PROFIL

Patrick

Oldenburg, Deutschland
  • 27
  • Rezensionen
  • 3
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 173
  • Bewertungen
  • Obsidian: Kammer des Bösen

  • Pendergast 16
  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Detlef Bierstedt
  • Spieldauer: 14 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.120
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.066
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.060

Special Agent Pendergast wird vermisst, bei seinem letzten Abenteuer vermutlich ertrunken. Von Trauer überwältigt, zieht sich seine Vertraute Constance Greene in das New Yorker Anwesen zurück. Erfolglos versucht Pendergasts Bodyguard Proctor, in ihr neuen Lebensmut zu wecken. Doch dann nehmen die Ereignisse plötzlich eine unerwartete Wendung: Proctor wird von einem Eindringling überwältigt und betäubt. Als er wieder zu sich kommt, muss er hilflos mit ansehen, wie der Mann mit Constance in einem Auto davonrast. Aber er erkennt den Täter - und nimmt die Verfolgung auf.

  • 2 out of 5 stars
  • Schade! Leider kein spannender Pendergast

  • Von pauwi Am hilfreichsten 20.12.2017

Wenn einem nichts einfällt...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2019

...dann nimmt die Fantasie überhand. Es werden Personen aus der Versenkung bzw. den Tod geholt (mit wirklich weit daher geholten Geschichten), Verfolgungsjagden über den Planeten inszeniert (und leider nicht komplett zu Ende geführt, sondern nur im Epilog wieder erwähnt) und die Protagonisten treffen höchst eigenartige, schlecht nachvollziehbare Entscheidungen und die Grundhandlung versickert irgendwo in der Mitte. So ist dies ein Tiefpunkt in der Serie, die ich sonst mag, denn wo hat man schon einen derart unsympathischen und blasierten Protagonisten. Vielleicht ist es nicht so schlimm, wenn man diesen Teil mit Humor nimmt, so ein wenig wie "The Dead don't Die", den neuen Jim Jarmush-Film.

  • Abgeschnitten

  • Autor: Sebastian Fitzek, Michael Tsokos
  • Sprecher: Simon Jäger, David Nathan
  • Spieldauer: 9 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.544
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.334
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.315

Eine Schnitzeljagd um Leben und Tod: Sebastian Fitzek und Michael Tsokos präsentieren einen blutigen, nervenaufreibenden Thriller. Gleich zwei Sprecher, Simon Jäger und David Nathan, sorgen für Abwechslung beim Hören. So wird das Hörbuch zu einer 9 Stunden und 47 Minuten fesselnden Jagd nach der Wahrheit.

  • 3 out of 5 stars
  • Schonungslos-brutal, aber nicht reißerisch

  • Von El Sideburner Am hilfreichsten 29.11.2012

Unterhaltsame Spannung

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2019

Bei Sebastian Fitzek wundert man sich ja schon, wenn ein Ereignis wie ein Tod wirklich ist und nicht im nächsten Kapitel irgendwie wegkonstruiert wird. Auch hier ist kaum etwas wie es scheint, die Geschichte ist voller Twists, bleibt aber trotzdem spannend. Und Simon Jäger flüstert nicht, dass finde ich persönlich sehr gut.

  • Obsession

  • Autor: Simon Beckett
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 7 Std. und 51 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 124
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 106
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 106

Als seine Frau plötzlich stirbt, ist Ben am Boden zerstört. Allein Sarahs autistischer Sohn Jacob spendet ihm Trost. Aber während er die Schränke...

  • 1 out of 5 stars
  • Nicht sein bestes Werk

  • Von Huber Am hilfreichsten 02.02.2019

Eine Geschichte ohne Spannung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.04.2019

Ich habe hier fast bis zur letzten Minute darauf gewartet, dass es endlich los geht - aber es ging nie los. Die komplette Geschichte wirkt irgendwie, wie ein überlanger Prolog. Es passiert einfach nichts. Jemandem wird ein Kind weg genommen, das ihm nie "gehörte" und er versucht, es wieder zu bekommen. Der Sprecher ist wirklich gut.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Dämonisches Tattoo Titelbild
  • Dämonisches Tattoo

  • Autor: Brigitte Melzer
  • Sprecher: Manfred Callsen
  • Spieldauer: 13 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 80
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 11
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 11

Washington D.C. wird von einem Serienmörder in Bann gehalten. Ein indianisches Tattoo soll es dem FBI-Agenten Chase Ryan ermöglichen, den Täter endlich aufzuspüren...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannung, Mystery und ein bisschen Romatik

  • Von rmrdtp Am hilfreichsten 01.05.2010

Seichte Liebesgeschichte mit Thriller-Rahmen

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2019

Die eigentliche Geschichte, ein Fantasy-Thriller, wäre durchaus spannend. Sie leidet aber sehr darunter, dass sie nur die B-Handlung darstellt. Haupthandlung ist eine recht viel Raum einnehmende und platte Liebesgeschichte in der es viel um Äußerlichkeiten, Gefühlsausdrücke usw. geht. Sie ist schwülstig und voller Standards: Das Mädchen (der Held mag sie nicht, aber die hat eine andere Seite, die er langsam erkennt), der Held (den das Mädchen nicht mag, aber er hat eine andere Seite und ein Six-Pack - und sie mag, dass er sie beschützt und ihr sagt wo es lang geht).
Womit ich persönlich gar nicht umgehen konnte, war der Sprecher. Er liest mit einer sehr eigenartigen Intonation, atmet ungewöhnlich und spricht insgesamt wie ein Märchenonkel, der ein Soap-Drehbuch Vorliest. Das hat permanent von der Geschichte abgelenkt - Erschreckend: weil ich den Vortrag nicht ertragen konnte, habe ich 5 Stunden übersprungen und ich war sofort wieder in der Handlung und hatte nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben…

  • Die Spiegelstadt

  • Passage-Trilogie 3
  • Autor: Justin Cronin
  • Sprecher: David Nathan, Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 28 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 667
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 637
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 636

Die Zwölf - Wesen der Dunkelheit, Todfeinde der Menschen - sind vernichtet, ihre hundertjährige Schreckensherrschaft über die Welt ist vorüber. Nach und nach wagen sich die Überlebenden aus ihrer eng ummauerten Zuflucht, Hoffnung keimt auf. Auf den Ruinen der einstigen Zivilisation wollen sie eine neue, eine bessere Gesellschaft aufbauen: der älteste Traum der Menschheit. Doch in einer fernen, verlassenen Stadt lauert der Eine: Zero. Der Erste.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbare Fortsetzung

  • Von bvm2012 Am hilfreichsten 08.05.2017

Eine sehr amerikanische Sicht

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.02.2019

Wie kann ich es schreiben, ohne dem Inhalt vorzugreifen? Die Geschichte an sich ist sehr cool, ein Epos, das über gut 1000 Jahre geht, das ist beeindruckend. Es wird nicht klar, was im Rest der Welt passiert, mitten in Sibirien, auf abgelegenen Atlantik-Inseln, oder in Afrika - es gibt ja noch mehr Land als nur die USA. Nicht jeder kann mit der ausgiebigen Waffenkunde etwas anfangen.
Einige Handlungsstränge verlaufen sich, obwohl sie viel Inhalt bieten würden. Was die Menschen mit sich machen, ist schlüssig dargestellt, man kann sich vorstellen, dass es so läuft. Wie die Welt in 1000 Jahren dann sein wird, ist eher fragwürdig dargestellt. Und - warum gibt es 300 Jahre nach dem Virus noch immer ohne Ende Streichhölzer? Abgesehen vom ersten Teil, der sehr unter den Kürzungen leidet, aber eine gute dreiteilige Story, die sich durchaus in einigen Punkten von der BLUT-Trilogie von Guillermo Del Toro unterscheidet.

  • Schweig still, mein Kind

  • Autor: Petra Busch
  • Sprecher: Lutz Riedel
  • Spieldauer: 13 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 822
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 139
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 141

Ein 500-Seelen-Dorf im Schwarzwald. Das pure Idyll, so scheint es. Dann liegt in der Rabenschlucht eine tote Schwangere...

  • 5 out of 5 stars
  • Schweig still, mein Kind - Eine Mauer des Schweigens im Ort...

  • Von Andrea - Buechereule.de Am hilfreichsten 30.05.2011

Spannende Geschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2018

Die Geschichte ist spannend geschrieben, die Abgründe im Dorf werden langsam und Stück für Stück offen gelegt, es gibt keine besonderen logischen Ungereimtheiten. Der Sprecher hat Höhen und Tiefen. Irgendwie scheint es, als seien zwischen Arbeitstagen Wochen vergangen. Teilweise macht das Fehlen jeglicher Unterschiede zwischen den Protagonisten das Folgen schwierig. Teilweise ist der Tonfall einfach unpassend.

  • Mount Dragon: Labor des Todes

  • Autor: Douglas Preston, Lincoln Child
  • Sprecher: Thomas Piper
  • Spieldauer: 19 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.632
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 397
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 402

In Mount Dragon, einem Forschungslabor in der Wüste von New Mexico, arbeiten Wissenschaftler an einem Präparat, das Tausenden von Menschen das Leben retten könnte. Doch etwas läuft gewaltig schief in diesem Labor...

  • 5 out of 5 stars
  • Würdiger Nachfolger

  • Von Literat Am hilfreichsten 04.02.2008

Spannend, aber etwas zu lang

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.09.2018

Die Geschichte ist spannend und, was auch mal schön ist zwischendurch, abgeschlossen. Zwischendurch und vor allem zum Ende hin hat sie durchaus Längen. Die Verfolgung wird schon sehr ausgiebig beschrieben. Der Sprecher kann sehr gut differenzieren, aber der Tonfall erschließt sich mir manchmal nicht.

  • Schweig still, süßer Mund

  • Autor: Janet Clark
  • Sprecher: Lisa Hagmeister, Katja Danowski, Florens Schmidt
  • Spieldauer: 5 Std. und 23 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 17
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 12
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 13

Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana fest: Ella würde niemals einfach so abhauen...

  • 5 out of 5 stars
  • Spannende, vorwärts drängende Geschichte

  • Von Patrick Am hilfreichsten 23.08.2018

Spannende, vorwärts drängende Geschichte

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2018

Dieses Hörbuch ist richtig erfrischend nach anderen vorher, die über 17 Stunden zahllose Nebenhandlungen erzählen und ausgiebig Gefühle und Orte beschreiben. Hier geht die Geschichte voran, als wäre das Buch stark gekürzt worden, es kommt sogar vor dass man denkt, es fehle etwas - aber es ist nichts was nötig wäre, denn es ist nur ungewohnt. So wird es nie langweilig, trotzdem kann man sich (auch wenn man älter ist, es ist schon eher ein Jugendbuch) gut hinein versetzen, fast jede Handlung kann man sich plausibel erklären. Die Sprecher sind… ungeübt würde ich sagen, dabei sind die Stimmen aber schön, vor allem extrem passend. Alles in allem spannende Unterhaltung, die nie nervt.

  • Mordshunger

  • Autor: Frank Schätzing
  • Sprecher: Frank Schätzing
  • Spieldauer: 5 Std. und 32 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 152
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 57
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 57

Eine Leiche im Kölner Bazar. Kommissar Romanus Cüpper weiß vor lauter Verdächtigen nicht, wen er zuerst vernehmen soll. Denn Ehemann, Tochter, Liebhaber und Geschäftspartner hätten der schönen Inka von Barneck am liebsten selbst die Kehle durchgeschnitten.

  • 1 out of 5 stars
  • Enttäuscht

  • Von eurybia Am hilfreichsten 27.05.2008

Sehr einfach, eher ein Jugend - Krimi

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Die Geschichte ist sehr einfach, fast wie ein Kinderkrimi, mit vielen Klischees und Humor gespickt. Das Lesen ist dann auch manchmal anstrengend over-acted und die Mutter nervt einfach.

616 - Die Hölle ist überall Titelbild
  • 616 - Die Hölle ist überall

  • Autor: David Zurdo, Angel Gutierrez
  • Sprecher: Lutz Riedel
  • Spieldauer: 7 Std. und 7 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 865
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 165
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 172

Der ehemalige Priester eines spanischen Dorfes soll selig gesprochen werden. Nach altem Brauch wird er zunächst exhumiert, um festzustellen, ob er friedlich in seinem Sarg liegt. Doch den Anwesenden bietet sich ein grausiges Bild: Alle Knochen des Toten sind gebrochen, der Sargdeckel von innen zerkratzt. Und Jesuitenpater Albert Cloister entdeckt mit Entsetzen drei ins Holz geritzte Wörter: "Todo es infierno - die Hölle ist überall".

  • 2 out of 5 stars
  • Nun ja ...

  • Von Tanja Am hilfreichsten 14.04.2011

Zu flach, um spannend zu werden

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.06.2018

Dieses Buch versucht, in die Fußstapfen von Dan Brown zu treten, allerdings scheitert es dabei. Die Geschichte bleibt skizzenhaft, als hätten die Schriftsteller überlegt, wie das fertige Buch werden soll, ohne dann später die Geschichte auszufeilen. Alles wirkt nur irgendwie angerissen, chronologisch teilweise einfach nicht zusammen passend. Die Figuren bekommen keine Tiefe, es fällt schwer mit ihnen eine Verbindung aufzubauen. Schade eigentlich, denn das Thema könnte sicher auch spannend sein. Der Sprecher klingt deutlich, die Stimme differenziert ein wenig, ist aber ohne Leidenschaft.