PROFIL

Liz

  • 16
  • Rezensionen
  • 8
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 131
  • Bewertungen

Berührend und intensiv

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2020

Eine schöne Geschichte die von den wunderbaren Worten der Schriftstellerin in Verbindung mit der Stimme der Sprecherin ein berührendes und intensives Hörerlebnis bereitet.

Die Katze des Dalai Lama Titelbild

Witzig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.01.2019

das Hörbuch enthält sehr viele Weisheiten die auf witzige Art verpackt sind. Gerade Katzenliebhaber können sicherlich das ein oder andere Mal laut lachen.

Bewegend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2018

das Hörbuch war sehr spannend und regt zum Nachdenken an. Da es auf einer wahren Geschichte basiert sind die Gegebenheiten die geschildert werden umso erdrückender.

der Einstieg dauert ein bisschen, aber dann

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.12.2013

Ich habe bereits die Kinder des Nebels (1) von Brandon Sanderson gehört und wusste daher, es lohnt sich die erste Stunde durchzuhalten. Ich bekomme den Einstieg in die Geschichten nur zögerlich, doch wenn ich erst einmal in der komplexen Scheinwelt angekommen bin, kann ich es kaum erwarten weiter zu hören.

An Elantris gefiel mir, dass es ein in sich geschlossenes Buch ist. Dabei jedoch lang genug, um viel Raum für Details zu lassen, die nie langatmig auf mich gewirkt haben. Ich bin eingetaucht in die Welt von Prinz Raoden und Prinzessen Sarene, habe mich vom Zauber der Stadt gefangen nehmen lassen und war erfreut, dass sich am Ende alle Stränge aufgelöst haben. Es gab keine logischen Fallstricke und auch die vielen Figuren wurden so fein herausgearbeitet, dass ich sie nie durcheinander gewürfelt habe.

Ein Hörvergnügen auch durch Detlev Biederstedt, der gut dazu beiträgt, dass die Dialoge nie verwirrend werden.

In der Summe eine absolute Hörempfehlung.

Etwas aus der Zeit aber nicht weniger spannend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.10.2013

Erotik via Internet in den Anfängen der Computer-Ära verbunden mit einem raffinierten Katz-und-Maus Spiel. Auch wenn es in der heutigen Zeit kaum noch vorstellbar scheint, wie man mit Modem und Einwahl am PC gearbeitet hat, so nimmt das der Story keine Spannung.

Uve Teschner liest das Buch in Ich-Erzählung sehr authentisch und der warm-klebrige Missisippi Sommer war durch die Lautsprecher zu spüren.

Ein spannendes Hörvergnügen.

Der Einstieg ist etwas zäh

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.10.2013

Es ist mein erstes Buch von Brandon Sanderson. Meine letzte Fantasy-Geschichte war "Der Name des Windes" von Patrick Rothfuss und ich war sehr verwöhnt. So tat ich mich am Anfang schwer die vielen Protagonisten einzuordnen und den roten Faden der Geschichte zu finden. Nach rund einer Stunde hatte ich diesen dann gefunden und bin nun doch sehr fasziniert.

Die Story ist angenehm phantastasich, die Charactere sind liebevoll herausgearbeitet und Deltef Bierstedt gibt mit seiner Stimme die notwendige Trennschärfe in den vielen Dialogen.

Ich werde auch die nächsten Romane hören.

wundervoll geschrieben - doch schwer auszuhalten

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.06.2011

Die Geschichte von den beiden Frauen Mariam und Laila ist einfühlsam geschrieben und es ist schwer zu verstehen, dass all dies in einer modernen Gesellschaft möglich ist. Es berührt, macht atem- und fassugslos. All dies in einem Stl geschrieben, der darauf bedacht ist zu beschreiben und keine Vorverurteilung mitschwingen lässt.

Das Buch berührt, macht Nachdenklich und zeigt, wieviel Einfluss Politik auf das Verhalten einer Gesellschaft auch heute noch haben kann.

Atossa Leoni hat einen für mich gewöhnungsbedürftigen Stil. Zu Beginn war mir der Lesestil zu emotionslos. Gerade wenn Gespräche wiedergeben wurden fehlte jegliche Betonung. Dies schien für mich ersten im zweiten Teil etwas besser zu werden. Der sachliche Vorlesestil trägt jedoch dazu bei, dass der berührende Inhalt auch ausgehalten werden kann.

Insgesamt eine Hör-Empfehlung.

spannend und beklemmend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.06.2011

Ein Thema von dem man glaubt, das passiert nur anderen. Und es führt vor Augen, wie wichtig diese Unschuldsvermutung ist. Dieser schmale Grat zwischen denen, die sich das Rechtssystem zu Nutze machen und jenen, die darauf angeweisen sind, dass es funktioniert.

Die Story ist spannend erzählt und gut gelesen. Das Ende kommt, nach der Ausführlichkeit des Hauptteils ein wenig kurz daher. Doch bleibt es insgesamt ein rundes Buch das nachwirkt und die Frage aufwirft: wieviel davon ist in Deutschland tatsächlich möglich.

3 Leute fanden das hilfreich

Gutes Buch - mit stimmigem Spannungsbogen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.04.2011

Es war - nach "The Apprentice" - mein zweites Hörbuch von Tess Gerritsen. Die Story ist gut, der Spannungsbogen stimmig. Mir gefiel, dass diesmal Jane Rizzoli nicht im absoluten Mittelpunkt stand, die Geschichte um sie jedoch trotzdem weiter geführt wurde. Es gibt viel Hintergrund zu Maura Isles.

Die Vorlesestimme von Kathe Mazur ist soweit in Ordnung. Für mich kein absolutes Highlight - aber angenehm.

Das Buch macht mich neugierig auf die Fortsetzung. Insgesamt von mir eine Empfehlung.

mein erster Fall

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.03.2011

Ich habe bewusst mit dem 2. Fall angefangen, da die Rezensionen des ersten Buchs nicht ganz so toll waren. Es gab zwar viele Anspielungen auf den ersten Fall, doch war das in meinen Augen kein Problem. Das Buch ist in sich schlüssig. Der Fall wird gut aufgebaut, der Spannungsbogen hält sich bis kurz vor Ende.

Die Geschichte wirkte auf mich stellenweise so, als wäre sie gekürzt (ich habe extra nochmals nachgesehen - ich hatte die ungekürzte Version). Doch in der Summe ein gutes Buch, welches mich auf den nächsten Teil neugierig gemacht hat.

Anna Fields liest sehr angenehm, versucht die einzelnen Charactere herauszuarbeiten. Dies gelingt ihr besonders gut mit Jane Rizzoly und Warren Hoyt.

Insgesamt gute Hörbuchunterhaltung.

1 Person fand das hilfreich