PROFIL

S.H.

  • 30
  • Rezensionen
  • 68
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 252
  • Bewertungen
  • Der Junge muss an die frische Luft

  • Meine Kindheit und ich
  • Autor: Hape Kerkeling
  • Sprecher: Hape Kerkeling
  • Spieldauer: 7 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 7.420
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6.902
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6.881

"Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht "berühmt werden"? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste.

  • 5 out of 5 stars
  • unerwartet berührend

  • Von Alexander Scheubly Am hilfreichsten 30.10.2014

Tolles, ergreifendes Hörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2019

Habe das Buch bei Erscheinen vor knapp 5 Jahren bereits gehört und als sehr gut empfunden und bewertet. Als das Hörbuch wieder auf der Bestsellerliste auftauchte, war ich zunächst irritiert. Dies erklärt sich jedoch mit der Verfilmung, die gerade in die Kinos gekommen ist. Den Film habe ich nicht gesehen, aber das Hörbuch nochmals innerhalb von kurzer Zeit vollständig gehört. Nach fünf Jahren hatte ich doch schon einiges vergessen. Das Hörbuch hat mich jetzt noch viel mehr berührt als vor fünf Jahren. So viele wunderbare, unterhaltsame, traurige und ergreifende Szenen und von solcher authentischer Ehrlichkeit. Das Buch ist fantastisch und wird von Hape Kerkeling wunderbar gelesen. Sehr empfehlenswert.

  • Der Angstmann

  • Max Heller 1
  • Autor: Frank Goldammer, Kerstin Wiedé
  • Sprecher: Matthias Koeberlin, Michael-Che Koch, Bernd Reheuser, und andere
  • Spieldauer: 7 Std.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.223
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.174
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.167

Dresden im November 1944: Die Bevölkerung leidet unter den immer bedrohlicher werdenden Kriegsumständen - da wird die grausam zugerichtete Leiche einer Krankenschwester gefunden. Schnell heißt es: Das war der Angstmann, der nachts durch die Stadt schleicht. Kriminalinspektor Max Heller hat bei der fieberhaften Suche nach dem Täter mit dem Kriegschaos zu kämpfen - aber auch mit seinem linientreuen Vorgesetzten. Und die Hoffnung, der Frauenmörder sei bei dem katastrophalen Bombenangriff im Februar 1945 umgekommen, zerschlägt sich.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine Zeitreise

  • Von H. Schmidt Am hilfreichsten 19.10.2018

Hat mir nicht gefallen

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.01.2019

Serienmörder und Action am Endes des zweiten Weltkrieges, viele Klischees. Ich finde das mehr als fragwürdig, entspricht aber wohl dem heutigen Geschmack. Das Ende war ab einem bestimmten Punkt vorhersehbar. Am unerträglichsten fand ich diesen Gutmenschen Heller, der offensichtlich aus heutiger Sicht geschrieben ist und immer weiß, was richtig und falsch ist, damit sich möglichst viele mit ihm identifizieren können, um sich dann beruhigt zurücklehnen zu können und sich von den Grausamkeiten unterhalten zu lassen.... Ich gehöre offensichtlich nicht zu der Zielgruppe für Max Heller und diese Art Hörspiel.
Das Hörspiel ist professionel gemacht, gut besetzt, aber sehr konventionell und wenig einfallsreich. INur, weil ich es zu Ende gehört habe, vergebe ich drei Sterne, sonst wären es nur zwei.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Flg. 29 - Helge Malchow

  • Autor: unüberhörbar. Mit Denis Scheck
  • Sprecher: Denis Scheck
  • Spieldauer: 53 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 11
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 11

Mit dem legendären KiWi-Verleger Helge Malchow spricht Denis Scheck über seine Arbeit mit einigen der größten Autoren unserer Zeit. Es geht um Stuckrad-Barres "Panikherz", Joachim Meyerhoffs "Ach, diese Lücke", Matthias Brandts "Raumpatrouille", Christian Krachts "Imperium" und um seine Zusammenarbeit mit dem Dramatiker Heiner Müller, dessen Stimme er während der Aufzeichnung des Podcasts seit langer Zeit zum ersten Mal wieder hörte.

  • 5 out of 5 stars
  • Besondere Folge

  • Von S.H. Am hilfreichsten 13.01.2019

Besondere Folge

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.01.2019

Wieder eine sehr interessante und anregende Folge. Bringt einem die Produktionen des Supposé Verlags Nähe.

  • Der Passfälscher

  • Autor: Cioma Schönhaus
  • Sprecher: Cioma Schönhaus
  • Spieldauer: 7 Std. und 28 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 175
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 42
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 42

Die unglaubliche Geschichte eines jungen Grafikers, der im Untergrund gegen die Nazis kämpfte. Weise, lebensfroh und unglaublich fesselnd erzählt Cioma Schönhaus von seinem Leben und Überleben im nationalsozialistischen Berlin, wo er als Zwanzigjähriger im Untergrund Ausweise fälschte und damit vielen Verfolgten das Leben rettete.

  • 5 out of 5 stars
  • Die Macht der Erbsen

  • Von Ohrwurm Am hilfreichsten 16.08.2008

Ein wirklich besonderes Hörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.01.2019

Auf dieses Hörbuch wurde ich durch den sehr empfehlenswerten Film "Die Unsichtbaren- Wir wollen leben" aufmerksam. Ich habe schon einige Erinnerungsbücher von Menschen, die im Untergrund die Nazi-Zeit überlebt haben, gelesen. Alle diese Bücher und auch Filme/Dokumentationen sind etwas Besonderes und jeweils einzigartig. Dieses Buch ist einmal aufgrund der unglaublichen Geschichte des Passfälschens außergewöhnlich. Hinzukommt die optimistische Persönlichkeit des im Jahre 2015 verstorbenen Cioma Schönhaus. Er hatte etwas von einem "Hans im Glück", mutig, zuversichtlich, voller Lebenswillen und Einfällen, aber immer auch bereit loszulassen und unter Achtung seiner Mitmenschen. Allein die Persönlichkeit von Herrn Schönhaus, die in seiner Lesung wunderbar zum Ausdruck kommt, macht dieses Buch sehr, sehr empfehlenswert. Wie man diese lebensbedrohlichen, traurigen und dramatischen Ereignisse derart hell und auch mit Humor darstellen kann, ist wirklich etwas ganz Besonderes. Einziger Wermutstropfen ist, dass das Hörbuch gekürzt wurde, was ich aber in diesem Fall nicht als störend empfunden habe. Vielleicht sind die Kürzungen nicht so groß. Das Buch hat immerhin "lediglich" 240 Seiten.

  • Die Seelen der Nacht

  • All Souls 1
  • Autor: Deborah Harkness
  • Sprecher: Dana Geissler
  • Spieldauer: 27 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.162
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 778
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 782

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie zu ignorieren...

  • 5 out of 5 stars
  • Wow, das hätte ich nicht erwartet!

  • Von KaWo Am hilfreichsten 16.04.2013

Ich gebe auf

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.12.2018

Ich hatte Lust, etwas Leichtes, meinetwegen auch Seichtes zu hören, solange die Geschichte nur etwas fesselt. Aber jetzt nach fast 9 Stunden strecke ich die Waffen. Die Geschichte zieht sich. Warum muss immer alles bis in alle Einzelheiten erzählt werden egal, ob es für den Fortgang der Handlung von irgendeiner Relevanz ist oder nicht und warum müssen alle immer wunderschön sein? Als ich das erste Mal die Beschreibung von Mathew hörte, dachte ich schon oh weh: Sind wir hier in einem Teeny-Roman? Diesen Verdacht bin ich nicht mehr los geworden. Zumindest handelt es sich um einen seichten, pseudoromantischen Vampirroman, den ich überhaupt nicht spannend und kein bißchen fesselnd finde. Auch die Liebesgeschichte der beiden Hauptfiguren lässt mich kalt. Dana Geissler gibt sich ja Mühe, aber ich finde, sie liest sehr hölzern. Vielleicht liegt es aber auch an der schwachen Vorlage. Meinen Geschmack trifft dieses Hörbuch auf jeden Fall nicht und ich bin sehr froh, dass ich das Hörbuch zurückgeben darf.

  • Flg. 48 - Benedict Wells' Zauberzunge gebiert aus Leid Lied

  • Autor: unüberhörbar. Mit Denis Scheck
  • Sprecher: Denis Scheck
  • Spieldauer: 45 Min.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 17
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 17
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 16

In der unwahrscheinlichsten Woche seines Lebens wurde Benedict Wells vom Abiturienten eines Internats zum Diogenes-Autor. Mit Denis Scheck spricht er über diesen Weg und über seine selbst gesuchten Meister an der fiktiven Schreibuniversität. Mit dabei sind Kazuo Ishiguros "Was vom Tage übrig blieb", "Madame Zielinsky und der König von Finnland" der großen Carson McCullers, Verlagskollege Ian McEwans "Abbitte", aber auch John Greens "Margos Spuren".

  • 5 out of 5 stars
  • Folgenhighlight

  • Von S.H. Am hilfreichsten 27.09.2018

Folgenhighlight

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.09.2018

Eine besondere Folge. Herr Wells ist sehr sympathisch und man spürt, dass ihn Bücher und Hörbücher wirklich begeistern. Diese Begeisterung überträgt sich auf den Hörer. Außerdem erfährt man einige interessante Dinge über Leben und Arbeit(sweise) von Benedict Wells. Werde ich mir nochmal anhören.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • unüberhörbar. Mit Denis Scheck (Original Podcast)

  • Autor: unüberhörbar. Mit Denis Scheck
  • Sprecher: Denis Scheck
  • Spieldauer: 12 Std.
  • Originalaufnahme
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 79
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 73
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 73

Am Anfang der Literatur steht die Mündlichkeit. Das gesprochene Wort. Die Stimme. Der Podcast "unüberhörbar. Mit Denis Scheck" nimmt sich Zeit für Literatur. Literaturkritiker Denis Scheck spricht mit Autoren über Sprache und Geschichten, über Bücher und Schriftsteller. Was hören die Autoren am liebsten? Welche Werke bedeuten ihnen die Welt? Gemeinsam streifen Denis Scheck und seine Gäste durch die Bibliotheken und Stimmen ihres Lebens.

  • 4 out of 5 stars
  • Gemischte Gefühle

  • Von Laura H. Am hilfreichsten 14.06.2018

Lieblingspodcast

Gesamt
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2018

Mein Lieblingspodcast. Höre ich von Anfang an und meist sofort am Tag des Erscheinens. Ich freue mich schon jeden Donnerstag darauf, und das, obwohl ich eigentlich gar kein großer Fan von Dennis Scheck bin. Man merkt häufiger (insbesondere in den ersten Folgen), dass er eigentlich kein großer Hörbuch-Hörer ist. Das merkt man auch häufig bei den Gästen und dennoch. Jede Folge hat ihre Reize. Manche Folgen habe ich bereits mehrfach gehört. Man erfährt immer einiges über den Gast und erhält viele Tipps. Ich habe durch diesen Podcast einige Entdeckungen gemacht, die in der allgemeinen Konzentration auf immer Neues untergegangen wären. Sehr bereichernd. Diesen Podcast sollte Audible unbedingt beibehalten.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Meer

  • Autor: Wolfram Fleischhauer
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 13 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 420
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 394
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 394

Das Blut an unseren Händen. Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte.

  • 5 out of 5 stars
  • Über das Fische essen

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 30.04.2018

Wolfram Fleischhauer at his best

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.05.2018

Ich habe fast alle Bücher von Wolfram Fleischhauer gelesen. Mein Liebling ist und bleibt, "Die Frau mit den Regenhänden". Ich mochte das Buch seinerzeit so sehr, dass ich mir ein neues Buch des Autors sofort nach Erscheinen und "unbesehen" kaufte und las. Das ging so bis "Schweigend steht der Wald". In dem Buch bin ich steckengeblieben. Torso habe ich daraufhin erst gar nicht versucht zu lesen (was ich aber nachholen werde). Und jetzt dieses Buch, das alles hat, was ich an den Büchern von Wolfram Fleischhauer mag. Es ist elegant geschrieben, einfühlsam, sehr informativ und nicht zuletzt sehr spannend. Adrian hat mich in seiner Sensibilität ein Wenig an Bruno aus "Der Frau mit den Regenhänden" erinnert. Die Liebesgeschichte fand ich sehr berührend. Noch etwas anderes hat dieses Hörbuch geleistet. Es hat mich mit Johannes Streck versöhnt, den ich (ich weiß gar nicht genau warum) lange nicht hören konnte. Aber hier und in dem Hörbuch Wolkenatlas, das ich parallel gehört habe, finde ich ihn ganz wunderbar. Er wird zwar nicht zu meinen Lieblingssprechern aufsteigen. Aber ich werde auch keinen Bogen mehr um von ihm eingelesene Bücher machen. Ein Hörbuch, über das man noch lange nachdenkt. Sehr gelungen.

  • Der Wunderling

  • Autor: Mira Bartók
  • Sprecher: Mechthild Großmann
  • Spieldauer: 6 Std. und 27 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 14
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 13
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 13

Bekannt als Nummer Dreizehn lebt eine schüchterne Kreatur - halb Fuchs, halb Mensch - in einem Heim für missratene und abscheuliche Wesen. Unter dem grausamen Regime der High Hats muss er endlose Schikanen über sich ergehen lassen. Doch er hütet ein Geheimnis, dessen wahre Ausmaße ihm erst bewusst werden, als er sich mit dem Vogel Trixi anfreundet: Er kann Geräusche hören, die kein anderer wahrnimmt. Ehe er sich's versieht, wird er in Intrigen verwickelt, die nichts weniger als den Untergang der Musik zum Ziel haben.

  • 5 out of 5 stars
  • wundervoll

  • Von J Fischer Am hilfreichsten 19.11.2018

Tolle Lesung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.03.2018

Schönes Kinderbuch, das sich auch Erwachsene gut anhören können. Etwas zu konventionell und deshalb fehlt etwas die Tiefe. Leider gekürzt. Aber Mechthild Großmann liest toll, sodass mir das Hörbuch sehr viel Freude bereitet hat.

  • Die Schlange von Essex

  • Autor: Sarah Perry
  • Sprecher: Sabine Arnhold
  • Spieldauer: 13 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 42
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 41
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 42

Britischer Buchpreis 2017 in der Kategorie "Bester Roman"! London 1893. Als Cora Seaborne vom Gerücht hört, der mythische Lindwurm von Essex sei zurückgekehrt und fordere die ersten Menschenleben, macht sie sich auf den Weg in den Küstenort Aldwinter. Cora, eine Anhängerin der provokanten Thesen Charles Darwins, vermutet hinter dem Sagengeschöpf eine bislang unbekannte Tierart. Auch der Vikar von Aldwinter, William Ransome, glaubt den Gerüchten nicht, und versucht, seine Gemeinde zu beruhigen.

  • 5 out of 5 stars
  • Was für ein schönes Hörbuch

  • Von S.H. Am hilfreichsten 21.12.2017

Was für ein schönes Hörbuch

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.12.2017

Wer Action und Grusel erwartet, ist hier an der falschen Adresse, kann sich jedoch über einen Mangel an derartigen Hörbüchern bei Audible wahrlich nicht beklagen.
Wer eine schmachtend-kitschige „bigger than life“ Liebesgeschichte erwartet, wird bei der Schlange von Essex ebenfalls enttäuscht werden, aber auch diesbezüglich gibt es bei Audible ein riesiges Angebot.
Wer aber eine ruhig erzählte, sprachlich gekonnte, wunderschöne Liebesgeschichte hören will, die wunderbar angenehm von Sabine Arnhold vorgetragen wird, dem kann ich dieses Hörbuch wärmstens empfehlen. Wir begleiten mehrere Personen Ende des 19. Jahrhunderts ein Jahr lang auf ihren Lebens- und Liebeswegen. Allen voran die unkonventionelle Cora Seaborn, deren Ehemann gerade an Krebs gestorben ist. Den Tod ihres gewalttätigen, nach außen erfolgreichen Ehemannes empfindet Cora als Erlösung und genießt ihre Freiheit. Sie liebt es in einem schäbigen Männermantel und ohne Korsett lange Wanderungen zu unternehmen, liest Darwin, interessiert sich für Fossilien. Cora hat einen Sohn Francis, der nach heutigen Maßstäben als autistisch zu bezeichnen wäre und eine treue, aber auf ihre Art ebenso eigensinnige Gesellschafterin Martha. Interessant ist auch die Figur des begnadeten und ehrgeizigen Chirurgen Luke, der davon träumt eine OP am offenen Herzen durchzuführen und der Cora liebt. Dessen sehr wohlhabender Freund und Kollege Spencer liebt Martha. Nicht zu vergessen der Pfarrer William Ransome, seine liebenswerte, gutherzige Frau Stella und ihre Kinder und um alle diese Personen herum noch ein paar andere Menschen, die alle miteinander auf die eine oder andere Weise verbunden sind oder miteinander in Berührung kommen.
Während wir die Geschicke all dieser Menschen ein Jahr lang begleiten, werden Fragen von Glaube, Aberglaube, Wissenschaft, Freundschaft, Loyalität und verschiedene Formen der Liebe berührt und das alles ohne Kitsch. Alle Personen machen eine Entwicklung durch und stehen nach dem Jahr an einem anderen Punkt in ihrem Leben. Und was so schön ist alle Erwachsenen benehmen sich und handeln auch so.
Hinzu kommt, dass der Roman sprachlich sehr schön erzählt wird. Man sollte sich nur mal im englischen Original den Anfang anhören und kann vielleicht verstehen, warum das Buch von englischen Buchhändlern zum besten Roman 2017 gewählt wurde. Auch wenn die deutsche Übersetzung zwangsläufig den Zauber des Originals nicht vollständig einfangen kann, habe ich mich für das deutsche Hörbuch entschieden, allein schon, weil Sabine Arnhold eine richtige Entdeckung ist. Mir haben sowohl ihre Stimme als auch ihre Art zu lesen sehr zugesagt. Alles in allem habe ich das Hören dieses Buches von Anfang bis Ende genossen und erinnere mich gern daran.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich