PROFIL

Mimi

Schwerin, Deutschland
  • 6
  • Rezensionen
  • 9
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 6
  • Bewertungen
  • Selfies

  • Carl Mørck 7
  • Autor: Jussi Adler-Olsen
  • Sprecher: Wolfram Koch
  • Spieldauer: 17 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.057
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.743
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.722

Vizepolizeikommissar Carl Mørck wird zur Aufklärung eines brutalen Todesfalls von der Mordkommission in Kopenhagen hinzugezogen. Wie sich herausstellt, gibt es eine Verbindung zu einem mehrere Jahre zurückliegenden und ausgesprochen brisanten cold case. Ausgerechnet jetzt geht es Carls Assistentin Rose sehr schlecht. Sie wird von grauenhaften Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit heimgesucht. Sie kämpft mit aller Macht dagegen an - und gegen das Dunkel, in dem sie zu ertrinken droht. Und welche Rolle spielen die jungen Frauen Michelle, Jasmin und Denise, die sich zu einem starken und hochexplosiven Kleeblatt verbündet haben?

  • 5 out of 5 stars
  • Fan von Cark Mørck und dem Dezernat Q

  • Von Hannah Am hilfreichsten 17.03.2017

Woowww!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.06.2017

Eine Wahnsinnsgeschichte. Von vorn bis hinten spannend. Der Ausgang nicht vorhersehbar. Man weiss nicht einmal, welchem der Protagonisten man Sympathie entgegenbringen sollte - wenn überhaupt.
Hinzu kommt, dass die Geschichte einfach gut gelesen ist.

  • Der Meisterdieb

  • Wayne McLair 1
  • Autor: Paul Burghardt
  • Sprecher: Felix Würgler, Paul Burghardt, Thomas Kramer, und andere
  • Spieldauer: 1 Std. und 13 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 14
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 13
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 13

London im Jahr 1889. Der berühmte Meisterdieb Wayne McLair kehrt nach 10 Jahren in seine Heimat zurück und blamiert Scotland Yard bereits am ersten Abend durch einen offiziell angekündigten Diebstahl. Doch im Privaten muss er feststellen, dass seine Ziehmutter Molly Schutzgeld für den ominösen Big Boss Londons bezahlen muss. Ein Umstand, den der charmante Gentlemangauner umgehend zu beheben gedenkt.

  • 3 out of 5 stars
  • Na ja....

  • Von Mimi Am hilfreichsten 10.05.2017

Na ja....

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.05.2017

Die Geschichte ist überschaubar und nicht gerade neu, ein cooler Meisterdieb, der alle zum Narren hält. Teilweise ist es schwierig, den Dialogen zu folgen, da die Stimmen sehr ähnlich klingen und man nicht immer weiss, wer gerade was sagt. Insgesamt befriedigend/durchschnittlich.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • 12 Stunden Angst

  • Autor: Greg Iles
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 13 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 680
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 637
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 636

Laurel lebt mit ihrem Mann Warren und ihren beiden Kindern in der perfekten Nachbarschaft. Doch Laurel hat ein Problem: Sie ist schwanger, und zwar wahrscheinlich nicht von ihrem Ehemann. Eines Morgens stellt sie fest, dass Warren nicht neben ihr liegt. Er ist dabei, das Haus zu durchsuchen. Als Laurel später von der Arbeit heimkehrt, sitzt Warren auf dem Sofa, mit einem wilden Ausdruck im Gesicht. Vor ihm liegt ein Brief, den Laurel sorgsam versteckt hatte - ein Brief von ihrem Liebhaber.

  • 4 out of 5 stars
  • Fesselndes Kammerspiel

  • Von Flyboy01 Am hilfreichsten 23.05.2014

Eigentlich ein tolles Buch

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.08.2014

Die Geschichte hat es in sich und hält sehr lange reichlich Spannung aufrecht. Leider ist es am Ende mit Greg Iles offenbar ein wenig durchgegangen. Beim Finale wird Murphys Gesetz schlichtweg überstrapaziert, die Vielzahl von Pannen überzeugt irgendwann nicht mehr. Weniger wäre hier mehr gewesen.
Wegen der Geschichte an sich aber doch hörenswert.

  • Das ist nicht wahr, oder?

  • Autor: Jenny Lawson
  • Sprecher: Svantje Wascher
  • Spieldauer: 10 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 24
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 21
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 23

Als Kind wollte Jenny Lawson nur eines: sein wie alle anderen. Ihr großherziger, aber atemberaubend unausgeglichener Vater - ein Mann im Tierpräparatoren-Business, der seine Erziehungsmethoden mit selbst erlegten Tierhandpuppen vermittelt - wusste dies zu verhindern. Wer als Kind in selbstgemachten Kartoffelsack-Winterschuhen herumläuft und zum Geburtstag eine Wanne voller Grauhörnchen bekommt, kann nicht sein wie alle anderen.

  • 5 out of 5 stars
  • Achtung, nix für Humorlose!

  • Von Matthias Am hilfreichsten 12.08.2015

Der Titel ist Programm

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.08.2014

Ehrlich, ich habe es versucht. Ich wollte mich durch das Hörbuch kämpfen. Ich habe es nicht geschafft und werde es auch nicht mehr zu Ende hören.
Es ist einfach alles so unglaubwürdig (z.B. ein Vater, der seinen Kindern und selbst deren Schuldirektor ernsthaft erzählt, seine Truthähne seien "Riesenwachteln", diese Reihe ließe sich fortsetzen!). Sorry, dieses Buch trifft einfach nicht meinen Geschmack!

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Böser Wolf

  • Bodenstein & Kirchhoff 6
  • Autor: Nele Neuhaus
  • Sprecher: Oliver Siebeck
  • Spieldauer: 15 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.502
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.787
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.780

Hinter der bürgerlichen Fassade lauert das Grauen... Thriller-Fans und Freunde der "Taunus-Krimis" von Nele Neuhaus kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten! In Teil 6 der "Bodenstein & Kirchhoff"-Reihe kommen die K11-Kommissare einem furchtbaren Geheimnis auf die Spur. Sprecher Oliver Siebeck erschafft mit seiner Stimme eine ruhige, aber doch mit Spannung aufgeladene Atmosphäre, die perfekt zu dem dunklen Geheimnis, das hinter der vermeintlich heilen Welt steckt, passt.

  • 4 out of 5 stars
  • Heikles Thema

  • Von claudia Am hilfreichsten 10.12.2014

Es braucht Willenstärke!

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.01.2013

Zuerst gebe ich Elke aus Dortmund recht: auch ich habe den Vorleser auf Dauer kaum ertragen können. Er kennt drei Arten der Betonung (normal, unsicher-verlegen, aggressiv). Hiermit hangelt er sich überbetonend durch das ganze Buch und gerade den verlegenen Tonfall setzt er zuviel ein - ob es gerade past oder nicht.
Die Gechichte selbst ist eigentlich o.k., dafür zwei Sterne. Zum Ende hin wird sie aber zu lang, der letzte "Schlenker" im Geschehen ist einer zuviel, weil man das Ende schon zu deutlich voraussieht.
Schade auch, dass Nele Neuhaus immer mal bei sich selbst abschreibt. Es tauchen immer die gleichen Stereotypen auf z.B. dass Jugendliche/jüngere Erwachsene grundsätzlich auf stur und aggressiv schalten, kaum dass sich ein Polizist als solcher zu erkennen gibt. Zuhören wollen sie natürlich auch nicht, tun ständig das Gegenteil von dem, was angezeigt ist und hangeln sich so von Krise zu Krise. Auch das Stilmittel, dass die Kripoleute, die etwas fragen oder erklären wollen, von gereizt dargestellten Personen einfach unterbrochen werden (und dies hinnehmen) wird zu oft eingesetzt.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ein todsicherer Job Titelbild
  • Ein todsicherer Job

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 12 Std. und 54 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.736
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.470
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.475

Spießer wird Seelenfänger - eine pechschwarze Komödie mit tödlichem Hintergrund: Wer hat schon gern den Tod als Arbeitgeber? Genau diese zweifelhafte berufliche Karriere hält Christopher Moore in "Ein todsicherer Job" für den braven, unauffälligen Charlie Asher bereit. Nach dem Tod seiner Frau Rachel ist es plötzlich seine Aufgabe, Seelen auf ihrem Weg in eine neue Welt zu begleiten. Als er feststellt, dass auch Töchterchen Sophia in die Angelegenheit verstrickt ist, probt der verärgerte Witwer den Aufstand.

  • 5 out of 5 stars
  • Bitte mehr davon !

  • Von trans77 Am hilfreichsten 01.12.2010

Au weia!

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.06.2012

Es wäre gut zu wissen, was der Autor beim Schreiben so eingeworfen hat. Vielleicht kann man der Geschichte etwas abgewinnen, wenn man das gleiche Zeugs nimmt. Immer wieder fragt man sich, warum einzelne Charaktere und Elemente eingebaut sind, die die Handlung nicht wirklich braucht (Ray und Lily beim b....; Beta-Männchen;). Zum Schluß kriegt die Geschichte auch noch Längen. Insgesamt eine Phantasiegeschichte, die irgendwann unglaubwürdig wird (doch, das geht!). Allerdings liest Simon Jäger so gut, dass man bis zum Ende durchhalten kann. Aber es muss nicht sein.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich