PROFIL

Michael Gehrmann

  • 2
  • Rezensionen
  • 56
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 209
  • Bewertungen
  • Die Tyrannei des Schmetterlings

  • Autor: Frank Schätzing
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 23 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 3.873
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 3.695
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 3.690

Kalifornien, County Sierra, Goldgräberprovinz: Sheriff Luther Opoku hat mit Kleindelikten und illegalem Drogenanbau zu kämpfen. 300 Meilen westlich davon, im Silicon Valley, wetteifern IT Visionäre um die Erschaffung des ersten ultraintelligenten Computers mit dem Ziel, die großen Probleme der Menschheit zu lösen. Als eine Biologin in Sierra unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, muss Luther erkennen, dass sein verschlafenes Naturidyll längst Testgelände eigenwilliger Experimente geworden ist.

  • 3 out of 5 stars
  • Zwar interessant - doch sehr chaotisch und wirr

  • Von Ute Am hilfreichsten 29.04.2018

Dünne Geschichte wortreich erzählt

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 30.04.2018

Die Schöpfung frisst ihre Schöpfer. Punkt. Das war’s. Man hangelt sich von einem wortreichen Kapitel zum nächsten und stellt Audible auf dreifache Geschwindigkeit. Alles in der Hoffnung, dass da doch noch was kommen muss. Aber nein, da kommt nichts. Am Ende ballert man in voller Fahrt ins letzte Kapitel und bums ist das Buch zu Ende. Schade. Nix drin. Die Roboter-Apokalypse garniert mit Quantenquark. Unendlich viele Wege stehen offen, aber man ist schnurstracks den Weg des maximalen Klischees runter marschiert.

52 von 57 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Fields of Blood

  • Religion and the History of Violence
  • Autor: Karen Armstrong
  • Sprecher: Karen Armstrong
  • Spieldauer: 20 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 4

For the first time, religious self-identification is on the decline in American. Some analysts have cited as cause a post-9/11 perception: that faith in general is a source of aggression, intolerance, and divisiveness - something bad for society. But how accurate is that view? With deep learning and sympathetic understanding, Karen Armstrong sets out to discover the truth about religion and violence in each of the world’s great traditions, taking us on an astonishing journey from prehistoric times to the present.

  • 1 out of 5 stars
  • 20 Stunden plumpe Apologetik

  • Von Michael Gehrmann Am hilfreichsten 04.11.2014

20 Stunden plumpe Apologetik

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.11.2014

Was genau hätte man an Fields of Blood noch verbessern können?

Dieses Buch ist ein Paradebeispiel dafür wie man sich mit einer vorgefassten Meinung jedes Argument zurecht drehen kann bis es passt. Karen Armstrong nimmt einen mit auf eine zwanzigstündige Tour durch die grausamsten Kapitel der Menschheitsgeschichte. Und nach jedem blutigen Stop kommt sie jedes mal zu dem Schluss, dass für die Gewalt nicht die Religion verantwortlich gemacht werden kann. Sogar bei Glaubenskriegen und Märtyrertum ist nie die Religion schuld, sondern Politik und im Zweifel der sogenannte Westen.

Hier hätte man wissenschaftlicher Redlichkeit den Vorzug vor religiösem Eifer geben sollen.

Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Ich hatte auf einen differenzierten Dialog gehofft bin aber nur auf 20 Stunden plumpe Apologetik getroffen.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich