PROFIL

meylo

  • 18
  • Rezensionen
  • 11
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 18
  • Bewertungen
  • Piccola Sicilia

  • Autor: Daniel Speck
  • Sprecher: Luise Helm, Michael Rotschopf
  • Spieldauer: 19 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 428
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 406
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 406

"Piccola Sicilia", das italienische Viertel der farbenfrohen Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen - bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic trifft der deutsche Fotograf Moritz die italienische Jüdin Yasmina. Doch sie hat nur Augen für Victor, den Pianisten. Als Victors Leben in Gefahr ist, kann nur Moritz ihn retten... Sizilien, heute: Schatztaucher ziehen ein Flugzeugwrack aus dem Meer. Die Berliner Archäologin Nina sucht ihren verschollenen Großvater und trifft eine unbekannte Verwandte, die ihr Leben auf den Kopf stellt.

  • 5 out of 5 stars
  • Fesselndes Werk

  • Von Anonymer Hörer Am hilfreichsten 02.10.2018

Wunderbar!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.01.2019

Nicht ich habe dieses Hörbuch verschlungen, - das Hörbuch hat mich verschlungen! Mit seiner bildreichen Sprache, seiner Empathie, Menschlichkeit und seinem Idealismus hat Daniel Speck mein Herz berührt. Wunderbar! Und nebenbei habe ich mich in die grandiose Sprecherin Luise Helm verliebt.

  • Der Junge im gestreiften Pyjama

  • Autor: John Boyne
  • Sprecher: Ulrich Matthes
  • Spieldauer: 5 Std. und 12 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 221
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 163
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 162

Berlin 1942: Als Bruno eines Tages nach Hause kommt, werden gerade alle seine Habseligkeiten in Kisten verpackt...

  • 4 out of 5 stars
  • Beklemmend und dicht - mit einigen Schwächen

  • Von casspeia Am hilfreichsten 07.12.2009

Unfassbar!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2018

Mit Schlichtheit und Naivität gibt John Boyne dem Holocaust ein weiteres Gesicht. Am Ende steht für mich immer die gleiche Frage: Wie war so etwas möglich? Auch wenn oder gerade weil das Ende dieser Geschichte absehbar war, - läßt es einen aufgewühlt und erschüttert zurück.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Muttertag

  • Bodenstein & Kirchhoff 9
  • Autor: Nele Neuhaus
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 19 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.457
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.170
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.153

Sie hatten ein Geheimnis. Sie mussten sterben. An einem Sonntag. Im Wohnhaus einer stillgelegten Fabrik wird eine Leiche gefunden. Es handelt sich um den ehemaligen Betreiber des Werks, Theodor Reifenrath, wie Kriminalhauptkommissarin Pia Sander feststellt. In einem Hundezwinger machen sie und ihr Chef Oliver von Bodenstein eine grausige Entdeckung: Neben einem fast verhungerten Hund liegen menschliche Knochen verstreut und die Spurensicherung fördert immer mehr schreckliche Details zutage. Reifenrath lebte sehr zurückgezogen, seit sich zwanzig Jahre zuvor seine Frau Rita das Leben nahm.

  • 3 out of 5 stars
  • Ging so ...

  • Von koalabär Am hilfreichsten 09.12.2018

Passt!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2018

Nele Neuhaus versteht es meisterhaft falsche Fährten zu legen und man spürt gerade zu ihre Freude darüber, dass es ihr immer wieder gelingt. Ein gut strukturierter, spannender Krimi/Thriller, dazu die sonore, unaufgeregte Stimme von Oliver Siebeck, -passt!

  • Tausend kleine Lügen

  • Autor: Liane Moriarty
  • Sprecher: Luise Helm
  • Spieldauer: 13 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 856
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 809
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 807

Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Sie hat es seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und hat das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der wunderschönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als dann bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, stellt sich die Frage: War es ein Unfall oder Mord?

  • 4 out of 5 stars
  • Der Titel ist irreführend .

  • Von Dr. Andreas Trötschel Am hilfreichsten 16.09.2016

Grandioses Hörerlebnis

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2018

Hinreißend, fesselnd, spannend, leichtfüssig, tiefgründig, erschütternd, verletzend, humorvoll, ironisch, anrührend, traurig, bewegend, romantisch, ...
Eine wunderbar liebenswerte und schmerzliche Erzählung von Liane Moriarty mit einer begnadeten Sprecherin Luise Helm, - ein grandioses Hörerlebnis!

  • Die Wurzel alles Guten

  • Autor: Miika Nousiainen
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 4 Std. und 45 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 144
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 135
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 135

Pekka Kirnuvaaras Leben verläuft nicht gerade auf der Überholspur. Seine Ehe ist gescheitert, in der Werbeagentur läuft es mäßig, und die Zähne machen wieder mal Probleme. Der neue Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnahmen wie er. Und hat praktisch die gleiche Nase. Doch erst kurz vor Ende der Wurzelbehandlung gibt der verbohrte Esko endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen - und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen.

  • 5 out of 5 stars
  • Christoph Maria Herbst in Hochform

  • Von Eule22 Am hilfreichsten 27.12.2017

...wie ein Schlager

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.10.2018

Ein bisschen seicht und etwas kitschig wie ein Schlager kommt diese hörenswerte Geschichte daher. Trotzdem ist sie ein feiner Appell an Dankbarkeit, Toleranz, Weltoffenheit und natürlich - an die Liebe!
Christoph Maria Herbst macht seine Sache mal wieder hervorragend. Leider muss er auch mehrere Frauenstimmen sprechen, was einfach des Guten zuviel ist.

  • Der Tod so kalt

  • Autor: Luca D'Andrea
  • Sprecher: Matthias Koeberlin
  • Spieldauer: 11 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 606
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 582
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 579

Südtirol, Dolomiten, 1985. In der Bletterbach-Klamm, einer gigantischen Schlucht, in der Fossilien von der Erdgeschichte erzählen, werden drei schrecklich entstellte Leichen gefunden. Wer kann einen solch brutalen Mord begangen haben? Ist ein menschliches Wesen dazu überhaupt fähig? Dreißig Jahre später ist der amerikanische Dokumentarfilmer Jeremiah Salinger besessen davon, die Wahrheit herausfinden - allen Warnungen der Einheimischen zum Trotz.

  • 5 out of 5 stars
  • Hoffentlich nicht das letzte...

  • Von Oma Laser Am hilfreichsten 16.03.2017

Ein Audio-Massaker!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.10.2018

Was für eine krampfhafte, holprige Story! Ich musste teilweise schreien, vor allem bei den extrem nervigen Dialogen zwischen Vater und Tochter. Es war kaum zu ertragen! Vielleicht trug auch die Stimme des Sprechers einen Teil dazu bei. Habe es nur durchgehalten, weil ich mir nach Kapitel 60 von 190 ziemlich sicher über Täter und Motiv war. So ist es dann auch gekommen und ich war wirklich froh als dieses "Audio-Massaker" zu Ende war.

  • Was man von hier aus sehen kann

  • Autor: Mariana Leky
  • Sprecher: Sandra Hüller
  • Spieldauer: 8 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.693
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.546
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.540

Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben. Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen, verschwinden lassen oder in Ordnung bringen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman - und natürlich noch viel mehr. Was man von hier aus sehen kann ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe im Modus der Abwesenheit.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach eine wunderschöne Geschichte

  • Von Ute Am hilfreichsten 03.10.2017

Tut sooo gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.03.2018

Was für eine wunderbare, einfühlsame lebenskluge Geschichte. Ein bisschen wie ein Märchen, dass die Zeit anhalten kann. Tut sooo gut!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Pfau

  • Autor: Isabel Bogdan
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 5 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 989
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 931
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 930

Ein charmant-heruntergekommener Landsitz in den schottischen Highlands, eine Gruppe Banker beim Teambuilding, eine schwungvolle Haushälterin mit gebrochenem Arm, Lord und Lady McIntosh, die das alles unter einen Hut bringen müssen, dazu jede Menge Tiere - und am Ende weiß keiner, was eigentlich passiert ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Verrückt, aber liebenswert verrückt

  • Von PeLi Am hilfreichsten 28.03.2016

Herrlich!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.02.2018

Was für ein liebenswertes, schräges Buch mit wunderbarem Humor. Richtig gute Unterhaltung für einen oder mehrere unserer zahlreichen Tage mit norddeutschem Schmudelwetter. Herrlich!

  • Bullenbrüder - Tote haben keine Freunde

  • Ein Fall für die Bullenbrüder 1
  • Autor: Hans Rath, Edgar Rai
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 7 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.312
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.259
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.253

Holger Brinks ist Kommissar bei der Mordkommission. Sein Bruder Charlie schlägt sich als Privatschnüffler durchs Leben. Der eine ein korrekter Beamter mit Familie, der andere ein ausgebuffter Hallodri mit Bindungsproblemen. Als Charlie mal wieder von einer Beinahe-Traumfrau vor die Tür gesetzt wird, bittet er seinen Bruder um Obdach - und landet auf der Luftmatratze in Holgers Gartenlaube.

  • 5 out of 5 stars
  • Schöne Sache..gerne und gut unterhalten worden.

  • Von ME Am hilfreichsten 06.04.2017

Ach sind wir lustig...

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.02.2018

Was sind das denn für langweilige und triviale Bullenbrüder? Weder spannend, erfrischend oder witzig, einfach nur mühsam! Und dann diese geistreichen Dialoge nach dem Motto "Ach sind wir lustig...", - geht gar nicht!
Da ist auch der von mir sonst sehr geschätzte C. Maria Herbst hoffnungslos überfordert. Sorry!

6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Eine kurze Geschichte der Menschheit

  • Autor: Yuval Noah Harari
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • Spieldauer: 17 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 6.173
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.697
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 5.687

Vor 100.000 Jahren war der Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70.000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens.

  • 5 out of 5 stars
  • Überraschend Gut

  • Von Simon Am hilfreichsten 30.10.2013

Quo vadis homo sapiens?

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.02.2018

Alles in allem ein sehr unterhaltsamer Ritt mit wechselndem Niveau durch unsere Wimpernschlag-Zeit, die wir bisher auf dem Blauen Planeten erleben durften. Nicht immer schlüssig und oftmals nicht wissenschaftlich fundiert, liefert Harari jede Menge Impulse, die äußerst anregend und nachdenkenswert sind! Am Ende kommt man an einer Frage nicht vorbei: "Quo vadis homo sapiens?"