PROFIL

I. Nau

  • 6
  • Rezensionen
  • 2
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 22
  • Bewertungen
  • Feuer und Blut. Erstes Buch

  • Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros
  • Autor: George R. R. Martin
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 30 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 409
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 392
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 388

Für die einen waren die Targaryens das Böse an sich, für die anderen waren sie große Herrscher - die Wahrheit findet sich in diesem Buch. Was für Tolkien-Fans das "Silmarillion" ist, erscheint nun von George R. R. Martin - die epische Vorgeschichte von "Das Lied von Eis und Feuer"/"Game of Thrones"! Drei Jahrhunderte, bevor die Serie beginnt, eroberte Aegon Targaryen mit seinen Schwestergemahlinnen und ihren drei Drachen den Kontinent Westeros. 280 Jahre währte die Herrschaft seiner Nachkommen. Sie überstanden Rebellion und Bürgerkrieg - bis Robert Baratheon den irren König Aerys II. vom Eisernen Thron stürzte.

  • 4 out of 5 stars
  • Wann kommt Buch 2 ?

  • Von Serienjunkie Am hilfreichsten 03.12.2018

Sehr langatmig

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.01.2019

Wunderbar erzählte und gelesene Chronik der Targaryens. Leider sehr langatmig und ich habe schneller den Überblick verloren als beim Silmarillion.

  • Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer 1

  • Autor: George R. R. Martin
  • Sprecher: Reinhard Kuhnert
  • Spieldauer: 9 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 10.491
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 8.269
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 8.255

Die letzten Tage des Sommers sind gekommen. Eddard Stark, Herrscher im Norden des Reiches, weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute des Königs stirbt, folgt Eddard dem Ruf an den Königshof und wird dessen Nachfolger. Doch um den Schattenthron des schwachen Königs scharen sich Intriganten und feige Meuchler.

  • 3 out of 5 stars
  • Großartiges Hörbuch - aber doch gekürzt :-(

  • Von Andreas Gryphius Am hilfreichsten 17.10.2012

Überragend. Fantasy ohne Kitsch und Peinlichkeiten

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.09.2016

Ich wurde auf die (Hör-)Bücher "Lied von Eis und Feuer" durch die HBO-Serie "Game of Thrones" aufmerksam, die mich begeisterte. Und doch: Ich habe die Serie für die Hörbücher aufgegeben und erst wieder angeschaut, als ich mit den bislang erhältlichen 20 Hörbüchern durch war.

Kurz: Das Lied von Eis und Feuer gehört zum Hochwertigsten, das Fantasy seit Tolkien zu bieten hat. Die der Geschichte zugrundeliegende Welt ist durch hunderte Erzählungen, Anmerkungen und Verweise unglaublich dicht gewebt, die Charaktere wundervoll gezeichnet und der Spannungsbogen durch die sich stets verändernden Konfliktlinien in diesem epischen Kampf um den Thron stets hoch. Ganz große Erzählkunst, Hut ab. Endlich muss Fantasy nicht mehr kitschige, peinliche Literatur sein. Das Lied von Eis und Feuer ist ein absolutes Schwergewicht, nicht nur aufgrund Seiten- bzw. Stundenzahl, das lange begeistert. Ich warte sehnlichst auf George R.R. Martins nächstes Buch im Zyklus. Die Serie hat die Bücher derzeit ja etwas überholt.

Das Hörbuch zeichnet sich noch besonders durch den Sprecher Reinhard Kuhnert aus. Selten so einen begabten Sprecher mit angenehmer Stimme gehört!

  • Im Namen der Ehre

  • Der Aufstieg Manticores 1
  • Autor: David Weber, Timothy Zahn
  • Sprecher: Uve Teschner
  • Spieldauer: 16 Std. und 43 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 506
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 489
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 485

Travis Long, Rekrut bei der Royal Manticoran Navy, stellt schnell fest, dass der Dienst nicht das ist, was er sich vorgestellt hat. Die Disziplin ist lasch, die Schiffe sind uralt, und für die nötigen Reparaturen fehlt das Geld. Deswegen planen einige Politiker des Sternenkönigreichs Manticore die Raumflotte zu verschrotten. Immerhin ist weit und breit kein Feind in Sicht.

  • 5 out of 5 stars
  • Prequel einer Military Space Opera Bestsellerserie

  • Von Viktor Am hilfreichsten 23.07.2016

Trivial, nerviger Protagonist und Sprecher

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.09.2016

Was genau hat Sie an Im Namen der Ehre: Der Aufstieg Manticores (Manticore-Reihe 1) enttäuscht?

Enttäuscht hat mich der maximal unsympathische, pedantische Protagonist, der nie um eine geniale Idee verlegen ist, die Manticorianische Navy auch aus den ausweglosesten Situationen zu retten. Auch der sprachliche Ausdruck hat mich nicht überzeugt, hört sich an wie ein etwas besser geschriebener, inhaltlich schlechter 0815-SF-Paperback-Roman bei Bastei Lübbe. Wenn ich das richtig verstehe, entstammen die Geschichten aus dem Zyklus, zu dem dieses Hörbuch gehört, auch aus der Feder eines Autorenkollektivs. Das schreckt mich eher ab, auch wenn Timothy Zahn mit draufsteht.Die Geschichte im vorliegenden Hörbuch entwickelt sich langsam, irgendwie ziel- und belanglos bis sie mit der Havarie von Raumschiffen plötzlich Fahrt aufnimmt und kurz interessant wird, bis sich auch in der Havarie wieder Langatmigkeit und Banalität einstellt.

Würden Sie sich wieder etwas von David Weber and Timothy Zahn anhören?

Möglicherweise würde ich der Harrington-Welt nochmal einen Besuch abstatten, wenn die Alternativen ausgehen aber Space Opera/Mikitary-SF auf dem Wunschzettel stehen. Kein Vergleich zu Werken Peter F. Hamiltons, Lukianenko oder Simmons.

Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

Ganz ehrlich: Ich mag Uve Teschner als Leser nicht. Er hört sich für mich ein wenig an wie der Synchronsprecher Udo Schenk (Ray Liota und Kevin Bacon). Betonung, Sprechen in mehreren Stimmen etc. gefällt mir nicht, wirkt jung, amateurhaft. Ich bin großer Fan von Sprechern wie Reinhard Kuhnert (z.B. Lied von Eis und Feuer), Oliver Siebeck (z.B. Commonwealth/Armageddon) und David Nathan.

Welche Figur würden Sie in Im Namen der Ehre: Der Aufstieg Manticores (Manticore-Reihe 1) weglassen?

Den Protagonisten Travis Long, Nervensäge Nummer 1.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Das vorliegende Hörbuch scheint - das wusste ich vorher nicht - aus einem ganzen Zyklus zu stammen, d.h. einer relativ dicht angereicherten Welt. Das kann Grund sein, es mal mit diesem Hörbuch zu versuchen. Meine Motivation mehr zu erfahren ist nach diesem Hörbuch jedoch ziemlich gesunken.

1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Transport

  • Transport 1
  • Autor: Phillip P. Peterson
  • Sprecher: Heiko Grauel
  • Spieldauer: 7 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 5.769
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 5.460
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 5.461

Vor der Küste Kaliforniens wird ein außerirdisches Artefakt geborgen, das Menschen zu anderen Sternensystemen transportieren kann. Der zum Tode verurteilte Russell Harris und neun andere Häftlinge bekommen als Versuchspersonen für den Teleporter die Chance, ihr Leben zu retten. Doch das Unternehmen entpuppt sich als gnadenloses Todeskommando, nachdem der erste Freiwillige auf grauenhafte Weise stirbt. Russell und seinen Kameraden wird klar, dass sie das Projekt nicht überleben werden. Der einzige Ausweg besteht darin, das Geheimnis des Artefakts zu lüften. Aber auch das scheint hoffnungslos - denn von den Erbauern fehlt jede Spur.

  • 4 out of 5 stars
  • Hat mir gefallen

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 25.02.2017

Nett, irgendwie aber zu kurz

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.07.2015

Niveauvoll und spannend erzählt, leider zum Schluss etwas unplausibel. Die Geschichte hätte eigentlich Potential gehabt noch ewig weiterzugehen. Schade.

0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Labyrinth der Spiegel

  • Labyrinth der Spiegelungen 1
  • Autor: Sergej Lukianenko
  • Sprecher: Rainer Fritzsche
  • Spieldauer: 13 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 757
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 379
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 378

Das Leben ändert sich schlagartig, als ein geheimnisvolles Programm namens Deep die Kontrolle über das Internet übernimmt...

  • 4 out of 5 stars
  • Hin- und Hergerissen

  • Von P. Kaufmann Am hilfreichsten 30.03.2012

Für Lukianenko unwürdiges Werk

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2014

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Simple Virtual Reality-Geschichte, der man anmerkt, dass sie aus dem 20. Jahrhundert stammt. Für heutige Verhältnisse wenig interessant, Charakter sind nahezu allesamt nervig und führen entweder einfältige oder sprunghafte Dialoge. Darf ich ganz ehrlich sein: das Werk ist ein einziges Ärgernis. Für den Autor kann ich nur hoffen, dass das Werk durch die Übersetzung so gelitten hat. Grundsätzlich ist Lukianenko nämlich zu empfehlen, ich rate jedem geneigten Leser/Hörer mit Pjotr in die Sternenspiel und Sternenschatten aufzubrechen. Hier eröffnet der Autor neue Welten und bietet Exkurse in Psychologie, Soziologie und Philosophie. Das hier kann man sich aber getrost schenken.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Ready Player One Titelbild
  • Ready Player One

  • Autor: Ernest Cline
  • Sprecher: Martin Bross
  • Spieldauer: 16 Std. und 3 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.832
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.998
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.996

Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er - wie die meisten Menschen - in das virtuelle Utopia von OASIS...

  • 5 out of 5 stars
  • Was ein Buch!

  • Von Stephan Am hilfreichsten 02.04.2012

Teenie-SciFi-Geschichte

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.05.2014

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Die Geschichte, die Ernest Cline uns präsentiert, ist relativ simpel und schon mehrfach dagewesen: immersives Onlinespiel/VR. Die Welt, in die er die Geschichte einbettet ist zu wenig koloriert und hin und wieder unglaubwürdig. Sprachlich stellt das Werk keine hohen Anforderungen an den Leser/Hörer. Der Sprecher, Martin Bross, tut sein Übriges dazu, das Hörbuch wie eine Teenie-SciFi-Geschichte wirken zu lassen. Wenn man Hörbücher mit David Nathan, Oliver Siebeck oder Detlef Bierstedt gewohnt ist, fällt man hier tief. Abschließend muss kontaktiert werden, dass der Autor versucht dadurch zu gefallen, indem er kontinuierlich und unerbittlich Arcade-, Videospiel- oder Homecomputer-Anekdoten/Verweise aus den 80ern einbaut, die vermutlich beim Leser/Hörer ein wohliges Gefühl der Nostalgie auslösen sollen. Tut es aber selbst bei mir als Vintage-Fan nicht. Der Leser dieser Rezession merkt es spätestens hier: ich mag das Werk Clines nicht :)

0 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich