PROFIL

CS

  • 4
  • Rezensionen
  • 5
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 5
  • Bewertungen
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

  • Harry Potter 7
  • Autor: J.K. Rowling
  • Sprecher: Felix von Manteuffel
  • Spieldauer: 26 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 4.144
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.877
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 3.864

An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen?

  • 5 out of 5 stars
  • Beste Lesung

  • Von Helena Homow Am hilfreichsten 21.12.2015

Hier stimmt alles

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.11.2016

Geschichte, Sprecher und klangliche Qualität des Hörbuchs sind herausragend. Felix von Manteuffel vermittelt der Geschichte Emotionalität und Spannung. Die Sprachverständlichkeit des sehr guten Sprechers wird durch die perfekte Abmischung ans absolute Limit getrieben. Einfach großartig!

  • Panikherz

  • Autor: Benjamin von Stuckrad-Barre
  • Sprecher: Benjamin von Stuckrad-Barre
  • Spieldauer: 16 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.891
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.778
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.772

Eine Reise in die Nacht, eine Suche nach Wahrheit, eine Rückkehr aus dem Nebel.

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte - dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren. Udo Lindenbergs rebellische Märchenlieder prägten und verführten ihn, doch Udo selbst wird Freund und später Retter.

  • 5 out of 5 stars
  • Berauscht

  • Von Bärbel Am hilfreichsten 30.03.2016

Berührend und verstörend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2016

Autobiographisch erzählt Benjamin von Stuckrad Barre von seinem Aufstieg und Fall, vom erwachsen werden und vom körperlichen Verfall, der mit einem exzessiven Suchtverlauf einhergeht. Er lässt dabei weder die verstörenden Details eines Suchtkranken aus, noch versucht er, die begleitenden Umstände geschönt darzustellen. Und immer, wenn es deprimierend zu werden scheint, kommt Udo als Engel in der Not und fängt den Autor auf. Als begnadeter Lindenberg Stimmen Imitator verströmt Stuckrad Barre dabei eine faszinierende Wärme beim Zuhörer. Nie zuvor war mir Udo Lindenberg so sympathisch. Und vielleicht ist Udo daher auch unterschwellig der eigentliche Held dieser Erzählung. Das Buch wird diesen Aspekt vermutlich nicht in vergleichbarer Form wiedergeben können, daher ist das Hörbuch aus meiner Sicht intimer, noch bewegender,einfach großartig.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Schwur des Normannen

  • Normannen-Saga 3
  • Autor: Ulf Schiewe
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 12 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 637
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 607
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 607

Süditalien 1054: Gerlaine, die Geliebte des jungen Normannen Gilbert, ist von Sklavenjägern entführt worden. Die einzige Spur führt mitten in Feindesland nach Sizilien, dem Reich der Sarazenen. Nur zwei seiner Gefährten sind bereit, ihm zu folgen. Bald schon geraten sie in höchste Gefahr - Machtkämpfe zwischen Berberfürsten, tödliche Anschläge arabischer Gotteskrieger und die Heimtücke des berüchtigten schwarzen Emirs.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein tolles Buch

  • Von Dennis Am hilfreichsten 29.05.2015

Solides Mittelalter Epos

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.02.2016

Das Finale samt Happy End rückt unaufhaltsam näher. Reinhardt Kuhnert kann seine Stimme auf die unterschiedlichen Charaktere weiterhin nur begrenzt anpassen. Die Charaktere bleiben aber auch durch die Geschichte selbst weitestgehend blass. Der Epilog spult die Geschichte im Schnelldurchlauf zu einem Punkt, an dessen Stelle der Zuhörer denken muss, "War ja klar". Alles in allem ein fades Ende und mein Fazit: Hätte ich mir schenken können.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Schamane

  • Familie Cole 2
  • Autor: Noah Gordon
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 23 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.240
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.176
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.173

Robert Jeremy Cole, der Nachfahre des legendären Medicus, findet in der Neuen Welt als Schafzüchter und Arzt sein Glück, doch er lernt auch die Schattenseiten des jungen Amerika kennen: Indianerhass, Sklavenwirtschaft und Bürgerkrieg. Als er vom Stamm der Sauks Land kauft, lernt er die Priesterin und Medizinfrau Makwa-ikwa kennen. Sie weiht ihn in das wertvolle Wissen über die heilenden Kräfte der Natur ein und wird ihm eine unentbehrliche Helferin. Bald jedoch fällt sie einem grässlichen Verbrechen zum Opfer und der beginnende Bürgerkrieg bedroht das geordnete Leben Coles.

  • 5 out of 5 stars
  • realistische Darstellung des Wilden Westens

  • Von michael Am hilfreichsten 06.08.2015

Eine gelungene Fortsetzung des Medicus

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.04.2015

Die Geschichte des Robert Cole ist fesselnd und spannend gelesen. Die Geschichte um einen Mediziner der alten Welt im Amerika des vorletzten Jahrhunderts ist alles andere als ein Abklatsch des Medicus.

Einfühlungsvermögen in die Charaktere von Vater und Sohn der Familie Cole und ein historisch enger Bezug zum Amerikanischen Bürgerkrieg bilden den Rahmen für diese Geschichte, die Emotionen wie Wut, Mitleid und am Ende Traurigkeit beim Zuhörer hervorruft und den Wunsch nach einer Fortsetzung entstehen lässt. Ich habe jede Minute dieses Hörbuches genossen, selbst wenn anfangs der Zugang in die Story ein wenig zäh erschien. Spätestens nach einer halben Stunde war ich gebannt und auch die Kritik an der Atem- und Sprechtechnik von Frank Arnold war irgendwann irrelevant.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich