PROFIL

Gerold

Remscheid, Deutschland
  • 1
  • Rezension
  • 23
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen

Klischees in kitschiger, süßer Soße

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.05.2012

Ja - bis ans Ende habe ich dieses Buch gehört. Immerhin hat es der Autor geschafft, mich zumindest dafür zu interessieren, wie es denn mit der Hauptperson weitergeht. Gut produziert und angenehm vorgetragen - da waren dann schon die positiven Punkte.

Die Geschichte will ein Sittenportrait und eine Saga (oder doch ein Märchen?) der 20er Jahre in den USA sein - wirkt aber allzu holzschnittartig. Abgedroschene Sprache und endlose Wiederholungen (diese Woche mag ich keinen Cappuccino mehr trinken, weil die ewigen "milchweißen Brüste" diverser Frauen ihn mir verleiden) machen es nicht leicht, der Entwicklung folgen zu wollen.

Außerdem ist mir einfach zuviel Sex in allen ermüdenden Variationen von lustvollem Fellatio bis hin zu brutalsten Vergewaltigungen enthalten - nichts gegen Sex, aber die Geschichte wird durch die ständigen z. T. unappetitlichen Details nicht vorangebracht.

Immerhin einen Stern für den guten Sprecher.

23 von 29 Hörern fanden diese Rezension hilfreich