rezension der 70 Min Hörprobe

  • Von Günther Am hilfreichsten 07.04.2012

Rezension der 70 Min Hörprobe

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.04.2012

Die Beschreibung des Hörbuch Inhaltes und die kurze Hörprobe machten mich neugierig. Noch am selben Abend hörte ich mir dann den 70 Minuten Auszug der kostenlosen Hörprobe an. Wie tief endtäuscht war ich danach, - muss denn ein Roman in heutigen Zeiten immer nur von Obszönitäten überquellen und strotzen, - um verkauft und dann vielleicht gelesen - oder auch nicht gelesen / gehört zu werden? Ich werde wahrscheinlich auf die Fortsetzung Ende des Monats verzichten, - obwohl es mich schon reizen würde zu erfahren, ob die Widerlichkeiten fortgesetzt werden und wie das weitere Leben der beiden rachesüchtigen Mädchen geschildert wird. Gewiss gehöre ich als Senior zu der „Generation der ganz Alten“, bin aber fest davon überzeugt, dass ich mit meiner Meinung nicht der Einzige bin, der hier diese Form die schmutzigen Detailschilderungen ablehnt. Damit keine Zweifel entstehen, der Begriff „Obszön“ den ich zu meiner Beurteilung herangezogen habe, bezieht sich auf die Passage nach 56:20 bis 59:20 Hörminuten. Kann man nicht auch als Autor derartige Geschehensabläufe in angemessener Schilderung etwas sauberer und trotzdem wirkungsvoll darstellen? Beispiele dafür gibt es doch wie Sand am Meer.
Mir ist auch die Beurteilung von Wikipedia nicht unbekannt, die da lautet: „Obszönität wird, wie auch andere Möglichkeiten zur Provokation, von der Werbung gezielt eingesetzt, um die Aufmerksamkeit potentieller Kunden auf eine Ware oder eine Dienstleistung zu lenken.“
Mich würde interessieren, wie andere Zuhörer diesen Horrorroman bewerten, - aber ehrlich, - vielleicht können Sie mir bei Gelegenheit mal einige Zahlen nennen . . . . .

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gut gegen Nordwind

  • Emmi Rothner und Leo Leike 1
  • Autor: Daniel Glattauer
  • Sprecher: Christian Berkel, Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 4 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.450
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.338
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.333

Bei Leo Leike landen irrtümlich E-Mails einer ihm unbekannten Emmi Rothner. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Und weil sich Emmi von ihm angezogen fühlt, schreibt sie zurück. Bald gibt Leo zu: "Ich interessiere mich wahnsinnig für Sie, liebe Emmi. Ich weiß aber auch, wie absurd dieses Interesse ist." Und wenig später gesteht Emmi: "Es sind Ihre Zeilen und meine Reime darauf: die ergeben so in etwa einen Mann, wie ich mir plötzlich vorstelle, daß es sein kann, daß es so jemanden wirklich gibt."

  • 5 out of 5 stars
  • wirklich goßartig

  • Von bellhardtson Am hilfreichsten 04.06.2008

Gut gegen Nordwind

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.07.2008

Im vergangenen Jahr habe ich über100 Hörbücher gehört, dieses gehört mit absoluter Sicherheit zu den Allerbesten. Obwohl mit 85 zu den Senioren gehörend bin ich restlos begeistert und schließe mich den vorliegenden Beurteilungen im vollen Umfang an und werde in schwachen Stunden dieses Hörbuch mit Sicherheit noch mehrmals hören.
Vielen Dank an Autor und Sprecher

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich