PROFIL

misstopas5

  • 12
  • Rezensionen
  • 64
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 97
  • Bewertungen
  • Wake

  • Autor: Abria Mattina
  • Sprecher: Maria Hunter Welles
  • Spieldauer: 28 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 4

Eighteen isn't too young to run your life into the ground, but it's not too old to fix it, either. The desire for change drives Willa Kirk from St. John's, Newfoundland back to her hometown of Smiths Falls, Ontario, away from her mistakes and the place where her sister died. She's looking for a place to settle and rebuild, but Jem Harper just wants to get out of town, back to the life he knew before cancer. By letting the tragedies in their lives define them, they are both dying a little more every day. Welcome to the wake.

  • 5 out of 5 stars
  • Kirk and the Axis of Annoying

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 24.08.2014

Kirk and the Axis of Annoying

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2014

"I think, you're a pretentious bitch."
"I think, you're a narcissistic asshole."
You know, I'm kind of glad we got that out of the way. It eases the tension.

Es geht ums Thema Krebs, körperliche und emotionale Folgen der Krankheit, Auswirkungen auf den Erkrankten selbst, aber auch auf sein Umfeld. Die ganze brutale unschöne Wirklichkeit.

Wer jetzt aber ein depressives, schweres Buch erwartet - Nöö :).
5 Sterne für eine Liebesgeschichte, die einen einwickelt und mit einem Lächeln zurücklässt.

A. Mattina schafft es, das ernste Thema Krebserkrankung in einer leichten YA-Liebesgeschichte zu verarbeiten, die sich langsam entwickelt, aber in ihrer zarten, jugendlich unbeholfenen Romantik total liebenswert ist und fesselt.
Hört sich mal unterhaltsam und mal nachdenklich, wie die beiden Hübschen aufeinander treffen, sich erst gar nicht ausstehen können (siehe obigen Dreizeiler) aber trotzdem gleich diese Chemie vorhanden ist. Verbunden mit sympathischen Nebencharakteren (es gibt hier mehr als ein Original :D), den jugendlich lockeren Dialogen und Jems gedanklichen Selbstgesprächen - absolut hörenswert. (Und nein, Schimpfwörter sind zwar drin, aber nicht so geballt, wie obiges Zitat vermuten lassen könnte!)

Die Sprecherin?
Passt und gibt der Geschichte das richtige Tempo und den passenden Ton.
Deswegen wohlverdient ebenfalls fünf Sterne.

Zur Ergänzung:
Erzählt wird die Story überwiegend aus Jems und Willas Sicht. Abwechselnd, mit überlappenden Zeiträumen. Kann beim Hören eventuell etwas verwirren, wenn man mal kurz gedanklich abschweift, da mitunter auch zügig, fast tagebuchartig, die Wochentage wechseln.
Auf Amazon fanden manche Rezensenten, dass dem Buch der Schliff eines Lektors fehlt.
Zwar möchte ich dem nicht widersprechen, allerdings finde ich, dass gerade die leichte Ungeschliffenheit der Erzählung verbunden mit der liebenswerten Fehlerhaftigkeit der beiden Protagonisten in der Story den Charme von "Wake" ausmachen.

Für mich ein neuer Liebling im (Hör-)Buchregal.
Absolute Hörempfehlung.

Schade, dass die witzige, schöne und (für meinen Geschmack) zu kurze Fortsetzung "Love Among Pigeons" gegenwärtig nicht auch hier als Hörbuch erhältlich ist.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • All Summer Long

  • Fool's Gold, Book 9
  • Autor: Susan Mallery
  • Sprecher: Tanya Eby
  • Spieldauer: 9 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 9
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 5
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 5

Former underwear model turned entrepreneur Clay Stryker has loved, tragically lost and vowed that he’ll never risk his heart again. After making his fortune, the youngest of the rugged Stryker brothers returns to Fool’s Gold, California, to put down roots on a ranch of his own. But he’s frustrated to discover that even in his hometown, people see him only for his world-famous…assets.

  • 5 out of 5 stars
  • Romance wie sie sein sollte

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 03.11.2012

Romance wie sie sein sollte

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.11.2012

Ich denke, von ihren bisher erschienenen Fool's-Gold Romanen ist dieser hier mit der beste. Nach einem gelungenen Einstiegsroman in diese Serie dümpelten doch einige Geschichten durchschnittlich gut vor sich hin. Man las sie gern, da man die diversen Figuren über die einzelnen Stories liebgewann und letztere sympathisch warmherzig erzählt wurden, aber so rechte Highlights waren es dann aber doch nicht.

Bei "All Summer Long" passt die Mischung. Die beiden Hauptprotagonisten wachsen einem wirklich schnell ans Herz. Wie sie sich immer näher kommen, eingebettet in diesen typischen Fool's Gold-Kleinstadtcharme, der ja nicht von ungefähr an das Stars Hollow der Gilmore Girls erinnert, kommt sicher süß, aber nicht klebrig daher. Dafür ist schon allein Charlie ein viel zu burschikoser Charakter. Sie kam ja schon in den Vorgängerbüchern immer so herrlich bodenständig, trocken, Tomboy-mäßig rüber (ich erinnere da u.a. nur mal an die Szene mit dem Reifenwechsel, wo sie mal prompt ihre Freundinnen zu einer Do-It-Yourself-Aktion verdonnert).

Aber keine Angst. Man kann dieses Buch auch gut hören, wenn man die Vorgängerbücher nicht kennt.
Und es hat ein richtig "was hermachendes "Happy End -
Mädels, ihr beendet das Hörbuch mit einem breiten Lächeln. :) Das Finale ist sicher etwas kitschig, aber mit einer dem Paar angepassten Bühne und -- einfach schön.

An die Sprecherin musste ich mich erst einmal gewöhnen. Manchmal erinnerte die Tonlage ihrer sehr "tiefgelegten" Männerstimme mich dann doch ganz leicht an das Hohoho vom Weihnachtsmann :). Aber damit kämpfen andere Sprecherinnen genauso und ansonsten machte sie ihre Sache einwandfrei.

So hört sich das Audiobook dann doch immer mal wieder gut zwischendurch.
Ich kann es empfehlen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • The Madness of Lord Ian Mackenzie

  • Highland Pleasures, Book 1
  • Autor: Jennifer Ashley
  • Sprecher: Angela Dawe
  • Spieldauer: 9 Std. und 50 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 21
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 15

It was whispered all through London society that he was a murderer, that he'd spent his youth in an asylum and was not to be trusted - especially with a lady. Any woman caught in his presence was immediately ruined. Yet Beth found herself inexorably drawn to the Scottish lord whose hint of a brogue wrapped around her like silk and whose touch could draw her into a world of ecstasy.

  • 5 out of 5 stars
  • Romantisch - und mal ganz anders

  • Von L.R. Am hilfreichsten 25.06.2012

Bemerkenswerte Charaktere

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.05.2012

Der für Historicals schon eher ungewöhnliche Titel ließ mich über dieses Buch stolpern. Dann noch reichlich lobende Rezensionen für den Roman an sich und eine vielversprechende Hörprobe - die Kaufentscheidung war gefällt.
Und null bereut.

Bemerkenswerte starke Charaktere, eine Heldin, die mit menschlicher Reife, Intelligenz und herrlich trockenem Witz überzeugt sowie einem männlichen Protagonisten, der mit seiner "Madness" für eine ungewöhnliche Konstellation für eine Liebesgeschichte sorgt.
Man wird schnell in die Story hineingezogen und man bleibt interessiert bis zum Schluß dabei. Die knisternde Romanze der beiden, geprägt durch Ians besondere Persönlichkeit, berührt und ist liebevoll gezeichnet. Der kriminalistische Plot spannend. Auch die Nebencharaktere, die in den nachfolgenden Büchern ja noch teilweise ihre "Bühne" bekommen, überzeugen in ihrer Persönlichkeitszeichnung und bereichern gekonnt die Handlung.
Die erste Hälfte des Buches wurde mir irgendwann fast schon zu erotiklastig, aber angenehmerweise bekam J.Ashley dann noch rechtzeitig die Kurve.

So bleibt mir nur noch zu sagen:
Fünf Sterne für ein gelungenes Buch, welches mit angenehmer Stimme (faszinierende Bandbreite in der Stimmlage!) abwechslungsreich vorgetragen zu einem Hörerlebnis wird.
Empfehlung.

Laut der Tantor Audio Website sollen ja im Juni die nächsten Hörbücher dieser Reihe erscheinen. Hoffentlich dann auch auf Audible.de erhältlich!
Angela Dawe liest auch klasse die sehr populäre Psy-Changeling-Reihe von Nalini Singh. Wenn diese auch für uns deutsche Hörer bereitgestellt werden könnten, wäre das eine echte Bereicherung.

  • A Rogue by Any Other Name

  • Autor: Sarah MacLean
  • Sprecher: Rosalyn Landor
  • Spieldauer: 13 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 23
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 16
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 16

A decade ago, the Marquess of Bourne was cast from society with nothing but his title. Now a partner in London's most exclusive gaming hell, the cold, ruthless Bourne will do whatever it takes to regain his inheritance - including marrying perfect, proper Lady Penelope Marbury. A broken engagement and years of disappointing courtships have left Penelope with little interest in a quiet, comfortable marriage, and a longing for something more. How lucky that her new husband has access to an unexplored world of pleasures.

  • 5 out of 5 stars
  • Ernster und dunkler als üblich, aber mitreißend

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 05.03.2012

Ernster und dunkler als üblich, aber mitreißend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.03.2012

Ich muß mit einem Loblied auf die Sprecherin anfangen!
Dieses ist mein zweites Buch mit R. Landor als Vorleserin und fand ich sie bei "More than a Mistress" schon toll, so hat sie sich mit diesem Hörbuch wirklich in mein Hörerherz eingenistet. Für dieses Regency-Romance-Genre ist sie eine Topbesetzung!!! Mit ihren Lesungen bringt sie den speziellen Charme dieses Genres wunderbar zum Vorschein.
Eine gute Sprecherin liest nicht einfach nur ein Buch vor, sondern veredelt eine Geschichte zu einem Hörerlebnis höherer Qualität. R. Landor gehört zweifelsfrei zu diesem Sprecherkreis.

Das reine Buch an sich ist gefühlt zwischen 4 und 5 Sternen.
Die Chemie der Paarung Bourne/Penelope hat mich in der Art, wie ich die Charaktere liebgewann und mitfieberte, an die Paarung Callie/Ralston ("9 Rules to Break When Romancing a Rake"- Klasse Buch) erinnert. Wobei da auch die Parallelen enden.
Sarah MacLean hat hier wieder einen tollen Roman vorgelegt, der sich hinter ihren besten nicht verstecken muß. Wenn auch dieses Mal ernster und - ja - düsterer. Bourne als vom (Über-)Leben verhärteter Mensch, der alles der Vergeltung unterordnet und auf der anderen Seite Penelope, die sich erst unbewußt, dann aber immer entschiedener darüber klar wird, dass sie "more" erwartet und wünscht von ihrem bisher so perfekten geordneten Leben. Und dafür eintritt. Dadurch in ihrer Persönlichkeit reift und aus ihrer Schale ausbricht und während dieser Entwicklung auch Bourne aus seiner emotionalen Verhärtung und Rache-Fokussierung herauszieht.
Eine intensive, mitreißende Liebesgeschichte, mit gewohnt bereichernden amüsanten Nebencharakteren, gekrönt durch Briefe zu Beginn jedes Kapitels, die einen wertvollen Einblick auf die Kinder-/Jugendfreundschaft Penelopes und Michaels werfen sowie auf das Innenleben Penelopes nach Michaels Verschwinden.
Wer da nun Befürchtungen hat, trotz allen Ernstes: auch dieses Buch hat seine Schmunzelmomente.

Wunderbar vorgelesen von R. Landor - ein Hörerlebnis, das locker mehr als 5 Sterne verdient!
Ein Keeper!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Verführung der Schatten

  • Immortals 5
  • Autor: Kresley Cole
  • Sprecher: Vera Teltz
  • Spieldauer: 11 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 851
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 524
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 519

Auf dem Dämon Cadeon Woede lastet eine alte Schuld. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt...

  • 5 out of 5 stars
  • absolut Empfehlenswert

  • Von hexenweib0815 Am hilfreichsten 06.06.2011

allerfeinstes Popcornkino für die Ohren

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2012

Dieses Buch ist fraglos eines der besten der IAD-Reihe.
Der Roadtrip von Caedon und Holly macht unglaublich Spass. Das Aufeinandertreffen dieser gegensätzlichen Charaktere - er ein abgebrühter jahrhundertealter Lore-Söldner, sexy bis in die letzte Pore, und einen Hang zur Schlampigkeit, sie eine prim-propere Mathedozentin mit Ordnungszwang - aahhh, da sprühen die Funken nur so!!

Die Story hat Tempo, knackige Dialoge, zwei liebenswerte Hauptakteure - und das alles vorgetragen von einer Vera Teltz in absoluter Bestform!!

Neben "Nacht des Begehrens" ist dieses Hörbuch eines meiner "Hach-ich-muß-es-mal-wieder-hören"- Lieblingslesungen von KC-Büchern und meiner Hörbuchsammlung allgemein.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • More than a Mistress

  • Mistress Series, Book 1
  • Autor: Mary Balogh
  • Sprecher: Rosalyn Landor
  • Spieldauer: 11 Std. und 46 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 24
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 18
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 18

An arrogant duke does the unthinkable - he falls in love with his mistress.... She raced onto the green, desperate to stop a duel. In the mêlée, Jocelyn Dudley, Duke of Tresham, was shot. To his astonishment, Tresham found himself hiring the servant as his nurse. Jane Ingleby was far too bold for her own good. Her blue eyes were the sort a man could drown in - were it not for her impudence. She questioned his every move, breached his secrets, touched his soul. When he offered to set her up in his London town house, love was the last thing on his mind.

  • 5 out of 5 stars
  • Voller Charme

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 24.02.2012

Voller Charme

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2012

Das Buch an sich?
Definitiv eines der besten seines Genres! Liebenswerte Charaktere mit reichlich Funkenflug, intelligente Dialoge, sinnige Handlung. Sogwirkung - nach den ersten paar Zeilen. Hält an bis zum Schlußsatz!
Schon dieses allein wäre fünf Sterne.

Der Vortrag?
Nach der Hörprobe war ich ein bißchen skeptisch, ob ich mit der Sprecherin warm würde. Aber meine Befürchtungen waren zum Glück unbegründet.
R. Landor macht ihre Sache wirklich gut!! Sie wird vermutlich nicht meine Lieblingssprecherin (was aber allein meinem persönlichen Hörempfinden geschuldet ist!), aber die Geschichte wird sehr abwechslungsreich mit der richtigen Portion Schmiss vorgetragen.
Deswegen ebenfalls wohlverdiente fünf Sterne.

Ich kann es nur weiterempfehlen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • How To Marry a Millionaire Vampire

  • Love at Stake, Book 1
  • Autor: Kerrelyn Sparks
  • Sprecher: Suzanne Cypress
  • Spieldauer: 11 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 57
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 27
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 27

So what if he's a bit older and usually regards a human female as dinner, not a dinner date? Yes, Roman Draganesti is a vampire, but a vampire who lost one of his fangs sinking his teeth into something he shouldn't have. Now he has one night to find a dentist before his natural healing abilities close the wound, leaving him a lopsided eater for all eternity. Things aren't going well for Shanna Whelan either... After witnessing a gruesome murder by the Russian mafia, she's next on their hit list. And her career as a dentist appears to be on a downward spiral because she's afraid of blood.

  • 5 out of 5 stars
  • Kurzweilig im besten Sinne

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 10.02.2012

Kurzweilig im besten Sinne

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.02.2012

Es war meine allererste Kerrelyn-Sparks-Erfahrung überhaupt, und DIESES (Hör)Buch macht definitiv Lust auf mehr.
Während der elfeinhalb Hörstunden habe ich bestimmt locker zehn Stunden gegrinst!!!

Die Geschichte ist leichtfüßig mit der richtigen Dosis Selbstironie erzählt, gewürzt mit reichlich Situations- und Dialogwitz. Rutscht aber nicht in Albernheiten ab!
Die bunte Mischung an Charakteren gewinnt man schnell lieb. Die Liebesgeschichte zwischen Roman und Shanna knistert schön und ist in ihrer Dynamik glaubwürdig.

Die Sprecherin macht ihre Sache toll! Abwechslungsreich passend zur jeweiligen Passage gelesen. Muß sich nicht hinter deutschen Sprechern wie Tanja Geke oder Vera Teltz verstecken. Sie hat mich mit ihrer Leistung sehr an diese beiden hervorragenden Sprecherinnen erinnert.

Ich kann dieses Hörbuch nur weiterempfehlen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Nacht hat viele Augen

  • McCloud Brothers 1
  • Autor: Shannon McKenna
  • Sprecher: Svantje Wascher
  • Spieldauer: 15 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 977
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 644
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 632

Der Sicherheitsexperte Seth Mackey weiß alles über die Frauen, mit denen sich sein Boss, der Millionär Victor Lazar, schmückt...

  • 5 out of 5 stars
  • Herrlich

  • Von Beate Am hilfreichsten 21.01.2012

Reichlich trivialer unausgegorener Mischmasch

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.01.2012

Ich hatte beim Kauf auf einen spannenden erotischen Krimi gehofft.
Nun ja, also Erotik ist in diesem Machwerk reichlich vorhanden. Prickelnd? Ich habe mich da in den ersten Hörstunden eher beim intensiven Stirnrunzeln erwischt. Was an den Handlungen MacKeys liegt (s. unten).
Wer auf einen richtig guten Krimi drumherum Wert legt, mit etwas schriftstellerischem Können dargeboten, sollte besser die Finger davon lassen.
Allgemein liegt der Schwerpunkt des Romans im Wesentlichen auf der Liebesgeschichte. Der kriminalistische Part benötigt lange, um halbwegs eine echte Rolle zu spielen.

Das erste Drittel der Geschichte kommt extrem holprig in der Erzählweise daher, was mich immer wieder mit dem Gedanken spielen ließ, das Hören abzubrechen. Zum Glück wurde die Erzählung dann aber besser, interessanter, und sogar ausreichend spannend. Allerdings immer wieder reichlich mit Trivialität gespickt.
Wirklich positiv (und angesichts der kitschigen Ader der Autorin für mich eher überraschend) war die Darstellung Seth MacKeys. Mal kein weltgewandter Charmebolzen. McKenna gibt MacKey einen wirklich unzugänglichen, reichlich unsozialen roh-intensiven Charakter. Den er auch nicht simsalabim durch Verliebtheit reformiert ablegte. Nein. Raine wird da kontinuierlich mit seinen harten Kanten schmerzhaft konfrontiert. DAS fand ich mal eine angenehme Abwechslung zu sonstigen Romanhelden und deren schneller Läuterung.

Für diese positiven Aspekte gibts dann auch die drei statt zwei Sterne. Und weil sich nach den ersten Stunden dann das Ganze doch halbwegs hörbar ins Ohr rieselte.

Meine Erfahrungen mit der Vorleserin (mein 3. Buch mit ihr) bleiben durchwachsen. Die ersten Hörstunden waren langweilig dargeboten, So wie die Geschichte aber halbwegs Fahrt aufnahm, besann sich - zum Hörerglück - S. Wascher auf ihr Können und zeigte etwas ihrer Fähigkeiten im Vortragen.

30 von 47 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dragon Dream

  • Dragon 2
  • Autor: G. A. Aiken
  • Sprecher: Svantje Wascher
  • Spieldauer: 12 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 587
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 372
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 373

Als der Drache Briec die schöne Talaith vor einem tobenden Mob rettet, erwartet er zur Belohnung so einiges. Talaith wehrt sich jedoch mit allen Mitteln...

  • 5 out of 5 stars
  • Man muss einfach Feuer fangen

  • Von Beate Am hilfreichsten 18.10.2011

Enttäuschend

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.01.2012

Nachdem ich den ersten Teil irgendwie knuffig und gelungen fand, lag der Erwerb der Fortsetzung nahe. Zumal die Kritiken hier und auch die Buchkritiken anderswo mehrheitlich über "den Klee" lobten.
Tja - Flop!

Also "superwitzig" ist nicht das erste Adjektiv, was mir in Verbindung mit diesem Hörbuch einfällt. Mein prägendster Eindruck war "langweilig". Im ersten Drittel der Story passiert nicht wirklich viel. Diese Ereignislosigkeit dann noch dargeboten von einer Vorleserin, die bei "Dragonkiss" ihre Sache wirklich gut gemacht hatte, hier aber eindeutig hinter ihren Möglichkeiten zurück zurückbleibt.

Man wird in die Story irgendwie reingeschubst. Was funktionieren kann, es hier aber nicht tut. Fähige Schriftstellerkunst geht anders. Ich wurde weder mit den beiden Hauptfiguren warm noch mit deren Geschichte. Talaith verhält sich oft unlogisch und zickig, und nervt damit eigentlich am laufendenen Band. Bei Briac bekommt man ständig gesagt, wie arrogant er ist. Was soll das??? Eine Geschichte sollte das mit dem Handeln der betreffenden Person von selbst zeigen, oder?! Diese zeigte aber einen Briac, der oft vernünftiger und kompromissbereiter agierte als Talaith. Und was ihn sooo viel arroganter als seine restliche Drachenfamilie macht, um ihm mit diesem Beinahmen auszustatten, wird auch erst in den nachfolgenden Büchern Aikens spürbar. Hier kann man nur beobachten, daß seine durch Erziehung und bisheriges Umfeld geprägte Denkweise ihn am Anfang zu reichlich unangebrachten Schlußfolgerungen führen. Für mich ergaben die Hauptpersonen an sich und ihre Liebesgeschichte kein schlüssiges Bild.

Weshalb dieses Buch überhaupt zwei Sterne bekommen hat, und ich das Hören nicht abgebrochen habe, liegt daran, daß in der zweiten Hälfte des (Hör-)Buches schon liebgewonnene Figuren des ersten Buches auftauchen, aktiv mitmischen und auch deren Geschichte weitererzählt wird. Da wurde es dann ausreichend interessant, teilweise amüsant turbulent, um am Ball zu bleiben.
Also für mich war es erstmal das letzte Hörbuch dieser Reihe.
Da ich aber Fearghus, Annwyl und ihre ganzer (Drachen-)Trupp irgendwie seit "Dragonkiss" liebgewonnen hab, und ich neugierig bin, wie es mit ihnen weitergeht, hab ich mir die nachfolgenden Bände im engl. Original zum Lesen gegönnt. Da drückt es einem die schon reichlich verwendeten Schimpfwörter auch nicht ganz so brutal ins Gehirn.

3 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Lothaire: Immortals After Dark, Book 12

  • Autor: Kresley Cole
  • Sprecher: Robert Petkoff
  • Spieldauer: 16 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 53
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 29
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 29

Driven by his insatiable need for revenge, Lothaire, the Lore’s most ruthless vampire, plots to seize the Horde’s crown. But bloodlust and torture have left him on the brink of madness - until he finds Elizabeth Peirce, the key to his victory. He captures the unique young mortal, intending to offer up her very soul in exchange for power, yet Elizabeth soothes his tormented mind and awakens within him emotions Lothaire believed he could no longer experience.

  • 5 out of 5 stars
  • Der Vorleser hat's drauf!

  • Von misstopas5 Am hilfreichsten 24.01.2012

Der Vorleser hat's drauf!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.01.2012

Da es irgendwie mit weiteren Veröffentlichungen deutscher IAD-Hörbüchern nicht so recht weitergeht (Wieso eigentlich?? Wann kommt denn da Nachschub für die Ohren??), habe ich nach Lauschen der Hörprobe beschlossen, der englischsprachigen Konkurrenz mal eine Chance zu geben. Es war...
einfach WOW!! Hörkino vom Feinsten.
Was Vera Teltz bei den deutschen Buchlesungen aus den einzelnen IAD-Romanen vortragstechnisch ins Ohr zaubert, schafft R. Petkoff mit seiner Leistung fraglos ebenso!! Unter anderem machte er mit seiner Lesung den inneren zunehmenden geistigen Zerfall Lothaires, seine Kämpfe um gedankliche Klarheit unglaublich spürbar.
Nur wenn es um die Frauenstimmen geht...da hat er das gleiche Problem wie Simon Jäger. Bei zuviel bemühter "Fraulichkeit" in der Tonlage klingt die Dame dann meist wie ein Mäuschen. Was oftmals zu den toughen Rollen/Situationen der weiblichen Protagonisten gar nicht passt und einem beim Hören zusammenzucken läßt. Toleriert man aber angesichts der Gesamtleseleistung dann doch gern...

Für das Buch an sich hätte ich gern einen halben Punkt abgezogen. "Lothaire" ist als Buch einfach keine Fünf-Sterne-Wertung.
Über weite Strecken ist das Buch sehr gut. Man erfährt Hintergründe zu Lothaire, die sein ambivalentes Verhalten erklären. Auch das Aufeinanderprallen von Lothaires Arroganz und Voreingenommenheit mit der Intelligenz, dem Kalkül und der Willensstärke der, im Gegensatz zu ihm, blutjungen Menschenfrau verfolgt man mit Interesse. Aber zum Ende des Buches vermisst man dann doch etwas "Großes". Es fließt so manches Blut in der Geschichte, aber am Ende hat man doch den Eindruck, Frau Cole hätte es zum Ende hin doch wesentlich mehr "krachen" lassen können. Immerhin ging es um Lothaire! Da bleibt dann doch ein etwas enttäuschtes Nachgefühl.
Aber ich habe inzwischen festgestellt, daß es trotzdem innerhalb der Reihe eines meiner Lieblinge wird. Aller meiner Klagen zum Trotz!! Hihi

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich