PROFIL

Detlev Keil

Berlin
  • 7
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 28
  • Bewertungen

Interessant, für jemand anderen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.10.2019

Das unangenehme, schwere zuerst. Dieser Aussage kann ich zustimmen.
Der Rest des Buches ist für eine andere Zielgruppe. Dieser Zielstellung, Arbeiten schneller zu erledigen, um noch mehr Arbeiten zu erledigen, kann ich nicht mehr folgen.
Dieses Höher, Schneller, Weiter ist nicht mehr meins.
Für andere vielleicht interessant.

Zu kurz

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2019

Vielleicht bin ich auch mit zu viel Erwartung an das Hörbuch gegangen. In der eine Stunde bekommt viel unter wenn man schnell spricht, die Essenz darstellt und ggf. Nebenthemen weglässt. Mir war das ganze zu schnell und zu verkürzt. Mitgenommen habe ich eigentlich nicht, da mir vieles schon aus anderen Bereichen (z.B. NLP) bekannt war.
Für jemand der sich mit Motivation noch nicht beschäftigt hat, vielleicht ein kurzer Einstieg.

Für Anfänger sehr gut geeignet

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.07.2019

Ein schönes Hörbuch für Anfänger. Alle Grundbegriffe, eine Auswahl an aktueller Software für Projektmanagement und auch mögliche Fallstricke werden dargestellt.

Schöner Anfang einer Reihe

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2019

Das Buch war spannend zu hören. Der Sprecher machte einen großen Teil davon aus. Werde mir auf jeden Fall weitere anhören.

Guter Krimi mit Abstrichen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.02.2019

Ich bin seit Chemie des Todes herauskam bei der David Hunter Serie. Von Anfang hat mich der Erzählstil von Simon Beckett begeistert. Auch Johannes Steck als Erzähler hält mich beim zuhören.
Die Idee zum neuen Roman finde ich toll. Ich verstehe bloß nicht warum in fast jedem Kapitel die gleiche Erzählkonstruktion auftaucht. Erst wird eine Szene aufgebaut, dann erinnert sich David Hunter an eine Szene davor. Das mag ein, zweimal in einem Buch interessant sein, aber nicht in fast jedem Kapitel. Das wird mit der Zeit langweilig.
Das Hunter wie ein Blinder von einer gefährlichen Situation tappt und nie etwas daraus lernt, hilft auf jeden Fall den verschiedenen Geschichten.

Ein Skandal, ein Skandal...!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.09.2018

Eigentlich heißt es ja wenn man nichts nettes zu sagen hat, soll man lieber still sein. Ein diesem Fall möchte ich doch eine Ausnahme machen. Aber nicht zu lang, sonst liest das ja keiner.
Mit hohen Erwartungen bin ich in das Buch eingestiegen. Als ehemaliger Katholik und Ministrant wollte ich gerne mehr über die geheime Geschichte des Christentums erfahren.
Um so größer war meine Enttäuschung von den hier vorgestellten Punkten.
Scheinbar wurde Giordano Bruno nur deswegen hingerichtet, weil er ein unfreundlicher Zeitgenosse war.
Tetzel hat also ganz allein gehandelt, ohne Auftrag des Papstes??
Die beiden Punkte sind nur beispielhaft und keine abschließende Aufzählung. Dies überlasse ich lieber Historikern.
Tiefpunkt war für mich aber der Teil zu den Mißbrauchsfällen innerhalb der katholischen Kirche. Selbst die Kurie hat den Missbrauch durch Priester inzwischen anerkannt!!! Aber scheinbar wird hier nach dem Prinzip verfahren das nicht sein kann, was nicht sein darf.
Positiv (gab es auch) empfand ich den Teil über den Umgang mit dem Christentum im dritten Reich und speziell durch Heinrich Himmler und seiner Umgebung.
Abschließend würde ich sagen der Mensch ist fehlbar, das lehrt uns die Geschichte. Auch Männer und Frauen die dem Kreuz dienen. Auch Autoren (der des Buches und auch der dieser Rezension). Schade, hatte nach dem Titel des Buches mehr erwartet.

Bestimmt interessant, aber.....

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2016

Das Thema und wie es behandelt wurde ist bestimmt interessant, aber leider ist die Aufnahmequalität miserabel. Ich habe drei verschiedene Kopfhörer ausprobiert bis man neben dem dumpfen Brummen was verstehen konnte. Aber selbst dann habe ich nach 20 Minuten aufgegeben. Die Sprecher klingen frisch und spontan. Über die Qualität des Inhaltes kann ich leider nichts sagen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich