PROFIL

Annette

Kilchberg, Schweiz
  • 3
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 52
  • Bewertungen
  • Die Grausamen

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 14 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.871
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.645
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 3.634

Eigentlich sollte es nur ein kurzer Weg sein. Wie immer. Unzählige Male schon ist die dreizehnjährige Tessa Gibson in dem noblen Vorort, in dem sie lebt, von ihrer besten Freundin nach Hause gelaufen. Doch in dieser Herbstnacht kommt sie dort nicht an, verschwindet spurlos, wie vom Erdboden verschluckt. Die Stadt ist schockiert, Angst breitet sich aus, Tessas Familie zerbricht - der Fall wird nie aufgeklärt. Zwanzig Jahre später werden zwei abgehalfterte Ermittler auf den Fall angesetzt.

  • 5 out of 5 stars
  • Gigantisch!

  • Von T. M. Am hilfreichsten 30.05.2017

Spannend bis zum Schluss

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.06.2017

Einmal mehr eine spannende Geschichte, super gelesen von Uwe Teschner. Ich konnte das Hörbuch kaum auf die Seite legen.

  • Das Opfer

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 17 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.185
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 807
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 803

Die attraktive Studentin Ashley Freeman begeht einen folgenschweren Fehler. Angeheitert verbringt sie eine Nacht mit Michael O'Connell, einem Computerfreak und geschickten Hacker. Was sie nicht ahnt: Michael ist ein Psychopath, und er hat beschlossen, dass Ashley die Frau seines Lebens ist.

  • 4 out of 5 stars
  • Liebe, Angst, Abscheu, Erleichterung, Trauer...

  • Von stevemke Am hilfreichsten 02.08.2007

Spannend und bedrückend

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 21.07.2016

Die immer stärker erscheinende Bedrohung und die vermeintliche Ausweglosigkeit ziehen in den Bann und wirken gleichzeitig beängstigend. Die Reaktion auf die steigende Bedrohung von Michael scheint mir jedoch unlogisch. Warum so ein komplexes Vorhaben, das keine unbedingt dauerhafte Lösung bringt? Daher gebe ich dem Buch einen Stern Abzug. Ansonsten ist es wirklich spannend.
Simon Jäger liest gut, allerdings empfand ich Pausen an gewissen Stellen als irritierend, während beim Szenenwechsel durchgelesen wurde. Die Qualität der Aufnahme ist zwar gut, trotzdem waren die Aufnahmeoausen hörbar und das ungewohnt tiefe Atemholen störend.

  • Mein Leben nach der Todeszelle

  • Autor: Damien Echols
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 11 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 386
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 279
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 276

Die ebenso schockierende wie bewegende Geschichte eines Mannes, der 18 Jahre in der Todeszelle saß: Im Jahr 1993 wurden Damien Echols, Jason Baldwin und Jessie Misskelley Jr. - bald bekannt unter dem Namen "The West Memphis Three" - für schuldig befunden, drei achtjährige Jungen ermordet zu haben. Baldwin und Misskelley erhielten lebenslange Haftstrafen, Echols wurde zum Tode verurteilt.

  • 5 out of 5 stars
  • Unfassbar

  • Von pf Am hilfreichsten 22.06.2013

Schockierend

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2013

Selten hat mich ein Buch derart mitgenommen, schockiert und berührt. Es kommen nicht nur Gedanken auf, ob dies in Europa auch möglich wäre sondern auch, wie viele weitere Unschuldige sitzen hinter Gittern oder wurden schon hingerichtet. Und – wieviele Verbrecher laufen aufgrund Verfahrensfehlern, Vorveruteilungen und Korruption auf freiem Fuss herum.

Die Schilderungen von Damien Echols gehen wirklich unter die Haut. Einerseits beschreibt er den Gefängnisalltag mit der ganzen Brutalität, die Wärter den Insassen antun. Auf der anderen Seite erzählt er auch von den Beziehungen der Häftlinge untereinander und dem Versuch den Verstand nicht zu verlieren. In Rückblenden schildert er seine Jugend bis hin zur Verhaftung, dem Gerichtsfall und der Verurteilung. Er beschreibt seine Gefühle mit allen Höhen und Tiefen, der Verzweiflung und dem erneuten Aufrappeln, der Religion, Freundschaften und Liebe, die er gefunden hat.

David Nathan liest mit viel Einfühlungsvermögen. Mit ruhiger und fein nuancierter Stimme bringt er die Gefühle von Damien Echols so gut rüber, dass er Zuhörer mitfühlen lässt.

Ich kann das Buch nur empfehlen, auch wenn es keine leichte Kost ist.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich