PROFIL

Kathrin

  • 28
  • Rezensionen
  • 200
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 211
  • Bewertungen

Sprecherin schrecklich, Story langweilig

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2017

Eigentlich höre ich sehr gerne Fantasy und bin auch einer schon dagewesenen Story nicht abgeneigt, aber das hier ist reine Geldverschwendung:
Die Sprecherin jammert sich durch die Geschichte, jeder Satz klingt als weine sie gleich los und die Handlung ist dermaßen langweilig und vorhersehrbar dass ich irgendwann aufgegeben habe....

Aneinanderreihung von Geschmacklosigkeiten...

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.03.2013

Als ich die Beschreibung las, freute ich mich auf eine neuinterpretierte Geschichte um Peter Pan - eine gute Idee - dachte ich....
Was ich bekam war eine absolut widerliche Aneinanderreihung von Geschmacklosigkeiten - oder wie nennen Sie es, wenn im Detail beschrieben wird, wie die Extremitäten eines ungeborenen Kindes aus dem Leib der toten Mutter ragen weil sich wilde Tiere gütlich getan haben? In dieser Manier läuft die Story fort und zählt für mich zu den Dingen, die die Welt nicht braucht.
Zwischendrin blitzen ein paar gute Ideen auf - diese versinken aber leider im Sumpf des Splatterkinos zum Hören...Da gibt es für mich auch keinen tieferen Sinn als einfach abgestoßen zu sein... Und das sage ich als Literaturwissenschaftler :)

Hustenbonbon gefällig?

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.09.2011

Einfach nur plakativ und schlecht, mehr kann man dazu nicht sagen. Die natürlich wahnsinnig gut gebaute und hübsche Kämpferin liegt nach einem Kampf im Sterben und wird - oh Wunder - von dem wahnsinnig mächtigen und tollen Drache gerettet. Nein, der Plot gibt wirklich nicht viel her, da ist jeder Disneyfilm spannender und wandlungsreicher... Was am peinlichsten ist? Die Sprecherin: ich hatte ständig das Bedürfnis ihr ein Hustenbonbon zu geben, so heiser liest sie. Und wenn sie dann versucht den Drachen besonders tief und männlich klingen zu lassen beginne ich mich fremd zu schämen...
Ich höre gerne Fantasy und auch gerne etwas in Richtung Romance - aber was da in letzter Zeit alles erscheint...hüstel....wenn man null Sterne vergeben könnte - das Hörbuch hätte sie wirklich verdient!

Endlich!!!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.09.2011

Was habe ich mich gefreut: mein liebstes Buch als Hörbuch:)
Ich hätte mir einen anderen Vorleser gewünscht, einen, der ein bisschen mehr Gefühl an den Tag legt, aber das ist auch schon meine ganze Kritik.
Für alle, die Shantaram nicht kennen: es ist ein Buch über Menschen und Schicksale in Indien. Im Mittelpunkt steht ein entflohener Sträfling den es eher aus Zufall dorthin verschlägt.Die Geschichte ist erzählerisch so dicht und plausibel gewebt, dass ich als Leser des Buches quasi neben dem Protagonisten stand. Der Autor zeichnet ein sehr vielseitiges Bild von Indien, bewegt sich durch alle Schichten- mehr verrate ich nicht, hören Sie einfach zu und lassen Sie sich mitnehmen:)

Das macht Laune :)

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2011

Ein sehr gut umgesetztes Hörspiel - atmosphärisch und mit viel Humor angereichert, einfach klasse - mehr davon!

Rhetorisch unglaublich schlecht....

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.07.2011

Da alle mit großer Begeisterung von diesem Hörbuch sprachen, dachte ich, ich könnte mit dessen Kauf nichts falsch machen - leider habe ich mich da geirrt...
Nach 2 Stunden habe ich aufgegeben - so etwas sprachlich unausgefeiltes habe ich schon lange nicht mehr gehört: es reihen sich die Wiederholungen aneinander, in 20 Minuten nutzt Sanderson ein und dasselbe Wort wohl an die 30 mal... Irgendwann kann man da nicht mehr drüber hinweg hören, es nervt einfach gewaltig. Szenen werden unglaublich in die Länge gezogen und langweilen den Zuhörer ohne Ende.
Fazit: keine Ahnung welcher Lektor das zugelassen hat, das Buch ist sprachlich nicht mal einen Stern wert - es macht absolut keinen Spaß da zuzuhören!

Wunderschön...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.07.2011

Das altbekannte Märchen wird völlig neu erzählt :)
Juliet Marillier gelingt es, eine Welt zu erschaffen, in die der Zuhörer abtauchen kann. Die sich langsam entwickelnde Geschichte wird zum Schluss so spannend, dass ich einfach nicht ausschalten konnte. Selten gelingt es einem Hörbuch mich so zu fesseln wie dieses, dessen Charaktere einem schon nach kurzer Zeit ans Herz gewachsen sind.
Eines der besten Bücher der letzten Jahre - mehr davon!!!!!

Einfach klasse!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.02.2011

Dieses Hörbuch ist nicht nur etwas für Kinder, sondern auch ein echter Spaß für Erwachsene. Ich stand dem Ganzen erst etwas skeptisch gegenüber, kam beim Hören allerdings aus dem Lachen nicht mehr heraus:)
Dazu ist es eine wunderschöne Geschichte die gelungen vorgetragen wird.
Wer auf märchenhafte Erzählungen mit der richtigen "Würze" schwarzen Humors steht: hören!!! Es lohnt sich wirklich!

Endlich - Heitz und die Dunkelelben, eine gute Mischung:)

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.01.2011

Dies ist ein typischer Heitz - voller gelungener Elemente und Charakteren, die sehr lebendig geschildert werden.
Der Autor entwirft ein wunderbares Bild der Dunkelelben - grausam und schön, jedoch nicht ohne "Herz" (soweit man bei ihnen davon schreiben darf...)
Endlich jemand, der sich nach der Drizzt-Saga doch an das Thema traut - aber was soll bei diesem Autor auch schon schief laufen?
Eine Welt voller magischer Begegnungen und Geschöpfe, dazu ein packender Plot - 2. Teil sehnsüchtig erwartet...

Leider sehr langatmig

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.01.2011

Irgendwie kommt die ganze Story nicht wirklich ins Rollen, alles zieht sich in die Länge...
Die Idee war sehr gut, die Umsetzung leider nicht.
Ich liebe beispielsweise das Lied von Eis und Feuer oder die Chroniken des Raben - alles epische Fantasy die auch ihre Längen hat - da passt es jedoch.
Dieses Buch erschien mir einfach NUR langatmig...schade drum... selbst aufregende Szenen werden im Vorbeischlendern geschildert...