PROFIL

Steve W.W. Voelker

  • 13
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 17
  • Bewertungen
Friesenkunst: Ostfriesen-Krimi Titelbild

Besser selber lesen als diesen Sprecher

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2019

Okay, vergessen wir den Sprecher. Noch nie ist mir so ein Stümper untergekommen. Aber die Story: durchaus lohnenswert.

1 Person fand das hilfreich

Schlecht.

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.04.2019

Nicht kaufen! Langweilig, billig, ohne Tiefe, oberflächlich, keine Spannung. Ich brauch mindestens 15 Wörter, damit diese Rezension online geht. Geschafft!

Gibt bessere Grisham’s

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.04.2019

Für die Story zu lang. Ansonsten ein typischer Grisham mit exzellenten Figuren. Interessante Zeitepoche, 2.WK und danach.

Gefällt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.09.2018

Irgendwann kommt man an den Punkt, wo einem panisch bewusst wird, dass auch die Pia-Korittki-Reihe endlich sein muss. Was dann?

1 Person fand das hilfreich

Engelsgrube Titelbild

Almstädt gefällt immer besser

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2018

Entweder es liegt daran, dass du dich an die Schreibe und den Plots dieser Autorin nach ein paar Pia Korittkis gewöhnt hast, oder diese Krimis werden tatsächlich besser! Die Figuren sind tiefgründig und glaubhaft, Lübeck als Setting ein Schmankerl.

Grablichter Titelbild

Story gut, facettenreich, gefällt!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.08.2018

Die arme Anne Moll. Spricht uns diesen Schleswig-Holstein Krimi in die Ohren, und die Techniker bei Audible.de schaffen es nicht, ihre kleinen Versprecher heraus zu schneiden. Das nervt, ist wenig professionell.
Ein bisschen mehr Humor in der Schreibe, ohne dass es albern herüber kommt, hätte ich mir gewünscht. Bin da verwöhnt von Rita Falk.

Keine klare Erzähllinie

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2018

Ja, was soll man dazu sagen? Vielleicht so: Wer es mystisch mag und mit vielen Sprüngen vor, zurück und zur Seite, dem sei dieses Nesser-Werk ans Herz gelegt. Alle anderen: Nimm lieber eins der anderen Nessers.

Anders als andere Nessers, anders und sehr gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.07.2018

J. D. Salinger mit seinem ‚Fänger im Roggen‘ lässt grüßen! Der Stil, die gesamte Schreibe und das Eintauchen in die Charaktere erinnert sehr an Salingers Werk. Wer Nesser mag - und Salinger! - darf das hier nicht verpassen.

Story gut, Umsetzung nicht wirklich

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.07.2018

Da hätte man mehr draus machen können! Schade um den ansonsten guten Plot. Die Dialoge alle nach demselben Strickmuster, langweilig und vorhersehbar. Müssen wir über die Sprecherin reden? Eine Märchentante mit einer künstlich akzentuierten Betonung, die wirklich nervt. Johannsen versucht hier Barbara Wendelken nachzueifern - leider vergebens.

Auf Martinsfehns Tote ist Verlass

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.07.2018

Die Dialoge, die Figuren, die Story, die Wendungen - alles passt zusammen. Spannung mit lebensnahen Charakteren, ideal für Autofahrten.