PROFIL

Meiko Richert

Berlin
  • 8
  • Rezensionen
  • 8
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 194
  • Bewertungen
  • Skandinavische Weihnachten

  • Die schönsten Geschichten von Sven Nordqvist, Hans Christian Andersen, Selma Lagerlöf u.a.
  • Autor: Sven Nordqvist, Hans Christian Andersen
  • Sprecher: Selma Lagerlöf, Jens Wawrczeck, Josef Tratnik, und andere
  • Spieldauer: 3 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 119
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 103
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 105

Die schönsten Weihnachtsgeschichten großer skandinavischer Autoren, stimmungsvoll von renommierten Sprechern gelesen. Im hohen Norden wird Weihnachten besonders traditionsreich gefeiert, was sich seit jeher auch in den skandinavischen Weihnachtsgeschichten und speziellen Landesbräuchen zeigt. Dieses Hörbuch ist ein wahrer Geschichtenschatz und eignet sich bestens, um die Adventszeit einzuläuten.

  • 5 out of 5 stars
  • wunderbar erzählt, immer kurzweilig, ...

  • Von Enna Am hilfreichsten 22.12.2016

Astrid Lindgren fehlt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2018

Leider ist das Hoerbuch gegenueber der normalen Buchausgabe gekuerzt - es fehlt z.B. die Geschichte von Astrid Lindgren. Oetinger wird seine Gruende haben, warum es Astrid Lindgren bei Audible nicht zum Download gibt, fuer den Kunden ist das dennoch schade. Die restlichen Geschichten sind alles in allem sehr schoen, auch die Interpretation durch verschiedene Sprecher ist sehr gelungen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Inspektor Jury kommt auf den Hund

  • Inspektor Jury 1
  • Autor: Martha Grimes
  • Sprecher: Heikko Deutschmann
  • Spieldauer: 7 Std. und 11 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 68
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 32
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 30

In einem Pub trifft Inspektor Jury Harry Johnson, der ihm die unglaubliche Geschichte eines befreundeten Physikers erzählt. Dessen Familie ist mitsamt ihrem Hund namens Mungo seit einem Jahr spurlos verschwunden. Einzig die Promenadenmischung tauchte Monate später wieder auf...

  • 1 out of 5 stars
  • Nicht eine Hundeschnauze voll Futter wert

  • Von jackchrom Am hilfreichsten 29.03.2008

Ein etwas anderer Jury

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.07.2018

Ich muss zugeben, ich war nach dem Hören des Buches auch erst einmal etwas ratlos. Tatsächlich fühlt sich die Geschichte nicht ganz so "rund" an wie viele der frühreren Jury-Romane, aber je länger ich darüber nachdenke, desto besser gefällt mir das Buch. Frau Grimes versucht hier eine etwas andere Erzählstruktur, und ich halte das Experiment für gelungen. Da relativ zeitig klar ist, worauf die Geschichte hinausläuft (auch wenn es die eine oder andere Überraschung gibt), ist das Buch diesmal weniger ein klassischer "Whodunit" als vielmehr ein äußerst anspielungsreicher Thriller.
Weniger gefallen hat mir die Entscheidung des Sprechers, Melrose Plant wie einen asthmatischen Greis klingen zu lassen, und auch Richard Jury selbst klingt mir deutlich gealtert. Ich muss aber sagen, nach 2 Stunden hatte ich mich an Heikko Deutschmanns Stil gewöhnt.
Fazit: Ein intelligenter, ungewöhnlicher Krimi. Natürlich nichts für Einsteiger in die Inspektor-Jury-Reihe, aber das war ja bei allen vorhergehenden Büchern schon der Fall. Man muss schon mit Band 1 (als Hörbuch nur auf Englisch verfügbar) anfangen, wenn man den Zauber der Reihe verstehen will.

  • Autobiographisches

  • Autor: Theodor Fontane
  • Sprecher: Gert Westphal
  • Spieldauer: 5 Std. und 45 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 8
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 8
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 7

Theodor Fontane wurde am 30. Dezember 1819 in Neuruppin geboren. Er wurde Apotheker. Ab 1849 arbeitete er ausschließlich als Journalist und freier Schriftsteller. Ein Jahr später heiratete er Emilie Rouanet-Kummer. Nach seiner Rückkehr von einem England-Aufenthalt schrieb er die "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Neben seiner Tätigkeit als Kriegsberichterstatter, Reiseschriftsteller und Theaterkritiker entstanden auch die beiden Erinnerungsbücher "Meine Kinderjahre" und "Von Zwanzig bis Dreißig", aus denen im vorliegenden Hörbuch von Gert Westphal vorgelesen wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Zeitreise

  • Von Meiko Richert Am hilfreichsten 26.12.2017

Zeitreise

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.12.2017

Ich weiß nicht, was schöner ist: der Text Fontanes oder die Vortragskunst Gert Westphals. Zu hören ist hier eine für das Radio entstandene Reihe von Lesungen aus Fontanes autobiografischen Schriften. Herr Westphal liest wie immer mit heiterer Gelassenheit, sodass ich stets das Gefühl habe, Fontane persönlich zu lauschen, wie er im Eckzimmer sitzt und in gemütlicher Runde aus seinem Leben plaudert. Schade, dass es so schnell wieder vorbei war, ich hätte noch stundenlang zuhören können.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Durch die Wüste

  • Orientzyklus 1
  • Autor: Karl May
  • Sprecher: Peter Sodann
  • Spieldauer: 15 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 226
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 148
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 147

Kara Ben Nemsi, Karl Mays Alter Ego, und sein Freund und Diener Hadschi Halef Omar reiten "durch die Wüste" Nordafrikas...

  • 1 out of 5 stars
  • Sehr entäuschend

  • Von Jens Wagner Am hilfreichsten 01.03.2013

Wunderbar

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2017

Ich habe lange gezögert, dieses Hörbuch zu kaufen, weil mich die vielen negativen Rezensionen etwas verunsichert hatten. Muss aber sagen, dass ich es keine Minute bereut habe. Das Buch (das ich vor fast 30 Jahren zuletzt gelesen habe) an sich ist eines der besten von Karl May, das immer wieder zwischen spannenden Passagen und religiösen/weltanschaulichen Diskursen hin und her wechselt. Peter Sodann ist ein wunderbarer Sprecher, der es schafft, den Hörer über 15 Stunden lang "bei der Stange" zu halten. Sicher unterscheidet sich seine Vortragskunst von Heiko Grauel, und man muss vielleicht etwas intensiver zuhören, aber ich konnte der Lesung stets problemlos folgen. Einige kleinere Schnittfehler hätte der Verlag beseitigen können, aber davon abgesehen: einfach großartig. Freue mich auf die nächsten Teile.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Star Trek, The Next Generation

  • Imzadi
  • Autor: Peter David
  • Sprecher: Jonathan Frakes
  • Spieldauer: 2 Std. und 47 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 7
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 4

Ship's counsellor Deanna Troi mysteriously falls ill...and dies. But her death marks the start of an incredible adventure for Commander Riker - an adventure that takes him across time, pits him against one of his closest friends, and forces him to choose between Starfleet's strictest rule and the one he calls Imzadi. Read by Jonathan Frakes, and enhanced with sound effects!

  • 5 out of 5 stars
  • Mein Star Trek Lieblingsroman

  • Von Meiko Richert Am hilfreichsten 22.01.2017

Mein Star Trek Lieblingsroman

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.01.2017

Schon mehrmals als Buch gelesen, und nun endlich auch mal als Hörbuch versucht. Eine unglaublich schöne und romantische Geschichte um Riker und Deanna. Durch die Lesung von Jonathan Frakes und die Originalmusik wirkt es sehr atmosphärisch. Autor Peter David hat den Roman selbst für diese Audiofassung gekürzt. Ungekürzt wäre es zwar noch schöner gewesen, aber man nimmt was man kriegt ;-)
Das einzige was mich gestört hat, war die schlechte Audioqualität, aber ich vermute, dass die Vorlagen direkt von Simon & Schuster so geliefert wurden. Das ist etwas schade, hier müsste der Verlag mal eine neue Fassung liefern.
Letztendlich volle Punktzahl, da dies von allen Star Trek Romanen mein Favorit ist.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Where There's Smoke

  • Musings of a Cigarette Smoking Man: A Memoir
  • Autor: William B. Davis
  • Sprecher: William B. Davis
  • Spieldauer: 10 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

Chronicling his own life and times, William B. Davis, the actor who played the notorious villain Cancerman on The X-Files, discusses his loves, losses, hopes, fears, and accomplishments in this unique and engaging autobiography. An all-access look into the life of a versatile actor, this life story includes anecdotes, recollections, and gossip from roles with such greats as Laurence Olivier, Maggie Smith, Martin Sheen, Brian Dennehy, and Donald Sutherland. From theater school in Britain to Hollywood and appearances on Smallville and Stargate SG-1, this memoir recalls one actor’s journey.

  • 5 out of 5 stars
  • Interessante Einblicke

  • Von Meiko Richert Am hilfreichsten 18.01.2017

Interessante Einblicke

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2017

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Where There's Smoke besonders unterhaltsam gemacht?

Der stets unterhaltsame Vortrag von William B. Davis, der keinen Moment der Langeweile aufkommen ließ. Seine pointiere Sprache, sein feiner Humor, die umfassenden Einblicke in sein Leben am Theater und beim Film.

Welcher Moment von Where There's Smoke ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

Besonders natürlich das letzte Viertel, in dem er sich sehr ausführlich seiner Zeit bei den X-Akten widmet

Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit William B. Davis gehört? Wie würden Sie beide vergleichen?

Nein, es ist ja sein erstes Buch.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Witzig und etwas wehmütig war eine Szene am Ende, als Davis erzählte, wie ihn manchmal noch ein paar Mittvierziger erkennen und aus dem Auto hinterherrufen "hey, da ist ja der Raucher", während der zwanzigjährige Beifahrer ihn mit leerem Blick anstarrt und sich kaum von seinem Smartphone losreißen kann.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Man sollte wissen, dass sich drei Viertel des Buches mit Davis' Zeit am Theater beschäftigen. Erst am Ende geht er sehr ausführlich auf die X-Files ein. Trotzdem ein hochinteressantes, warmherziges und intelligentes Buch von einem der sympathischsten und vielleicht unterschätztesten Schauspieler unserer Zeit.

  • Mörder ohne Gesicht

  • Kurt Wallander 1
  • Autor: Henning Mankell
  • Sprecher: Ulrich Pleitgen
  • Spieldauer: 7 Std. und 35 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 132
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 84
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 84

Den schrecklichen Überfall auf das alte Bauernehepaar werden die Menschen im südschwedischen Schonen nie vergessen: Eines Nachts hält ein Auto vor einem einsam gelegenen Gehöft, Männer schleichen zum Haus, fesseln die Eheleute und ermorden sie brutal. Dann fliehen sie mit ein paar Kronen Bargeld.

  • 5 out of 5 stars
  • Ich verehre Wallander ♥️

  • Von Angelina aus....🙈 Am hilfreichsten 25.06.2017

Zeit der Schlingen ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.10.2015

Würden Sie Mörder ohne Gesicht noch mal anhören? Warum?

Ja, sicher, nach einiger Zeit. Die Geschichte muss jetzt erst einmal wirken und reifen. Mankell schreibt wirklich gut, und die Geschichte ist ziemlich deprimierend, aber ich mag so etwas.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Kurt Wallander. Seine Zerrissenheit ist sehr authentisch. Hier agiert kein strahlender Held, sondern jemand, dem wir es abnehmen, dass er wirklich existieren kann, und nicht nur in einer Geschichte.

Welche Szene hat Ihnen am besten gefallen?

Der Beginn der Geschichte, wenn die Nachbarn bemerken, dass etwas auf dem Nachbarhof nicht stimmt.

Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

Das Ende.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

An den Sprecher Ulrich Pleitgen musste ich mich erst gewöhnen, aber am Ende muss man sagen, er hat seine Sache sehr gut gemacht, und ich habe ihm die Story und die Charaktere auch abgenommen. Das Atemholen, das ein anderer Rezensent bemängelt hat, habe ich gar nicht als störend empfunden, so unterschiedlich kann man eine Performance wahrnehmen. Auch die Lautstärke schwankt in meiner Version nicht; evtl. hat Audible hier aber bereits nachgebessert.

  • Die Erfindung des Verderbens

  • Autor: Jules Verne
  • Sprecher: Klaus Feldmann, Martin Flörchinger, Horst Weinheimer, und andere
  • Spieldauer: 59 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 11
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6

Ein Mann reist von Amerika nach Europa und sucht Geldgeber für die Vollendung einer ungeheuerlichen Erfindung. Plötzlich ist er verschwunden und ein Vierteljahr später ereignet sich eine der rätselhaftesten und merkwürdigsten Naturkatastrophen der Weltgeschichte: eine Insel fliegt in die Luft. Was sind die Hintergründe des Geschehens? Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Menschenraub und der Explosion?

  • 5 out of 5 stars
  • Exzellente Bearbeitung!

  • Von Meiko Richert Am hilfreichsten 07.01.2008

Exzellente Bearbeitung!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2008

Ich gestehe, dass ich dieses Hörspiel schon als Kind geliebt habe. Soweit ich mich erinnern kann, war es für lange Zeit das einzige Jules Verne Hörspiel, das in der DDR auf Schallplatte erhältlich war, und ich habe es rauf- und runter gehört. Aber auch ohne die Verklärung der Jugend muss ich rückblickend zugeben, dass diese Produktion etwas ganz besonderes ist. Die Sprecher sind erstklassig, hier klingt nichts wie abgelesen, die klassische Jules Verne Geschichte wurde um einige interessante Details erweitert und in meinen Augen sogar noch verbessert (Puristen mögen mir das bitte verzeihen, aber die Story funktioniert dadurch sogar noch besser als im Original). Man fiebert förmlich mit den Protagonisten und ihren Gegenspielern mit, auch wenn man das Ende natürlich schon kennt. Durch die Präsentation von Zeitungsmeldungen, Tagebuchnotizen und Augenzeugenberichten entsteht ein sehr lebendiges und spannendes Hörspiel. Schade, dass nicht ein einziges der zahlreichen Jules Verne Hörspiele jemals wieder diese Klasse erreicht hat.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich