PROFIL

Kassandra

  • 54
  • Rezensionen
  • 194
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 59
  • Bewertungen
  • Silent Child

  • Autor: Sarah A. Denzil
  • Sprecher: Luise Helm
  • Spieldauer: 11 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 252
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 240
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 240

Im Sommer 2006 musste Emma Price hilflos mit ansehen, wie der rote Regenmantel ihres sechsjährigen Sohns Aiden aus der Ouse gefischt wurde. Es war das Drama des Jahres - ein kleiner Junge, der während einer Flut aus der Schule wegläuft und ertrinkt. Sein Körper wurde allerdings nie gefunden. Zehn Jahre später hat sich Emma wieder gefangen, ist verheiratet und hochschwanger als ihr Sohn wiederauftaucht. Stumm. Wo war er? Was passierte ihm vor zehn Jahren? Wem kann Emma vertrauen, bei ihrem verzweifelten Versuch, herauszufinden, was Aiden passierte?

  • 2 out of 5 stars
  • luise top - Geschichte Flop

  • Von Beth Am hilfreichsten 15.12.2018

Ziemlich gruselig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.03.2019

Ich kann in der Rezension nichts verraten, aber wie Miss Denzil diese Haarsträubende Geschichte erzählt ist schon toll. Ich fand megaspannend und auch befriedigend aufgelöst.

  • Nächte, in denen Sturm aufzieht

  • Autor: Jojo Moyes
  • Sprecher: Luise Helm
  • Spieldauer: 13 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.119
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.053
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.047

Liza McCullen weiß, dass sie ihrer Vergangenheit nicht entfliehen kann. Doch in dem beschaulichen Örtchen Silver Bay an der Küste Australiens hat sie für sich und ihre Tochter Hannah ein Zuhause gefunden. Die unberührten Strände, der Zusammenhalt in der kleinen Gemeinde und die majestätischen Wale, die in der Bucht vor Silver Bay leben, bedeuten ihr alles. Täglich fährt sie mit ihrem Boot raus aufs Meer und bietet Walbeobachtungstouren an. Doch das ruhige Leben gerät in Gefahr, als sich der Engländer Mike Dormer in der Pension von Lizas Tante einquartiert.

  • 3 out of 5 stars
  • alte Geschichte neuer Titel

  • Von biggiovanni Am hilfreichsten 06.02.2019

Wale und Delphine reichen nicht

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.03.2019

Ich mag Luise Helm als Sprecherin sehr. Aber weder sie noch Wale, noch Delphine reichen aus, um diese Story auf mehr als zwei Sterne zu hieven. Die traumschöne Skipperin Lisa und ihr Anbeter der stockdumme Mike, waren schwer zu ertragen. Ich habe dieses Hörbuch nicht zu Ende hören können. Schade Jojo Moyes, ich habe mehr von dir erwartet.

  • Gun Love

  • Autor: Jennifer Clement
  • Sprecher: Edith Stehfest
  • Spieldauer: 5 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 24
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 22
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 24

Seit ihrer Geburt lebt Pearl im Auto, sie vorne, ihre Aussteiger-Mutter auf der Rückbank. Zwölf Jahre stehen die beiden jetzt schon am Rande eines Trailer-Parks irgendwo in Florida. Draußen vor der Windschutzscheibe ist die Welt den Waffen verfallen: Kinder wachsen mit Pistolen statt Haustieren auf, Schießübungen immer und überall, mal Alligatoren, mal den Fluss, mal Polizisten im Visier, und sonntags sitzt man beim Gottesdienst mit der geschulterten Schrotflinte in der ersten Reihe. Doch im Ford Mercury wirken andere Kräfte, hier lernt Pearl das Träumen. Bis mit Eli ein Mann auftaucht, der das Herz der Mutter stiehlt.

  • 5 out of 5 stars
  • Knallt voll rein

  • Von Kassandra Am hilfreichsten 18.01.2019

Knallt voll rein

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.01.2019

Ich bin ganz verliebt in die Sprache von „Gun Love“. Sie ist glasklar und poetisch, auch wenn es um eine Müllkippe und seelische Verwahrlosung geht. Hier erzählt eine uralte Vierzehnjährige vom Leben ohne Geburtsurkunde. Pearl wohnt im Auto auf einem gottverlassenen Trailerpark in Florida Ihre Mutter, eine jugendliche Ausreißerin, kommt eigentlich aus gutem Hause und ist mit der zwei Monate alten Pearl vor ihrem gewalttätigen Vater geflohen. Zumindest erzählt sie das ihrer Tochter. Was wahr ist und was geträumt, bleibt vage.
Diese traumwandelnde Kindfrau, die Pearl beibringt, dass Träume die bessere Seite des Lebens sind, hofft, dass ihr Kind vor ihr sterben wird, da es ohne sie nicht überleben könne. Und Pearl, selbst deutlich erwachsener und abgebrühter als ihre Mutter jemals sein wird, glaubt das. Sie muss es glauben, nicht anderes lässt die kindliche Symbiose mit ihrer Mutter zu.
Als der Texaner Eli in ihr Leben tritt ,ist es mit dem fragilen Gleichgewicht ihrer Randexistenz vorbei.
Pearl verliert alles.
Bis hierhin, also bis etwa zur Hälfte, hat mich das Buch total fasziniert.
Was danach kommt, ist ein ins Nichts mäandernder Roadtrip, der mich ratlos und irgendwie unbefriedigt zurücklässt.
Ist das die Botschaft, dass eine Welt voller Waffen am Ende nur Erschossene und Verlorene hervorbringt? Wenn ja, dann ist das total trostlos.

Ich habe mir eine Interview mit der Autorin Jennifer Clement angesehen, die immerhin die Präsidentin des PEN Club International ist. Ich kannte sie vorher als Autorin gar nicht, aber in Amerika und Mexiko ist sie wohl berühmt. Sie setzt sich international für Meinungsfreiheit, gegen Drogenkartelle und für Menschenrechte ein, lebt in Mexiko City. Eine ganz und gar bewundernswerte Frau.
Ihr erster Roman über den Künstler Basquiat hat sie international bekannt gemacht.
„Prayers for the stolen“, 2014 erschienen, in dem ein mutiges mexikanisches Mädchen die Hauptrolle spielt wird ebenfalls hochgelobt.
Ich werde bestimmt noch mehr lesen oder hören von Jennifer Clement. Ihre Sprache ist wundervoll auch in der deutschen Übersetzung und die Inhalte lebendige, wenn auch grausame Zeitgeschichte.
Ach ja, es ist übrigens brillant gelesen, die Stimme und Intonation von Frau Stehfest passt genau.


1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die andere Schwester

  • Autor: Kristin Hannah
  • Sprecher: Cornelia Dörr
  • Spieldauer: 14 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 556
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 517
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 515

Seit Jahren haben die Schwestern Claire und Meghann kaum Kontakt. Dann möchte Claire einen Mann heiraten, in den sie sich auf den ersten Blick verliebt hat. Davor will sie die ältere Meg unbedingt bewahren - ist sie doch selbst zu oft enttäuscht worden, als dass sie noch an Liebe glauben könnte. Ausgerechnet jetzt lernt Meg jemanden kennen, der es wert wäre, ihre Angst vor Nähe zu überwinden. Doch dann droht den Schwestern ein erneuter Verlust.

  • 4 out of 5 stars
  • Berührend und hörenswert!

  • Von Amazon Kunde Am hilfreichsten 10.06.2018

Tränendrüsendrücker

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2018

Ich habe „Die Nachtigall“ geliebt. Von „Die andere Schwester“ bin ich ziemlich enttäuscht.
In beiden Büchern geht es um zwei ungleiche Schwestern, aber was vor dem Hintergrund des zweiten Weltkrieges und der Judenverfolgung in Frankreich wunderbar funktionierte, das haut für mich im heutigen Amerika überhaupt nicht hin.
Ich finde, die Autorin schrammt hier nicht nur hautnah am Kitsch vorbei, sondern segelt voll mittenrein.
Mit welchem Verve hier Hirntumor, ganz große Lieben und lieblose Mutter zelebriert werden... ab in die Vollen der Gefühlsklaviatur. Ein echter Richard Claydermann in Buchform.
Die nachgemachte Kinderstimme der fünfjährigen Ally fand ich zum Steinerweichen. Richtig schlimm.
Ansonsten solide gelesen, aber der Inhalt ist und bleibt eben kitschig, voller Klischees und sehr vorhersehbar
Für Fans von Happyendings, Rosamunde Pilcher und Lucinda Riley genau das Richtige. Wer es etwas origineller mag, sollte sich die Zeit sparen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Altes Land

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.141
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.059
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.063

Das "Polackenkind" ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen - und wo Annes Mann eine Andere liebt.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar

  • Von Barbara Gubela Am hilfreichsten 03.04.2015

Einfach großartig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.07.2018

Über das zurecht hochgelobte Buch ist schon viel geschrieben worden. Ich reihe mich ein in die Bewunderer von Dörte Hansens prägnanter Sprache, ihrem wunderbar kaltschnäuzigen Erzähstil, ihren knorrigen Figuren, ihrem Witz und ihrer Tiefe. Ich habe zuerst das Hörbch gehört- brillant gelesen von der Idealbesetzung Hannelore Hoger- dann musste ich mir das Buch noch kaufen. Denn es ist eines von denen, die man zweimal oder dreimal lesen möchte und verleihen und verschenken. So gut ist es.

  • The Dry

  • Autor: Jane Harper
  • Sprecher: Götz Otto
  • Spieldauer: 11 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 66
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 65
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 64

Die schlimmste Trockenheit seit 100 Jahren lastet wie heißes Blei auf dem ländlichen Städtchen Kiewarra mitten im australischen Nirgendwo. Das Vieh stirbt, die Menschen fürchten um ihre Existenz. Als Luke Harding, seine Frau und ihr Sohn erschossen aufgefunden werden, glauben alle, dass der Farmer durchgedreht ist und erweiterten Suizid begangen hat. Aber Sergeant Raco hat seine Zweifel.

  • 5 out of 5 stars
  • Es ist heiß in Kiewarra

  • Von Ute Am hilfreichsten 28.12.2016

Harter Stoff

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 22.07.2018

Als Aaron Falk, Polizist aus Melbourne zur Beerdigung seines Schulfreundes Luke in die Kleinstadt Kiawarra zurückkehrt, hat es dort seit zwei Jahren nicht mehr geregnet.
Und nicht nur das Farmland ist knochentrocken und der leiseste Funke könnte einen verheerenden Großbrand auslösen, auch die Stimmung in der Gemeinde steht kurz vor der Explosion.
Der Verdacht liegt nahe, dass Luke zuerst Frau und Sohn ermordet und dann sich selbst erschossen hat.
Daran Zweifel anzumelden stört empfindlich das fragile Gleichgewicht, denn es gibt noch mehr Geheimnisse, die seit langem ungelöst blieben.
Als Aaron nun auf Wunsch der Eltern seines Freundes bei den Ermittlungen hilft, holt ihn ganz schnell seine eigene Vergangenheit ein.
Es ist ganz großartig, wie die Autorin hier eine Atmosphäre von Bedrohung, Beklemmung und Tristesse erschafft.
Man bekommt irgendwann nur noch schwer Luft und spürt förmlich die sengende Sonne, den fehlenden Regen, die gefährliche Dürre. Die Erinnerungen an einen anderen Todesfall, der schon viele Jahre zurückliegt und nie ganz gelöst werden konnte, verfolgen Aaron mindestens genauso, wie seine Zweifel an Lukes Unschuld. Zwar ist die Gefühlswelt des Polizisten reichlich spartanisch gezeichnet, aber die spannende Handlung und die nachvollziehbaren Verstrickungen in dieser Kleinstadthölle machen das mehr als wett. Ein tolles Debüt. Der Sprecher Götz Otto macht seine Sache sehr sehr gut.
Er passt perfekt. Ich würde sofort ein anderes Buch der Autorin hören, sobald es verfügbar ist. Soweit ich weiß, sollte das nicht mehr lange dauern.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Meer

  • Autor: Wolfram Fleischhauer
  • Sprecher: Johannes Steck
  • Spieldauer: 13 Std. und 11 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 438
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 409
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 409

Das Blut an unseren Händen. Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte.

  • 5 out of 5 stars
  • Über das Fische essen

  • Von doktorFaustus Am hilfreichsten 30.04.2018

bin fassungslos

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.07.2018

Dieses Buch zu rezensieren ist mir ein Anliegen. Denn der Inhalt ist schier unglaublich, ich befürchte aber, dass er sehr nah an der Wirklichkeit ist. Mir blieb buchstäblich das Fischbrötchen im Halse stecken. Als Teilzeitvegetarierin mit undulierendem Appetit auf die scheinbar weniger gequälte Kreatur Fisch, ist mir die Lust darauf vollkommen abhanden gekommen. Wolfram Fleischhauer ist ein gnadenloser Berichterstatter des grausamen Konsumwahnsinns. Ich bin geneigt zu glauben, dass es genau so und nicht anders abläuft in der Welt. Dass die Fischmafia, die Fleischmafia, die Genmafia, die Pharmamafia und natürlich allen voran die Verdummungsmafia der öffentlichen Meinungsmacher eine Horde von Lemmingen beherrschen, die sehenden Auges über die Klippe marschieren. Einer dieser Lemminge bin ich. Ein Buch, das zur Pflichtlektüre an jeder Schule gehören sollte. Nicht weil es so gut geschrieben ist. Der Ton ist eher sachlich und nüchtern. Aber der Inhalt. Leute der ist wirklich brillant verstörend. Mir graust. Und ich gelobe wenigstens eines: ich esse ab sofort keinen Meeresbewohner mehr.

  • Das Lied der Krähen

  • Glory or Grave 1
  • Autor: Leigh Bardugo
  • Sprecher: Frank Stieren
  • Spieldauer: 16 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 300
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 272
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 271

Ein Dieb mit der Begabung, aus jeder Falle zu entkommen. Eine Spionin, die nur "das Phantom" genannt wird. Ein Verurteilter mit einem unstillbaren Verlangen nach Rache. Eine Magierin, die ihre Kräfte nutzt, um in den Slums zu überleben. Ein Scharfschütze, der keiner Wette widerstehen kann. Ein Ausreißer aus gutem Hause mit einem Händchen für Sprengstoff. Höchst unterschiedliche Motive treiben die sechs Außenseiter an, die einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt befreien sollen.

  • 5 out of 5 stars
  • Oceans Eleven lässt grüßen... sehr gut gelesen

  • Von Grobi-Wan Am hilfreichsten 15.01.2018

tolle Phantasie, doppelbödige Action

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2018

Wow, was für eine Geschichte.
Ich hab ein bißchen gebraucht, bis ich reingekommen bin, aber dann...
Toll, einfach toll. Die entworfene Welt, die richtig tollen Figuren, der Humor, das wilde Abenteuer, die satte Phantasie. Großartig.
Der Sprecher macht einen soliden Job, aber wie er den Namen "Kaz" ausspricht ist eine Tragödie. Ich war nah dran hinzuschmeißen am Anfang. Aber gut, das ist ne kleine Schwäche, die die gelungene Story und die wirklich atemberaubende Spannung total wettmachen. Ich fiebere auf den zweiten Teil, als hätte ich Entzugserscheinungen auf Jurda. Hoffentlich halte ich durch.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Yark

  • Autor: Bertrand Santini
  • Sprecher: Mechthild Grossmann
  • Spieldauer: 1 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 13
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 13
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 13

Früher reichte es aus, sich einfach als Großmutter zu verkleiden, wenn man ein Kind fressen wollte. Aber heute muss der Yark sich etwas einfallen lassen, um nicht vor Hunger zu sterben. Und außerdem sind nur noch die lieben Kinder genießbar, und die werden immer seltener. Auf der Suche nach bekömmlichen Delikatessen trifft der Yark schließlich auf die herzensgute Madeleine... und kommt in große Gewissenskonflikte, denn er beginnt das Mädchen nicht nur mit dem Magen gern zu haben.

  • 5 out of 5 stars
  • ein Monster zum Verlieben

  • Von Kassandra Am hilfreichsten 24.02.2018

ein Monster zum Verlieben

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2018

Ich bin verliebt. Und zwar in den Yark, dieses herrlich verfressene Monster, das sich nur wirklich artige Kinder einverleiben kann. Ich bezweifle außerdem sehr, dass dies ein echtes Kinderbuch ist.
Es ist eher was für leicht alberne Erwachsene, die richtig schrägen Humor mögen.
Außerdem ist es hinreißend gesprochen von der wunderbaren, unnachahmlichen Mechthild Grossmann. Ein echtes Kleinod. Kurz und gut.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Des Teufels Gebetbuch

  • Autor: Markus Heitz
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 18 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.658
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 5.381
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.373

Jeder kennt sie, ob Poker, Mau-Mau, Bridge, Skat, ob Wilder Westen, ob James Bond, ob im Kinderzimmer: Spielkarten. In "Das Gebetbuch des Teufels" geht es um ein ganz besonderes, uraltes Kartenspiel, bei dem bestimmte Kartenfolgen unheimliche Dinge auslösen können. Dieses Deck wurde mehrmals verändert, restauriert, die Grundsubstanz ist jedoch erhalten geblieben. Aber: Das Kartenspiel wurde über die ganze Welt verteilt.

  • 5 out of 5 stars
  • Kartenspiele, Fantasy, History, - der neue Heitz

  • Von Asaviel Am hilfreichsten 06.04.2017

Teuflisches Spiel

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.01.2018

Mit größtem Vergnügen folgte ich der Geschichte um das Teufelskartenspiel und seiner blutige Spur um die Welt.
Ich hatte viele unterhaltsame Stunden und manchmal hab ich mich sogar etwas gegruselt. Ganz toll auch die historischen Bezüge zu Goethes Faust. Also wer gerne einen Abenteuerroman mit diabolischem Augenzwinkern hören mag, der ist hier goldrichtig. Wie immer souverän gesprochen von Uve Teschner.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich