PROFIL

S. vdB

  • 7
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 37
  • Bewertungen
  • Der Seelenbrecher

  • Das ungekürzte Hörspiel
  • Autor: Sebastian Fitzek, Johanna Steiner
  • Sprecher: Simon Jäger, Richard Barenberg, Rainer Fritzsche, und andere
  • Spieldauer: 5 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.467
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.315
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.315

Sie wurden nicht vergewaltigt. Nicht gefoltert. Nicht getötet. Ihnen geschah viel Schlimmeres... Drei Frauen verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den "Seelenbrecher" nennt, genügt: Als die Frauen wieder auftauchen, sind sie psychisch gebrochen - wie lebendig in ihrem Körper begraben. Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik.

  • 3 out of 5 stars
  • Überkonstruiert

  • Von Matthias Am hilfreichsten 10.05.2014

Man kann nicht aufhören

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.02.2019

"Der Seelenbrecher" ist ein spannendes, hervorragend gemachtes Hörspiel mit Topsprechern, toller Atmosphäre und stimmiger Musik. Die erste halbe Stunde muss man sich ein bisschen einhören, da das Hörspiel in verschiedenen Zeitebenen spielt, das gelingt aber dank des gut konzepierten Spannungsbogen sehr schnell. Alle Charaktere sind sprechertechnisch hervorragend besetzt und verkörpern ihre Rollen sehr glaubhaft. Zwar war mir, allerdings als geübte Krimileserin und Guckerin, nach circa der Hälfte des Buches klar, worum es ging und wer der Täter ist, aber das tat der Spannung keinen Abbruch.
Kann ich wirklich sehr empfehlen, neben "Amokspiel" bisher meine Lieblingshörspielfassung eines Fitzek-Romans.

  • Das Kind

  • Das ungekürzte Hörspiel
  • Autor: Sebastian Fitzek, Johanna Steiner
  • Sprecher: Simon Jäger, David Nathan, Tanja Geke
  • Spieldauer: 7 Std. und 18 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 7.283
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 5.954
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.944

Ein Serienmörder im Körper eines Zehnjährigen - Sebastian Fitzek: "Das Kind" ist nur einer von zahlreichen spannenden Thrillern aus der Feder von Erfolgsautor Sebastian Fitzek. Der zehnjährige Simon glaubt, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. Tatsächlich führen seine exakten Angaben den Strafverteidiger Robert Stern zu einem grausamen Tatort.

  • 5 out of 5 stars
  • geniales Hörspiel, besser als jeder Film

  • Von la Am hilfreichsten 13.10.2012

Toll gemaches Hörspiel,krude story

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.01.2019

Von der Sprecherleistung, dem Soundesign und der Musik–Komposition wirklich toll gemacht! Die Lauscherlounge leistet hervorragend Arbeit. Ich bin Fan und habe das Team auch schon mehrfach bei Auftritten live erlebt.
Leider kann das nicht darüber hinweg täuschen, dass die Story wirklich hanebüchen ist. Die Figuren Handeln alles andere als logisch, es kommt noch ein Blatt und noch ein Plot und am Ende wird nebenbei ein Täter präsentiert, dass man das Gefühl hat, oh, der Auto hat sich gedacht: jetzt muss ich doch mal zum Schluss kommen. Die Hauptfigur Robert agiert nicht nur Kopf los, sondern teilweise absolut unverantwortlich. Für einen Anwalt wieder glaubhaft noch vorbildlich. Ich weiß, das ganze ist Fiktion, aber wenn man wirklich kopfschüttelnd da sitzt und sich denkt: das kann jetzt nicht das ernst sein…
Wie gesagt, als Hörspiel einwandfrei und wirklich toll gemacht. Man muss halt nur dasHirn ausschalten.

  • Der Insasse

  • Autor: Sebastian Fitzek
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 9 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.348
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 5.963
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.942

Zwei entsetzliche Kindermorde hat er bereits gestanden und die Berliner Polizei zu den grausam entstellten Leichen geführt. Doch jetzt schweigt der psychisch kranke Häftling auf Anraten seiner Anwältin. Die Polizei ist sich sicher: Er ist auch der Entführer des sechsjährigen Max, der seit drei Monaten spurlos verschwunden ist. Doch die Ermittler haben keine belastbaren Beweise, nur Indizien. Da macht ein Kommissar dem verzweifelten Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn in den Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie ein, als falscher Patient, mit einer fingierten Krankenakte.

  • 2 out of 5 stars
  • Au, das war nicht wie erwartet

  • Von suse Am hilfreichsten 08.11.2018

Spannend, aber mit Abstrichen

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.11.2018

Das war das erste Buch, was ich von Sebastian Fitzek gelesen habe. Am Anfang dachte ich: oh mein Gott, was für eine hanebücheneStory. Ich war hin und hergerissen zwischen: das strotzt vor Logic –Fehlern und: das ist aber spannend. Hängen geblieben bin ich eigentlich wegen der wirklich umwerfenden Sprecher-Leistung von Simon Jäger. Wirklich großartig! Durch Ihnen gewinnt jeder einzelner Charakter an Persönlichkeit und Lebendigkeit!
Viele der stellen, über die ich während des Lesens gestolpert bin, erklären sich zwar im Nachhinein, ich muss aber wirklich sagen: neu ist die Auflösung der Geschichte nicht. Genau so etwas kam vor einigen Jahren in einem psycho Thriller im Kino vor. Mit ziemlich ähnliche Geschichte.
Wie gesagt, die Geschichte spannend erzählt und hervorragen vorgelesen. Es bleibt aber leider der fade bei Geschmack: nicht neu, aber gut geklaut.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Garp und wie er die Welt sah

  • Autor: John Irving
  • Sprecher: Rufus Beck
  • Spieldauer: 22 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 372
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 292
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 293

Dies ist die Geschichte von T. S. Garp, 1944 unehelich geborener Sohn von Jenny Fields - einer Feministin und ihrer Zeit weit voraus....

  • 5 out of 5 stars
  • John Irving und der Schluss

  • Von christiane Am hilfreichsten 03.04.2013

Weltliteratur, aber langatmig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.10.2018

Ich weiß, John Irving gehört zu den Großen der Weltliteratur und er ist wirklich ein Meister der bildhaften Sprache und der Beobachtung. Im Gegensatz zu "Das Hotel New Hampshire", das ich zuvor gehört habe, konnte mich dieses Hörbuch leider nicht packen. Rufus Beck liest brilliant vor und haucht den einzelnen Charakteren mit seiner Stimme Leben ein, aber "Garp" ist dennoch unglaublich langatmig. Dazu tragen unter anderem die Kurzgeschichten innerhalb des Romans bei, der der Protagonist, ebenfalls ein Autor, verfasst und die in aller epischen Breite ausgewalzt werden. Im Kern geht es in "Garp" um die Sexualmoral des letzten Jahrhunderts und um die Rolle und das Bild der Frau, wie sie zu sein hat oder sein soll - alles wichtige Themen und von Irving miniziös beobachtet - aber dennoch extrem in die Länge gezogen und aus heutiger Lesersicht schwere Kost. Durchgehört habe ich das Buch zwar aufgrund von Becks Vortragskunst und mit dem HIntergedanken "Naja, das sollte man ja mal gelesen haben" dennoch - aber Lesevergnügen war das nicht.....Das ist aber meine rein subjektive Meinung, die Bekanntschaft mir Garp und seiner Mutter Jenny muss jedoch jeder selbst machen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Weit weg und ganz nah

  • Autor: Jojo Moyes
  • Sprecher: Luise Helm
  • Spieldauer: 12 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.485
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.197
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.192

Der Roadtrip, der dein Leben von Grund auf verändert: Jojo Moyes ist bekannt für ihre Fähigkeit, Gefühl und Unterhaltung in ihren Geschichten geschickt miteinander zu verbinden. Das gelingt auch im Hörbuch "Weit weg und ganz nah", nicht zuletzt dank Sprecherin Luise Helm, die die Figuren sympathisch und gefühlvoll spricht.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderschön

  • Von Tierfreundin Am hilfreichsten 08.06.2014

Enttäuschend

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.10.2018

Ich bin ein großer Fan derWill-und-Lou-Reihe. Dieses Hörbuch allerdings fand ich ziemlich enttäuschend. Die story ist wenig überzeugend, teilweise sehr dick aufgetragen und die Vordergrund stehen der Familie um Jessika Thomas blöder leider sehr plakativ von einem Unglück ins nächste. Irgendwann ist man nur noch genervt und denke ich darf jetzt auch noch!
Sprecher Leistung von Frau Helm ist wie immer toll, ihr gelingt es den einzelnen Charakteren leben einzuhauchen. Das tröstet aber leider nicht über eine teilweise sehr langatmige story hin weg, wo man von Anfang an weiß, dass ich die beiden Protagonisten am Ende dann doch bekommen. Schade, hatte mehr erwartet.

  • Panikherz

  • Autor: Benjamin von Stuckrad-Barre
  • Sprecher: Benjamin von Stuckrad-Barre
  • Spieldauer: 16 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.859
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.748
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.742

Eine Reise in die Nacht, eine Suche nach Wahrheit, eine Rückkehr aus dem Nebel.

Er wollte genau da rein: zu den Helden, in die rauschhaften Nächte - dahin, wo die Musik spielt. Erst hinter und dann auf die Bühne. Unglaublich schnell kam er an, stürzte sich hinein und ging darin fast verloren. Udo Lindenbergs rebellische Märchenlieder prägten und verführten ihn, doch Udo selbst wird Freund und später Retter.

  • 5 out of 5 stars
  • Berauscht

  • Von Bärbel Am hilfreichsten 30.03.2016

Bewegend, beeindruckend und dabei sogar noch ziemlich lustig!g d

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.09.2018

Schonungslose, beeindruckende und hervorragend vom Autor selbst vorgelesene Lebens – und Drogenbeichte! Dazu hat Panik Herz auch noch viele absurde bisweilen sogar lustige Momente. Ein Buch, das sich auch lohnt, selbst wenn man wie ich mit Udo Lindenberg eigentlich nicht viel anfangen kann, derim LebendesAutors aber eine zentrale Rolle spielt. Unbedingt empfehlenswert!

  • Was man von hier aus sehen kann

  • Autor: Mariana Leky
  • Sprecher: Sandra Hüller
  • Spieldauer: 8 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.708
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.560
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.554

Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben. Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen, verschwinden lassen oder in Ordnung bringen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman - und natürlich noch viel mehr. Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe im Modus der Abwesenheit.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach eine wunderschöne Geschichte

  • Von Ute Am hilfreichsten 03.10.2017

Konnte ich nciht zuende hören

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.07.2018

Leider hat mir das Hörbuch, von dem ich noch 4 Stunden vor mir hätte haben müssen, gar nicht gefallen. Eine Kollegin hatte mir das Buch empfohlen und war ganz begeistert. Atmosphärisch sicherlich nett, aber die Art und Weise der Sprecherin hat mich in den Wahnsinn getrieben - dieses ständige Flüstern in einem leicht leidenden Ton .....Furchtbar. Lust auf die Eifel macht das jedenfalls nicht....Zur Gesamtstory kann ich wie gesagt nichts sagen - ich hab aufgegeben.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich