PROFIL

Stefanie G.

  • 23
  • Rezensionen
  • 33
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 90
  • Bewertungen

Schrecklich

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2016

Der Sprecher war furchtbar, jedenfalls hat es mich total genervt, wie er die Stimme völlig übertrieben verstellt hat. Und die Geschichte war platt und vorhersehbar. Lauter Klischees: die Bösen waren extrem böse, die Guten extrem gut.
Der böse Pharmaboss, der gute Wissenschaftler, der soziopathische killer, die taffe Polizistin.
Nur schwarzweiß. Schade.

ich war sehr begeistert

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.11.2016

endlich mal ein Skandinavien-Krimi, der nicht nur kaputte Leute, geisteskranke Massenmörder mit Folterfantasien und Grauen ohne Ende beschreibt. Mir hat es sehr gut gefallen und ich hoffe auf Fortsetzungen.

schöne, leichte Liebesgeschichte

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.09.2016

Ich habe das Buch im Urlaub beim Joggen gehört und es hat mir richtig gut gefallen. Eine glaubwürdige Liebesgeschichte, die aber nicht plump war. Ich hasse es, wenn die Handlung sich hinzieht, weil alle sich blöd verhalten. Hier aber konnte man die Motive verstehen und es gab keine an den Haaren herbei gezogenen Verwicklungen. Einfach leicht und schön.

unglaubwürdig, platt, mit uralten Klischees.

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.09.2016

Die Geschichte beginnt witzig, aber was dann in der Klinik passiert, ist einfach ein Schmarrn. Ich konnte nicht darüber lachen, weil es immer mehr an den Haaren herbei gezogen war. Ein Masseur, der die Kundinnen sexuell beglückt, andere Patientinnen, die unverschämt und vorlaut waren und eine Hauptfigur, der man ständig zurufen möchte "ja, geht's noch? Wie blöd kann man denn sein?"
Auf jeden Fall werde ich mir kein Buch mehr dieser Autorin "antun".

1 Person fand das hilfreich

was für ein Quatsch

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.04.2016

Die ersten Minuten sind vielversprechend, dann geht's nur noch bergab. Sowohl emotional nicht nachvollziehbar (warum fragt sie z.B. nicht ihren Mann nach den Monaten vor ihrem Unfall sondern recherchiert wild.) als auch aus ganz normalen Gründen Quatsch. Wovon bezahlt sie ihr Leben, wenn sie kein Geld hat? Eine Anwältin, Flüge nach Frankreich, etc? Und noch immer muss man in Deutschland ein Jahr getrennt sein, um eine Scheidung einzureichen. Nein, obwohl das Buch nur 4 Stunden dauert, wurde es immer nervtötender und blöder. Zum Glück hat es nur 88 Cent gekostet.

4 Leute fanden das hilfreich

Kitsch hoch drei

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.04.2016

Ich wollte ein weiteres Liane Moriarty-Buch hören. Leider ist weder die Story noch die Sprecherin nach meinem Geschmack. Die Stimme ist oft so zuckersüß, wenn sie die verschiedenen Charaktere nachahmt, dass es mich sehr ärgert. Und die Geschichte ist so voraussehbar und unglaubwürdig. Nach der Hälfte habe ich den Schluss angehört, was ich sonst nie tue, aber ich wollte wissen, ob es sich lohnt, weil doch alles ganz anders kommt. Tut es leider nicht. Schade...

1 Person fand das hilfreich

totlangweilig

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.08.2015

ich habe das Buch beim Joggen gehört, da ich momentan 3-4 Std.-Läufe absolviere. Es passierte einfach fast nichts. Und das, was passiert, ist nie überraschend. Das Hörbuch ist weder lustig noch spannend, ich habe mich wirklich gequält.

2 Leute fanden das hilfreich

spannend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.10.2013

ich habe das Hörbuch in einem Rutsch durchgehört. Es war fesselnd und ich kann es jedem nur empfehlen.

nicht lustig, nicht spannend, nur sehr seltsam

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.10.2013

Vorab: Herr Herbst spricht toll, er sorgt dafür, dass man Hitler immer bildlich vor sich sieht. Ansonsten konnte ich das erste Mal nach 20 Minuten auflachen und dann noch ein paar Mal. Mein 18-jähriger Sohn wollte das Buch laden, da alle darüber reden. Trotz meiner Vorbehalte habe ich es gekauft und höre es seitdem im Autoradio. Auch er hat beim Hören nicht gelacht und sein Urteil hinterher: geht schon....
Auch wenn ich alle meine Vorbehalte gegen ein Hilterbuch (Massenmörder, rechte Gesinnung und merkwürdigste Weltanschauungen) beiseite lasse, stelle ich fest: es ist einfach nicht lustig. Und wenn man nicht lachen kann, sollte es doch spannend sein, ist es aber auch nicht. Und darum höre ich erstaunt all die Dinge, die Herr Hilter so von sich gibt und denkt über Rasse, Juden, Türken, unsere Politiker, etc. und fühle mich nur unwohl. Schade ums Geld....

3 Leute fanden das hilfreich

Schöne, kurzweilige Frauengeschichte

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.05.2012

ich habe das Buch beim Joggen gehört und manchmal musste ich so sehr lachen, dass ich eine kurze Pause machen musste. Es ist undramatisch und erzählt von der Liebe, die schon ein paar Jahre alt ist. Man kann vieles nachempfinden. Mir hats gefallen.