PROFIL

Florian

Krefeld, Deutschland
  • 10
  • Rezensionen
  • 91
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 10
  • Bewertungen
  • Die Analphabetin, die rechnen konnte

  • Autor: Jonas Jonasson
  • Sprecher: Katharina Thalbach
  • Spieldauer: 14 Std. und 10 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.881
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.677
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.660

Wenn Pippi Langstrumpf Weltpolitik machen würde: Weltpolitische Intrigen, Atomwaffen - und ein Mädchen aus den südafrikanischen Slums. Das kommt nur im Hörbuch "Die Analphabetin, die rechnen konnte" von Jonas Jonasson so vortrefflich zusammen. Gesprochen von Schauspiel-Ikone Katharina Thalbach wird aus der ohnehin urkomischen Geschichte eine Achterbahnfahrt voller Satire und Slapstick.

  • 3 out of 5 stars
  • Der Journalist, der nicht genug bekommen konnte

  • Von Klaus Am hilfreichsten 03.12.2013

Musste es Katharina Thalbach sein?

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2013

Nach dem "Hunderjährigen" war ich total heiss auf das neue Werk von Jonas Jonasson. Ich liebe einfach seine Art Geschichten zu erzählen, seinen nordischen trockenen Humor und die skurilen Charaktere. Und ich wurde nicht enttäuscht!!! Ich verrate nicht zu viel über die Handlung. Nur soviel sei gesagt: Ich hab sehr oft gelacht und geschmunzelt!!! Auch wenn mich die Story ein wenig zu sehr an den Hundertjährigen erinnert hat (wieder einmal geht es um eine Atombombe und eine Person, die in die Weltpolitik eingreift) und man doch merkt, dass Jonasson aus der Idee zu seinem ersten Bestseller noch eine zweite Geschichte "schnell konstruiert" hat, so war ich doch von Anfang bis Ende lachend bei der Handlung.

Aber leider..... leiiiiider wird dieses Hörbuch von Katharina Thalbach gelesen.
Sie wird ihre Fans haben, aber ich gehöre GAR NICHT dazu. Sie klingt wie ein kleiner Gnom aus einer Zeichentrickserie und schafft es nicht, trockenen nordischen Humor so zu vermitteln, wie er aufgeschrieben wurde. Frau Thalbach als Sprecherin ist für mich normalerweise ein No-Go und hat sich wieder einmal als Fehlbesetzung erwiesen. Aber ich hatte bei diesem Hörbuch ja keine Wahl.

53 von 65 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dunkle Halunken

  • Autor: Terry Pratchett
  • Sprecher: Stefan Kaminski
  • Spieldauer: 11 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 439
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 408
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 403

Düstere Gassen im London des 19. Jahrhunderts: Hilflose Schönheiten zittern vor dunklen Feinden, Schriftsteller versuchen sich als Detektive und mörderische Barbiere erledigen ihre Opfer nach allen Regeln der Kunst. Hier kann nur einer aufräumen - und das ist ausgerechnet der Straßenjunge Dodger. Als er auf der Suche nach den Halunken, die die schöne Simplicity überfallen haben, einen fiesen Kerl namens Sweeney Todd zur Strecke bringt, feiert ihn ganz London als Held.

  • 5 out of 5 stars
  • Herr Pratchett und Herr Kaminski, Respekt!

  • Von Artemis Am hilfreichsten 13.12.2013

Pratchett in Top Form

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2013

Ein Terry Pratchett Roman, der NICHT auf der Scheibenweilt spielt?
Ja sowas kommt hin und wieder vor und auch diesmal bleibt "Sir Terry" seienn Fans kaum etwas schuldig.
Die Handlung ist originell, toll verwebt und mit seinen Charakteren, die einem bekannt vorkommen könnten (Charles Dickens oder Sweeny Todd) prächtig und amüsant inszeniert.
Auf die exakte Handlung möchte ich gar nicht eingehen, da ich niemandem den Spass und die Spannung nehmen möchte. Nur soviel sei gesagt: Terry Pratchett hat mal wieder all seine Kreativität hervorgezaubert und eine Geschichte geschrieben, die den Leser / Hörer von der ersten Minute fesselt und zum Lachen bringt.

Einziges Manko: Als getreuer Pratchett Fan (auch von den Hörbüchern) fällt es schwer, sich immer wieder an andere Sprecher zu gewöhnen. Stefan Kaminski liest nicht schlecht, erreicht aber nie die Klasse eines Dirk Bach, Per Augustinski oder Jens Wawrczek.
Auch wenn Kaminsky andere Pratchett Romane wie "Eine Insel" hervorragend gelesen hat, so bleibt er hier etwas blass und verleiht den Figuren zu wenig eigenen Charakter.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Lange Erde

  • Die Lange Erde 1
  • Autor: Terry Pratchett, Stephen Baxter
  • Sprecher: Jens Wawrczeck
  • Spieldauer: 12 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 522
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 486
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 491

Als Polizistin Monica Jansson im Jahr 2015 in den Ruinen eines Hauses auf diese Apparatur stößt, ahnt sie nicht, dass sie den Prototyp einer bahnbrechenden Erfindung in Händen hält. Der kleine Kasten ist ein Wechsler, mit dem es von nun an jedem möglich ist, mit einem kleinen Schritt in die "Lange Erde" hinauszutreten: eine Abfolge von Parallelwelten, der unseren mehr oder weniger ähnlich und von Menschen unbewohnt. Schnell setzt auf der alten Erde ein Goldrausch ein.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein riesiger Erzählkosmos tut sich auf

  • Von egggnoggg Am hilfreichsten 01.12.2013

Eine Story ohne ein Ende - Ich bin enttäuscht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2013

Hm... wie soll ich anfangen? Immer wieder mal wagt Terry Pratchett einen Ausflug ins Science Fiction Genre und es hat mich bisher nie wirklich überzeugt.
Die handlung fängt gut an. Parallelwelten, Reisen, interessante Charaktere....
Doch dann zieht sich die Geschichte dahin. Es kommt zu keinem nennenswerten Plot und gerade als die Story anfängt interessant zu werden ... ist sie mitten in der Handlung vorbei!!!!!!
Ich dachte erst, das Hörbuch hätte einen Fehler. Kein Ende der Geschichte, nicht mal ein Teil-Ende. Auch kein Cliff-Hanger. Ich sass da und dachte: "Das soll es gewesen sein??"
Erst bei meiner anschliessenden Recherche habe ich entdeckt, dass dieses Buch ein "Teil 1" sein soll. Nun frage ich mich, ob es sich lohnt auf Teil 2 zu warten, denn überzeugt hat Sir Terry Pratchett mich diesmal leider gar nicht. Und das will etwas heissen, da ich seit 20 Jahren treuer Fan bin.

8 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

  • Autor: Jonas Jonasson
  • Sprecher: Peter Weis
  • Spieldauer: 13 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.132
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 4.012
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.016

Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen.

  • 5 out of 5 stars
  • Super lustiges spannendes und auch gelehriges Buch

  • Von Björn Am hilfreichsten 21.10.2012

Origineller Geschichtsunterricht

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.11.2013

Es gibt glaube ich nichts, das noch nicht über dieses Buch geschrieben wurde.
Die Handlung ist so originell wie abwechslungsreich. Lausbübischer Geschichtsstoff, der vielleicht nicht wahheitsgetreu aber dennoch höcht amüsant wiedergegeben wird. Eingespannt in eine Krimi-Kömödie ist diese Erzählung kurzweiliger Lese-/Hörspass, bei dem ich auf allerbestem Niveau unterhalten wurde.
Hier auch ein grosses Kompliment an den Sprecher. Durch den norddeutschen Dialekt und den trockenen Humor, den er beim Lesen vermittelt ist dieses Buch das wohl amüsanteste, das ich in der letzten Zeit gelesen bzw. gehört habe!!!
Die Geschichte ist nun aus und alle Menschen gehn nach Haus!

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Mieses Karma

  • Autor: David Safier
  • Sprecher: Nana Spier
  • Spieldauer: 7 Std. und 19 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 3.382
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.973
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 2.973

Und wie viel gutes Karma haben Sie gesammelt? Eigentlich muss man sie beneiden, diese Kim Lange: beruflich erfolgreich, schön, wohlhabend, und einen Traummann samt Traumkind hat sie auch noch. Es könnte nicht besser laufen – und dann das! Da wird die Unglückliche doch tatsächlich von den Trümmern einer Raumstation erschlagen und findet sich auf einmal im Jenseits wieder.

  • 5 out of 5 stars
  • zum Schmunzeln

  • Von Annette Am hilfreichsten 03.05.2013

Amüsante leichte Unterhaltung

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2013

Ich werde meine Rezension kurz halten:
Ich habe eine leichte, amüsante Unterhaltung erwartet und wurde nicht enttäuscht.

Das Buch hat viele originelle Ideen, seichten aber treffsicheren Humor und eine Handlung, die ich gerne verfilmt sehen möchte.

Toll vorgetragen von Nana Spier und als Gastsprecher (den man sich auch hätte sparen können) Christoph-Maria Herbst.

Perfekt für eine lange Autofahrt oder zum Hören am Strand geeignet. Keine Weltliteratur aber 100% köstliche Unterhaltung!

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Joyland

  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 9 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.815
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.506
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.491

Auf verhängnisvolle Weise kreuzen sich in einem kleinen Vergnügungspark die Wege eines untergetauchten Mörders und eines Kindes...

  • 4 out of 5 stars
  • Kein Horror-Schocker... na ein Glück auch!

  • Von kgr Am hilfreichsten 04.07.2013

Der langweiligste King aller Zeiten!

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.07.2013

Ich gestehe: Ich habe vor "Joyland" das Hörbuch "Der Anschlag" von King verschlungen.
Hiergegen sieht wohl jedes Buch etwas blass aus, aber was King mir hier als "Thriller" verkauft ist an Langeweilse kaum zu überbieten. Nicht nur, dass es für King verhältnisse sehr kurz ist, aber die Geschichte kommt bis 30 Minuten vor dem Ende nicht auf den Punkt. 2/3 des Buches erzählt uns King den Alltag eines Studenten mit Liebeskummer in einem Freizeitpark. Und das ist alles andere als aufregend. Spannung oder gar Handlung? Fehlanzeige. Dann kurz vor Ende des Buches fällt King ein, dass er doch noch einen Mordfall als Thema hat und kippt innerhalb einer Minute die Handlung. Zwar hat der Hauptdarsteller bislang rein gar nichts mit dem Mordfall zu tun gehabt, aber das hindert King nicht daran den Mörder beim Hauptdarsteller anrufen zu lassen und zu sagen" Huhu ich bin der Killer der seit Jahren gesucht wird" ...es kommt zu einem extrem kurzen einfallslosen Showdown und das Buch ist zu Ende.
Wer hier schreibt, "Joyland wäre spannend" muss wohl vorher Astrid Lindgren gelesen haben. Dieses Buch hat den Begriff "Thriller" nicht verdient. Selbst "Krimi" wäre noch zu hoch gegriffen. "Jugendbuch" würde es eher treffen.

Zum Sprecher: Ich bin eigentlich ein riesen Fan von David Nathan, aber auch ihm muss dieses Buch wohl zu langweilig gewesen sein.
So monoton und langweilig hat er noch nie gelesen. Dazu kommen extrem lange Pausen hinter den Absätzen so dass ich schon oft dachte, das Hörbuch sei defekt oder zu Ende. Diese vielen langen pausen strecken aber das Hörbuch bestimmt noch mal um einige Minuten.

Ich hatte nach den vielen positiven Rezensionen ein tolles Buch erwartet und muss gestehen: Ich bin bitter enttäuscht worden.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Verblendung

  • Millennium 1
  • Autor: Stieg Larsson
  • Sprecher: Dietmar Wunder
  • Spieldauer: 17 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 3.940
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.772
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2.764

Die dunkelsten Geheimnisse einer Familie: Der skandinavische Autor Stieg Larsson hat mit der Millennium-Trilogie eine der spannendsten Krimi-Reihen überhaupt geschaffen. Das Hörbuch "Verblendung (Millennium-Trilogie 1)" wird von Dietmar Wunder, dem deutschen Synchronsprecher von Daniel Craig, gelesen.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Hörerlebnis....

  • Von Hierkaufichein Am hilfreichsten 21.02.2012

SEHR langatmig - aber verdammt gut!

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.06.2013

Wo soll ich ansetzen? Dieses Buch ist mehr eine Studie verschiedener Protagonisten als ein Thriller. Larsson beschreibt eine Familienchronik mit unzähligen Charakteren bis ins kleinste Detail ohne sich zu verzetteln. Allerdings zieht sich dadurch die Handlung so in die Länge, dass das Hörbuch erst ab der Hälfte anfängt richtig Spass zu machen. Bis dahin dürfen wir Familiengeschichten und eher unwichtige Ausschmückungen zu den beiden Hauptfiguren bis ins kleinste geschildert ertragen.

Nach 4 Stunden weiss der Hörer immer noch nicht genau, worum es eigentlich geht.

Es gab Momente, da wollte ich "Verblendung" als Fehlkauf abtun, aber ich höre immer alles durch und umso überraschter war ich, dass nach dem halben Hörbuch auch die Handlung Fahrt aufnimmt und sich ein spannender Thriller entwickelt. Über die Handlung möchte ich nicht zu viel sagen, denn nichts ist schlimmer, als Euch die Höhepunkte schon vorwegzunehmen.

Vorgetragen ist das Hörbuch von Dietmar Wunder, der einen großartigen Job macht. Ohne ihn hätte ich wahrscheinlich nach einigen Stunden aufgehört zuzuhören und es dann bitterlich bereut.

Ich gebe diesem Hörbuch nur 3 Sterne, weil es in diesem Fall auch eine kürzere Version getan hätte. Stundenlange Familienchroniken, die nichts mit der eigentlichen Handlung zu tun haben, ellenlange Vorgeschichten um die beiden Protagonisten, die sich erst nach gut der Hälfte des Buches begegnen... all das hätte man sich sparen können und schnell in die dann sehr spannende Handlung eintauchen können. Aber Larsson mag es eben ausführlicher. Aber das funktioniert eben nur beim Lesen... bei Hören wirkt es sehr anstrengend.

3 Sterne, die 5 gewesen wären, wenn das Buch schneller eine Handlung hätte erkennen lassen. Dietmar Wunder: Wunderbar!!

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Inferno

  • Robert Langdon 4
  • Autor: Dan Brown
  • Sprecher: Wolfgang Pampel
  • Spieldauer: 16 Std. und 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 8.424
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 6.398
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 6.383

Dan Brown ist zurück - und mit ihm sein Held Robert Langdon, der schon mit "Illuminati", "Sakrileg" und "Das verlorene Symbol" Millionen begeisterte und mit kontroversen Themen global für Schlagzeilen gesorgt hat. Das weltweite Erscheinen des neuen Thrillers "Inferno" markiert Robert Langdons Rückkehr nach Europa. Der Symbolforscher aus Harvard wird in Italien mit Geheimnissen, Rätseln und einer Verschwörung konfrontiert, die ihre Wurzeln in einem der berühmtesten und dunkelsten Meisterwerke der Literatur haben: Dantes "Göttlicher Komödie". Und je intensiver Robert Langdon die immer gefährlicher werdende Spur verfolgt, umso deutlicher zeichnet sich die bedrohliche Erkenntnis ab, was Dantes Werk für die Gegenwart und Zukunft bereithält

  • 3 out of 5 stars
  • übliche Schnitzeljagd mit permanenten Monologen

  • Von Taufik Am hilfreichsten 22.05.2013

Spannende Unterhaltung - perfekt gelesen!

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.05.2013

Zu allererst möchte ich in meiner Rezension den Sprecher Wolfgang Pampel ansprechen, der hier viel kritisiert wurde. Wenn ich Rezensionen lese, in denen bemängelt wird, dass Pampel schwer atmet, so ist dieser Schreiber wohl nicht über die ersten 10 Minuten hinaus gekommen, in denen das schwere Atmen zur geschichte gehört.Ich war vor dem Buch weder Fan noch Kritiker von Wolfgang Pampel, würde ich aber nun nach derm Hörbuch zu seinen Fans zählen. Routiniert und perfekt akzentuiert trägt er den Roman vor und schafft durch seine Art zu lesen eine tole Bindung zu den Titelfiguren.

Einziges Manko: Nachdem Hollywood der Hauptfigur Robert Langdon bereits das Gesicht von Tom Hanks verpasst hat, ist es gewöhnungsbedürftig, den Synchronsprecher von Harrisson Ford zu hören. Stellt man sich doch automatisch einen Indiana Jones als Robert Langdon vor.Deshalb habe ich einen Stern abgezogen. Andererseits könnte ich mir Ford eher als Langdon im Film vorstellen als Hanks ;-)

Zur Geschichte: Dan Brown erfüllt die Wünsche, die sich seine Leser von ihm erhoffen. Eine spannende Story mit viel Hintergrundwissen und einem Geschichtskurs sowie Rätseln, über die man durchaus nachdenkt (Steht die Erde wirklich vor dem Kollaps?). Dabei führt er den Leser wie in einem Reiseführer durch Florenz und beschreibt seine Charaktere filmreif, so dass vor dem geistigen Auge ein Hollywood Krimi (mit Harrisson Ford) abläuft.

Ich würde Lügen, wenn ich behaupte, dass der Roman so einen bleibenden Eindruck hinterlässt wie "Der Anschlag" von Stephen King, aber es ist genau das, was ich mir erhofft hatte: Ein Lese bzw. Hörvergnügen, das mir lange Autofahrten spannend versüsst hat.Nichts neues, hin und wieder vorhersehbar und dennoch Dan Brown!

Wer Anwälte mag hört Grisham.. wer Horror mag hört King... wer Verschwörungskrimis mag hört Brown!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Anschlag

  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: David Nathan
  • Spieldauer: 32 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 7.314
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 4.836
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 4.821

Am 22. November 1963 fielen in Dallas, Texas, drei Schüsse. John F. Kennedy starb, und die Welt veränderte sich für immer. Wenn man das Geschehene ungeschehen machen könnte - wären die Folgen es wert? Jake Epping kann in die Vergangenheit zurückkehren und will den Anschlag verhindern. Jake Epping lebt ein normales Leben, bis sein Freund Al ihm ein großes Geheimnis enthüllt: Er kennt ein Portal, das ins Jahr 1958 führt. Und Al gewinnt ihn für eine wahnsinnige Mission.

  • 5 out of 5 stars
  • Das Beste vom Besten!!!!

  • Von GeheimerGarten Am hilfreichsten 14.02.2012

Packend, Fesselnd, Adrenalin pur!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2013

Ich gestehe: Ich habe seit meiner Jugend (die schon über 20 Jahre zurück liegt) keinen King-Roman mehr in die Hand genommen, obwohl ich seine Bücher damals geliebt habe.
Ich weiss nicht warum ich ausgerechnet dieses sehr sehr lange Hörbuch gewählt hatte, aber die Beschreibung der Handlung klang einfach interessant.

Was mich dann erwartete hätte ich nicht für möglich gehalten. Stephen King hat mit "Der Anschlag" eines der fesselndsten Bücher geschieben, die ich in den letzten Jahren "gelesen" bzw. gehört habe.

Ohne in einen kitschigen Science Fiction Stil abzurutschen entführt King uns in ein Zeitreise-Abenteuer, das weniger Fantasy ist sondern vielmehr ein geschichtlich fundierter und sehr gut recherchierter Thriller, der in jedem Moment glaubwürdig und real erscheint.

Ich möchte hier nicht mehr über die Handlung schreiben, als bereits in anderen Rezensionen oder der Inhaltsbeschreibung schon verraten wurde. Schliesslich sollt Ihr Euch ja die Spannung aufrecht halten.

Nur soviel: Dies ist kein Stephen-King-Zombie-Horror-Buch, sondern ein packender Thriller mir ebenso viel schönen Momenten in denen man sich wünschte, in den 50er/60er Jahren aufgewachsen zu sein. Ein Buch mit Gefühl, Spannung bis zum zerreissen und vielen kleinen Seitenhieben auf ältere King-Werke und Filme (so spielt ein teil des Romans in Derry, dem Schauplatz von "ES" und es taucht ein Herr "Curry" auf ....Ob er wohl damit auf Tim Curry, den Darsteller von "ES" anspielt?).

Zum Sprecher: David Nathan ist wohl derzeit der beste Sprecher, den es in Deutschland gibt. Er haucht den Figuren so viel Leben ein, dass man das Gefühl bekommt, man steht neben ihnen.

31 Stunden und 48 Minuten klingt lang.... und dennoch sind sie so schnell verflogen, dass ich mir hinterher gewünscht hatte noch einmal mit Jake Epping in die Vergangenheit zu reisen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Der Club der unsichtbaren Gelehrten Titelbild
  • Der Club der unsichtbaren Gelehrten

  • Autor: Terry Pratchett
  • Sprecher: Boris Aljinović
  • Spieldauer: 16 Std. und 17 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.253
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 321
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 318

Die Zauberer der Unsichtbaren Universität haben sich bereits vielen Herausforderungen stellen müssen, einem Fußballspiel allerdings noch nie. Bis der neue Traditionsbeauftragte Ponder Stibbons eine erschreckende Entdeckung macht: Wenn die Zauberer nicht sofort eine Fußballmannschaft gründen, verlieren sie den Anspruch auf eine üppige Geldspende.

  • 5 out of 5 stars
  • Große Enttäuschung!

  • Von clausjuist1 Am hilfreichsten 07.11.2010

Fantastische Unterhaltung!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.05.2013

Seit meiner Jugend gehört Pratchett zu meinen Lieblingsautoren. Ich verpasse seitdem keinen einzigen Roman. Inzwischen habe ich sämtliche als Hörbuch erschienenen Werke ebenfalls verschlungen.
Nachdem ich vergangenen Sommer dieses Buch angefangen habe zu lesen aber dann -wie es nach einem Urlaub manchmal so ist - doch wieder im Regal habe stehenlassen, habe ich wieder einmal zur ungekürzten Hörbuchfassung gegriffen.

Und ich wurde in keinster Weise enttäuscht: Boris Aljinovic ist seit Dirk Bach einer der begnadetsten Sprecher in der Hörbuchwelt. Er verleiht den Figuren von Pratchett einen eigenen Charakter und versteht es Pratchetts Humor gekonnt zu pointieren.

Zur Handlung: Wieder einmal greift der Meister der Phantasy ein modernes Thema (diesmal ist es Fussball) auf, um es in seine eigene Scheibenwelt-Version zu verwandeln. Dabei verwebt Pratchett gekonnt altbekannte Figuren mit neu eingeführten Charakteren und lässt uns Ankh Morpork wie unsere schon bekannte Heimat erscheinen.

Dieses Hörbuch bietet über 16 Stunden köstliche Unterhaltung mit Pratchetts altbekanntem Humor. Perfekt gelesen von Boris Aljinovic!

Ein Nachtrag: Für Neueinsteiger in Pratchett's fantasievolle Scheibenwelt ist dieses Hörbuch weniger geeignet, da doch einige Grundkenntnis über Figuren und die Scheibenwelt vorausgesetzt werden. Für alle Fans Von Sir Terry Pratchett ist dieses Hörbuch ein MUSS!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich