PROFIL

Stefan Hartmann

  • 11
  • Rezensionen
  • 1
  • Mal wurde Ihre Rezension als "hilfreich" bewertet
  • 21
  • Bewertungen

Grandioses Ende

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.11.2019

In meinen Augen der beste Band der Tetralogie, wobei der erste Band nur knapp dahinter liegt. Unbedingt lesen

Naja

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.11.2019

Naja, das erste Drittel des ersten Bandes fand ich super, das zweite Drittel mies und das letzte wieder Grandiose. Ähnlich durchwachsen geht es mir nun hier mit dem zweiten Band, der für meinen Geschmack etwas farblos versucht worldbuilding zu betreiben bevor die eigentliche Handlung loslegt, in der Art einer antiken Tragödie steuernd die Protagonisten auf die Katastrophe zu, jeder für sich aber im Glaube das Richtige zu tun, 15 Minuten vor schluss hatte ich mich schon drauf gefreut das ein Autor tatsächlich seine Figuren in den Untergang laufen lässt aber der Epilog mit einem ausblick auf die Story in Band drei hat alles zu Nichte gemacht. Schade drum, ohne Epilog hätte es mindestens 1stern mehr gegeben

0 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Liebling ich habe die Kinder geschrumpft trifft die verlorene Welt

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2019

ACHTUNG keine siebte Fiction sondern Fantasie. Da Aspekte wie Physik und Chemie des schumpfvorgangs nicht sauber durchgezogen wurden sondern jeweils der Story untergeordnet wurden. Die Story An sich ist ganz passable und spannend, die Details über Insekten sind spannend und soweit ich nachvollziehen kann auch korrekt. Die Motivationen der Handelnden Personen sind grade noch soweit nachvollziehbar das man mit ihnen mitfiebert. Unterm Strich, wenn ich gewusst hätte was mich erwartet hätte ich das Buch nicht gekauft da ich mehr auf Hard SF stehe, es war aber gut genug das ich es bis zum mäßigen Ende angehört habe

Schönes Kammerspiel

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2019

Schönes Kammerspiel, die „wissenschaftlichen“ Erklärungen sind zwar zum Großteil Humbug die Dynamik in der Crew sind dafür dynamisch und halbwegs nachvollziehbar, wenn die letzten 15 Minuten nicht wären hätte es 5 Sterne gegeben :)

Was für Schund

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2019

Wer sich schon immer gefragt hat wie ein schlechter Autor die jagt einer blinden unfähigen Frau zusammen mit einer hirnlosen KI durch Tunnels im Eis von Europa beschreibt der ist hier genau richtig. Alle anderen Finger weg.
Das ist kein Sience fiction sondern schlechte Fantasy. Es fühlt sich an als hätte der Autor alle Wissenschaftlichen Fächer in der Schule zugunsten von kreativem schreiben und Küchentisch Psychologie abgewält.
Wirklicher Schund

Gute Story, Handwerkliche Schwächen

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.08.2019

Die Geschichte an sich war fesselnd und Eindrücklich. Leider haben mich Handwerkliche Dinge wie bestimmte Formulierungen, stellenweise „hölzerne“ Dialoge und ein paar Versprecher der Sprecherin etwas herausgerissen.
Zur Sprecherin, dafür das die Autorin ihr Werk selbst gelesen hat macht sie einen super Job, leider wurde ich über die gesamte Zeit nicht richtig warm mit ihrer Stimme,dazu kamen einige Versprecher, ich denke das Buch hätte von einem anderen Sprecher profitiert

Teilweise toll

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.06.2019

Bis der bullshit mit der Seele anfängt 4,5/5 sternen, ab da 1,5/5 Sternen darum das Endergebnis von 3 Sternen.

Der Douglas Adams unserer Generation

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.02.2019

Wow, Marc Uwe Kling hat sich vom Känguru emanzipiert und schreibt ein Buch wie es Douglas Adams es heute nicht passender und komischer hätte schreiben können.

Endlich wieder ein echter Eschbach

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 03.11.2018

Nachdem ich mich durch einige Eschbach Bücher förmlich quälen musste (Jesus Deal) ist nsa wieder ein Buch das ich förmlich verschlungen habe.
Nach „ein König für Deutschland“ in dem die Kritik an Wahlmaschinen noch komisch verpackt war ist in nsa alles nur noch düstere dystopie und damit teilt er meine Sorgen was die „Sicherheitsgesetzgebung“ angeht

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Schlechte als der erste Teil

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.08.2018

Der erste Teil hat auch als alleine stehendes Buch eine Berechtigung während dieser zweite Teil seine Berechtigung wohl erst durch den 3. erhält