PROFIL

Ralf Sch.

Brandenburger Provinz
  • 4
  • Rezensionen
  • 12
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 4
  • Bewertungen
  • Oktoberfest

  • Autor: Christoph Scholder
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 16 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.162
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.150
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.160

Der zweite Wiesn-Sonntag. Weiß-blau erstreckt sich der Himmel über München, Tausende strömen auf das größte Volksfest der Welt. Partystimmung, so weit das Auge reicht, ausgelassen tanzen die Leute in den riesigen Zelten. Niemand ahnt, dass dieser Nachmittag um exakt vier Minuten vor sechs in einem Höllenszenario enden wird. Denn genau zu diesem Zeitpunkt gibt Oleg Blochin, der skrupellose Kommandeur einer russischen Elite-Soldateska, seinen Männern den Befehl, das Betäubungsgas im ersten Bierzelt freizusetzen.

  • 4 out of 5 stars
  • für Nichtbayern

  • Von cavantenello Am hilfreichsten 23.08.2012

Gelungener Krimi mit Schwächen

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2011

Wenn die Amerikaner in ihren Krimis so übertreiben dürfen, so sei das einem deutschen Autoren auch verziehen. Sicherlich ist nicht alles 100%ig realistisch, aber ich habe mich trotzdem 16 Stunden lang gut unterhalten gefühlt. Manchen Morgen habe ich es bedauert, schon im Büro angekommen zu sein, so gern hätte ich noch weiter gehört.

Detlef Bierstedt liest gewohnt routiniert und angenehm. Den bayerischen Dialekt - wenn er denn unbedingt mitgelesen werden muss - sollte er vielleicht noch ein wenig üben.

Die Schwächen liegen in der zu ausführlichen und blutrünstigen Beschreibung vieler Kampfszenen. Dies war für den Fortgang der Handlung überflüssig. Ich bin von Grangé & Co eine Menge gewohnt und auch nicht empfindlich, aber hier passte es stellenweise einfach nicht. Dafür gibt's von mir den einen Stern Abzug von der Höchstwertung und an Audible die dringende Bitte um den Jugenschutz-Hinweis!

  • Der alte König in seinem Exil

  • Autor: Arno Geiger
  • Sprecher: Matthias Brandt
  • Spieldauer: 4 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 363
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 164
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 165

Arno Geiger erzählt von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen...

  • 5 out of 5 stars
  • Berührend, melancholisch und heiter

  • Von ratax Am hilfreichsten 08.04.2011

Hoffnung oder Resignation?

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.06.2011

Thema Demenz: Das hoffnungsvolle Resumee zum Schluss des Buches tröstet etwas, aber für mich war es eine traurige Geschichte, die mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt hat. Keine leichte Unterhaltung, aber grade deshalb hörenswert.

Arno Geiger berichtet, wie pflegende Angehörige bis an ihre eigene Belastungsgrenze und oft auch darüber hinaus gehen. Dafür gebührt ihm besonderes Lob.

Sehr einfühlsam gelesen von Matthias Brandt.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Spektrum

  • Autor: Sergej Lukianenko
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 22 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.010
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.293
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.291

In nicht allzu ferner Zukunft werden auf der Erde von Außerirdischen installierte Tore entdeckt, die Teil eines gigantischen Teleportationsnetzes sind. Mittels dieser Tore kann man in wenigen Sekunden zu zahllosen, weit in der Galaxis verstreuten Planeten reisen. Als Bezahlung für ihre Benutzung möchten die außerirdischen Torwächter lediglich eine Geschichte hören - doch gefällt sie ihnen nicht, wird man womöglich für immer in fremde Welten verschlagen.

  • 5 out of 5 stars
  • Einsam war es hier - und traurig...

  • Von MrWorta Am hilfreichsten 06.01.2008

Science fiktion vom Feinsten

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2011

Ich bin auf dieses Hörbuch gestoßen, weil ich den Autor vom "Wächter-Zyklus" kannte, der mir sehr gut gefallen hat.
Das Buch fängt wie ein normales Science Fiction Buch an und schraubt sich dann in philosophische Höhen. Die Geschichten, die die Reisenden den Schließern erzählen müssen, um die "großen Tore" nutzen zu dürfen, regen stark zum Nachdenken an. Das ist absolut klasse!

David Nathan liest phantastisch einfühlsam. Es ist ein Genuss, sich stundenlang von ihm vorlesen zu lassen! Fünf Sterne von mir.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das schwarze Blut

  • Autor: Jean-Christophe Grangé
  • Sprecher: Joachim Kerzel
  • Spieldauer: 7 Std. und 26 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 397
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 238
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 241

Der Serienmörder Jacques Reverdi sitzt im Gefängnis und wartet auf sein Urteil. Der Pariser Journalist Mark Dupeyrat plant einen Bestseller über diesen Mann und "erfindet" zu diesem Zweck Elisabeth, die Briefkontakt mit Reverdi aufnimmt...

  • 5 out of 5 stars
  • Grangé at his best!

  • Von Ralf Sch. Am hilfreichsten 21.04.2011

Grangé at his best!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2011

Ich habe die anderen Romane von Grangé verschlungen, doch um „Schwarzes Blut" habe ich immer einen Bogen gemacht. Warum? Irgendwie schien die Inhaltsangabe auf eine ziemlich banale Geschichte hinzudeuten, die mich nicht interessierte. Was für ein Irrtum! Es ist eine tolle Geschichte, die Grangé da erzählt. Und sie lebt von den beiden Haupt-Charakteren, die er in der Manier eines Psychothriller-Autoren entwickelt. Natürlich ist die Story teilweise recht konstruiert, aber das bin ich von Grangé gewohnt und es stört mich nicht, denn es hätte auch genau so geschehen können.

Bei Steven King habe ich mich immer gefragt, welche Alpträume einen Mann plagen müssen, der derart realistischen Horror schreibt. Bei Grangé frage ich mich, was für ein Tier in einem Mann lauern muss, der Folter- und Mordszenen so blutrünstig detailliert schildert. Empfindliche Gemüter sollten auf jeden Fall die Finger von diesem Hörbuch lassen!

Zum Thema „gekürzte Fassung": Da Grangé seine Handlungsstränge manchmal recht weitschweifig entwickelt, könnte ich mir vorstellen, dass die Hörbuch-Fassung gegenüber dem ungekürzten Original durchaus gewonnen hat. Jedenfalls konnte ich der Handlung gut folgen und hatte ich nicht den Eindruck, als fehlte mir etwas.

Ich habe das Hörbuch binnen zweier Tage gehört und gebe ihm 5 Sterne.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich