PROFIL

A. Wunsch

  • 2
  • Rezensionen
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 25
  • Bewertungen
  • Satori

  • Autor: Don Winslow
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 13 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 272
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 208
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 206

1951: Die CIA, die Nikolai Hel inhaftiert und gefoltert hat, macht ihm ein Angebot: Seine Freiheit gegen den Tod des sowjetischen Botschafters in Peking...

  • 5 out of 5 stars
  • Wie im Film

  • Von A. Wunsch Am hilfreichsten 07.02.2012

Wie im Film

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.02.2012

Mich hat das Buch von Beginn an gefesselt. Ich habe jede Szene vor dem inneren Auge gesehen und mich gefragt, ob es bereits einen Film gibt. Einziges Manko ist die nahezu perfekte Hauptfigur, aber die ist dennoch so liebenswert, dass dies meine Gesamtwertung nicht schmälert.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Maigret und Pietr der Lette
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Georges Simenon
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Gert Heidenreich
    
    


    
    Spieldauer: 4 Std. und 33 Min.
    49 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Maigret und Pietr der Lette

  • Autor: Georges Simenon
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 4 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 49
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 23
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 23

Kommissar Maigrets erster Fall. Interpol sucht Pietr den Letten, der mit dem Nordexpreß auf dem Weg nach Paris ist. Auf Gleis 11 wartet Kommissar Maigret.

  • 3 out of 5 stars
  • Der Erstling

  • Von folgren Am hilfreichsten 10.05.2008

Furioses Debüt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.01.2009

Pietre der Lette ist auf dem Weg nach Paris und die gesamte europäische Polizei verfolgt seine Zugfahrt, denn bislang konnte diesem Gentlemen-Verbrecher noch nie ein Vergehen nachgewiesen werden. Auch Maigret tappt zunächst im Dunklen als es den Mann, auf den Pietres Personenbeschreibung passt, gleich zweimal auftaucht - einmal tot und einmal lebendig. Dieser Maigret ist "schneller" als es viele spätere Romane sind, aber wartet dennoch mit den üblichen Qualitäten auf, insbesondere der Fähigkeit, mit ein paar Sätzen Atmosphäre schaffen, deshalb volle Punktzahl.