PROFIL

E. Gerlach

  • 4
  • Rezensionen
  • 18
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 5
  • Bewertungen

Empfehlenswert!!! Alter Wein in neuen Schläuchen?

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.07.2020

Das Buch ist sehr lesenswert, siehe andere Kommentare, danke für die Audio-Ausgabe, zum Lesen hätte ich nie Zeit gehabt. ABER: es ist alter Wein in neuen Schläuchen. Herr Krall, Sie behaupten dass Steuerzahler, die ein Leben lang in die Rentenkasse eingezahlt haben und – wenn sie kinderlos sind umso mehr, vermutlich so etwa das Doppelte eines Vaters/ einer Mutter mit 4 Kindern, weil diese einfach die Zeit für Karriere hatten – im Alter dann sinngemäß und überspitzt formuliert "Schmarotzer" sind und sich die Rente von anderen bezahlen lassen! Das höre ich von einem angeblichen „Freigeist“, einem Liberalen, einem Marktwirtschaftler, einem Anti-Sozialisten, einem Anti-Staatswirtschaftler! Nicht zu fassen, ein Dolchstoß in das Herz jedes Liberalen! Da sind wird doch wieder bei den Ideologen und Besserwissern. Ist das Ihr wahres Gesicht, Herr Krall, haben Sie den Rest nur dazu gedichtet? Warum Sie und Afd wählen, haben wir solche verbissen denkende Politiker nicht jetzt schon? - Ich komme jetzt zum „alten Wein in neuen Schläuchen“: eine „Denkfabrik der Guten“ fordern Sie sinngemäß, die guten Politiker haben vor politischer Verantwortungsübernahme als Minister 10 Jahre lang erfolgreich in selbst erarbeiteter Qualifikation und Beruf gearbeitet. WER bestimmt das, wer die Guten sind die „denken dürfen“ und 10 Jahre „erfolgreich“ im Beruf war? - Hahah! Genau das System haben wir doch jetzt schon, Herr Krall! Eliten befinden über sich selbst, wer der „Gute“ und „Kompetente“ ist! Soll das "Bürgerlicher Revolution" sein? An der entscheidenden Stelle sind Sie fantasielos. Lesen/Hören Sie „Sicher ohne Staat“ von Oliver Janich, das ist richtig Neues gegenüber Heutigem drin. Sie hängen am Parteiwesen fest wie die Affen an den Bäumen. Das Parteiwesen ist DAS Problem, auch die Grünen waren in den ersten Jahren liberal und (basis-)demokratisch veranlagt, dann haben sie sich im Geldstrom für Parteien, Abgeordnete und Stiftungen eingenistet und den Freigeist und das Denken aufgegeben. Mein Vorschlag: die Volksvertreter qualifizieren sich selbst, anerkannt durch nachgewiesene Fachkompetenz für alle konkurrierenden Interessen, frei und unabhängig und ohne Partei-Abhängigkeit - und ohne einen Markus Krall, der bestimmt, wer der „Gute“ ist. Und da es ist einer komplexen Gesellschaft Zehntausende Herausforderungen zu meistern gibt, gibt es Millionen solcher sich selbst qualifizierter Volksvertreter – die in der Masse nur demokratisch sein können! Dem Akademiker versagt jetzt die Fantasie wie das zu einem handlungsfähigen Ganzen verschmelzen kann, und wie "nachgewiesene Fachkompetenz" ohne Krawatte und Studium der Theorien und ohne Bürokratie realisiert werden kann. Lesen Sie die „Demokratie der Millionen Diktatoren“ oder "Diktatur der Millionen Demokraten" - eine Publikation meiner Wenigkeit. Dann verknüpfen Sie es mit der bürgerlichen Rechtsgesellschaft, in der genauso auf natürliche Weise das Recht und Menschenverstand herrscht, und wir haben nicht wieder die Diktatur einer politischen oder Bildungselite, sondern das Volk herrscht.

5 Leute fanden das hilfreich

Grandios! Ein echter Patriot! 95% Geschwindigkeit!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.03.2020

Lasst es mit dem Audible Player mit 95% Geschwindigkeit abspielen! Dann ist es gut zu verstehen!! Normalerweise höre ich mit 110% Geschwindigkeit, bei ihm auf 95% runterschrauben (oder weniger). Thorsten Schulte geht leider häufig am Ende des Satzes oder am Ende von Wörtern mit der Stimme herunter, dass das nicht mehr so einfach zu verfolgen ist, da ja auch sein Vortrag eine sehr hohe Informationsdichte hat. Daher kann ich das Hörbuch nicht beim Fahrradfahren mit Windgeräuschen hören, mit den 95% und beim Jogging im ruhigen Wald/ Auto aber sehr gut. Aber ok! Ein echter Patriot! Wären in der CDU nur ein paar von seinem Kaliber, dann wäre CDU nicht die Merkel-Partei der "Carrieregeilen DUckmäuser und Verräter". Die gesamte Lügengeschichte, die unsere Politiker (Kultusminister) heute noch unserer Jugend zumuten, wird richtig gestellt. Ich empfehle sehr dann noch das Hörbuch "Wahrheit sagen, Teufel jagen" von Gerhard Menuhin, Sohn des bermühmten, jüngst verstorbenen jüdischen Geigenspielers, sein Hörbuch gibts kostenlos im Netz, das Buch als PDF auch. Endlich jemand der die gesamte deutsche Geschichte der letzten 120 Jahre als Audio vorträgt. Also Audio werde ich mit das alle paar Monate immer wieder mal anhören, beim Autofahren oder Jogging, bis mir jede Einzelheit ins Blut übergangen ist. Schande unserer Bundeskanzler, Präsidenten, Minister, etablierten Parteien, ... , dass sie es wagen, die Geschichte immer noch so ins Gegenteil zu verdrehen, damit es einer kriegssüchtigen anglo-amerikanischen Elite mit größenwahnsinnigen geopolitischen Zielen hin zur Weltherrschaft genügt.

Irreführender Titel - "political correct"

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 26.11.2018

Ein richtiger Titel müsste heißen: "Manipulationen in der Geschichte, Schwerpunkt 1. und 2. Weltkrieg. Eine philosophisch-psychologisch und politisch korrekte Betrachtung". Wie zwei Rezensionen zu diesem Buch vor mir empfehlen, dieses Buch gehöre in jede Schule, ist mir schleierhaft. Es gehört in die Promotionsbibliothek von angehenden Doktoranden einer politsch korrekten Uni. Es ist so abstrakt und voll von so vielen theoretischen Betrachtungen ohne praktische Ansätze, dass es sicherlich nicht in die Schule gehört, vielleicht in den Leistungskurs "Medienmanipulationen in der Geschichte" am Gymnasium. Ich habe den Anfang 1-2 Stunden gehört, dann an zwei Stellen mitten drinnen je 1/2 Stunde: es ist dermaßen abstrakt und behandelt die Vergangenheit, was früher passiert ist. Ein paar Anspielung an die Zeit heute verliert der Autor dann doch und dämonisiert Trump und den "Populismus". Vermutlich hat der Autor sich noch nie Gedanken über die Bedeutung von Populismus gemacht, denn das heißt ja "volksnahe" - und diese Volksferne der Manipulatoren kritisiert er ja durchweg. Obwohl ich nur ca. 3 Stunden des Hörbuches gehört habe, kam gleich zweimal das "hungernde Kind in Rußland" vor und "Leid und Elend" in Zusammenhang mit Rußland vor. Als ob in Rußland heute noch Kinder hungern oder in den letzten 50 Jahren gehungert hätten! Sehr korrekt! Immer diese kriegstreibenden und selbst erhebenden Beispiele. Wo verhungern denn Kinder heute emotional? - Bei uns im Goldenen Westen. Und "Glück und Prosperität" sind Begriffe für die Seite der Guten, des Westens. Ach ja, Kaiser Wilhelm ist für ihn der Teufel schlechthin, dem Autor ist wohl entgangen, dass das Deutsche Reich in den 1. WK getrieben worden ist vom anglo-amerikanischen Establishment. Dass Kaiser Wilhelm bis zuletzt den Krieg verhindern wollte, sogar in amerikanischen Zeitungen große Anzeigen geschaltet hatte, um auf die Lügen des Kriegs-Establishments hinzuweisen, das ist dem Autor entgangen. Kaiser Wilhelm hätte sich mit "Kriegstreiberei" nur ins eigene Fleisch geschnitten, war die deutsche Flotte ja nur ein Drittel der englischen und Deutschland produzierte Wohlstand national weltweit, die Engländer Kriegsschiffe. Der Untertitel mit der "Manipulation" erscheint mir angeklebt, um mit dem Trend der medienkritischen Bücher mitzusurfen und viele Bücher zu verkaufen, so meine Vermutung. Der Sprecher ist ok, daher 3 Sterne. Insgesamt aber wegen der beiden meiner Meinung nach ge'fake'ten/ gekauften Rezensionen nur 1 Stern, eigentlich nicht mal einer. Ich versuche das Buch umzutauschen.

10 Leute fanden das hilfreich

Völlig irreführender Titel

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.11.2018

Ich habe hier schon über 10 Hörbücher gekauft, keines hat mich enttäuscht, dieses aber schon und obendrein richtig verärgert, so dass ich es zurückgeben und umtauschen werde, das bietet audible mir an, sehr fair. Dieses Hörbuch hat meiner Meinung nichts mit "Wie die Eliten die Demokratie gefährden" zu tun! Das Thema ist vielmehr: "Wie die Eliten und Unternehmer Geld kassieren weil reich geboren" - es ist ein Neid-Buch. Ein Stern gibts aber doch, weil es anfangs die unterschiedliche Rekrutierung von Eliten weltweit, vor allem in westlichen Ländern beschreibt, die Rekrutierung ist völlig unterschiedlich! Das ist interessant. (Das hat mit dem Titel auch nichts zu tun, aber es ist ja nur der Anfang.) Dann aber beginnt ein endloses Neid-Gejammer, dass die bevorzugt oder reich Geborenen wieder die Reichen sind. Als Beweis werden die Milliardäre herangezogen. Das ist völlig einseitig! Der Autor "Hartmann" unterschlägt, dass 95% der Millionäre (nicht die wenigen Milliardäre) in Deutschland sich ihre Millionen selbst verdient haben!! Sie kommen aus bescheidenen oder Mittelklasse-Verhältnissen. Das beweist, dass sehr wohl der "kleine Mann" eine Chance auf "Millionär" hat! Natürlich nicht Milliardär, dazu bedarf es tatsächlich elitärer Verhältnisse und 2 Generationen, nicht jeder ist so tüchtig wie ein Donald Trump. Dann unterscheidet der Autor "Hartmann" auch nicht ob heutige Eliten sich das Geld in Firmen selbst erwirtschaftet haben und zehntausende sehr zufriedene Arbeitnehmer haben, wie z.B. Daimler Benz. Warum sollen sich diese "Eliten" nicht auch ein paar Dutzend Millionen gönnen wenn sie zehntausende Arbeitnehmer überdurchschnittlich glücklich machen? Wenn Großfirmen keine Steuern mehr zahlen, weil sie international agieren, dann ist das die Schuld der Politik, nicht der Unternehmer. Das Buch ist ein klassisches Sozi-Neid Buch, das sich vermutlich mit einen echten Titel "Wie die Eliten und Unternehmer sich bereichern weil reich oder elitär geboren" nicht verkaufen ließe. Denn die, die den Hintern nicht hoch bekommen und den Abend mit Bier vor der Glotze verbringen und verblöden, LESEN NICHT! Dumm gelaufen, das eigene Clientel für dieses Buch liest es nicht, es guckt lieber unterhaltsame Seifenopern, Fußball oder Spielfilme. Mit "... Demokratie gefährden ..." im Titel aber werden Menschen mit Horizont und Veranwortungsbereitschaft angezogen - und enttäuscht, weil es mit " ... Demokratie gefährden ..." so wenig zu tun hat wie z.B. "Diesel-Abgas-Skandal" mit "... Demokratie gefährden ..."

3 Leute fanden das hilfreich