PROFIL

SusanneVienna

  • 29
  • Rezensionen
  • 107
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 45
  • Bewertungen
  • Allmen und die verschwundene María

  • Allmen 4
  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 4 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 326
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 305
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 306

Die Geschichte um das wertvolle Dahlienbild erreicht einen neuen Höhepunkt: Carlos zittert um die entführte María Moreno und bringt Allmen dazu, Dinge zu tun, die dieser sich nie hätte träumen lassen. Ein raffinierter Krimi voller Action und Spannung.

  • 3 out of 5 stars
  • Sehr schwacher Allmen

  • Von spinne1108 Am hilfreichsten 06.04.2014

Folge 4

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2014

Den ersten Allmen habe ich geliebt, den zweiten und dritten mit Freuden gehört, der vierte nun, ist der Schwächste bisher. Wäre nicht Gert Heidenreich, ich hätte das Hörbuch wohl nicht zu Ende gehört.

  • Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki

  • Autor: Haruki Murakami
  • Sprecher: Wanja Mues
  • Spieldauer: 8 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 728
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 672
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 676

Tsukuru ist Teil einer Clique, deren Mitglieder alle außer ihm eine Farbe im Namen tragen. Als er nach der Oberschule die Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut das der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Tag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf gemeinsame Ferien nach Hause kommt, seine Freunde ihn jedoch plötzlich schneiden. Völlig verzweifelt kehrt er nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt.

  • 5 out of 5 stars
  • Eine poetische Geschichte-typisch Murakami!

  • Von Herr Jensen Am hilfreichsten 17.01.2014

Und ruhig fließt der Fluss ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2014

... der Erzählung dahin. Viel tut sich nicht und doch erfahren wir viel über die Figuren, über die Kultur Japans und über Einsamkeit. Eine Clique, die in der Schule und auch noch als Studenten unzertrennlich waren, stößt einen aus. Plötzlich und ohne Angabe von Gründen.
Dieser zerbricht beinahe daran, hat aber nie den Mut sich den ehemaligen Freunden zu stellen. Erst ein Anstoß von Außen bringt ihn dazu, sich von der Vergangenheit zu befreien.
Ein typischer, sehr poetischer Murakami. Ein bisschen traurig, aber nicht ohne Hoffnung für die Protagonisten.
Der Sprecher Wanja Mues, den ich bislang nicht kannte, wird dem Werk absolut gerecht.
Ein schönes Hörerlebnis, auch wenn mir 1Q84 besser gefallen hat.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Mr. Mercedes

  • Bill Hodges Trilogie 1
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 16 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.746
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.529
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.518

Eine wirtschaftlich geplagte Kleinstadt im Mittleren Westen der USA. In den frühen Morgenstunden haben sich auf dem Parkplatz vor der Stadthalle Hunderte verzweifelte Arbeitsuchende eingefunden. Jeder will der Erste sein, wenn die Jobbörse ihre Tore öffnet. Im Morgendunst blendet ein Autofahrer auf. Ohne Vorwarnung pflügt er mit einem gestohlenen Mercedes durch die wartende Menge, setzt zurück und nimmt erneut Anlauf...

  • 4 out of 5 stars
  • Ganz leise Töne vom Meister und neuer Realismus

  • Von Bianca Am hilfreichsten 08.09.2014

Stephen King steigt um!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2014

Von Zeitreisenden, Monstern und Vampiren auf Menschen wie du und ich. Naja nicht ganz. Es ist ja nicht jeder ein Serienkiller. Also diesmal ein Krimi-Plot.
Die Geschichte ist solide aufgebaut und spannend erzählt. Gesteigert wird die Spannung noch dadurch, dass man sich fast im Kopf des Killers wähnt, sich hineinversetzen kann. Die Figuren sind gut entwickelt. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet der Sprecher David Nathan.
Wollte man Kritik üben, dann könnte vielleicht gesagt werden, dass die Mutter des Killers ein wenig farblos bleibt. Aber das fällt unter "Läuse suchen".
Alles in allem ein tolles Hörvergnügen. 5 Sterne in allen Kategorien!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der fernste Ort

  • Autor: Daniel Kehlmann
  • Sprecher: Matthias Brandt
  • Spieldauer: 3 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 31
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 14
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 15

Julian, ein junger Mann, mit sich selbst und seinem Leben unzufrieden, nutzt einen Schwimmunfall, um sich davonzumachen...

  • 3 out of 5 stars
  • Eines der schwächeren Bücher Daniel Kehlmanns, ...

  • Von SusanneVienna Am hilfreichsten 02.12.2014

Eines der schwächeren Bücher Daniel Kehlmanns, ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.12.2014

... dabei fängt es vielversprechend an. In seiner schönen Sprache erzählt der Autor von einem Mann, der von Ultima Thule, dem fernsten Ort der Antike, träumt. Der aus seinem gewöhnlichen Leben fällt und die Gelegenheit erhält, wirklich aufzubrechen und alles hinter sich zu lassen.
Gegen Mitte des Buchs, zerfällt die Geschichte allerdings. Seltsame Dinge passieren, die aber die Erzählung nicht weitertragen.
Allerdings muss man Kehlmann zugute halten, dass er erst Mitte 20 war, als dieses Buch erschienen ist.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Knochenjäger

  • Lincoln Rhyme 1
  • Autor: Jeffery Deaver
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 13 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.534
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.849
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.835

Ex-Detective Lincoln Rhyme ist nach einem Arbeitsunfall querschnittsgelähmt und zieht sich immer mehr zurück. Bis ein Serienkiller die Stadt in Angst versetzt: an jedem Tatort hinterläßt er einen Hinweis auf seinen nächsten Mord. Lincolns Interesse wird geweckt - denn langsam kommt ihm der Verdacht, daß er den Mörder kennen muß.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein faszinierender Thriller

  • Von DM MaineCoon Am hilfreichsten 07.09.2012

Ein fast überdurchschnitllicher Krimi

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2013

Der erste Fall für Lincoln Rhyme, den querschnittgelämten Dedectiv. Den habe ich sozusagen nachgelesen. Seine späteren Fälle kenne ich schon.
Auch wenn sicherlich ein überdurchschnittlicher fantasievoller Plot, kommt das Buch nicht so richtig in die Gänge. Zu viele Wiederholungen von "alten Geschichte". Die Story von Rhymes Unfall wird - glaube ich - fünfmal erzählt. Daher muss ich auf "durchschnittlich" zurückstufen.
Ein rigoroses Lektorat hätte der Geschichte gut getan.
Der Sprecher mehr als überdurchschnittlich, ich würde sagen: Ausgezeichnet!

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Reinheit des Todes

  • Julius Kern 1
  • Autor: Vincent Kliesch
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 8 Std. und 33 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.332
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.881
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.872

Ein Serienmörder treibt in Berlin sein Unwesen. Sein drittes Opfer, eine ältere Dame, wird in einem weißen Leinenhemd aufgebahrt auf ihrem Esstisch gefunden. Spuren gibt es keine, denn die Wohnung ist klinisch rein geputzt - ein Alptraum für jeden Ermittler. Das LKA Berlin steht vor einem Rätsel und die letzte Hoffnung, den "Putzteufel-Mörder" zu finden, ruhen auf Julius Kern. Schon einmal konnte er einen grausamen Massenmörder fassen. Doch Kern ist damals daran fast zerbrochen und beim aktuellen Fall führen alle Spuren scheinbar ins Leere. Während er nur langsam zu seiner alten Form zurückfindet, hat sein Gegner bereits das nächste Opfer im Visier und Kern muss erkennen, dass er den Mörder nur mit Hilfe des Mannes fassen kann, den er in seinem Leben nie mehr wiedersehen wollte...

  • 5 out of 5 stars
  • Das ist richtig klasse...

  • Von S. Riemenschneider Am hilfreichsten 31.01.2011

Ein Krimi für den Urlaub

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2013

Victor Kliesch ist ein neuer Krimiautor für mich und nicht der schlechteste. Ein gut gebauter Plot. Die Figur des Julius Kern ist so ziemlich das Übliche. Keine Überraschungen, auch keine negativen.
Der Sprecher passt zum Text und macht seine Sache gut.
Ab ins Urlaubsgepäck damit.

5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Abendland

  • Autor: Michael Köhlmeier
  • Sprecher: Jürgen Uter
  • Spieldauer: 29 Std. und 32 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 469
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 183
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 182

Carl Jacob Candoris, Mathematiker, Weltbürger, Dandy und Jazz-Fan, ist fünfundneunzig, als er seine Lebensbeichte ablegt. Aufschreiben soll sie der Schriftsteller Sebastian Lukasser, Sohn des Gitarristen Georg Lukasser, den Candoris in den Jazz-Kellern im Wien der Nachkriegsjahre kennengelernt hat. Im Spiegel zweier ungleicher Familien entsteht so ein kluger, reicher, witziger und lebenssatter Generationenroman über unsere Zeit ...

  • 5 out of 5 stars
  • Verblüffend realistisch und lebendig

  • Von Peter Am hilfreichsten 01.07.2008

Großartig - mehr gibt's nicht zu sagen!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.06.2013

Literatur vom Feinsten und ein Sprecher, der mich überrascht hat. Positiv!
Köhlmeier ist weniger ein Literat als ein Erzähler. Er kann es mit Scheherazade aufnehmen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Festmahl des John Saturnall

  • Autor: Lawrence Norfolk
  • Sprecher: Heikko Deutschmann
  • Spieldauer: 15 Std. und 28 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 90
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 38
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 37

Vor 20 Jahren erschien "Lemprière's Wörterbuch" und machte Lawrence Norfolk über Nacht zum Star der internationalen Literaturszene. Nun legt er nach langem Schweigen einen neuen, grandiosen Roman vor. In ihm erzählt er die Geschichte eines Waisen, der im 17. Jahrhundert zum bedeutendsten Koch seiner Epoche wird - ein Fest für die Sinne und den Intellekt.

  • 1 out of 5 stars
  • Gut gelesen, zäher Inhalt

  • Von Heike Am hilfreichsten 16.04.2013

Kochen zu Zeiten Oliver Cromwells

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2013

Ich kannte weder den Autor noch den Sprecher. Beide werde ich mir merken.
Die Geschichte spielt im Mittelalter und lässt die Zeit für dem geistigen Auge entstehen. Man hört richtig den Lärm der Ochsenkarren und riecht die beschriebenen Gerichte.
Eine Liebesgeschichte in jeder Hinsicht. John Saturnall liebt nicht nur eine Frau sondern auch seinen Beruf. Dreimal dürfen Sie raten, was das ist.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Finnen von Sinnen. Von einem, der auszog, eine finnische Frau zu heiraten

  • Autor: Wolfram Eilenberger
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 4 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 232
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 58
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 57

Sie gehen ständig in die Sauna, haben Millionen Handys und leben mit Milliarden von Mücken. Finnen sind eigenwillig, aber Wolfram Eilenberger liebt sie...

  • 5 out of 5 stars
  • Finnsinnig witzig!

  • Von damu2009 Am hilfreichsten 23.08.2010

Ideal für eine Fahrt durch finnische Wälder

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2013

Genau bei so einer Fahrt habe ich "Finnen von Sinnen" gehört und mich prächtig amüsiert. Die kurzen Episoden sind für Nichtfinnen lustig. Was Finnen darüber sagen, wage ich nicht zu beurteilen. Wahrscheinlich gar nichts, wenn man dem Autor Glauben schenkt.
Der Stil erinnert ein bisschen an eine Aneinanderreihung von Zeitungskolumnen.
Christoph Maria Herbst liest gut und mit "finnischemr Akzent". Allerdings kann auch nichts dagegen tun, dass das Buch gegen Ende immer weniger lustig wird. Zu viel vom Gleichen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das Lächeln der Frauen
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Nicolas Barreau
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Andreas Fröhlich,
    
        
            
            
                
            
        
        Stefanie Stappenbeck
    
    


    
    Spieldauer: 6 Std. und 15 Min.
    1.370 Bewertungen
    Gesamt 4,0
  • Das Lächeln der Frauen

  • Autor: Nicolas Barreau
  • Sprecher: Andreas Fröhlich, Stefanie Stappenbeck
  • Spieldauer: 6 Std. und 15 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.370
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 430
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 430

Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman ins Auge. Nach der Lektüre der Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr sterben. Eines aber will sie unbedingt - den Autor dieses Romans kennenlernen, der ihr das Leben gerettet hat, ohne dies auch nur zu ahnen. Alle Versuche, mit dem scheuen Autor über seinen Verlag in Kontakt zu treten, werden jedoch von dem bärbeißigen Lektor André abgeblockt. Doch Aurélie gibt nicht auf, und als eines Tages tatsächlich eine Nachricht des Schriftstellers in ihren Briefkasten flattert, kommt es zu einer ganz anderen Begegnung, als sie es sich vorgestellt hat...

  • 5 out of 5 stars
  • traumhaft leicht

  • Von Annette Am hilfreichsten 11.06.2012

Lektüre für ein verregnetes Wochenende.

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.03.2013

Eine leichte, luftige Geschichte. Fast wie ein französisches Souffle. Ich habe es in einem Stück durchgehört. Allerdings nur, weil es geregnet hat.
Nett, aber viel ist mir nicht in Erinnerung geblieben.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich