PROFIL

Edgar Laudes

  • 6
  • Rezensionen
  • 0
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 6
  • Bewertungen

sehr überzeugende Stimmeneinsetzung aller Sprecher

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.07.2020

Die Spannung ist bis zuletzt gehalten worden. Der souveräne Jenkins und der einfältige Grimm sind gut gesprochen worden, nur die Kinder konnte man schlecht auseinanderhalten. Es wirkte sich aber nicht nachteilig aus.

Eloquent und sexy

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.12.2018

Hape Kerkeling würde ich auch zuhören wenn er das Telefonbuch vorlesen würde. Nicht nur seine Regenbogen - Kenntnisse auch seine amüsanten Auslassungen über die deutsche Sprache sind absolut literarisch.

Alter Heino ganz frisch

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.02.2017

Auch für mich als Nicht-Heino-Fan war es interessant zu hören wie eine Person der musikalischen Zeitgeschichte als Wanderer zwischen zwei Welten seine Biografie gestaltet. Die Form eines Interviews bringt dabei Lebendigkeit hinein.

Nicht der Blödelbarde

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.08.2016

Krüger ist mit vielen interessanten Künstlern zusammengekommen und ist doch immer authentisch und einfach geblieben.

Wahnsinnssprecher

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.05.2016

Man hört geradezu das spitzbübische Augenzwinkern aus Tramitz` Stimme heraus, dass es dem Sprecher einen sackrischen Spaß macht, jeder Figur eine eigene Stimme zu verleihen. Ob es der bräsige Rüdi, der schnarrende Richter oder der kiffende Babba ist. Aber nicht nur der Sprecher, sondern die ganze Geschichte ist äußerst vergnüglich aufbereitet.

Sprachlich sehr geschliffen

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2016

Gottschalk erzählt mit seinem typischen humorvollen Augenzwinkern Highlights aus seinem privaten und beruflichen bewegten Leben.