PROFIL

Gabriele D.

  • 11
  • Rezensionen
  • 22
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 17
  • Bewertungen

Gute Unterhaltung

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.05.2020

Dies war mein erstes Hörbuch mit Hella von Sinnen als Sprecherin und ich fand sie perfekt.
Die Handlung ist witzig, skurril und immer wieder auch überraschend.
Ein Hörbuch das nichts anderes will als gut zu unterhalten und genau das tat sie auch. Und es brachte mich zum Lachen! Was will man mehr.

Immer wieder gut

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.12.2017

Die Krimis von Agatha Christie höre ich immer wieder gerne, auch wenn ich den Täter schon kenne. Sie erweckt in ihren Büchern einen eigen Mikrokosmos auf den man sich immer neu einlaasen kann.
Vor Allem die Geschichten um die „alte Jungfer“ sind sehr stimmungsvoll, am Besten anhören und Tee dazu trinken.

Brüder und Schwestern

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.10.2017

Die Brüder Jakob und Wilhelm Grimm sowie die Schwestern Jenny und Annette von Droste gemeinsam auf Mördersuche.
Mir hat an diesem Hörbuch alles gefallen, Tanja Kinkel hat es sehr gut verstanden, die Zeit der Restauration lebendig werden zu lassen.
Die untergeordnete Rolle der Frauen, die nur als Dekoration und für den Haushalt erzogen wurden, die Unmöglichkeit ausserhalb des eigenen Standes zu heiraten, die moralische Enge, in der bereits ein Kuss den Ruf einer jungen Frau ruinieren konnte, sind sehr authentisch geschildert worden.
TK ist nicht in die Falle getappt, eine emanzipierte Frau vor historischer Kulisse agieren zu lassen, sondern ist es ihr gut gelungen, das Denken und Fühlen der Menschen dieser Zeit lebendig zu vermitteln.

Empfehle ich gern weiter.

Richtig gut!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.10.2017

Nachdem mir „das Haupt der Welt“ zuviel Grausamkeit und Gemetzel enthielt, obwohl mir durchaus bewusst ist, dass die Zeiten damals so waren, fand Rebecca Gable mit diesem Band zur alten Klasse zurück.

Die Autorin ist sowieso eine Klasse für sich, und man wird mit keinem ihrer Bücher einen Fehlkauf tätigen, aber dieses Buch war wieder erste Wahl. RG hat es geschafft, mir eine ferne Zeit nahezubringen, mich für die Geschichte einer längst vergangenen Zeit zu interessieren.
Und, wie immer, stimmt die Geschichte, ist sie überprüfbar und dennoch sehr kurzweilig.

Und der Sprecher ist, auch wie immer, einfach gut.

Gut zu hören

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.07.2017

Dies ist mein zweites Buch über die Familie Mann, nach " Frau Thomas Mann" von Walter und Inge Jens.
Vorweg: der Sprecher macht seine Sache gut. Es ist nie Langweilig, obschon es ja viele Stunden immer nur um diesen überschaubaren Personenkreis geht.
Inhalt: gut recherchiert, soweit ich das beurteilen kann, schön dass auch Monika und Michael ihren Platz gefunden haben.
Der Autor bemüht sich um Sachlichkeit, dadurch ist das Bild der Einzelnen etwas blass.
Sowohl die private Ebene als auch die jeweiligen politischen und künstlerischen Ambitionen finden Raum.
Fazit: ich bin ganz dankbar, nicht als Kind von Thomas und Katja Mann zur Welt gekommen zu sein.

Immer wieder

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.06.2017

Decius und Hermes bei der Armee in den gallischen Wäldern
Wie immer ist Decius unerschrocken wenn es gilt das Richtige zu tun. Macht ihm Ärger, dem er mit Gravitas begegnet.
Es gilt einen Mord am unsympathischten Zenturio aufzuklären, und zu verhindern dass die Falschen einen grausamen Tos sterben müssen.

Ich liebe die SPQR Reihe von J.M. Roberts sie sind äuserst unterhaltend und gleichzeitig fliesst viel Wissen über die römiche Republik kurz vor ihrm Ende ein.

Die Bücher sind keine Schenkelklatscher aber dennoch sehr humorvoll. Man muss nicht die ganze Reihegelesen haben, aber ich rate dazu.

Langweilig

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.03.2017

Würden Sie dieses Buch einem Freund empfehlen? Warum oder warum nicht?

Nein würde ich nicht. Wenn man nur dieses Hörbuch ohne Hintergrundwissen anhört, ist es einfach langweilig.
Einzelne Episoden werden aneinander gereiht.
Der König verführt eine Schönheit - es wird jemand gefoltert - der Bruder des Königs vergnügt sich mit einem Mann - die Königin ist schwanger und einsam....u. u.u.

Keine verbindenden Erklärungen oder irgend etwas, was die Geschichte in sich rund macht.

Ich lese viele Biographien, ich kenne Ludwig und seine Umgebung aus mehreren Biographien, mir ist klar, das das echte Leben kein Roman ist, aber so unzusammenhängend muß ein Hörbuch nicht sein.

Was hätte Elizabeth Massie anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Mal ein Buch von Rebecca Gable lesen?

Wie hat Ihnen Robert Frank als Sprecher gefallen? Warum?

Der Sprecher, besser die Sprecher waren gut.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Auf jeden Fall muß Interesse für Geschichte vorhanden sein und Wissen über die Zeit Ludwigs XIV.

Heiter

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.03.2017

Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Aschenkindel: Das wahre Märchen besonders unterhaltsam gemacht?

Es war eine völlig neue, innovative Herangehensweise an das altbekannte Märchen.Ich fand es witzig, voller kreativer Ideen und, obwohl es die Geschichte schon richtig erzählte, war ich doch überrascht. Aschenkindel wächst ans Herz, auch die Stiefmutter und Schwestern sind nicht nur böse und platt.Am Besten war wohl die überforderte Fee. Oder der Flugdrache. Obwohl ich definitiv das Alter der Zielgruppe überschritten habe, hat mir das Hörbuch einen fröhlichen Abend bereitet.

Es lohnt sich!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.03.2017

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

Auf jeden Fall werde ich dieses Hörbuch weiterempfehlen. Auch wenn man den Film kennt, oder gerade wenn man den Film kennt lohnt es sich, die atmosphärisch dichte Beschreibung der Reise auf dem Nil und die sauber herausgearbeiteten Charaktere zu verfolgen.
Auch die Nebenhandlungen, die gar nichts mit dem Mord an der reichen Linnet Richway zu tun haben sind fein gesponnen, amüsant und einfach nett.

Welches andere Buch würden Sie mit Tod auf dem Nil vergleichen? Warum?

Ich mag auch die anderen (ungekürzten!) Hörbücher von AC, die wundervollen Morde im Pfarrhaus oder 16.50 Uhr ab Paddington, aber auch Hercule Poirot macht Freude.
Vor vielen Jahren habe ich alle Krimis von Agatha Christie gelesen und es gefällt mir die bekannten Figuren wiederzutreffen. Obwohl ich natürlich noch weiss wer der Mörder war hab ich doch viele Details nicht mehr im Sinn.

Welche Figur hat Gerd Anthoff Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Ehrlich gesagt, der Sprecher war der einzige Wehmutstropfen...ich fand ihn zu theatralisch, seine Interpretation der einzelnen Personen...anfangs ist es mir schwergefallen mich einzuhören, bis mich dann die Geschichte in ihren Bann gezogen hat.

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

Ja! Da ich krank war, hab ich das im Wesentlichen auch getan.
Ich bin ein Wortmensch, wenn ich allein bin lese ich oder höre ein Hörbuch lieber als fern zu Sehen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Es lohnt sich ein bisschen auf die einzelnen Handlungsstränge zu achten, sonst entgehen einem " kleine Perlen ", z.B. die Liebesgeschichten...

Endlich

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.11.2015

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich habe mich sehr(!) gefreut, Knuddel endlich als Hörbuch zu entdecken, muß mich allerdings dem Vorschreiber anschließen: es ist schade, dass es nicht die alten Geschichten mit den " 3 Tage vor Weihnachten" sind.
Vielleicht kommen die noch!