PROFIL

Andreas Schreiner

  • 28
  • Rezensionen
  • 81
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 33
  • Bewertungen

Einfach schlecht

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 23.12.2019

In der Jugend war ich glühender PR-Fan.
Irgendwann wurde es zu übertrieben, bombastisch und phantasielos.
Dasselbe galt für die NEO-Reihe, für einige Zeit hoch amüsant, dann fade.
Jetzt habe ich mir diese ... Mini-Reihe heruntergeladen.
Boah, das ist wirklich enttäuschend!
Es fängt schon schwach an und lässt dann rasch nach bis ins Unerträgliche.
Ich kann das unmöglich bis zum Ende anhören.

1 Person fand das hilfreich

Der wohl sehnsüchtigste aller Träume ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.12.2019

... sein Leben noch einmal leben, mit der vollen Erinnerung und Erfahrung von Kindheit an, sie variieren, neue Wege ausprobieren, damit spielen, wieder und wieder.
Claire North hat die bewusste Reinkarnation noch dazu in eine überaus spannende Story eingebunden, die ich in so einer Form noch nie gelesen habe.
Diese Geschichte kann man ..., nun ..., wieder und wieder und wieder hören.
Ich kann sie nur weiterempfehlen.

Oje, das kann ich heute nicht mehr lesen/hören!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2019

Die Geschichte ist ja ein Klassiker und verfilmt durchaus sehenswert.
Leider ist der Schreibstil antiquiert. Die französische Höflichkeits-Konversation aus dem 19. Jahrhundert. ist unerträglich gestelzt und die gesellschaftlich- moralischen Regeln sind in der Gegenwart kaum nachvollziehbar.
Da wird endlos in langweiligen Floskeln gelabert, wieder und wieder und wieder, sodass man beim Zuhören kaum die Augen offen halten kann.
Mein Fehler! Hätte ich wissen müssen.

Nerdig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.08.2019

Eigentlich wäre das genau die Art Game-Seifenoper, die ein Nerd wie ich endlos hören könnte
und der erste Teil entspricht auch dem, was ich erhofft habe, wenn er auch etliche Logikfehler enthält.
Dei Geschichte ist unterhaltsam, plätschert entspannt dahin. Leichtes "Sommerfutter" also.
Ich empfehle sie weiter.

Achtung: Das gilt nur für Teil 1von Survival Quest!
Teil 2 kann man glatt vergessen. Da ufert die Szenerie rasch aus und wird dabei ärgerlich ... dümmlich.
Ich würde ihm keine zwei Sterne geben.
Ich hoffe sehr, der Autor besinnt sich und rudert bei Teil 3 um zwei Gänge langsamer.

Nicht so gut wie die ersten beiden Teile, aber ...

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.07.2019

... trotzdem 5 Sterne.
Soo toll ist die gesamte Serie!
Es ist, als wäre sie genau für mich alten Nerd maßgeschneidert worden.
Ich will mehr!

Langweilig und zu teuer!

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.05.2019

Die Geschichte, nein, das "Geschichtchen" hat weder Höhepunkte, noch wird die versprochene Exotik rübergebracht.
Alles plätschert langweilig, lieblos dahin und wirkt trotzdem konstruiert.
In Verbindung damit sind die 4 1/2 Stunden eindeutig zu teuer.
Audible sollte sie für ein halbes Guthaben anbieten.

1 Person fand das hilfreich

Die Serie hat was.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.04.2019

Ich habe jetzt die ersten drei Teile konsumiert und muss gestehen, die Reihe gehört nicht zum Besten, was ich je gehört habe. Sie hat jedoch Witz und Charme durch eine herrliche Leichtigkeit.
Die tolle Sprecherin trägt natürlich einiges zur Vermittlung dieser Leichtigkeit bei.
In jedem Teil watet die Heldin im Blut der Gegner (und auch in ihrem eigenen) auf eine Weise, die mich zum Schmunzeln bringt.
Irgendwie erinnert sie mich an eine Art weiblichen James Bond der frühen achtziger Jahre, ausgestattet mit magischen Fähigkeiten und einfach nicht umzubringen. Auch ihre Monster-Gegner sind alle ein wenig wie Bonds Erzfeind "Beißer", beinahe unzerstörbar, hartnäckig, werden aber trotzdem am Ende stets spektakulär besiegt.

Ja, ich habe Besseres gehört, aber auch auch schon viel Schlechteres.
Ich mag die freche Kate!
Sie ist eine sehr lebendige, vielschichtige Figur, sympathisch und witzig.
Eine gute Serie. Ich kann sie weiterempfehlen.

Zu wenig action?

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.03.2019

Finde ich nicht.
Ich genieße den bedächtigen Aufbau wie einen besonderen Leckerbissen, den man langsam am besten genießt.

Diese Reihe gehört bisher zum Allerfeinsten, dass ich je als alter SF-Fan serviert bekam.
David Webers Universum ist schon allein für sich eine wunderbar detaillierte Schöpfung.
Keine Aliens, keine Star-Trek-Humanoidenvielfalt,
aber originelle, solide Technik, viele, viele großartige, schlitzohrige, lebendige Charaktere und keine Angst vor einem gelegentlichen dunklen Ende derselben, auch wenn der Leser sie liebgewonnen hat.
Mischt dann auch noch ein derart toller Autor wie Timothy Zahn mit, kann das Ergebnis nur außergewöhnlich sein.
Ich nenne es das "Mittelerde der SF".
Dazu ein sehr guter Sprecher, der den Tonfall der verschiedenen Charaktere glaubhaft auch über mehrere Bände erkennbar macht.
Der Aufstieg Manticores ist nicht so gut wie die wunderbar unterhaltsame Honor Harrington Reihe.
Sie ist viel besser!

Ich hoffe nur, dass die beiden Autoren etwas mehr Gas geben, damit ich nicht wieder so lange auf den Folgeband warten muss.

8 Leute fanden das hilfreich

Paolini-Fans, lasst besser die Finger davon!

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.02.2019

Viel, mehr als die Überschrift will ich nicht dazu schreiben.
Bitte, das ist gar nichts!
Ein lahmes, fades Sammelsurium von Resten eines Restes.
Ich kann gar nicht glauben, dass das wirklich Paolini geschrieben haben soll.
Der arme Andreas Fröhlich! Da ist der beste Sprecher überfordert.

Ein tolles Thema, aber kein guter Thriller

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.02.2019

Die Idee der Story ist wunderbar, das Gefahrenpotential höchst real. Der Autor hat entweder solides Fachwissen oder ausgezeichnet recherchiert.
Trotzdem fehlt da einiges zu einem wirklich mitreißenden Thriller. Irgendwie stimmen die Charaktere nicht, sind etwas zu flach, zu unpersönlich. Dasselbe trifft leider auch auf die Sprecher zu. Mit etwas mehr Leidenschaft, hätten sie aus einem durchschnittlichen Roman etwas Tolles machen können. Haben sie aber nicht.
:-(
Trotzdem kann ich den Zweiteiler weiterempfehlen, obwohl ich ihn nicht mehrmals anhören könnte, ohne mich zu langweilen.

9 Leute fanden das hilfreich