PROFIL

DenRotenFadenFinden

  • 14
  • Rezensionen
  • 23
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 54
  • Bewertungen

Irgendwie am Thema vorbei

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.08.2019

Die selbst gestellte und eigentlich sehr interessante Aufgabe wird irgendwie leider so gar nicht mehr erfüllt-- mit jeder Folge driftet man mehr von der eigentlichen Idee ab und nähert sich sozialen Problem unterschiedlicher Art, oft wird das Thema Liebe dabei nebensächlich abgehandelt oder geht manchmal gar ganz verloren-- Alkoholismus hab ich schon um Längen besser und interessanter analysiert besprochen in der Radio-Essay Reihe "Sucht und Sehnsucht" gehört--- nicht das Alkoholismus nicht ein wichtiges Thema wäre, aber was hat das denn im Kern mit dem Thema der Reihe zu tun?... hätte man vielleicht sogar irgendwie noch reinbringen können, z.B. indem man Alkoholiker die in Beziehung leben nach ihrem Liebesleben befragt hätte, ist aber komplett auf der Strecke geblieben durch die Fokussierung auf eine alleinerziehende alkoholkranke Mutter aus der Sicht ihrer Tochter (die kaum etwas persönlich erzählt hat).

Hatte ich mich am Anfang noch über eine neue Podcast Folge der Reihe gefreut ist es mir inzwischen zu sehr moralinsaurer Betroffenheitsjournalismus. Und auch ehrlich gesagt oft einfach zu verkrampft und einseitig präsentiert. Die ersten paar Folgen kann man noch hören, aber auch da habe ich mich schon gefragt ob es nicht Sinn gemacht hätte mal ganz "normale" (die gibts ja eigentlich nicht, ich meine nicht ausgesuchte) Leute nach dem Thema Liebe zu befragen statt krampfhaft nach Extrembeipielen zu suchen. Bin sicher dabei wären interessantere Geschichte herausgekommen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Super! Endlich wieder ein richtig guter Peterson!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.05.2019

Peterson hat zu seiner ursprünglichen Klasse wiedergefunden, gute Hard-SF mit Spannung und Trash Zügen gemischt.

Diesmal (endlich wieder) wirklich kurzweilig bis zum Schluss, mit richtig guten Ideen und ohne störende Brüche.
Weiter so, Herr Peterson.
Wenn ich ich als Literaturkritiker versuchen sollte könnte ich sagen: nach wie vor kann man feststellen, das Character-Entwicklung nicht so das Ding des Autoren sind, aber diesmal stört es nicht weil es gar nicht erst versucht wird. Eindimensionale Figuren im multdimensionalen Raum. Hier funktioniert es in dem man sich ganz auf die wirklich faszinierenden kosmischen Gedankenspiele konzentrieren kann. Hat mich jedenfalls so gefesselt das ich nicht drüber nachgedacht habe warum die Figuren so sind sie sie sind.

Ich höre Hörbücher bei der Arbeit und freue mich immer wenn ein Hörbuch so spannend bzw. anregend ist das ich nicht aufhören möchte zu arbeiten. Also Danke für diesen schönen Arbeitstag.

Heiko Grauel ist ein guter Sprecher der ausgezeichnet vorliest wie ich finde.

King wird mit dem Alter wieder besser

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2019

Nachdem ich die meisten seiner Werke der letzten Jahre und auch das mit dem Dome über der Stadt etwas blutleer fand (handwerklich gut Schreiben hat er ja drauf) ist "Der Anschlag" in jeder Hinsicht eine positive Überraschung: eine gelungene Zeitreise mit einem interessanten Plot und gutem Twist und mal was anderes als die üblichen Kings. Fast eher Science Fiction als Horror.

1 Punkt Abzug weil es ein paar Längen hat die unnötig gewesen wären.
Grosses Lob an David Nathan, mal wieder super gelesen.

Extrem hochwertige Produktion, sehr gutes Buch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.04.2019

In jeder Beziehung eine sehr gute Produktion.
Alle Sprecher sind sehr gut, Produktion sehr hochwertig und die Charaktere sind feinfühlig gezeichnet und werden lebendig.
Ein Hörvergnügen wenn man mit der Zeit und dem Thema etwas anfangen kann.

Grossartige Hard-SF

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2019

Band 1 hat mich angefixt, Band 2 ist eine würdige Fortsetung und ich fand ihn noch besser.
Wo bleibt der 3. Band? In Englisch liegt er längst vor. Freu mich drauf.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Superunterhaltsam

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2019

Das ist mal eine originelle und gleichzeitig kurzweilige SciFi Geschichte. Es macht Spass mit den Bobs das Universum zu erkunden.

Perfekt passend vorgelesen von Simon Jäger.

Der 2. Teil ist genauso gut. Freue mich darauf das der 3. Teil übersetzt und eingesprochen wird.

Würdiger 2. Teil

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2019

Die Bobiverse Reihe macht echt süchtig. Intelligent und unterhaltsam. ich freue mich auf den 3. Teil, der ja in englisch bereits vorliegt. Her damit.
Simon Jäger liest süffisant und perfekt passend zum Tenor der Story.

Wow. Die Messlatte für 2019

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.01.2019

Extrem hochwertige Produktion, perfekt eingesprochen und modern, und dennoch gut nachvollziehbar, inszeniert.
Grossartige SoundFX.
Zudem eine sehr spannende Idee, fesselnd erzählt. Habe jede Minute genossen.
Ein absolutes Highlight in jeder Beziehung.
Ich freu mich auf Staffel 2.

5 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Unstimmig, geht so

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.12.2018

Ich hab , glaube ich, alles von Peterson gehört und dachte bisher das immer nur die 2. Teile seiner Serien den Drive verlieren und keinen rechten Spass mehr machen. Die ersten waren bisher immer gute, intelligente Unterhaltung...
Diesmal fand ich leider, das schon recht früh Mitten im Buch der Kitzel ziemlich weg war.

Charaktere hölzern wie immer, leider diesmal allerdings echt alles keine Geistesriesen. Das extreme Misstrauen das die Protagonisten am Anfang ihrem Retter entgegenbringen ist irgendwie genauso einseitig wie das spätere einfältige Verhalten bei der Erforschung des Schiffs. Dafür das die Figuren jahrelang zusammen im Raumschiff unterwegs waren scheinen sie sich komplett fremd zu sein.

Wenn mich jemand vor dem sicheren Tod rettet und in ein riesiges Raumschiff einlädt voll mit unbekannten Dingen wäre ich sicher auch eingeschüchtert und auf der Hut aber auch krass fasziniert. Kommt irgendwie bei den Figuren nicht rüber.

Im letzten Drittel kriegt das Buch einen Twist, der eigentlich toll sein könnte aber irgendwie auch nicht so richtig bei mir gefunkt hat.
Es fehlt das, was den Zauber bei einem guten Unterhaltungsroman ausmacht: Immersion.

Das man mit den Protagonisten mitfiebert und miterlebt.

Irgendwie liess mich die Story und vor allem die Figuren kalt, obwohl ich solche Stoffe eigentlich sehr gerne höre/ lese.

Liegt vermutlich einfach daran das mit Adjektiven geknausert wurde, selbst das Raumschiff hat für mich irgendwie keine richtigen originellen Bilder im Kopf entstehen lassen (vielleicht mal bei den Klassikern a la David Nivens Ringwelt inspirieren lassen wie man ein riesiges Raumschiff erzählerisch entdeckt, oder bei Joe Haldeman nachlesen wie man den Krieg im Weltraum in Worte packt so das beim Leser etwas nachhallt und die Figuren überzeugende Menschen werden trotz SciFi Krieg. )

Würde lieber mal wieder was mit der Klasse vom ersten Paradox oder etwas so konsequent Unterhaltsames wie das erste Transport (die anderen fand ich eher "geht so") bei der Arbeit hören.
Das mit der Zeitreise fand ich auch gut und hat prima unterhalten.

Der Sprecher war wie immer gut.

Sehr unterhaltsam und genial vorgelesen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.10.2018

Die Story ist sicherlich Geschmackssache, mir hat sie super gefallen,der Reiz kommt hauptsächlich von den liebevollen Formulierungen.
Die Vorleseleistung ist für mich absolute Oberklasse. David Nathan übertrifft sich hier wirklich selbst.
Es ist eine einzige Freude den süffisant betonten und stellenweise echt komischen Formulierungen zu lauschen.
Wenn es ginge 10 Punkte für die Sprechleistung.
Danke für dieses Juwel.
Made my day.