PROFIL

thedus

Recklinghausen, Deutschland
  • 4
  • Rezensionen
  • 17
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Rot macht tot

  • Autor: Ulrich W. Gaertner
  • Sprecher: Christian Reimer
  • Spieldauer: 15 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 29
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 15

Was zu Beginn fast wie eine deutsche Familiensage der fünfziger Jahre anmutet, weitet sich in der Folge zu einem Thriller beider deutscher Staaten aus...

  • 3 out of 5 stars
  • erhobener Westzeigefinger??

  • Von thedus Am hilfreichsten 01.06.2012

erhobener Westzeigefinger??

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.06.2012

Vorweg: Wer Follet liebt, wird bei Gaertner nicht enttäuscht werden. Außerdem ist der Sprecher wirklich ausgezeichnet.
Aber: Im Jahre 2012 mag ich keine Schwarzweiß-Figuren mehr vorgestellt bekommen. Gaertner bleibt auf dem Weg zu einem wirklich guten Politthriller der Wendezeit auf dem halben Wege stehen: Der Westkommissar heißt (zufällig??) Kluge, und der Ossi-Schulfreund, dem der Junge Bernhard einst das Leben rettete, wird trotz dieses leuchtenden Beispiels zur Überlegenheit des Westsystems kein Republikflüchtiger, sondern Stasi-Major.
Immerhin: Der Autor hat sich die Mühe gemacht, alle Orte der Handlung präzise zu recherchieren; nur wenige Fehler in Begrifflichkeiten bzw. wenige Aussprachefehler des Sprechers bei Ortsnamen in ehemaligen Zonenrandgebiet zeugen von Sorgfalt.
Als in eben diesem Gebiet gebürtiger Wessi möchte ich sagen: Für einen Erstling respektabel; dass Literatur das eigenständige Denken befördern soll, lernt der Autor (hoffentlich) noch.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Mordspuren

  • Autor: Mark Benecke
  • Sprecher: Mark Benecke
  • Spieldauer: 4 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 273
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 182
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 187

Das Warten hat sich gelohnt: Der bekannteste Kriminalbiologe der Welt präsentiert eine neue Sammlung mit Mordfällen, die die Öffentlichkeit in Atem hielten. Sein Spezialgebiet ist die Kriminalistik unter besonderer Berücksichtigung von Maden, Larven und Insekten, die Entscheidendes über Todeszeitpunkt, Tatort oder Täteridentität verraten können.

  • 2 out of 5 stars
  • Leider nicht

  • Von Calimoxo Am hilfreichsten 22.04.2013

grau-en-haft!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.02.2012

Dieses Hörbuch offenbart ein bei audible bislang nicht gekanntes Grauen: Der Autor hat mit Sicherheit nie bei Vorlese-Wettbewerben mitgemacht - geschweige denn gewonnen. Stimme und eintöniger Sprachduktus mit teilweise falscher Aussprache (die Endung -ig wird im Deutschen regelmäßig als -ich gesprochen: Richtig heißt "rich-tich" und eben nicht "rich-tick"!!!) ließen mich an einen schlecht vorbereiteten Kommissar denken, der bei "Aktenzeichen XY" vom Teleprompter abliest.
Welchen Genuss hätte das gleiche Buch mit einem guten Sprecher verheißen.

3 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Grab ist erst der Anfang

  • Tempe Brennan 12
  • Autor: Kathy Reichs
  • Sprecher: Simone Thomalla
  • Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 221
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 59
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 59

Forensikerin Tempe Brennan ist es gewohnt, dass Mörder die Spuren ihrer Tat so zu verwischen versuchen, dass nicht einmal Expertinnen ihres Rangs sie aufzudecken vermögen. So ermittelt sie mit Detective Andrew Ryan im schneeverwehten Chicago gerade bei einer Reihe seltsamer Todesfälle: Drei Frauen wurden ermordet, alle auf grausame, aber verschiedene Weise. Es hat den Anschein, als gäbe es keine Verbindung zwischen den Morden.

  • 3 out of 5 stars
  • Schade um das Buch

  • Von agrosoft Am hilfreichsten 09.12.2009

üben: bien sur!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.01.2011

Es kann die beste Romanvorlage nicht in Frieden leben, wenn es der schlechten Sprecherin nicht gefällt, so möchte man dichten.
Dabei ist bereits das Buch keine Glanzleistung, das muss man leider sagen. Aber wenn dann auch noch eine Sprecherin so liest, als würde ein Kinderchor vom Blatt singen ... - grauenhaft. Der Text ist stellenweise so dahingeluscht, dass ich das Bedürfnis hatte, die Druckversion zum Mitlesen zu gebrauchen. Und für die korrekte Aussprache des Französischen hätte im Vorfeld die Lektüre einer phonetischen Sprachlehre helfen können.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Malteser Falke

  • Autor: Dashiell Hammett
  • Sprecher: Wiglaf Droste
  • Spieldauer: 7 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 44
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 28

Die attraktive Brigid bittet Privatdetektiv Sam Spade und seinen Partner Archer um Hilfe, weil sie Angst vor einem Mann namens Thursby hat. Am selben Abend wird Archer umgebracht, und schon bald taucht auch Thursby als Leiche auf. Spade beginnt ein Verhältnis mit Brigid, obwohl er weiß, dass sie nicht ehrlich zu ihm ist. Er erfährt, dass sie und nicht nur sie hinter einer wertvollen Skulptur aus dem 16. Jahrhundert her ist: dem Malteser Falken.

  • 3 out of 5 stars
  • Großer Klassiker, schlecht vorgetragen

  • Von Rene Wynands Am hilfreichsten 04.07.2009

Tolle Vorlage, schwache Umsetzung

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.07.2009

Eine gute Vorlage macht noch lange kein gutes Hörbuch. Und ein guter Literat ist noch lange kein begnadeter Vorleser. Beides trifft auf Drostes Interpretation zu. Ich hatte nach nicht einmal einer Stunde genug vom stereotyp mundwinkelnuschelnden Vortrag. Die fehlende engagierte Vortragsweise wird nur noch von der automatischen Zeitansage getoppt - schade!

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich