PROFIL

dreoks

Menden, Deutschland
  • 4
  • Rezensionen
  • 7
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 29
  • Bewertungen
  • Nibelungenlied

  • Autor: div.
  • Sprecher: Peter Wapnewski
  • Spieldauer: 8 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 119
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 96
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 91

Peter Wapnewski liest die Nibelungen in der Übersetzung von Karl Simrock und im melodischen Vers des Mittelhochdeutschen...

  • 2 out of 5 stars
  • Von wegen, ungekürzt!

  • Von Junovis Am hilfreichsten 07.10.2011

Genial gemacht

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.09.2011

Hatte ich doch dieses Werk gekauft, weil ich die Nibelungensage hören wollte, wurde ich mit einer kommentierenden Lesung überrascht. Nicht nur, dass der Text vorgetragen wurde, es gab viel Hintergründiges, das Alles in einer belebenden Art und Weise vorgetragen, die Lust auf mehr macht. Ein großes Lob an den Sprecher, der dieses Werk zu einem Hörgenuss gemacht hat.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Altes und Neues Testament

  • Autor: div.
  • Sprecher: Sven Görtz
  • Spieldauer: 105 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 200
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 85
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 85

Das Alte und das Neue Testament komplett und ungekürzt zum sensationellen Preis. Als Textgrundlage dient die unrevidierte Elberfelder Übersetzung aus dem 19. Jahrhundert.

  • 3 out of 5 stars
  • leider nicht ganz was ich gesucht habe

  • Von karina82 Am hilfreichsten 08.06.2010

Mammutprojekt

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.08.2011

Das Werk nur einfach hören zu können ist schon ein Erlebnis. Für die tiefere Lektüre ist das Blatt Papier nicht zu ersetzen. Die Umsetzung ist sehr wohl gelungen, jedoch merkt man dem Sprecher bisweilen an, was er sich da aufbürdete - 105h vorlesen kann nicht nur für den Zuhörer anstrengend sein, bedenkt man den Inhalt, der einem hier offenbart wird, so sollte jeder sich dies Werk sehr gut einteilen. Insgesamt aber gelungen. Es hat Spaß gemacht!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Patient Titelbild
  • Der Patient

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 7 Std. und 4 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.277
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 235
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 238

Am Abend seines 53. Geburtstages verwandelt sich das Leben des New Yorker Psychiaters Dr. Frederick Starks in einen Alptraum. Im Wartezimmer seiner Praxis liegt ein Brief mit der Überschrift "Willkommen am ersten Tag Ihres Todes!" - unterzeichnet von einem "Rumpelstilzchen". Starks hält das zunächst für einen üblen Scherz, doch er wird auf grausame Weise eines Besseren belehrt. Der Unbekannte zwingt ihn zu einem teuflischen Spiel...

  • 5 out of 5 stars
  • Der moderne Graf von Monte Christo

  • Von akenns Am hilfreichsten 22.01.2010

Katzenbachs Dramatik und Kitzel i.V.m. Jägers Vortragskünsten

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2010

Sehr lesenswertes/hörenswertes Buch. John Katzenbach schreibt spannend wie eh und je, auch wenn er sich stark auf Psychothriller spezialisiert zu haben scheint. Aber gerade diese "Expertise" macht seine Werke zu einem Genuss.

Sebastian Jäger versteht es, aus dem geschriebenen Wort das letzte an Emotion herauszuholen und so die Spannung und Dramatik dieses Werkes umzusetzen und zu einem schauerlich schönen Hörgenuss zu machen. Weiter so!

  • Das Paulus-Evangelium

  • Autor: Wolfgang Hohlbein
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 28 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 2.327
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 416
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 418

Der Garten Gethsemane am Vorabend von Jesus' Kreuzigung ... Marc und Guido halten sich für die Größten, als sie sich über das Stromnetz in den Vatikanrechner hacken. Doch sie können nichts mit der Computersimulation von Jehudas Verrat anfangen, die plötzlich über ihren Bildschirm flimmert...

  • 3 out of 5 stars
  • Schwacher Hohlbein - langatmig

  • Von move.play.livefree Am hilfreichsten 11.04.2011

Gut gelesen, interessante Musikgestaltung, Handlung bisweilen ein wenig platt

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2010

Von Wolfgang Holbein hörte ich einmal, er könne pro Tag ein Buch schreiben. Und tatsächlich staunt man nicht schlecht über seine Produktpalette vom Historischen Roman über Fantasy bis hin zu Action. Sein klarer Vorteil, ähnlich wie Dan Brown oder Ken Follett: er bedient sich einer leicht verständlichen, schnörkellosen Sprache, die die Handlung sehr gut rüberbringt. Einen Nobelpreiskandidaten wird man hier nicht finden.
Gut gefallen hat mir bei W.H., dass er es wiedereinmal vermochte, Spannung aufzubauen und den Leser in seinen Bann zog. Dies wird leider konterkariert durch den Einsatz der Musik. Die Musik finde ich gut gewählt, man weiß beim Einsatz der ersten Klänge sofort, bei welchem Handlungsstrang man gerade gelandet ist, jedoch sind die Pausen bis zum Einsatz der Musik zuuuuuu laaaaaang und der jeweilige musikalische Introteil ebenfalls. Dadurch geht Spannung verloren und man fängt nach einigen Stunden unweigerlich an mit den Augen zu rollen und zu beten, es möge weiter gehen. Ob die Musikrichtigung gut gewählt ist, ist müßig zu hinterfragen; man kann es kaum jeden recht machen.
Zum Glück konnte der Sprecher Sascha Rotermund hier einiges retten. Was nicht zu retten war, war das Gesamtkonzept der Handlung. Der eigenwillige Kardinal (einer von fast 200) schickt 2 Mann los, um Menschen zu töten (kann sich der Vatikan nicht mehr leisten als einen Priester und einen Ex-NSA-Agenten??), Zufälle ohne Ende, z.T. sehr konstruierte Begebenheiten und ein Paulusevangelium, das ich gar nicht so schlimm finde: Jesus hat die katholische Kirche doch selbst aufgebaut.
Das gute an der Geschichte: sie wird nie Realität werden und vielleicht deshalb ein Hörgenuss.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich