PROFIL

Gehmbeu

  • 1
  • Rezension
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 2
  • Bewertungen
  • Kokain

  • Eine deutsche Dealer-Karriere
  • Autor: Stefan Liebert, Kajo Fritz
  • Sprecher: Stefan Lehnen
  • Spieldauer: 6 Std. und 45 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 297
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 280
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 280

Deutschland hat die Nase voll: Ein Drogenboss packt aus! Kokain, einst Treibstoff der Elite, ist zur neuen Volksdroge geworden. Neun von zehn Geldscheinen, die hierzulande im Umlauf sind, weisen Spuren des Stoffs auf. Das weiß niemand besser als Stefan Liebert. Der Spross einer Hamburger Kiez-Familie ist gerade mal achtzehn Jahre alt, als das weiße Pulver ihm zum ersehnten Aufstieg in die Upper-Class verhilft. Jahrelang versorgt er Ärzte, Manager und Politiker, aber auch Bankangestellte, Kellner und Handwerker mit Kokain.

  • 3 out of 5 stars
  • Naja, klingt sehr erfunden!

  • Von Gehmbeu Am hilfreichsten 07.12.2015

Naja, klingt sehr erfunden!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.12.2015

Das HB ist eigentlich ganz okay. Allerdings wirkt die Story sehr erfunden. Ich bin selbst Hamburger und kenne mich einigermaßen aus. NIEMAND aus der Szene würde Prostituierte als Nutten (Nutte ist eine beleidigende Bezeichnung für eine Schlampe die es umsonst macht) bezeichnen, das ist ein absolutes "No Go" und zeugt von Unwissen.

Zudem wundert mich, dass der Protagonist einst schmächtig mit Brille recht flott zum "Hulk" mutiert und schon im zarten alter von 19 Lenzen seine Kontrahenten Chuck Norris gleich über den Boden wischt.

Ich kann mir einfach nicht helfen, für mich wirkt die Geschichte komplett ausgedacht. Gern wird sich gängiger Klischees bedient - menschlich ist der Hautdarsteller genetisch veranlagt ein "natural born criminal" und ein übles Charakterschwein.

Verglichen mit Ronald Miehlings Schneekönig ist die Geschichte eher auf seichterem Niveau angesiedelt. Dennoch ganz hörenswert.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich