PROFIL

Billy

  • 44
  • Rezensionen
  • 38
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 219
  • Bewertungen

Enttäuschend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.04.2020

Tolle Idee, schlecht umgesetzt. Man vermisst eine Spannungskurve, und am Ende fragt man sich, warum man das Buch überhaupt gehört hat.

Parabeln mit Überlänge

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.12.2019

Ted Chiang konstruiert seine Kurzgeschichten um fiktive Annahmen herum: Was wäre, wenn ... wir unsere eigene Zukunft oder Vergangenheit verändern könnten? Eine Zivilisation ihrem eigenen Ende entgegensieht? Wir eine Gesellschaft von Kreationisten wären, die an die Schöpfungsgeschichte glaubt? Die Quantenphysik uns ständig mit einer alternativen Realität konfrontiert?
Was anfangs als eine Sammlung leichtfüßiger, fast poetischer Geschichten daherkommt, die mich an Liu Cixins ‚Die drei Sonnen‘ erinnert, ermüdet leider allzuoft. Die interessanten Gedankenspiele werden zu lehrhaften Parabeln mit Überlänge. Und damit auch wirklich jeder die Intention versteht, kommentiert der Autor jede Geschichte.
Trotz Kritik würde ich aber nicht vom Kauf dieses Buches abraten. Die Texte regen zum Weiterdenken an.

Only Four Stars For Narrator Performance

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.01.2019

The beloved cast of books 1 and 2 sounded quite depressed. I’d welcome a new audiobook production performed by former narrator Colin Buchanan.

Enttäuschend

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2018

Ich habe mir alle sechs Geschichten dieser Reihe gekauft aufgrund einer positiven Besprechung in der NYT. Hat sich aber herausgestellt, dass sie ziemlich langweilig sind. Da können auch die guten Sprecher nichts reißen.

Die offene Hose unter den Podcasts

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.09.2018

Der Audible Podcast Juwelen im Morast der Langeweile ist nicht der Lieblingspullover unter den Podcasts, sondern die offene Hose. Und das ist nicht despektierlich gemeint. Monatelang habe ich einen Bogen um diese Sendung gemacht. 'Wieder so ein Laberpodcast', dachte ich. Und natürlich ist es ein Laberpodcast. Ich weiß auch nicht, warum ich mir gerade alle 48 verpassten Folgen hintereinander anhöre. Und zwar von vorne nach hinten: Kleine und große Aufreger des Weltgeschehens im Allgemeinen und aus dem Leben von Oliver Polak und Micky Beisenherz im Besonderen, als rückwärts laufendes Daumenkino für die Ohren. Unbedingt empfehlenswert.

Erfrischend neu

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.07.2018

Toll, toll, toll! Erfrischend neu. Mit diesem Spin-off der Breed Serie hat Lara Adrian das richtige Gespür bewiesen. Und: Die Hauptperson des nächsten Buches ist schon drin. Ebenso wird die Geschichte von Scythe (Midnight Breed Novelle 7) gestreift. Hoffentlich ist Roger Wayne beim nächsten Band wieder als Sprecher mit dabei!
Am liebsten würde ich die gesamte Midnight Breed Serie von ihm neu vertonen lassen.

The Masterpiece Titelbild

Christliche Erweckungsliteratur

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2018

Ich war schon zu weit fortgeschritten mit diesem Hörbuch, als ich realisierte, dass es sich um evangelikale Erweckungsliteratur handelt. Himmel und Hölle, romantische Liebe ohne S.. vor der Ehe, Gott sieht alles, weiß alles und nur Jesus kann dich retten. - Halleluja! Darunter macht die Autorin es nicht. Nun ja, ich habe mich dann einfach auf die Liebesgeschichte konzentriert, die wirklich schön ist, und von einer erstklassigen Sprecherin gemeistert wird. Natürlich mit Happy End. Der Epilog trieft vor Kitsch. Typisch amerikanisch eben!

Zum Ende hin von fünf auf vier Sterne gefallen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.01.2018

In einer direkten, unsentimentalen Sprache entwickelt der Autor eine spannende, vorwärtstreibende Geschichte, in der sich persönliche Konflikte und eine kriminelle Verschwörung im Herzen Londons miteinander verweben und Fragen nach Schuld und Schicksal aufwerfen.
Vor dem Hintergrund von Mick Herrons Agentenserien steht 'Nobody Walks' für sich selbst - auch wenn das Ende anderes vermuten lässt. Daher hier nur vier Sterne.

Mit seiner markant männlichen Stimme kreiert der Sprecher einen absolut authentischen Protagonisten. Mit dem Buch 'The Son' von Jo Nesbo hat sich Seán Barrett bereits in meinen persönlichen Hörbuchsprecher-Olymp gelesen.
Leider hatte ich bei 'Nobody Walks' den Eindruck, dass er hier etwas nachlässig geworden ist. Manches Wort wird verschluckt oder undeutlich ausgesprochen.

Unterm Strich trotz des unbefriedigenden Endes ein empfehlenswertes Buch!

Brilliante Idee langweilig umgesetzt

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.12.2017

Interessante Grundidee, die Möglichkeit des Zeitreisens aus der Vergangenheit zu betrachten. Was anfangs noch humorvoll daherkommt - Besucher des 21. Jahrhunderts im Kulturclash mit den Menschen des ausgehenden 19. Jahrhunderts - verheddert sich in eine moralische Diskussion über gesellschaftlichen Fortschritt und endet mit einem langweiligen Epilog. Die Handlung lässt einen Spannungsbogen vermissen und enttäuscht am Ende.

Kann die Spannung des erstens Bands nicht halten

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.10.2017

Die Handlung dreht sich diesmal ganz um Rochelle, Quinn und Bric. Nachdem wir die Wahrheit über Rochelles Verschwinden (Band 1) erfahren haben, braucht das Hörbuch sechs anstrengende Stunden, bis Quinn und Rochelle ihren Beziehungsstatus geklärt haben und das erotische Treiben zu dritt mit Bric weitergehen kann. Smith und Chella, deren starke Charaktere in 'Taking Turns' noch für Knistern und Spannung sorgten, sind hier nur Randfiguren. Und ohne eine starke Geschichte reißen mich auch die erotischen Schilderungen nicht mehr vom Hocker. J.A. Huss hätte es bei einem Band belassen sollen.

Allerdings habe ich das Buch nicht bis zum Ende gehört. Statt dessen fiel meine Wahl auf eine andere Autorin: 'Long Hard Ride' von Lorelei James. Fabelhaft gelesen von Rebecca Estrella und ebenfalls hier auf Audible erhältlich.