PROFIL

Andreas Schreiner

Österreich
  • 21
  • Rezensionen
  • 61
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 24
  • Bewertungen
  • Die Gabel, die Hexe und der Wurm

  • Geschichten aus Alagaësia 1 - Eragon
  • Autor: Christopher Paolini
  • Sprecher: Andreas Fröhlich
  • Spieldauer: 5 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 262
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 247
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 247

Es ist ein Jahr her, dass Eragon aus Alagaësia aufgebrochen ist auf der Suche nach dem geeigneten Ort, um eine neue Generation Drachenreiter auszubilden. Jetzt kämpft er mit unendlich vielen Aufgaben: Er muss einen riesigen Drachenhorst bauen, Dracheneier bewachen und mit kriegerischen Urgals und stolzen Elfen und eigensinnigen Zwergen zurechtkommen. Doch da eröffnen ihm eine Vision der Eldunarí, unerwartete Besucher und eine spannende Legende der Urgals neue Perspektiven.

  • 2 out of 5 stars
  • Schade...

  • Von Winkler Thomas Am hilfreichsten 03.02.2019

Paolini-Fans, lasst besser die Finger davon!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2019

Viel, mehr als die Überschrift will ich nicht dazu schreiben.
Bitte, das ist gar nichts!
Ein lahmes, fades Sammelsurium von Resten eines Restes.
Ich kann gar nicht glauben, dass das wirklich Paolini geschrieben haben soll.
Der arme Andreas Fröhlich! Da ist der beste Sprecher überfordert.

  • Blackout, Teil 2

  • Ein Audible Original Hörspiel
  • Autor: Marc Elsberg
  • Sprecher: Dietmar Wunder, Sven Hasper, Christoph Maria Herbst, und andere
  • Spieldauer: 9 Std. und 34 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 893
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 850
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 849

Chaos in Europa, der Strom ist weg! Sabotage durch Terroristen? Oder ein Angriff von einem anderen Land? Die Politik ist ratlos - droht ein Krieg? Als ein französisches Atomkraftwerk havariert, müssen Millionen Menschen aus dem Loire-Gebiet fliehen. Doch kaum jemand kann helfen. Die Lage auf dem Kontinent wird immer schlimmer. Gemeinsam mit der jungen Journalistin Lauren Shannon (Katrin Hess) begibt sich Manzano (Sven Hasper) auf eine atemlose Odyssee durch Europa - gejagt, verfolgt und verletzt, aber immer mit einem Ziel vor Augen: diesen Angriff auf unsere Zivilisation zu beenden!

  • 2 out of 5 stars
  • Langsam reichts

  • Von Bastet66 Am hilfreichsten 17.02.2019

Ein tolles Thema, aber kein guter Thriller

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2019

Die Idee der Story ist wunderbar, das Gefahrenpotential höchst real. Der Autor hat entweder solides Fachwissen oder ausgezeichnet recherchiert.
Trotzdem fehlt da einiges zu einem wirklich mitreißenden Thriller. Irgendwie stimmen die Charaktere nicht, sind etwas zu flach, zu unpersönlich. Dasselbe trifft leider auch auf die Sprecher zu. Mit etwas mehr Leidenschaft, hätten sie aus einem durchschnittlichen Roman etwas Tolles machen können. Haben sie aber nicht.
:-(
Trotzdem kann ich den Zweiteiler weiterempfehlen, obwohl ich ihn nicht mehrmals anhören könnte, ohne mich zu langweilen.

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Bote des Feuers

  • Autor: Richard Dübell
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 17 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 61
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 57
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 57

1348: Die Pest zieht ihre mörderische Spur durch Europa. Im Chaos gehen Glaube, Menschlichkeit und Hoffnung verloren. Aber ist die Krankheit wirklich eine Strafe Gottes? Oder steckt ein teuflischer Plan dahinter? Stimmt es, dass ein selbsternannter Todesengel seine Anhänger aussendet, um die Krankheit zu verbreiten? Als die junge Adlige Gisela und der jüdische Abenteurer Joseph auf die Spur der "Jünger Azraels" stoßen, beginnt ein Wettlauf gegen den Schwarzen Tod... und eine unmögliche Liebe.

  • 3 out of 5 stars
  • schönes Hörbuch aber oft viel zu Kitschig

  • Von Sascha Breßler Am hilfreichsten 01.02.2019

Ohne Spannung

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.02.2019

Aus dem Thema "Pest" hätte man viel mehr machen können.
Die Handlung ist an den Haaren herbeigezerrt, unlogisch.
Die Figuren sind farblos. Es kommt nie richtig Spannung auf.
Die Geschichte plätschert seicht und langweilig dahin, von Anfang bis Ende,
ebenso fade vorgetragen vom Sprecher, dessen Lustlosigkeit ich jedoch verstehen kann.
Ich kann das Hörbuch nicht weiterempfehlen.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tag der Entscheidung

  • Red Rising 3
  • Autor: Pierce Brown
  • Sprecher: Marco Sven Reinbold
  • Spieldauer: 21 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 957
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 923
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 923

Um eine unmenschliche und grausame Gesellschaft zu stürzen, ist der Minenarbeiter Darrow selbst zum Goldenen, zum Mitglied der verhassten Oberschicht, geworden. Doch jetzt wurde sein Geheimnis entdeckt und er schwebt in tödlicher Gefahr. Wenn er sein Ziel erreichen will, muss er alles riskieren.

  • 5 out of 5 stars
  • Drecksverdammt gut!!

  • Von Webtom Am hilfreichsten 25.04.2017

Für Teil 1 bis 3

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.01.2019

Das ist wieder so eine Serie, die mich zwar nicht begeistert, die ich aber unbedingt zu Ende hören wollte.
Warum?
Weil ich mich über einen Mangel an überraschenden Wendungen bei deser Story nicht beklagen kann, auch wenn diese Wendungen meist haarsträubend konstruiert erscheinen.
Die dargestellte Grausamkeit ist gewiss nicht jedermanns Geschmack auch nicht meiner. Trotzdem macht sie den einzig wirklichen Spannungsbogen der Geschichte aus.Vor allem, dass Pierce Brown nicht davor zurückschreckt, Hauptcharaktere reihenweise sterben zu lassen, empfinde ich als erfrischend "anders".
So viel zum Positiven.

Was mich nervt, ist das immer wiederkehrende Selbstbemitleid des Haupthelden. Minutenlang lässt er sich darüber aus, wie schlecht es ihm geht, welche Qualen er erleidet, welche Befürchtungen er ob seiner Freunde hat, wie ihn sein sein schlechtes Gewissen quält, wieder und wieder und wieder ... Der Held wird zur langweiligen Dramaqueen und ist dabei nicht einmal komisch.
Der Sprecher verstärkt das Gejammer noch zusätzlich mit weinerlicher Grabestimme, sodass es einem die Zehennägel aufrollt und sich die Augen des Zuhörers verdrehen.
Dann die endlosen Verletzungen:
Schwert in den Bauch, Klinge umgedreht, aber der Hauptheld überlebt und wird geheilt, ohne ärztliche Bahandlung in einer dreckigen Höhle. Das nenne ich Zähigkeit!
Schwert in die Brust. Der Verletzte geht zu Boden, aber nach dem Kampf steht er auf und wenig später wird es nur noch so nebenbei erwähnt und der Kampf geht weiter. So geht es in einem fort.
Und weil man nur zwei Arme hast, sorgt die Medizin dafür, dass die Gliedmaßen ersetzt werden, damit sie bim nächsten kampf wieder abgeschlagen werden können.
Die Dialoge sind nicht gerade Meisterwerke, die Charaktere maßlos überzeichnet und zum Teil lächerlich unglaubwürdig.
Vor dem Kampf wird endlos Pathos beschworen, ernste, dramatische Sinnsuchen finden statt, endloses Gelaber.
Wirklich zur Sache geht es dann stets enttäuschend kurz.

Ich bereue es, dass ich mich habe hinreißen lassen, alle drei Teile zu kaufen, nur weil ich wissen wollte, wie die Geschichte ausgeht.
Weiterempfehlen kann ich die Serie jedenfalls nicht.


  • Der abenteuerliche Simplicissimus

  • Autor: Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
  • Sprecher: Roberto Gaspard
  • Spieldauer: 17 Std. und 44 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 200
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 77
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 78

Der "Simplicissimus" gehört zu den grossen Werken der Literatur und ist ein abenteuerlicher, mit hintergründigem und oft deftigem Humor gespickter Schelmenroman...

  • 5 out of 5 stars
  • Hörerlebnis Grimmelshausen

  • Von Manny Am hilfreichsten 03.06.2009

Weil man es irgendwann gelesen haben muss ...

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.12.2018

habe ich es mir heruntergeladen.
Der Anfang ist überaus faszinierend nicht zuletzt wegen der veralterten Sprache.
Seltsamerweise verstand ich sehr viel mehr davon, als ich es hörte, als damals vor vielen Jahre, als ich das gedruckte Buch kaufte, zu lesen begann und nach wenigen Kapiteln aufgegeben habe.

Die heute exotische Welt des jungen Simplicius fasziniert ob ihrer Brutalität, ihrer zielgerichteten Austrichtung auf's nackte Überleben und den Einblick in die verheerende, menschenverachtende Rolle der Kirche.
Sogar eine gute Dosis zeitlose Art Humors ist darin verpackt.

So ungefähr bis zwei Drittel des Buches hielt meine Faszination an, dann flaute sie völlig ab.
Leider mauserte sich der Autor dann zu einer Art mittelalterlichen Karl May, zu einem maßlosen Angeber kindlichen Gemütes, der nur noch drittklassige Märchen von Reisen in die Feen-Unterwelt und ähnlichem sich gibt.
Ab diesem faulen Zauber ist der echte Zauber des Einblickes in den dreißigjährigen Krieges verflogen.
Ich rate den Lesern daher, sich auf die vorderen Kapitel zu konzentrieren und den Rest zu vergessen.

  • Wir sind Götter

  • Bobiverse 2
  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 10 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 2.455
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.346
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.341

Eigentlich hat Bob Johansson nie an ein Leben nach dem Tod geglaubt. Als er nach einem tödlichen Autounfall als Künstliche Intelligenz eines Raumschiffes wieder erwacht, ist er natürlich geschockt. Doch damit nicht genug - er ist der intelligente Computer von Neuman Probe, das heißt er wurde tausendfach repliziert. Bob und seine Kopien werden ausgeschickt, um in den Tiefen des Weltalls nach neuen, bewohnbaren Planeten zu suchen.

  • 5 out of 5 stars
  • freudig erwartet und nicht enttäuscht!

  • Von ich Am hilfreichsten 10.12.2018

Da passt alles.

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.12.2018

"Diese Serie ist den Liebhabern von space-operas gewidmet", lautet der erste Satz in der Geschichte.
"Danke schön!", erwidere ich darauf als direkt Angesprochener.

Der zweite Teil ist nur deswegen einen Hauch weniger originell als der erste, weil man von der Grundidee nicht mehr überrascht wird.
Ansonsten aber ist die Story um nichts schlechter, technisch solide ausgeführt und sehr unterhaltsam, weil hoch amüsant.
Dabei ist der weitere Verlauf für den erfahrenen SF-Leser vorgezeichnet. Trotzdem ändert es nichts am Hörgenuss.
Selten hat mir eine Serie so viel Freude gemacht.

Der Sprecher passt zudem perfekt dazu. Man merkt beim Zuhören, wie viel Spaß er selbst an der Geschichte hat.
Daher: Volle Punktezahl.
Ich erwarte jetzt schon mit Vorfreude den dritten Teil und bin sogar aus Ungeduld versucht, mir die gedruckte Version zu kaufen.

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Auftragsmörderin

  • Die Krosann-Saga - Lehrjahre 1
  • Autor: Sam Feuerbach
  • Sprecher: Robert Frank
  • Spieldauer: 9 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.300
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.177
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.176

Wie viel Hass passt in ein Leben? Sie ist ohne Namen, ohne Kindheit, ohne Skrupel. Während andere zaudern, noch überlegen, was gut, was schlecht oder was richtig, was falsch ist, handelt sie bereits. Meistens schlecht und falsch. Eine verlorene Herkunft, tief in ihr brodelnd, sucht sich seinen Weg an die Oberfläche.

  • 5 out of 5 stars
  • Großartig!

  • Von reusch Am hilfreichsten 09.11.2015

Schwierige Beurteilung

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.12.2018

Das passiert mir nun zum zweiten Mal mit einer Feuerbach-Serie.
Wie beim "Totengräbersohn" ist der erste Teil so hervorragend, dass ich mir auch die Folgebände zugelegt habe,
mit dem Ergebnis, dass eben diese Folgebände das hohe Niveau bei weitem nicht halten konnten.
Das soll jetzt keine Abwertung sein, auch die späteren Bände sind keine Katastrophe, aber ich bin trotzdem enttäuscht.
Vielleicht sollte sich Herr Feuerbach auf Ein- oder Zweiteiler festlegen, denn ein ausgezeichneter Autor ist er zweifellos.
Nur das endlose Hinziehen einer Story scheint ihm gar nicht zu liegen.

Deshalb gebe ich hier drei Sterne für die Gesamtreihe, nicht für Teil 1, der meine volle Punktezahl bekommen hätte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Battle Cruiser

  • Lost Colonies 1
  • Autor: Brian Larson
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 12 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 398
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 383
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 381

Ein Raumschiff, das die Erde entweder retten oder zerstören wird. Vor einem Jahrhundert wurde das Wurmlochnetz der Erde zerstört und beendete den Handel mit ihren kolonisierten Planeten. Als plötzlich, nach Jahren ohne Kontakt zu den jüngeren Welten, ein riesiges Schiff am Rande des Sonnensystems auftaucht, ist die Menschheit schockiert. Neugierig aber auch vorsichtig startet die veraltete Raumflotte der Erde ihre Untersuchungen. Was sie von dem riesigen Schiff lernen, schockiert den Planeten. Die verlorenen Kolonien haben überlebt - aber das Wiedersehen wird kein glückliches.

  • 5 out of 5 stars
  • Sehr schöne Geschichte

  • Von pjay Am hilfreichsten 19.12.2018

Müde

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.11.2018

Eine Story, deren "Spannung" so konstruiert wirkt, dass es schon an Lächerlichkeit grenzt.
Im MIttelpunkt steht ein untadeliger Held, dessen Vorgesetzte derart unlogisch und blöde reagieren, dass man gerne lachen möchte, es aber nicht schafft, weil man sich als Leser beleidigt fühlt.
Die Feinde sind ebenso lächerlich, Borg-Verschnitte wie aus einer missglückten Parodie.
Als Extra-Würze eine naive, umweltangepasste Riesin aus den verschollenen Kolonien und eine romatische Beziehung zum Einschlafen.
Zum Einschlafen auch der Schreibstil, der größtenteils als trockener Sachbericht durchgehen würde.
Dazu passend der Sprecher, den ich um diesen Job wahrlich nicht beneide und dessen Lustlosigkeit auch deutlich zu hören ist.
Hilfe!
Diesen Kauf würde ich gerne rückgängig machen.

4 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Totengräbersohn 1

  • Autor: Sam Feuerbach
  • Sprecher: Robert Frank
  • Spieldauer: 11 Std. und 6 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.446
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.301
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.298

Im mittelalterlichen Dorf Haufen lebt der 18-jährige Farin. Der Junge ist ein Außenseiter, denn als Sohn des Totengräbers wird er von den anderen Dorfbewohnern geächtet und geprügelt. Dennoch hat er keine andere Wahl, als den Beruf des Vaters zu übernehmen, der zunehmend dem Alkohol verfällt.

  • 5 out of 5 stars
  • unterhaltsam

  • Von Tina M. Am hilfreichsten 17.08.2017

Erster Teil genial

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.10.2018

Zweiter Teil deutlich schwächer, aber immer noch gut.
Dritter Teil nullachtfünfzehn im Einheitsbrei der Standard-Fantasy-Massenwareindustrie.
Was ist bloß mit der frechen, erfrischenden Natürlichkeit der Charaktere von Teil 1 geschehen?
Alles wirkt auf einmal gekünstelt, übertrieben und vorhersehbar.
Ich werde mir den letzten Teil ebenfalls kaufen, weil man drei Teile natürlich nicht unaufgelöst lassen kann.
Große Hoffnungen, dass der Autor wieder "zurückfindet" mache ich mir aber nicht.
Wirklich schade darum!

  • Ich bin viele

  • Bobiverse 1
  • Autor: Dennis E. Taylor
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 14 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.423
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 5.185
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.172

Bob kann es nicht fassen. Eben hat er noch seine Software-Firma verkauft und einen Vertrag über das Einfrieren seines Körpers nach seinem Tod unterschrieben, da ist es auch schon vorbei mit ihm. Er wird beim Überqueren der Straße überfahren. Hundert Jahre später wacht Bob wieder auf, allerdings nicht als Mensch, sondern als Künstliche Intelligenz, die noch dazu Staatseigentum ist. Prompt bekommt er auch gleich seinen ersten Auftrag: Er soll neue bewohnbare Planeten finden. Versagt er, wird er abgeschaltet. Für Bob beginnt ein grandioses Abenteuer zwischen den Sternen - und ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit.

  • 5 out of 5 stars
  • Wir sind alle Bob

  • Von marc Am hilfreichsten 22.07.2018

Das ist wirklich, wirklich witzig!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.10.2018

Bobbyversum.
Solide science fiction, mit viel Nerd-Humor gewürzt.
Die Story wandelt stets an der Grenze zwischen ernst gemeinter SF und Parodie derselben, ist aber deswegen keinesfalls verunglückt, im Gegenteil. Sie ist sogar faszinierend solide in ihren technischen Grundlagen.
Der Sprecher passt auch perfekt dazu.
Das kann man sich sogar mehrmals anhören.
Der einzige Wermutstropfen: Die Geschichte hört mittendrin einfach auf.
A-aber es gibt weitere Teile, wie ich sehe, die bloß noch nicht auf Deutsch vertont wurden.
Die erwarte ich jetzt schon sehnlichst.
Nerds, hört Euch das an!

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich