PROFIL

jouali

  • 90
  • Rezensionen
  • 153
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 152
  • Bewertungen

Sehr geehrte Frau Dr. Sabine Fitzek...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.09.2020

... Ihre persönliche Abrechnung mit dem medizinischen Skandal 2010 interessiert mich nicht wirklich. Die Welt hat sich nunmehr gedreht und inzwischen haben wir mehr ernsthaftere Probleme als den Schnee von gestern und Betrugsmaschen, die inzwischen so ausgefeilt sind, dass sie die ganze Wirtschaft und das Wohlergehen aller in Deutschland lebenden Menschen betreffen und nicht nur die "leidende Ärzteschaft". Das ist das erste Mal, dass ich ein Buch zurückgeben, bei dem eigentlich fast alles stimmt. Die Protagonisten sind sympatisch, die Story stimmt, der Fall ist mehr als rätselhaft, der Vortragende Hr. Lontzek fantastisch...bis dann im zweiten Drittel alles eine Kehrtwendung nimmt! Frau Dr. Fitzek fällt in einen dauernden Erzählmodus und man nimmt ihr nicht mehr ab, dass dieses Gespräch die Hauptdarsteller führen. Mit einer Wut (die schon nachvollziehbar wäre, aber nicht in einem Buch) sprengt sie die ganze Geschichte und macht aus einem Thriller ihre persönliche Abrechnung. Nichts für mich, die Menschen nicht mag, die nach 10 Jahren endlich meinen zu müssen aus dem Quark zu kommen! Jedoch hoffe ich, dass sie weiterhin ihren genialen Schwager Sebastian Fitzek berät. Frau Dr. Fitzek... weiteres Buch ja/persönliche Abrechnung nein!

9 Leute fanden das hilfreich

Depression und eingeschlafene Füße...

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.09.2020

... nach nur 10 min :-O! Und mehr geht nicht mehr! Das Buch gebe ich umgehend zurück obwohl ich keine Ahnung habe ob es nicht doch eine tolle Story ist. Wer hat der Vortragenden .... oder besser Vorlesenden... Frau Selle erzählt, dass sie prädestiniert für diesen Job wäre??? Wenn ich ein Buch höre, sollte sich das Kopfkino einstellen! Höre ich jedoch Frau Selle zu, sehe ich nur sie, wie sie Erstklässlermäßig mit dem Finger Zeile um Zeile im Buch nachfährt und dabei schrecklich gelangweilt bis hin zur Depression ist. Wer auf Betonung und Intonation hofft kann lange warten.

Atemlos...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.09.2020

..., nein nicht durch die Nacht, sondern durch den Thriller! Hatte teilweise Aussetzer in der Atmung! Aber nicht vor Spannung sondern wegen Hrn. Schwarzmaier, der vorträgt. Eigentlich ist er sehr gut und sein Facettenreichtum ist genial...wenn er nur nicht nach jedem Satz in Atemlosigkeit verfallen würde. Fast am Ende imitiert er eine alte Frau und nach jedem Satz dachte ich ernsthaft: "aber jetzt erstickt er wirklich!" Mit Ohrstöpsel unerträglich, somit habe ich nur über eine Bluetoothbox gehört. Das ging dann. Zum Thriller selbst: genial!!! Am Anfang dachte ich "Alter Wein in neuen Schläuchen", musste aber schon sehr bald meine Meinung revidieren. Ein Thriller wie er noch nicht dagewesen ist! Auch die Protagonisten sind auf Anhieb sympathisch. Normal höre ich keine U.S. Thriller, da mir die immer zu angeberisch, reißerisch, unglaubwürdig, patriotisch und die Hauptdarsteller meist mehr als unsympathisch sind. Halt einfach diese "Cowboy Howdy"-Mentalität. Anders hier. Oftmals musste ich auch über so manchen Spleen laut lachen. Tatums Opa ist sein Geld wert :-)! Eine weitere positive Sache die mir irgendwann auffiel und über die ich mir bislang nie Gedanken gemacht hatte, ist die authentische Erzählung von Abfolgen. Was meine ich damit.... . Man kann sagen: " Sie nahm sich eine Tasse". Hören Sie sich bewusst z.B. am Anfang an, wie Zoe sich eine Tasse nimmt. Sie werden mir recht geben, dass ist eine komplexe Handlung und was sie sich dabei denkt wird wohl jedem von uns durch den Kopf gehen, wenn wir eine Tasse wählen...nur sagen wir das nicht laut. In Summe ein mehr als gelungener Auftakt, den ich nur wärmsten empfehlen kann (und das tue ich selten!). Ich freue mich schon auf Teil 2. Hoffentlich hat Herr Schwarzmeier zwischenzeitlich einen Urlaub in einem Luftkurort genießen können ;-).

Solider Thriller....

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.09.2020

... aber an Teil 1 kommt er nicht ran und irgendwie fehlt der letzte Nervenkitzel. Jedoch in Summe gut zu hören und auch hier mit einigen Stellen zum Schmunzeln. Die Protagonisten sind nach wie vor sehr sympathisch und das "Verhältnis" zwischen Zoe und Tatum real und unaufdringlich. Hr. Schwarzmaier als Vortragender hat sich evtl. die Kritiken zu Herzen genommen und liest nun nicht mehr so atemlos und abgehackt.

2 Leute fanden das hilfreich

Teil 2 beginnt noch schlimmer....

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2020

...als Teil 1 geendet hat. Diesmal besticht das Werk nicht durch Unglaubwürdigkeit sondern das Pofilerdummchen hat sich endlich den Kommissar geangelt und trumpft nun mit all den Klischees einer naiven Frau auf, deren Mann alles für sie richten wird. Gebe das "Werk" nach 40 Minuten zurück an Audible. Als selbstbewusste Frau ärgert es mich maßlos, dass einer 38 Jahre alten fiktiven Frau ohne ihren Beschützer Lebensunfähigkeit beschieden wird. So einen Sch... kann nur ein Mann schreiben!

8 Leute fanden das hilfreich

Zu unglaubwürdig!!!

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2020

Den jubilierenden Bewertungen kann ich mich nicht anschließen! In Summe hätte es ein stabiler Thriller werden können, wäre nicht.... a) zu viel Unglaubwürdiges und zu viele Zufälle b) der Autor hält zuviele offensichtliche Fakten bis zum Schluss zurück, bei denen man sich fragt warum dies das ganze Buch geheimgehalten wurde. Der verzweifelte Versuch etwas Spannung aufrecht zu erhalten? c) es werden ca. 200 Namen eingestreut, damit es den Anschein erweckt, das alles sei sehr komplex. Es stellt sich aber raus, dass es nur eine Ansammlung von Personen ist um den Thriller "monströs" erscheinen zu lassen - letztendlich aber dazu führt irgendwann (nach gefühlt 500 mal "zurückspulen"), komplett den Faden zu verlieren und sich zu fragen ob man zu dumm ist ein Buch zu verstehen. d) eine Profilerin die zu Ermittlungen eines Serienmördets hinzugezogen wird, aber deren Vergangenheit nicht offiziell bekannt ist??? ... ich könnte noch einige Punkte anführen, dann wäre das aber ein Spoileralarm. Um es kurz zu machen. Habe mir Teil 2 heruntergeladen. Den gebe ich aber nach 50 Minuten zurück. Der beginnt noch beschissener als Teil 1 geendet hat. Unfähiges Dummchen knallt endlich den Kommissar und läßt sich daraufhin erstmal vor lauter Wohlbehagen richtig vollaufen und ist plötzlich allein des Lebens nicht mehr fähig! Wie übel ist das denn? Sowas kann nur ein Mann schreiben. Frau Geke als Vortragende hat eine angenehme, interessante Sopranstimme. Aber nur, solange sie weibliche Charaktere spricht. Die Intonation von Männern gelingt ihr meist nicht und oft schämte ich mich fremd. Scheinbar ging es nicht nur mir so, weil im zweiten Teil jemand anderes vortragen darf.

3 Leute fanden das hilfreich

Tut mir leid, ....

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.08.2020

... aber nachdem seit 1 Std. und 20 min. immer noch gähnende Langeweile herrscht, habe ich einfach keine Lust mehr. Bislang ist auch nicht wirklich etwas passiert. Bis auf die eingehende Beschreibung einer labilen, weinerlichen, hörigen Ehefrau (nicht die Ärztin!). Frau Liu als Vortragende hat evtl. mehr Sterne verdient, aber bislang erzählte sie nur "nach Drehbuch" von dieser Person und konnte nicht zeigen was in evtl. in ihr steckt. Gutgemeinte 2 Sterne nach fast 1,5 Std. Jetzt gebe ich das Buch zurück an Audible.

4 Leute fanden das hilfreich

Der 11. te Teil...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.08.2020

... und immer noch mega!!! Andere Autoren die anfangs glänzen, schwächeln i.d.R. ab dem 4 Band. Nicht so Chris Carter! Das meiste haben meine Vorredner schon erwähnt, aber es gibt doch einen Punkt für mich, den ich erwähnen möchte. Hunter und Carcia ist die einzige Reihe aus den USA die ich mag. In allen anderen US Thriller/Krimis mit Fortsetzung mutieren irgendwann die Protagonisten zu schießwütigen und unverletzbaren Dandies mit wenig/keinem Einfühlungsvermögen. Nicht so hier. Hr. Teschner als Vortragender ist und bleibt an der Spitze dieser Königsklasse. Alles steht und fällt mit dem jenigen, der vorträgt.

1 Person fand das hilfreich

Nachdem Audible....

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.08.2020

meine mittelmäßige Bewertung und Anmerkungen und zudem auch mein Hinweis auf zwei weitere, geldträchtigen Cliffhangern scheinbar nicht gefallen und somit meine ausführliche Bewertung gelöscht hat, gibt es jetzt nur noch einen Stern auf alles! Mal sehen, ob wirklich jede Bewertung gelesen wird. Ich bin darauf gekommen, weil ich noch etwas hinzufügen wollte... aber meine Bewertung ist nicht da! Also in Summe: zu viel Ami! Das Buch tickt wie ihr momentaner Präsident! Ich habe mir mal gesagt, ich höre nichts mehr aus den USA. Viel zu abgedroschen und unglaubwürdig. ABER es gibt eine Ausnahme und das ist wirklich ein guter Thriller. Ist von Chris Carter und nennt sich "Hunter und Garcia". Inzwischen 11 Teile! Freunde von Psycho und in sich abgeschlossenen Fälle finden hier einen echten Ohrschmauß und Kopfkino par excellence!

War mir diesmal zu viel "Durcheinander"

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.08.2020

Diesmal muss man schon Hölle aufpassen, damit man nichts versäumt. Durch die Masse an Mitwirkenden wird das auch nicht gerade leichter. Und zum Schluss hatte ich schon noch einige Fragezeichen vor Augen. Ob die Auflösung des Falls nun schlüssig ist oder nicht mag ich nicht beurteilen , aber es wird schon oft der "Zufall" bemüht. Irgendwie wirkt dieser Band auf mich wie zwanghaft konstruiert. Auf den Geist geht mir auch langsam, dass Hrn. Hartungs Protagonisten in jedem Band angeschossen, verprügelt, gewürgt, mit Messern angegriffen werden u.ä. ... und spazieren dann wieder munter durch die Gegend. Das ist inzwischen mehr als unglaubwürdig. Aber wie immer, hat mich auch diesmal die WG laut zum Lachen gebracht. So unterschiedliche Typen in einer Wohnung...köstlich!