PROFIL

Anonymer Hörer

  • 7
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 9
  • Bewertungen

Wirres Hörbuch

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.08.2011

Tut mir leid, aber ich kann mit dieser Story nichts anfangen. Viele Handlungen die gleichzeitig geschildert werden erscheinen an den Haaren herbeigezogen und sind für den Aufbau der Spannung nicht relevant. Der Autor verpackt anscheinend viele im Trend liegende Themen wahllos in diesem Buch. Das lächerliche und unglaubwürdige Ende outet dieses Buch zusätzlich. Ein Lob dem Sprecher, der gut und routiniert gelesen hat,
und sich wahrscheinlich bei einigen Passagen das Lachen verkneifen musste.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Guter Misterythriller

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.07.2011

Pendergast einmal etwas anders, und vor allem einmal auch ein bischen als Figur im Hintergrund. Hat mir gut gefallen. Die Handlung war durchweg gut - ein kleiner Schnitzer der Autoren ausgenommen, nähmlich die Rettung des Kreuzfahrtschiffes. Diese fand ich an den Haaren herbeigezogen und erst im Nachspann nicht sehr glaubwürdig erklärt. Der Sprecher Bierstedt hat sehr gut gelesen, war aber nicht in seiner gewohnten Höchstform. Dieses Hörbuch ist aber trotzdem sein Geld wert. Deswegen 4 von 5.

Lächerliches Buch

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.05.2011

Solch eine "an den Haaren herbeigezogene Handlung" habe ich noch nie gehört oder gelesen. Selbst der Aufsatz eines Grundschülers fällt glaubwürdiger und spannender aus (Die ist nur als Vergleich zu einem professionellen Schriftsteller gemeint) . Das Thema selbst würde sicherlich einiges bieten - aber in diesem Fall entgleitetet es in ein gegenseitiges abschlachten von Menschen die ein sogenanntes "löschen" Ihrer Festplatte - sprich Gehirn - durch einen Impuls (PULS) über Ihr Handy hinter sich haben. Das Suchen von Clay nach seinem Sohn Johnny ist von so vielen glücklichen Zufällen gekennzeichnet, daß es einfach nicht glaubwürdig ist.
Man wartet immer auf Hintergrundinformationen (Wer, was, warum) - leider vergeblich. Der Roman wird zum Schluss kurz, unverständlich und nicht nachvollziehbar beendet.
Mit dem Gefühl "endlich geschafft" wird dieses Hörbuch von mir aus meinem MP3 Player gelöscht und sofort vergessen (die ist ein teilweises löschen meiner Festplatte).
Schade das solche Bücher überhaupt verlegt werden - auch wenn der Autor sehr bekannt ist.

1 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Nicht mein Geschmack !

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.03.2011

Ein nerviges Buch welches ausser den psychopathischen Handlungen eines Irren an einer jungen Frau nichts zu bieten hat. Von bedrohen mit einem Rasiermesser bis zu Wasserentzug, sowie das Schlagen einer Gefesselten wird nichts ausgelassen. Einfach krank.
Leider muss man einen Stern vergeben.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Spannend und Bildhaft

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.03.2011

Ein über die drei Teile hinweg spannend und sehr bildhaft erzähltes Hörbuch. Die Art von
Hörbuch welches man sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal anhören kann.
Dieses Hörbuch kann ich nur empfehlen.

Ein todsicherer Job Titelbild

Herrlich !

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.03.2011

Ein Hörbüch bei dem man immer ein Lächeln im Gesicht trägt.
Hier kommt schwarzer Humor nicht zu kurz. Empfehlenswert und sehr
gut gelesen.

Schwache langweilige Handlung

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2011

Das langweiligste Hörbuch seit langem. Die Handlung ist zähflüssig und nicht spannend. Ein Stern wird von mir nur vergeben weil der Sprecher sehr professionell und gut liest.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich