PROFIL

Daniel

  • 2
  • Rezensionen
  • 4
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 29
  • Bewertungen
  • Ich bin viele

  • Bobiverse 1
  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.301
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 5.068
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.057

Bob kann es nicht fassen. Eben hat er noch seine Software-Firma verkauft und einen Vertrag über das Einfrieren seines Körpers nach seinem Tod unterschrieben, da ist es auch schon vorbei mit ihm. Er wird beim Überqueren der Straße überfahren. Hundert Jahre später wacht Bob wieder auf, allerdings nicht als Mensch, sondern als Künstliche Intelligenz, die noch dazu Staatseigentum ist. Prompt bekommt er auch gleich seinen ersten Auftrag: Er soll neue bewohnbare Planeten finden. Versagt er, wird er abgeschaltet. Für Bob beginnt ein grandioses Abenteuer zwischen den Sternen - und ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit.

  • 5 out of 5 stars
  • Erfrischend genial

  • Von Sebastian vth Am hilfreichsten 11.07.2018

Wow

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2018

Lange kein so gutes Hörbuch mehr gehört!

Die Story ist genial und extrem unterhaltsam. Wie schon andere in ihren Rezensionen geschrieben haben - perfekt für Nerds, ITler, SciFi Liebhaber und jene, die auch gern mal eine etwas lockerere Geschichte hören.

Was das Hörbuch aber wirklich herausragend macht, ist der Sprecher. Simon Jäger verleiht dem Buch genau den richtigen Ton, liest mit einem Humor und einer Feinfühligkeit für die Charaktere, dass ich ihn einfach nur umarmen möchte. Danke für dieses absolute Glanzstück!

Ich hoffe, wir bekommen zeitnah einen zweiten Teil, sofern das Buch bereits übersetzt wurde. Und wechselt bloß nicht den Sprecher! :D

  • Silent Control

  • PRISM ist der Anfang. Silent Control das Ziel.
  • Autor: Thore D. Hansen
  • Sprecher: Matthias Lühn
  • Spieldauer: 13 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 293
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 266
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 266

Die Krise des globalen Wirtschaftssystems spitzt sich unerträglich zu. Die Mächtigen der Welt sind in Sorge um ihre Pfründe. Um die etablierten Machtstrukturen zu schützen soll das Internet in bislang ungekannten Ausmaß überwacht und manipuliert werden. Doch den Verschwörern geht es um noch viel mehr: Neu entwickelte Hightech-Waffen sollen Gedankenkontrolle über die gesamte Weltbevölkerung ermöglichen.

  • 5 out of 5 stars
  • Hammer aktuell Dank des NSA Skandals

  • Von Thomas Winter Am hilfreichsten 23.08.2013

Langatmig mit Schwächen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.11.2013

Normalerweise schreibe ich keine Rezensionen, aber da dieses Hörbuch so viele positive Rezensionen bekommen hat, möchte ich mich doch kurz dazu äußern.

Wie wahrscheinlich sehr viele Hörer, bin ich u.a. über die Bücher von Daniel Suarez, auf der Suche nach neuem Tech-Thriller Stoff, auf Silent Control gestoßen. Ich war mir außerdem auch bewusst, dass ich kein Meisterwerk à la "Daemon" erwarten sollte.

Nichts desto Trotz bin ich von der Geschichte sehr enttäuscht. Die Spannung hält sich über den gesamten Handlungsverlauf hinweg in Grenzen, auch sollte man nicht mit schockierenden Wendungen oder Aha-Momenten rechnen.
Zum Schluss hin habe ich mich ein wenig geärgert, dass ich mir diesen hahnebüchenen Unsinn knapp 14 Stunden lang angetan habe. Die Charaktere verhalten sich m.E. nach oft unangemessen und nicht authentisch. Auch werden viele Situationen der Handlung mit ziemlich leicht durchschaubaren Taschenspielertricks gelöst. Ein Beispiel: (Achtung, Spoiler!) Im letzten Drittel erinnert sich der Hauptcharakter plötzlich an seinen Kungfu-Unterricht und kann so einem CIA-Agenten entkommen.

Es gibt auch positives zu berichten - die Geschichte ist durchaus unterhaltsam, bleibt aber stets oberflächlich. Der Author hat sich bemüht, einen Anstrich von Gesellschaftskritik und Politik hinzuzufügen, geht hier allerdings leider nicht weit genug in die Tiefe, um glaubhaft zu wirken.
Die Meinungen zum Sprecher waren schon bei anderen Büchern zweigeteilt. Viele Hörer bemängeln seine Aussprache englischer Fachbegriffe - diese werden übermäßig stark betont und wirken auf eine seltsame Weise schon übermäßig amerikanisch. Das macht er gelegentlich sogar bei Begriffen, die man im Deutschen eigentlich gar nicht so benutzen würde.
Nichts desto Trotz mag ich diesen Sprecher sehr gern. Er gibt den diversen Akteuren einen glaubhaften Charakter und lässt so z.B. einen NSA Chef sehr auhtoritär wirken. Er hetzt nicht durch den Text, wie es andere tun und setzt Pausen an Stellen, an denen sie für das Verständnis oder die Spannung notwendig sind.

Achja, noch etwas zum Titel:
Dieses Buch hat natürlich überhaupt nichts mit PRISM zu tun. Dieser Zusatz dürfte erst im Nachhinein hinzugefügt worden sein, um den aktuellen Medientrubel besser zu Geld machen zu können.

Hier geht es weniger um Überwachung, als um Zensur des Internets und Gedankenkontrolle...

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich