PROFIL

Jo

  • 11
  • Rezensionen
  • 35
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 124
  • Bewertungen
Der Tod wartet
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Agatha Christie
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martin Maria Schwarz
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 59 Min.
    47 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Der Tod wartet

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Martin Maria Schwarz
  • Spieldauer: 6 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 47
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 4

Hercule Poirot macht Ferien -- ausgerechnet am Toten Meer. Die alte Dame Boynton war die personifizierte Bosheit. Menschenkenner Poirot schließt nicht aus, dass sie ermordet wurde. Ein dunkler Fall, aber erst ihre Vergangenheit lässt ihm die Haare zu Berge stehen.

  • 5 out of 5 stars
  • Wenns mal die Richtigen erwischt....

  • Von Jo Am hilfreichsten 07.02.2008

Wenns mal die Richtigen erwischt....

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.02.2008

Der Sprecher ist einsame Spitze, die Autorin kaum zu übertreffen und der Tee steht bereit. Los gehts. Zu hören bekommt man einen schon fast üblichen Agatha-Christie-Roman, gewürzt mit etwas weniger Komik als gewohnt, dafür habe ich eine weitere dunkle Seite an mir entdeckt. Ich habe mich ehrlich gefreut, als der Mord geschah. Zur Abwechslung wurde doch tatsächlich mal die richtige PErson getötet. Und die Verdächtigen sind alle so furchtbar sympathisch! Dennoch nimmt Poirot sich der Geschichte an und versucht Licht ins Dunkel zu bringen. Das Buch sollte nicht zu zerstückelt gehört werden, da sich vieles auf Zeitangaben und Kleinigkeiten stützt. Ich habe es in einem Schwung durchgehört. Dieses Mal hat Dame Christie auch mal die Psychologie sprechen lassen und zwar nicht nur hintergründig in Poirots Ausführungen sondern durch die Beteiligung von zwei Psychiatern an dem besagtem Ausflug, bei dem auch der Drachen starb. Das war mal neu und spannend.Alles in allem ein gelungenes Hörbuch mit einem Ende, bei dem man mal wieder sagen kann: Darauf hätte ich auch selbst kommen können!!!!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das fehlende Glied in der Kette
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Agatha Christie
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martin Maria Schwarz
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 5 Min.
    50 Bewertungen
    Gesamt 4,3
  • Das fehlende Glied in der Kette

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Martin Maria Schwarz
  • Spieldauer: 6 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 50
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6

Der Mörder -- und seine Komplizin. Dieser Fall scheint so klar, dass Hercule Poirot Verdacht schöpft. Täter gefasst, Fall gelöst -- die Akten werden geschlossen. Doch nun fängt Poirot erst richtig an. Er wirbelt alles durcheinander, bis er auf ein Beweisstück stößt, das zeigt, wie gerissen der wahre Täter ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Der erste Poirot-Krimi überhaupt

  • Von Jo Am hilfreichsten 06.02.2008

Der erste Poirot-Krimi überhaupt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2008

Gefunden habe ich dieses Hörbuch über den Namen des Sprechers : Martin Maria Schwarz. Eine einmalig schöne Stimme für Kriminalromane aus dem vergangenen Jahrhundert.Der Roman dreht sich um den ersten Fall von Poirot und Hastings, besser bekannt als der "Fall Styles". Die Stiefmutter stirbt, von der nahezu die ganze Familie abhängig war. Wer war es nun? Ihr zweiter Ehemann ist am verdächtigsten und den kann eh keiner leiden, also ... Zunächst jedoch scheint es gar kein richtiger Mord zu sein, die Türen zum Schlafzimmer sind alle von innen verriegelt, nichts scheint in den Raum hinein- oder hinausgekommen zu sein. Und es ist kein Gift zu finden. Hastings, der sich als Gast im Haus aufhält, schaltet Poirot ein, der in einer Flüchtlingsunterkunft im Ort haust, als einwandfrei festgestellt werden kann, dass es sich um Mord handelt. Aber wie wurde das Gift verabreicht, wer tat es und wo sind die Beweise? Dies ist ein guter, hervorragend ausgedachter Krimi, wie ihn nur die Queen of Crime hinbekommt. Viel Spaß!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bertrams Hotel

  • Miss Marple 11
  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Beate Himmelstoß
  • Spieldauer: 3 Std. und 38 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 177
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 124
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 124

Miss Marple schwelgt in alten Erinnerungen und will ein paar ruhige Tage in Bertrams Hotel in London verbringen. Doch plötzlich verschwindet ein ehrenwerter Stammgast des Hotels: Kanonikus Pennyfather wollte zu einem Kongress nach Luzern, ist dort aber nie angekommen. Chief-Inspector Fred Davy bittet Miss Marple um Hilfe, hat sie doch den Verschwundenen zuletzt gesehen. Und schon bald sind sich die beiden Ermittler einig: die Idylle des komfortablen Hotels ist nur Fassade.

  • 4 out of 5 stars
  • Leider gekürzt

  • Von Jo Am hilfreichsten 06.02.2008

Leider gekürzt

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2008

Tja, dieses wundervolle Hörbuch bekommt von mir nur vier Sterne, weil es leider gekürzt ist. Es ist gut gelesen, ein schönes Hörbuch für rauhe Abende mit Teetasse auf dem Bauch, wenn es draussen ein wenig stürmt und man einfach nur froh ist drinnen zu sein. Das Buch dreht sich um das Hotel Betram, welches mit viel Liebe zum Detail so aufgearbeitet und modernisiert wurde, so dass es sich nicht von den Erinnerungen unterscheidet, die Miss Marple noch aus einem Aufenthalt vor 50 Jahren hat. Da hat sich jemand sehr viel Mühe gegeben und auch das Klientel wirkt häufig wie aus einer anderen Welt. Dann gibt es ein paar Raubüberfälle, alle weit weg, doch scheint eine seltsame Spur ausgerechnet auf das Hotel zu deuten. Hat Henry, der Butler, etwas damit zu tun, oder doch eher der irische Türsteher. Und was macht ausgerechnet Lady Sedgewick im Hotel Betram, wo sie als abenteuerlustige Frau von knapp 40 Jahren doch etwas deplaziert wirkt?Viel Spaß beim Hören! Ich habe es genossen, auch wenn es mir als vollständige Lesung lieber gewesen wäre.

Mord auf dem Golfplatz
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Agatha Christie
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martin Maria Schwarz
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 56 Min.
    67 Bewertungen
    Gesamt 4,3
  • Mord auf dem Golfplatz

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Martin Maria Schwarz
  • Spieldauer: 6 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 67
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 9
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 9

Meisterdetektiv Hercule Poirot wird nach Frankreich in ein mondänes Seebad an der Atlantikküste gerufen. Der Multimillionär Renauld wünscht, dass er Klarheit in einige merkwürdige Vorfälle bringt. Das erste Treffen findet auf dem Golfplatz statt: Beim letzten Loch entdeckt Poirot seinen Auftraggeber -- ermordet, in einer frisch geschaufelten Grube.

  • 5 out of 5 stars
  • Klasse Lesung, klasse Buch

  • Von Jo Am hilfreichsten 06.02.2008

Klasse Lesung, klasse Buch

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2008

Mord auf dem Golfplatz ist ein hervorragender Roman, spannend bis zuletzt und wie immer klasse gelesen. Martin Maria Schwarz ist einfach der beste Vorleser für alle Agatha Christie-Romane, er haucht ihnen soviel Leben ein, das sich die Menschen vor dem inneren Auge von selbst bilden. Ungekürzt, mit überraschenden Wendungen und einem sehr tolpatschigen Hastings und einem etwas matt erscheinenden Poirot. Doch keine Angst beim Leser, Poirot erscheint nur matt, weil er dieses Mal neben einem Detektiv ermitteln muss, der alles das verkörpert, was Hastings und auch der durchschnittliche Leser von einem Detektiv erwarten. Ein Detektiv von der Pariser Sûrété schnüffelt, kriecht auf dem Boden umher, untersucht alles und jeden, sammelt alles auf, und .... schafft er es den Mord an einem Millionär aufzuklären? Ist er mit seinen modernen Methoden Poirots grauen Zellen überlegen? Zwei Tote, zwei schöne Frauen, die Hastings den Kopf verdrehen und ein paar Papiermesser. Dazu scheint es, als habe das Opfer, der noch aus Angst Poirot schriftlich bat zu kommen, sein eigenes Grab geschaufelt. Und damit sind wir schon mitten drin im Fall. Versäumen Sie ihn nicht, es lohnt sich!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Die Morde des Herrn ABC
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Agatha Christie
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martin Maria Schwarz
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
    62 Bewertungen
    Gesamt 4,3
  • Die Morde des Herrn ABC

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Martin Maria Schwarz
  • Spieldauer: 6 Std. und 58 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 62
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4

Diesmal wird sogar Hercule Poirot nervös. Den ersten Drohbrief des geheimnisvollen Herrn ABC hat er noch für den Scherz eines harmlosen Irren gehalten. Doch dann muss er mit Schrecken erkennen: ABC macht seine Drohungen wahr. Seine Morde geschehen �fahrplanmäßig�, Schlag auf Schlag. Doch ein außerplanmäßiges Detail macht Poirot stutzig...

  • 4 out of 5 stars
  • Gelungener Fall für Hercule Poirot

  • Von Fritz Muigg Am hilfreichsten 07.10.2006

Nicht das beste Buch von Agatha Christie, aber ...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2008

... hervorragend vorgelesen, dem Plot kann ohne Probleme gefolgt werden und es ist ungekürzt.Insbesondere Letzteres ist für mich immer wichtig, denn gerade bei den Büchern von Agatha Christie fehlt sonst vieles, was für die Klärung des Falles notwendig ist. Wer hier nun eine Handlung wie in der Verfilmung erwartet, der sei gewarnt, denn die Verfilmung hat rein garnichts ausser den Namen der Protagonisten mit dem Buch gemein. Das Hörbuch sollte möglichst zügig hintereinander gehört werden, denn sonst verliert man schnell den Faden, wann, wer, warum und wie ermordet wurde und wer dabei eine Rolle spielt. Die Stimme ist wie immer hervorragend, passt wundervoll zu jedem Hercule-Poirot-Krimi. Und der Plot? Zuviel will ich nicht verraten, es begab sich an einem Tag, das eine Frau mit den Initialen AA in Andover getötet wurde. Kurz darauf stirbt ein Mädchen mit den Initialen BB in einem Badeort, dessen Name ebenfalls mit einem B beginnt. Und jedem Mord geht ein Brief voraus an Hercule Poirot, in welchem der Tag für den nächsten Mord angekündigt wird. Was zunächst verrückt scheint, wird allmählich zu einem Bangen Warten auf den nächsten Brief. Und bei jedem der Toten wird ein ABC-Fahrplan entdeckt. Hercule Poirot ist nun gefragt, er muss seine grauen Zellen in Gang setzen. Nicht nur das Leben des nächsten Opfers steht auf dem Spiel, auch Poirots Ehre ist bedroht, denn die Öffentlichkeit versteht nicht warum der große Detektiv nicht auch dieses Mal eine verblüffende Lösung aus dem Hut zaubert und dem Morden ein Ende setzt. Schafft es Hercule Poirot? Seien Sie gespannt! Und was hat der seltsame Alexander Bonaparte damit zu tun?

  • Advent fängt im September an

  • Autor: Evelyn Sanders
  • Sprecher: Doris Wolters
  • Spieldauer: 2 Std. und 20 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 27
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 11

Kaum gehen die Sommerferien zu Ende, stehen auch schon die Schokoladen-Nikoläuse in den Supermarktregalen. Und wenig später gibt's bei der kirchlichen Wohltätigkeitstombola Feinstrumpfhosen in Größe 48 zu gewinnen. Evelyn Sanders beschreibt mit liebevollem Humor vom turbulenten Treiben in der "stillen Zeit"...

  • 4 out of 5 stars
  • Locker, luftig, leicht

  • Von Jo Am hilfreichsten 04.11.2007

Locker, luftig, leicht

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.11.2007

Dies ist ein Hörbuch von Evelyn Sanders, welches man ganz bequem einfach so zwischendurch hören kann. Es besteht aus mehreren Kurzgeschichten, die alle äußerst amüsant sind und den typischen Stil von Evelyn Sanders aufweisen. Dabei geht es bunt gemischt zu, mal handelt eine Geschichte von dem Sanderschen Clan, obwohl die Autorin in ihrem letzten Buch angekündigt hatte, es gebe keine Geschichten mehr von ihrer Familie, dann wieder schreibt sie i der dritten Person. Meistens dreht es sich in den Geschichten tatsächlich um die Adventszeit und Weihnachten, einige wiederum lassen einen das Thema Weihnachten glatt vergessen.

Fazit: Ein schön geschriebenes und gesprochenes Hörbuch, welches zur Kurzweile einlädt und zum immer wieder Hören. Vier Sterne gibt es von mir nur, weil teilweise das Thema 'Adventszeit' nicht durchkommt und weil die Geschichten um ihre eigene Familie zum wirklichen humorvollen Hören einen Menschen voraussetzen, der den Sanderschen Clan wenigstens schon ein bißchen kennt. Darum hoffe ich, es werden auch weitere Bücher von Evelyn Sanders vertont. Nichts desto trotz sind die Geschichten sehr lustig, auch für 'Nochnichtsandersfans'.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Marley und ich

  • Autor: John Grogan
  • Sprecher: Heikko Deutschmann
  • Spieldauer: 4 Std. und 34 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 136
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 26
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 26

Für John und Jenny verändert sich ihr Leben schlagartig, als sie Marley zu sich nehmen - ein quirliges, gelbbraunes Fellknäuel, ein Labradorwelpe. Denn Marley bricht durch Fliegengitter, buddelt sich unter Bruchsteinmauern hindurch und klaut die Unterwäsche seines Frauchens. Marleys Herz aber ist unendlich groß. So wie er unbekümmert alle Verbote missachtet, so grenzenlos ist zugleich seine Treue. Marley teilt mit dem Ehepaar die Freude über die erste Schwangerschaft und ihren Kummer.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach wunderbar!

  • Von Stussi Am hilfreichsten 20.06.2007

Für jeden Hundeliebhaber geeignet

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2007

Dieses Hörbuch vereint alle Elemente, die ein guter Roman für mich enthalten sollt: Humor, gute Beschreibungen, Spannung und Tränen. Es wird die Geschichte des Hundes Marley erzählt und zwar von Anfang bis Ende. Sein Herrchen ist Journalist, frisch verheiratet und vollkommen naiv als er und seine Frau beschließen sich einen Hund zu holen. Dabei gehen sie mehr nach dem Äußeren, um die einer Rasse eigenen Charaktereigenschaften machen sie sich kurz vor Marleys Einzug, aber nach seinem Kauf Gedanken und das auch nur per Zufall. Das dieser Hund dann auch noch panische Angst vor Gewitter hat und dank seiner Größe dabei tierischen Schaden anrichten kann... Das Unglück nimmt seinen Lauf.Jeder Hundebesitzer kann in Marley etwas vom eigenen Hund entdecken, ob gute oder schlechte Eigenschaften und was noch wichtiger ist: Man kann durch das Buch und die vom Herrchen erzählten Erlebnisse wirklich lernen. Jedem Nicht-Hundebesitzer möchte ich dieses Hörbuch ebenfalls ans Herz legen, es ist von bestechendem Humor, zaubert Freude und einen Licht in den trüben Alltag und tiefe Einblicke in das Leben eines Hundehalters, der sich vollkommen unbedarft einen Labrador ins Haus holt...

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der gehetzte Uhrmacher

  • Lincoln Rhyme 7
  • Autor: Jeffery Deaver
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 15 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.457
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.011
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 999

Ein extrem intelligenter Serienmörder versetzt ganz New York in Angst. Neben jedem der grausam ermordeten Opfer hinterlässt der eiskalte Verbrecher seine unverwechselbare Visitenkarte: eine kleine, laut tickende Standuhr...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannend bis zum Schluss

  • Von Rudolf Wihl Am hilfreichsten 02.07.2007

Hörvergnügen fast perfekt

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.10.2007

Wer Jeffery Deaver kennt, der weiß: Es kann noch nicht zuende sein... Das Buch zählt nicht zu seinen besten doch auch diesesmal hat er es geschafft Spannung bis zum Schluss aufzubauen. Häufiger als in anderen Büchern von ihm denkt man: Das war's, aber dann kommt es doch ganz anders. Der Uhrmacher ist ein Serienmörder, der als Wahrzeichen immer eine Uhr zurücklässt und Lincoln Rhyme kommt ihm immer näher auf die Spur, doch selbst Linc kommt ins Schwitzen auf der Jagd. Dann hat er ihn fast und... tja, weg ist der Bösewicht. Doch ist der Uhrmacher wirklich nur ein Serienmörder? Ist er.... nein, das hieße zuviel zu verraten. Hören Sie sich das Hörbuch an, rätseln Sie mit, lassen Sie sich von überraschenden Wendungen überrumpeln (und lassen Sie dabei lieber nicht - wie ich - die Zwiebeln anbrennen), verfolgen Sie spannende Verfolgungen und die Angriffe des Uhrmachers auf seine Opfer, die alle nach einem Motto sterben sollen: Es soll so lange wie möglich dauern! Für Linc und Amelia ist Eile geboten!Nur fast perfekt ist für mich das Hörbuch wegen des Sprechers, der einige Namen ganz anders ausspricht als vorangegangene Sprecher und für mich manchmal nicht prononciert genug ließt. Das ist aber Geschmackssache. Trotzdem stehen diesem Hörbuch seine fünf Sterne zu!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Mord im Orientexpress
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Agatha Christie
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Martin Maria Schwarz
    
    


    
    Spieldauer: 7 Std. und 26 Min.
    63 Bewertungen
    Gesamt 4,6
  • Mord im Orientexpress

  • Autor: Agatha Christie
  • Sprecher: Martin Maria Schwarz
  • Spieldauer: 7 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 63
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 9
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 9

...doch schon die geheimnisvolle Dame im roten Kimono, die abends an seinem Schlafwagenabteil vorbeihuscht, lässt seine grauen Zellen hellwach werden. Als der Luxuszug dann in einer Schneewehe steckenbleibt, ist Poirot felsenfest davon überzeugt, dass Unheil droht. Am nächsten Morgen entdeckt er die erste Leiche...

  • 5 out of 5 stars
  • Teetasse auf dem Bauch und genießen

  • Von Jo Am hilfreichsten 10.01.2007

Teetasse auf dem Bauch und genießen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.01.2007

Einfach eine Teetasse auf dem Bauch, sich zurücklehnen und Genießen, so sollte dieses Hörbuch angepriesen werden. Eine der besten Krimis, die Agatha Christie geschrieben hat, etliche Male verfilmt und doch... als Hörbuch ein echter Genuss. Alleine diese Art zu Reisen macht das Hörbuch schon Hörenswert. Dazu kommt der Witz und der Charme, der in allen Büchern von Agatha Christie zu finden ist.

Hercule Poirot auf der verzwickten Suche nach einem Mörder, dem man eigentlich eher eine Medaille überreichen möchte, in einem eingeschneiten Zug ohne irgendeine Verbindung zur Außenwelt um Aussagen nachprüfen zu können. Liebevoll gesprochene Charaktere, denen Poirot versucht die Wahrheit zu entlocken, alle eingesperrt in den Zug und doch muss einer der 13 Passagiere ein Mörder sein. Seinem Freund Monsieur Bouc, einem der Direktoren der Eisenbahngesellschaft, zuliebe übernimmt er es, sich mit dem Fall zu befassen und den Mörder zu entlarven. Oder doch mehrere? Seien Sie gespannt, es lohnt sich!

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ein Weihnachtsmärchen

  • Autor: Charles Dickens
  • Sprecher: Hanns Zischler
  • Spieldauer: 2 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 32
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 10
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 10

Der boshafte alte Geizhals Ebenezer Scrooge verbarrikadiert sich sogar noch am Heiligabend in seinem Londoner Büro. Seinem ärmlichen Schreiber Bob Cratchit gibt er nur widerstrebend zum Fest frei. Doch dann sucht den gnadenlosen Schinder der Geist Marleys heim und malt ihm aus, wie einsam er sterben wird, falls er nicht vorher sein Leben ändert. Mit bezaubernder Warmherzigkeit erzählt Dickens, wie aus einem herzlosen Egoisten der Lieblingsgroßvater aller Kinder wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Schönes Weihnachtsmärchen

  • Von Jo Am hilfreichsten 07.01.2007

Schönes Weihnachtsmärchen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2007

Ich war schon von Anfang an sehr gespannt auf das Hörbuch, doch wie das dann so ist: kaum hatte ich die Kopfhörer im Ohr, ist irgendwas passiert... Die Spannung durfte sich über drei Wochen steigern und dann konnte ich es endlich hören: Eine wundervolle Stimme, eine etwas altertümliche Ausdrucksweise und eine Geschichte, die zum Zurücklehnen und genießen einlädt. Im Hinterkopf hat man da schon fast alle Verfilmungen, die es im Laufe der Jahre gab, doch irgendwie ist das Hörbuch ganz anders. Man weiß doch sehr genau, was als nächstes kommt und doch ist man dann völlig überrascht, wie es ausgedrückt wurde und wie schön die Bilder beschrieben worden sind, die man doch schon so lange kennt.

Fazit: Ein gelungenes Weihnachtsmärchen zum Hören und Entspannen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich