PROFIL

tonackerl

Deutschland
  • 10
  • Rezensionen
  • 37
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen
  • Regengötter

  • Autor: James Lee Burke
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 10 Std. und 2 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 102
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 96
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 96

Auf den Hinweis eines anonymen Anrufers hin, gräbt Sheriff Hackberry Holland hinter einer verlassenen Kirche die Leichen von neun Frauen aus, notdürftig mit einem Bulldozer plattgewalzt. Es handelt sich dem Anschein nach um illegale Einwanderer aus Asien, die in Texas nahe der mexikanischen Grenze als Prostituierte arbeiteten. Bei der Suche nach dem Anrufer gerät Holland mit Isaac Clawson von der Einwanderungs- und Zollfahndungsbehörde ICE aneinander. Nach dem Mord an seiner Tochter ist er auf seinem eigenen Rachefeldzug.

  • 5 out of 5 stars
  • Wer ist nun gut , und wer ist nun böse ?

  • Von Polly Am hilfreichsten 01.06.2016

Ungewöhnlich, stark und mit Westernflair!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2017

Ich kann meinen beiden Vorrezensentinnen voll und ganz beipflichten: Man muss es gehört haben. Polly und Kassandra bringen es mit ihren Ausführungen genau auf den Punkt. Da gibt es nicht mehr viel hinzuzufügen. Zerrissene und skurrile Charaktere, eine Geschichte, die einen sofort in den Bann zieht und diese mit Wildwest-Atmosphäre gewürzt. Da dreht das Kopfkino auf Hochtouren.

Dietmar Wunder ist ein "Lesewunder" und wie er seinen Protagonisten - überhaupt Preacher - Leben einhaucht, ist göttlich. Das war ein großes Hörvergnügen!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Totenfang

  • David Hunter 5
  • Autor: Simon Beckett
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 15 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.106
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.765
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.743

Die Gezeiten spülen einen Toten auf eine schlammige Sandbank in den Backwaters, einem abgelegenen Mündungsgebiet in Essex. Die Wasserleiche ist stark verwest, Hände und Füße fehlen. Das Gesicht ist nicht mehr zu erkennen. Trotzdem glaubt die Polizei zu wissen, um wen es sich handelt: Ein junger Mann aus dem Ort ist seit Wochen verschwunden, alles deutet auf Selbstmord hin.

  • 5 out of 5 stars
  • Gewohnt super

  • Von FM Am hilfreichsten 20.10.2016

Hat mich absolut überzeugt!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2017

Ich kann die Negativkritiken nicht verstehen. Die Atmosphäre in den Backwaters in Essex ist wunderbar beschrieben und die Spannung steigt kontinuierlich. Ein bisschen hat mich dieses Buch an "Der Hof" von Beckett erinnert, was mir auch sehr gut gefallen hat. Beide Bücher sind atmosphärisch dicht mit gut beschriebenen Protagonisten und einer durchdachten Geschichte. Bei "Der Hof" gab es ebenfalls mir unverständlich negative Anmerkungen.

Die Geschichte ist gut aufgebaut und kommt Gott sei Dank ohne Serienmörder - der seinen Opfern auf grausame Weise irgendwelche schreckliche Dinge prä- oder postmortal zufügt - sehr gut aus. Die Motive für die Morde erklären sich gut und sind nachvollziehbar. Da bleiben am Ende keine Fragen offen. David Hunter hat sich entwickelt und mehr Persönlichkeit bekommen. Da verzeihe ich auch den kleinen Cliffhanger am Ende des Buches.

Johannes Steck liest spitzenmäßig und ist unter meinen top five Lieblingssprechern.
Er und S. Beckett sind ein gelungenes Duo!

  • Der Hof

  • Autor: Simon Beckett
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 10 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.041
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 965
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 965

Auf der Flucht vor der Vergangenheit strandet der Engländer Sean auf einem einsamen Hof in Frankreich. Es ist brütend heiß, die Schweine wühlen im Dreck. Nur widerwillig duldet man den Fremden, denn die Bewohner des alten Gemäuers haben etwas zu verbergen - etwas, das man besser für immer ruhen lässt.

  • 3 out of 5 stars
  • Nicht der Simon Beckett, den ich kenne ...

  • Von Nicola Am hilfreichsten 07.03.2014

Es muss nicht immer David Hunter sein!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2014

Die schlechten Kritiken kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte keinen David Hunter erwartet und Simon Beckett hat mir gezeigt, dass er ein vielfältiger Schriftsteller ist.

"Der Hof" überzeugt durch seine besondere dichte Atmosphäre. Unblutig und unaufgeregt aber spannend und realistisch. Man kann die flirrende Hitze regelrecht spüren, den Schweinegestank riechen und das Bedrohliche liegt förmlich in der Luft. Das Ende spitzt sich langsam zu, ist überraschend aber nicht verwunderlich.

Ich kann das Hörbuch empfehlen und es wird - meines Erachtens - den schlechten Kritiken nicht gerecht. Johannes Steck ist genau der richtige Sprecher für diesen Roman. Überzeugt euch selbst!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Verstummen der Krähe

  • Kristina Mahlo 1
  • Autor: Sabine Kornbichler
  • Sprecher: Vanida Karun
  • Spieldauer: 12 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 980
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 904
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 896

Kristina Mahlos Auftrag als Nachlassverwalterin hat es in sich. Eine Verstorbene vererbt ihr beträchtliches Vermögen ihren fünf besten Freunden, jedoch unter der Bedingung, dass es gelingt, den Mord aufzuklären, für den ihr Mann einst verurteilt worden war. Kris will den Fall ablehnen, doch dann entdeckt sie in der Wohnung der Toten einen Hinweis auf ihren eigenen Bruder Ben, der vor Jahren spurlos verschwand...

  • 5 out of 5 stars
  • sehr spannend ohne blutrünstig zu sein!

  • Von reusch Am hilfreichsten 04.08.2014

Unaufgeregt und unblutig aber trotzdem spannend!

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.09.2014

Ich hoffe, dass wir mit Kristina Mahlo noch viele spannende Geschichten erleben werden.

Die Idee ist toll: Endlich mal keine Kriminalpolizistin, Forensikerin oder Anwältin, die im Zentrum des Geschehens steht. Nein, es ist eine Nachlassverwalterin, die nicht nur sehr engagiert ihren Job macht, sondern auch gerne mal in das Privatleben ihrer "Kunden" eintaucht. Das macht sie nicht nur symphatisch sondern die Geschichte auch authentisch.

Das "Verstummen der Krähe" ist ein Kriminalroman, bei dem die Ermittlungen im Vordergrund stehen und deshalb ganz nach meinem Geschmack! Auch die Sprecherin hat mich überzeugt.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Comtessa

  • Autor: Ulf Schiewe
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 17 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 553
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 455
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 453

Südfrankreich in der Mitte des 12. Jahrhunderts: Der mächtige Graf von Toulouse will die Erbin Ermengarda zur Ehe zwingen...

  • 5 out of 5 stars
  • es macht spass und noch mehr ...

  • Von John Am hilfreichsten 06.07.2014

Als erklärter Fan von U. Schiewe und R. Kuhnert ..

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.09.2014

habe ich auch den 2. Teil der Montalbon-Trilogie genossen. Aber die ganz große Begeisterung, wie beim 1. Teil, stellte sich nicht ein – deshalb nur 4 Sterne.

Den Stern Abzug gibt es für folgende Punkte: Der Einstieg war zäh und ich musste zweimal ansetzen um in die Geschichte einzutauchen. Diese baut sich sehr langsam auf und bietet weniger facetten- und temporeichen Stoff als der Vorgänger. Zugegeben, der Maßstab lag hier schon sehr hoch und man vergleicht unweigerlich mit dem Bastard von Tolosa. So blieben die Protagonisten für mich bis zum Schluss etwas blass und nicht zu vergleichen mit den charismatischen Helden aus dem ersten Buch. Vielleicht lag es aber auch einfach daran, dass die Charaktere hier sehr jung waren; es ihnen an Erfahrungen, Lebensweisheit und somit an Ausdruck gefehlt hat. Die Liebesgeschichte hat mich deshalb nicht so sehr gepackt. Auch die Herrschaftsverhältnisse zwischen Aragon, Toulouse, deren Verbündeten und der darin spielenden Rolle Narbonnes, wurden mir erst zum Schluss - anlässlich des Konzils - richtig klar. Trotzdem großes Hörvergnügen und ich bin schon sehr gespannt auf den Teil 3.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Bastard von Tolosa

  • Autor: Ulf Schiewe
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 32 Std. und 23 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.592
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.324
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.323

Wie Tausende "Soldaten Christi" folgt auch der junge Edelmann Jaufré Montalban 1096 dem Aufruf des Papstes, Jerusalem von den Ungläubigen zu befreien. Viele grausame Schlachten später beginnt er, am Sinn des Kreuzzugs zu zweifeln. Als seine Geliebte brutal niedergemetzelt wird, will er sich auf seine Burg nahe dem heutigen Toulouse zurückziehen. Doch dort erwartet ihn eine Gattin, die er nur unter Zwang geheiratet hatte - und eine tödliche Intrige um das Rätsel seiner Herkunft.

  • 5 out of 5 stars
  • Grandios!

  • Von KB Am hilfreichsten 06.06.2013

Ganz großes Kopfkino!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.02.2014

Was gibt es Schöneres als in ein Buch abzutauchen und zu versinken. Stellenweise habe ich mich wie Bastian auf dem Dachboden gefühlt. Ken Follet konnte mich nie begeistern, Bernard Cornwell nicht in seinen Bann ziehen, doch Ulf Schiewe hat mich die Geschichte um Jaufré Montalban und seine Gefährten miterleben lassen. Ich habe mitgelacht, geschmunzelt, mitgezittert und gefiebert, hatte Tränen in den Augen – so muss es sein! Ein hervorragend recherchierter historischer Roman, der mit allen Emotionen und Facetten gespickt ist, die das Leben zu dieser Zeit bestimmt auch ausmachten.

Rheinhard Kuhnert hatte mich schon als Sprecher von Joshua York und Abner March überzeugt, aber hier hat er mich restlos begeistert. Er liest die Protagonisten so intensiv und glaubwürdig - ja, man kann sie regelrecht sehen. Der weise Hamid hatte dabei recht schnell mein Herz erobert.

Ulf Schiewe und Rheinhard Kuhnert machen den „Bastard von Kolosa“ zu einem Meisterwerk – vielen Dank an beide für diese wunderbaren Stunden!

15 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fear: Grab des Schreckens

  • Pendergast 12
  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 17 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.322
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.050
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.048

Kaum findet Special Agent Pendergast seine jahrelang totgeglaubte Frau wieder, verliert er sie erneut: Helen wird vor seinen Augen entführt und schließlich tatsächlich umgebracht. Pendergast ist am Boden zerstört und verschanzt sich in seinem Apartment. Währenddessen wird sein Partner Lieutenant D'Agosta von einer bizarren Mordserie auf Trab gehalten, deren Spur schließlich zu Pendergast führt. Widerwillig beginnt der Special Agent zu ermitteln und kommt schon bald einem Geheimnis von Helen auf die Spur, das sein Leben von Grund auf verändert...

  • 5 out of 5 stars
  • Pendergast Back On Top

  • Von H. Kowalsky Am hilfreichsten 28.06.2013

Geht es abwärts mit der Pendergast-Reihe?

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.07.2013

Ich war immer ein begeisterter Preston-and-Child-Fan und ganz besonders der Pendergast-Reihe. Aber beim Hören dieses Buches – vor allem der ersten Hälfte - ließ die Begeisterung merklich nach.

Warum? Ein Pendergast, der den Boden komplett unter den Füßen verliert, dahinvegetiert und zudem - auf eine ihm nicht angemessene Art und Weise - an Selbstmord denkt und hierüber auch noch einen dümmlichen Dialog mit Viola führt etc … Nein, so einen Pendergast will ich nicht! Wenn schon nicht ein Aloysius Pendergast in allen und noch so schrecklichen Situationen des Lebens den klaren Kopf und die kühle Überlegenheit behält – wer denn dann? Das macht den unnahbaren und undurchdringlichen Aloysius Pendergast nicht menschlicher sondern unglaubwürdig. Hierfür gibt es ganz klar 1 Punkt Abzug.

Einen weiteren Punkt muss ich für die meines Erachtens völlig überflüssige Geschichte der Corrie Swanson abziehen, nur um hier einige Seiten mehr zu füllen. Den nächsten Minuspunkt erhalten die abgedroschene Nazi-Hintergrundgeschichte und die vielen Leichen, die Pendergasts Weg pflastern. Manchmal ist weniger eben doch mehr! Völlig gestört haben mich die zwei neu aufgetauchten Familienmitglieder. Man kann sich hier des Eindrucks nicht erwehren, einen dritten Teil einer unnötigen und an den Haaren herbei gezogenen Trilogie geschaffen zu haben. Ich befürchte, dass es nach der Diogenes- und Helen- bald eine Albantrilogie gibt.

Einen Punkt vergebe ich für die interessante und spannend weitergeführte Geschichte mit Dr. Felden und Constance. Den zweiten Punkt gibt es für einige der wenigen spritzigen Szenen nach alter Preston-Child-Manier im 2. Teil des Buches sowie für ein bisschen Pendergastatmosphäre, die sich - aber leider erst - zum Schluss am Riverside Drive 891 einstellt.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ewig Dein

  • Autor: Daniel Glattauer
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 5 Std. und 14 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 435
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 172
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 175

Im Supermarkt lernt Judith, Mitte Dreißig und Single, Hannes kennen. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampengeschäft auf, das Judith führt. Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freundeskreis ist restlos begeistert von diesem zielstrebigen Mann, der nur sie im Kopf zu haben scheint. Aber nach und nach empfindet sie seine ständigen Liebesbeweise und seine intensive Zuwendung als erdrückend. Er verfolgt sie bis in ihre Träume, und wenn sie aufwacht, wartet er schon wieder auf sie, um ihr Gutes zu tun...

  • 4 out of 5 stars
  • Hin und hergerissen

  • Von Dirk Am hilfreichsten 09.02.2012

Ein Muss für alle Fans von "Gut gegen Nordwind"!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2012

Kurzweilig, spannend und humorvoll - ein echter Glattauer! Und natürlich meisterlich gesprochen - von Andrea Sawatzki.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die stillen Wasser des Todes

  • Autor: Deborah Crombie
  • Sprecher: Jürgen Holdorf
  • Spieldauer: 15 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 182
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 74
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 74

Oktober in dem beschaulichen Städtchen Henley-on-Thames. Das Boot der Polizistin und Ruderin Rebecca Meredith wird ans Ufer der Themse gespült...

  • 4 out of 5 stars
  • Macht Lust auf die anderen Teile

  • Von paukenpanno Am hilfreichsten 02.03.2012

Der Stoff, aus dem ein guter Krimi ist …

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2012

Ein vielschichtiger und spannender Krimi mit Tiefgang und interessanten Hintergrundgeschichten. Die Protagonisten sind gut gezeichnet und glaubwürdig in Szene gesetzt. Die anschaulichen Beschreibungen der Landschaft, der Leute und des Ruderclubs verleihen dem Krimi einen besonderen Genuss und Authentizität.

Wer englische Krimis nach alt bewährtem Muster und Jürgen Holdorf mag - der „hört“ hier genau richtig! Ich bin der Meinung: Dieser Krimi war spitze!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fiebertraum

  • Autor: George R. R. Martin
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 18 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 883
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 362
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 364

Der große Mystery-Thriller von Bestseller-Autor George R.R. Martin, ein atemberaubender Vampir-Roman, wie er so noch nie geschrieben wurde, gesprochen von Reinhard Kuhnert.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr gelungen!

  • Von arche1966 Am hilfreichsten 17.12.2009

Das Fieber hatte mich gepackt ...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.08.2011

Es handelt sich bei diesem Buch um eine langsam aufgebaute aber wahrhaft gut konstruierte Geschichte mit atmosphärisch dichten Passagen, glaubhaften und intensiv gezeichneten Charakteren, gelesen von einem hervorragenden Reinhard Kuhnert - welche mich spätestens nach vier Stunden völlig in ihren Bann zog. Nicht nur, dass der Hörer Einiges über das Leben am Mississippi und der Dampfschifffahrt Mitte des 19. Jahrhunderts erfährt, dieser Cocktail wurde auf der Grundlage einer äußerst spannenden und fesselnden Vampirgeschichte gemixt. Der Autor macht sich zudem die Mühe, die Herkunft „seiner" Vampire zu erklären, was der Geschichte eine gewisse Authentizität verleiht.

Schade, dass es nach 18 h 35 bereits zu Ende war. Abner Marsh und Joshua York werden mir fehlen ... Danke an den Autor für diese meisterlich umgesetzte Idee und an den Sprecher für dieses exquisite Hörvergnügen!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich