PROFIL

Martin

  • 33
  • Rezensionen
  • 20
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 99
  • Bewertungen
  • Monster 1983: Die komplette 1. Staffel

  • Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
  • Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Benjamin Völz, und andere
  • Spieldauer: 10 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 43
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 40
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 40

Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf. Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen.

  • 4 out of 5 stars
  • Story lässt am Ende nach

  • Von Joy Seidl Am hilfreichsten 11.06.2019

Na ja... geht so und etwas arg lahm.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2019

Achtung: Ich bin KEIN Fan von Hörspielen! Darum ist diese Bewertung auf dieser Basis zu lesen - wer Hörspiele liebt kann bestimmt auch dieses hier mögen und möge dann bitte eine bessere Rezension hinterlassen.

Ich warte und warte, wann das Hörspiel endlich anfängt zu fesseln, aber das klappt bisher überhaupt nicht - und ich bin schon bei deutlich nach der Hälfte. Die Sprecher sind unterscheidbar und verständlich, die Geräusche ok und die Story klänge erstmal ganz spannend. Aber es kommt einfach nicht rüber... der Ton der Hauptfiguren nervt teilweise und die Geschichte entwickelt sich einfach nicht. Ob die 80er-Stimmung gut wiedergegeben wird kann ich nicht beurteilen, ich war damals nicht in den Staaten, hier war es jedenfalls vom Ton her ziemlich anders.

Wie geschrieben, mein Metier sind mehr Hörbücher, von einer Person gelesen und weniger von Sound abhängig, sondern von beschreibender Sprache und das fehlt hier halt sehr.

  • The Singularity Trap

  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Ray Porter
  • Spieldauer: 11 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 444
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 422
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 422

When Ivan Pritchard signs on as a newbie aboard the Mad Astra, it's his final, desperate stab at giving his wife and children the life they deserve. He can survive the hazing of his crewmates, and how many times, really, can near-zero g make you vomit? But there's another challenge looming out there, in the farthest reaches of human exploration, that will test every man, woman and AI on the ship - and will force Ivan to confront the very essence of what makes him human.

  • 5 out of 5 stars
  • Great. Even better than Legion.

  • Von Hirschhornsalz Am hilfreichsten 06.09.2018

Another wow goes to D. E. Taylor...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.01.2019

Catching and interesting hard-fi story about an unexpected encounter of an alien entity playing real good.

  • We Are Legion (We Are Bob)

  • Bobiverse, Book 1
  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Ray Porter
  • Spieldauer: 9 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.108
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.053
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.050

Bob Johansson has just sold his software company and is looking forward to a life of leisure. There are places to go, books to read, and movies to watch. So it's a little unfair when he gets himself killed crossing the street. Bob wakes up a century later to find that corpsicles have been declared to be without rights, and he is now the property of the state. He has been uploaded into computer hardware and is slated to be the controlling AI in an interstellar probe looking for habitable planets.

  • 4 out of 5 stars
  • Vielversprechend

  • Von jemand_wie_ich Am hilfreichsten 24.01.2017

Wow... need more Bob

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2018

Great story, great ideas, made his homeworks concerning science (at least most parts) and thus a fine audio book. Waiting for the next...

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Exit-Strategie: Fünf Wege, den eigenen Tod vorzutäuschen

  • Autor: Martin Gresch
  • Sprecher: Oliver Wronka
  • Spieldauer: 4 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 234
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 220
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 222

Extreme Zeiten erfordern extreme Lösungen. Warum kein neues Leben beginnen, wenn das alte zum Problem wird? Dieser Ratgeber erklärt schrittweise fünf Möglichkeiten, den eigenen Tod glaubhaft und gerichtsfest vorzutäuschen. Einige dieser Vorschläge sind mit großem Aufwand und enormen Risiken verbunden, versprechen aber nach der Aufführung des Spektakels den ungestörten Neuanfang. Andere Methoden sind unkompliziert durchführbar - für den Fall, dass es mal schnell gehen muss.

  • 4 out of 5 stars
  • Mal ein etwas anderes Sachbuch

  • Von TomBee Am hilfreichsten 30.01.2017

Völlig überzogen... und klasse!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.02.2017

Das waren spassige Stunden, wobei teilweise der Grusel etwas überwog, aber die Ideen und Beschreibungen des Exits sind einfach gut. Die Vorschläge zum Verschwinden klingen plausibel und teilweise sehr durchdacht und der Autor scheint durchaus medizinischen Hintergrund zu haben - ich überlege nur, ob ich jetzt eher Akkuflex oder einen Hund anschaffen soll...
Und nein, als Lebens- (oder in dem Fall Sterbens-) Ratgeber sollte mensch das nicht sehen, bitte nicht. Aber als gelungene, sehr makabere Unterhaltung.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • So Long, Lollipops

  • The Free Until The End of the World Novella
  • Autor: Sarah Lyons Fleming
  • Sprecher: Julia Whelan
  • Spieldauer: 3 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 35
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 31
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 31

Peter watched his new family drive away, certain it was the last time he'd ever see them. But sometimes plans go awry in the best way. Now, the plan is to get back to them. But sometimes plans go awry in the worst way. Sometimes the only plan is to believe it will be all right, even when it's almost impossible to believe.

  • 5 out of 5 stars
  • Good

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 09.08.2018

Your OK-zombies-piece

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.02.2017

The Story is OK, not especially creative but plausible (if you can accept zombies in the first place), some feelings, a bit thrill. Read OK too, but I found the male voices a bit too much male, might be personal prefs, just not necessary to overdo it this way.

All in all a nice little piece - intended to drag listeners into the full book, but there are a lot before on my must-have list...

  • Locke & Key

  • Die komplette Serie
  • Autor: Joe Hill, Gabriel Rodriguez
  • Sprecher: Max Mauff, Vera Teltz, Oliver Wnuk, und andere
  • Spieldauer: 14 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.236
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.175
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.176

Ein verwunschenes Herrenhaus, das die wildesten Fantasien entfesselt. Magische Schlüssel, die Türen zu anderen Welten öffnen. Eine glückliche Familie, über die das ultimativ Böse hereinbricht. Eine Graphic Novel, die zu einem spektakulären Dark Fantasy Audiodrama mit einer bombastischen Soundkulisse wird. Im idyllischen Sommerurlaub bricht das Grauen über die Lockes herein: Vater Rendell wird vor den Augen seiner Familie brutal ermordet. Verstört und gebrochen zieht Mutter Nina mit ihren Kindern Bode, Kinsey und Tyler von San Francisco ins Keyhouse, dem alten Familiensitz in New England.

  • 4 out of 5 stars
  • zwiespältig

  • Von reusch Am hilfreichsten 24.02.2016

Na ja... mit viel Fäkalsprache und Nebengeräuschen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.01.2017

Leider darf ich die Worte hier in einer Rezension nicht schreiben, sonst wir sie nicht veröffentlicht. Und eigentlich finde ich ein gelegentliches F... oder Sch..... auch nicht allzu tragisch, Sp.... und Wi.... vielleicht eher, aber die Menge in diesem Werk ist doch ein wenig zu üppig. Wenn das Jugendsprache sein soll, dann hat jemand nicht wirklich hingehört.

Wie wohl auch beim Abmischen... ansonsten ist es nicht klar, wieso die Stimmen oft von den Nebengeräuschen so bedrängt werden, dass sie kaum zu verstehen sind. Auch sind sie teilweise so ähnlich, dass mir nicht immer gleich klar war, wer gerade spricht. Und Felicitas Woll habe ich leider gar nicht rausgehört, obwohl sie im Abspann erwähnt war.
Die zwei Sterne für "Sprecher" sind also nicht auf die Sprecher zu lesen, sondern auf den Mix - die Specher hätten 3 - 5 Sterne verdient.

Und dann ist das noch Musik... auch hier ein Mix, der mir nicht verständlich ist, hat das niemand auf einem "normalen" Gerät angehört, bevor es finalisiert wurde? Die Instrumente sind so unhomogen, dass es (beim Glockenspiel) schon weh tut - weil es so viel lauter ist als der Rest des Hörbuchs. Als die Spieluhr das erste Mal einen Auftritt hatte (es wurde erst später klar, dass es im Comic eine Spieluhr gibt), musst ich mich zusammennehmen um nicht abzuschalten. Zum Glück waren es nur ein paar Szenen mit Musical-Light-Einschlag, ok.

Das war jetzt alles die äußere Form, das technische Drumrum. Und die Geschichte? Ja, geht, teils etwas zu einfach gestrickt und vorhersehbar, aber was soll's. Comics dürfen ein Happy-End haben, auch wenn es ein wenig zu zwangsläufig kommt.
Die Figuren selber sind in ihren Eigenheiten vorstellbar (außer vielleicht Scott, der als Nebenfigur etwas blass blieb), teilweise fehlten mir aber doch ein wenig die Einfälle, sehr stark zum Schluss hin. Für einen Comic sind die Schlüssel mit ihren magischen und teils abgedrehten Fähigkeiten sicher interessanter als im Hörbuch, weil da viele Effekte nur durch Geräusche (und die benötigen Erklärung...) gezeigt werden können.

Fazit:
Durchwachsen, mit ein paar vergebenen Chancen, hätte mit Feinschliff besser funktioniert, aber auch so habe ich gemerkt, dass mir "richtige" Hörbücher lieber sind... Wirklich bereuen tue ich die 15 Stunden aber auch nicht, es gibt sicher Menschen, denen dieses Werk gut gefällt.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Console Wars

  • Sega, Nintendo, and the Battle That Defined a Generation
  • Autor: Blake J. Harris
  • Sprecher: Fred Berman
  • Spieldauer: 20 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 73
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 70
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 70

A mesmerizing, behind-the-scenes business thriller that chronicles how Sega, a small, scrappy gaming company led by an unlikely visionary and a team of rebels, took on the juggernaut Nintendo and revolutionized the video-game industry. In 1990, Nintendo had a virtual monopoly on the video-game industry. Sega, on the other hand, was just a faltering arcade company with big aspirations and even bigger personalities. But all that would change with the arrival of Tom Kalinske, a former Mattel executive who knew nothing about video games and everything about fighting uphill battles.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein bedeutungsvoll unbedeutungsvoller Krieg

  • Von Marcel Hugenschütt Am hilfreichsten 28.08.2017

An absolute must for gamers...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2017

Even as non-native speaker this book was easy listening, thanks to Fred Bermans voice. And to learn about the stories of Nintendo and Sega and the disputes between them made the 20 hours or so short.

  • Die vielen Leben des Harry August

  • Autor: Claire North
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 14 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.848
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.566
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.560

Harry August stirbt. Mal wieder. Es ist das elfte Mal, dass sein Leben ein Ende findet. Und er weiß auch genau, wie es weitergeht: Er wird erneut im Jahr 1919 geboren werden mit all dem Wissen seiner vorigen Leben. Harry hat akzeptiert, dass er in einer Zeitschleife lebt, auch wenn er nicht weiß, wieso. Doch dann steht kurz vor seinem Tod ein junges Mädchen an seinem Bett und überbringt ihm eine erschütternde Botschaft.

  • 4 out of 5 stars
  • Eine verblüffende Geschichte......

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 12.02.2016

Total überraschend - und richtig gut...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2016

Das Buch hatte ich gar nicht auf dem Radar, bis es bei Audible als Schnäppchen zu haben war. Die Story klang interessant, also habe ich mich darauf eingelassen. Und das habe ich zu keinem Moment bereut.

Die Geschichte ist vielschichtig, kreativ, interessant, abwechslungsreich - und regt zum Denken an. Was würe ich tun, wenn ich in der Situation wäre, sicher mehr als nur dieses eine Leben zu haben?
Durch die vielen Handlungsstränge könnte so ein Werk auch schiefgehen, tut es aber nicht, der Überblick wird behalten und neben dieser an sich schon großen Leistung scheint das Buch auch inhaltlich (ich bin kein Quantenphysiker, sorry) gut recherchiert zu sein, sodass es ein großes Vergnügen war, der Entwicklung zu lauschen.

Sehr gut auch vorgelesen kann ich dieses Audiobuch nur empfehlen!

  • 1Q84, Buch 1 & 2

  • Autor: Haruki Murakami
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 30 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 3.956
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.605
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.599

Aomame ist knapp 30, Geschäftsfrau und auf dem Weg zu einem wichtigen Termin. Zu Beginn von Haruki Murakamis Roman 1Q84 sitzt sie in einem Taxi auf der Tokioter Stadtautobahn im Stau. Im Radio läuft eine Sinfonie, die ihr merkwürdiger Weise bekannt vorkommt, und merkwürdig ist auch der Rat, den der nicht minder merkwürdige Taxifahrer ihr mit auf den Weg gibt: Um nicht zu spät zu kommen, solle sie doch einfach aussteigen und verbotenerweise über eine Wendeltreppe die Hochstraße verlassen. Aomame folgt dem Rat - und findet sich plötzlich in einem Paralleluniversum wieder, in dem sie brutale Männer mordet und in dem zwei Monde am Himmel stehen. Aus 1984 ist das Jahr 1Q84 geworden.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig

  • Von SusanneVienna Am hilfreichsten 29.03.2013

Laaaaangweilig... in ganz großem Stil!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2016

Herrje, ein so langsames und langweiliges Buch hatte ich nicht erwartet. Nach zwei Stunden (ZWEI STUNDEN!) die erste echte Handlung, die den Inhalt vorantreiben kann - und dann verliert sich die Erzählung in Banalität, Wiederholung und fader Langeweile ohne jeden Ansatz von Interesse zu wecken. Und über Realismus lässt sich nicht streiten, über Schwachsinn auch nicht, aber teils müssen die Protagonisten einen guten Schluck des Letzteren genommen haben, um sich auch nur annähernd so zu verhalten, wie beschrieben.
A propos Langeweile: Selbst eine eigentlich erotische angelegte Szene ist mit großer (Was-auch-Immer) so beschrieben, dass mensch gut und gerne darauf verzichten kann.

Interessant ist einzig meine Reaktion auf dieses Werk, wie ich die geistige Strichliste der schlechten Ideen, öden Beschreibungen und ganz besonders der sinnfreien Wiederholungen führe... Da fällt mir ein, dass ich die Langeweile noch nicht genug betont habe, die der Autor ja auch in epischer Ausdehnung zelebriert. Und ja, fad, öde, nichtssagend gäbe als Beschreibung auch noch, aber das wäre doch dem Werk nicht angemessen, so viel Abwechslung gönnt uns Murakami ja auch nicht.

Der Sprecher passt sich erfolgreich dem lahmen Stil des Werks an und versucht auch nicht, wenigstens ein wenig Leben in das Grau zu bringen. Beim Autofahren würde ich akute Einschlafgefahr befürchten.

Das soll Literatur sein, irgendeine Art von Kunst? Langeweile ist Kunst? Gut, dann bleibe ich bei anderen Autoren, gerne, die nicht versuchen, mich einzuschläfern. Dieses Hörbuch ist für mich einfach nur verschwendete Zeit, die viel mehr schmerzt als die paar Euro, die es gekostet hat.
Einmal kam übrigens doch richtig Freude auf: Als ich das Hörbuch beendet habe und wieder zu Interessantem zurückgekehrt bin. Ender's Game hatte ich zum Glück noch auf dem Player, das ist auch beim x-ten Mal Hören noch interessant...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Masters of Doom

  • How Two Guys Created an Empire and Transformed Pop Culture
  • Autor: David Kushner
  • Sprecher: Wil Wheaton
  • Spieldauer: 12 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 93
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 86
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 84

Masters of Doom is the amazing true story of the Lennon and McCartney of video games: John Carmack and John Romero. Together, they ruled big business. They transformed popular culture. And they provoked a national controversy. More than anything, they lived a unique and rollicking American Dream, escaping the broken homes of their youth to produce the most notoriously successful game franchises in history - Doom and Quake - until the games they made tore them apart. This is a story of friendship and betrayal, commerce and artistry.

  • 5 out of 5 stars
  • Very interesting and enjoyable. Exception reading.

  • Von Jens Bongartz Am hilfreichsten 21.03.2017

Just great... and perfectly read by Wil

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2016

Only caveat could be, that the book ends some years from now and the late history of ID is missing... PLEASE, David, do the next chapter as afterwords' afterword.

Else nothing can hinder from making this a clear 5-star book: Interesing, good style and some facts not so wellknown even to gamers. The two Johns and their child ID are described in colorful detail, showing the fun and hard work, those guys had and did to change the computer games world. Did they? Yeah, think so.

Wil Wheaton is at his best, the joy of reading this book is palpable in every sentence, a very good and easy hear even for non-mothertonguees like myself.