PROFIL

Mateo de Basso

  • 4
  • Rezensionen
  • 27
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 14
  • Bewertungen
  • Hunger

  • Autor: Knut Hamsun
  • Sprecher: Uwe Friedrichsen
  • Spieldauer: 6 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 92
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 87
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 88

In Kristiania, dem heutigen Oslo, kämpft ein junger Schriftsteller Ende des 19. Jahrhunderts um Anerkennung für seine Werke. Doch trotz großer Begabung reicht das Geld, das er verdient, kaum zum Leben. Obdachlos und halb verhungert schleppt er sich durch die Straßen der norwegischen Hauptstadt, mal voller Hoffnung, mal verzweifelt und dem Wahnsinn nahe.

  • 5 out of 5 stars
  • Lohnende Zeitreise

  • Von Nicolas Rutschmann Am hilfreichsten 03.03.2017

Ein Klassiker genial gelesen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 08.11.2017

Uwe Friedrichsen war für mich der bestmögliche Sprecher! Er hat es wirklich ganz großartig umgesetzt. Es ist teilweise ein anstrengendes Werk, ein empathischer Hörer/Leser mag sich zwischendurch die Haare raufen über das manchmal fast unverständliche impulsive Handeln des Ich-Erzählers.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Labyrinth der Lichter (Friedhof der vergessenen Bücher 4)

  • Autor: Carlos Ruiz Zafón
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 27 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.810
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.716
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.713

Spanien in den dunklen Tagen des Franco-Regimes: Ein Auftrag der Politischen Polizei führt die eigenwillige Alicia Gris zurück in ihre Heimatstadt Barcelona. Unter größter Geheimhaltung soll sie das plötzliche Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufklären. In seinem Besitz befand sich ein geheimnisvolles Buch, das Alicia auf schmerzliche Weise an ihr eigenes Schicksal erinnert. Es führt sie in die Buchhandlung Sempere & Söhne.

  • 5 out of 5 stars
  • Würdiger Nachfolger

  • Von Jan Am hilfreichsten 25.04.2017

Krönender Abschluss!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 27.04.2017

Uve Teschners brillante Vielstimmigkeit lässt die Charaktere lebendig werden! Nach "Der Schatten des Windes" war ich von "Das Spiel des Engels" etwas enttäuscht. Das wurde mit diesem Band wieder zweifach wett gemacht! Auch wenn ich es aus momentaner Zeitnot als Hörbuch gehört habe, muss ich es unbedingt noch einmal selbst lesen! Sehr angenehm war die lange Laufzeit und das nichts gekürzt wurde, da man beim hören hoffte, es möge nie oder wenigstens nicht so bald zu ende gehen.

18 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Kindeswohl

  • Autor: Ian McEwan
  • Sprecher: Eva Mattes
  • Spieldauer: 6 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 870
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 812
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 807

Fiona Maye ist eine angesehene Richterin am High Court in London, bekannt für ihre Gewissenhaftigkeit. Mit ihrem Mann Jack, einem Geschichtsprofessor, ist sie seit mehr als dreißig Jahren verheiratet - harmonisch, wenn auch in letzter Zeit vielleicht ein wenig distanziert. So fällt Fiona aus allen Wolken, als er ihr eröffnet, dass er ihren Segen für eine außereheliche Affäre will. Genau in diesem Moment wird ihr ein eiliger Fall vorgelegt: Ein 17-jähriger Junge, der an Leukämie leidet, benötigt dringend eine Bluttransfusion. Aber seine Familie - Zeugen Jehovas - lehnt das aus religiösen Gründen ab.

  • 5 out of 5 stars
  • Schön

  • Von Udolix Am hilfreichsten 10.06.2016

Bewegende Momente

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.09.2016

Ian McEwan versteht es, seine Erzählung immer wieder in beeindruckende Situationen zu verdichten, Momente zwischenmenschlicher Spannungen, manchmal voller Schönheit, oder ambivalenter Emotionen, resultierend aus manchmal sehr weisen, dann aber auch unklugem, aber immer zutiefst menschlichem Verhalten. Eva Mattes verdient ebenso Standing Ovations wie Fiona nach ihrer Zugabe beim Weihnachtskonzert gegen Ende des Buches! Sehr angenehm zu hören, ihre Stimme schlüpft in die Charaktere und lässt die Sprecherin dahinter vergessen.

  • Schuld und Sühne

  • Autor: Fjodor M. Dostojewski
  • Sprecher: Gerd Wameling
  • Spieldauer: 24 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 85
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 82
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 81

Sankt Petersburg um 1860: Der verarmte Student Rodion Raskolnikow hält sich für einen besonderen Menschen, dem es zusteht, Herr über Leben und Tod zu sein. Kaltblütig erschlägt er eine wucherische Pfandleiherin und deren geistig zurückgebliebene Schwester, die es seiner Weltanschauung nach nicht verdient haben zu leben. Auch wenn er seine Tat für gerechtfertigt hält, so hat er doch die Rechnung ohne sein Gewissen gemacht, das ihn von nun an seelisch und körperlich quält.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein großer Klassiker - beim Vortragen zum Leben erweckt

  • Von Mateo de Basso Am hilfreichsten 20.08.2016

Ein großer Klassiker - beim Vortragen zum Leben erweckt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.08.2016

Gerd Wameling versteht es, zwischen seiner" Erzählstimme" und seinen "Charakterstimmen" zu wechseln, so dass die Protagonisten regelrecht zum Leben erwachen und man sehr gut in die Kräfte zehrende Leidensgeschichte des Rodion Raskolnikows eintauchen kann. Mit der Zeit vergisst man glatt, dass es eigentlich nur eine Person ist, die das Ganze vorträgt, da die unterschiedlichen Personen sehr gut stimmlich charakterisiert werden und so das umfangreiche, nicht leicht zu lesende Werk zu einem echten Erlebnis machen. Chapeau Herr Wameling!

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich