PROFIL

Flow

  • 3
  • Rezensionen
  • 45
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 7
  • Bewertungen

Buch Top - Sprecher (in diesem Fall) Flop

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2020

Wiedermal ist Richard Morgan ein kleines Meisterwerk gelungen. Von der Tiefe des Charakters und der Story viel näher an "Kovacs" als etwa "Profit" - wenn auch auf eine erfrischende Weise ganz anders. Langsam entfalten sich die Dimensionen der Geschichte und Geschehnisse, man muss aufmerksam sein und oft gibt es nur Mosaiksteine, die sich erst viel später zu einem Gesamtbild zusammenfügen. Morgan wirft einen wieder direkt in die Welt, erklärt oft nur bruchstückhaft und assoziativ.
Wieder ist er ein Meister der bildhaften Sprache und und empathischen Erzählens - trotz aller Gewalt und einem verständlichen Kulturpessimismus. Richard Morgan zeigt sich mit "Mars Override" wieder als eine der ganz Großen seiner Zunft.
ABER ...
und damit beziehe ich mich nur auf die Hörbuchversion - Uwe Teschner und Richard Morgan passen einfach nicht zusammen. Teschner liest SF-Reißer wie von Daniel Suarez durchaus gekonnt und mit viefältigen Stimmen - ich schätze ihn - , aber wenn es um die feinen emotionalen Grund- und Nebentöne geht, was die Meisterschaft Richard Morgans ausmacht, kann er Simon Jäger einfach nicht das Wasser reißen. Jäger verstand es, einen in die Geschichte und die besondere Ich-Perspektive und Innenschau von Kovacs reinzuziehen, wie kein anderer. Er schuf komplexe Gefühlsräume und gab Kovacs innerer Zerrissenheit und Gefühltiefe eine besondere Dimension beim Vorlesen. Dies ist Teschner - zumindest bei "Mars Override" - aus meiner Sicht leider nicht gelungen.
Warum nur hat sich der Verlag für Uwe Teschner und nicht Simon Jäger als Sprecher entschieden?
Es ist wirklich ein Jammer und obwohl ich das Hörbuch gekauft und gehört habe, werde ich das Buch noch einmal als Paperback lesen, weil einige von Tschners Interpretationen einfach nicht passen und meinen eigenen Empfindungen zuwider liefen.
Aber ansonsten - tolles Buch!

Geniales Buch, perfekt gelesen - Abzocke

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.10.2019

Morgan hat mit der Kovac Triologie ein modernes Meisterwerk erschaffen. Konsequent aus der Ich-Perspektive lässt er uns in eine durchdachte Zukunftsvision mit emotionaler Tiefe und auch geistigem Tiefgang eintauchen. Simon Jäger hat für mich noch nie so gut gelesen, wie in dieser Triologie.
ABER - dass Audible daraus 9 Teile gemacht hat, ist eine unglaubliche Dreistigkeit. Wenn das Schule macht, werde ich mein Abonnement kündigen.

fein gelesen - Buch ganz gut - warten auf 3,3 :-(

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.11.2016

Ich mag Hamiltons Charaktere, auch wenn sie nicht ganz an die komplexe Tiefe etwa von Richard Morgan mit seiner Kovac Reihe rankommen. Allerdings gefällt Hamilton mir als Science Fiction Autor besser, denn als Fantasyschreiber. In der ersten Commenwelth Saga hat er sich ja schon über Ozzies Reise auf den Silfenpdaden darin versucht, im dunklen Universum nun über die Träume in der Leere. Die "Traum-Kapitel" geraten mir einfach zu weitschweifig und nehmen dem anderen Geschehen außerhalb der Leere den Erzählfluss.
Ansonsten ist der Band wieder einmal in sich schlüssig und auf hohem Niveau erzählt.
Oliver Siebeck ist der perfekte Leser dafür, der jedem Charakter seine eigene Note gibt und sie - wie ich finde - wieder einfühlsam interpretiert. Er gehört einfach zu den besten deutschen Lesern.

Was nicht zur Buch Rezension gehört, ich aber massiv kritisiere ist die Preispolitik von Amazon. Ich hatte erwartet mit diesem Hörbuch den Rest vom "Sog der Zeit" zu bekommen, aber es ist nur der mittlere Band und wieder heißt es auf das abschließende Hörbuch warten, warten, warten ... und zahlen, zahlen, zahlen ...