PROFIL

Sandra

  • 9
  • Rezensionen
  • 11
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 9
  • Bewertungen
  • Vox

  • Autor: Christina Dalcher
  • Sprecher: Andrea Sawatzki
  • Spieldauer: 9 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 245
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 230
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 229

Ihr könnt uns die Wörter nehmen, aber zum Schweigen bringt ihr uns nicht! Als die neue Regierung anordnet, dass Frauen ab sofort nicht mehr als einhundert Wörter am Tag sprechen dürfen, will Jean McClellan diese wahnwitzige Nachricht nicht wahrhaben - das kann nicht passieren. Nicht im 21. Jahrhundert. Nicht in Amerika. Nicht ihr. Schon bald jedoch kann Jean ihren Beruf als Wissenschaftlerin nicht länger ausüben. Schon bald wird ihrer Tochter Sonia in der Schule nicht länger Lesen und Schreiben beigebracht. Sie und alle Mädchen und Frauen werden ihres Stimmrechts, ihres Lebensmutes, ihrer Träume beraubt.

  • 1 out of 5 stars
  • Großartige Idee leider verschenkt. Setzen, 6.

  • Von donna_limona Am hilfreichsten 04.10.2018

Glaubwürdig und spannend.

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.01.2019

ACHTUNG: Spoiler enthalten!

Ich habe mich um ein Haar von dem Kauf abhalten lassen, wegen der doch sehr kritischen Stimmen hier in den Rezensionen.
Diese kann ich nun gar nicht nachvollziehen. Ich finde nicht, dass das Buch abbaut, im Gegenteil.
Man muss ja nun nicht immer alles mit Gewalt in die Geschlechterschablone drücken!
In ihrer Situation würde ich es vollkommen unglaubwürdig finden, wenn sie ohne Hilfe da rauskommen würde. Und dass diese Hilfe nicht nur von Frauen kommt, finde ich auch glaubwürdig und vernünftig. Ist ja nicht so, dass alle Männer mit einem Schlag ihr Gehirn verloren haben.

Auch den Vorwurf des Männerhasses kann ich in keinster Weise nachvollziehen. Natürlich hasst man in so einer Welt die Männer. Manchmal. Aber die Hauptperson differenziert auch ganz klar. Ihre Probleme (z. B. Kinderbetreuung) und Gefühle sind klar der Situation geschuldet und nachvollziehbar, alles andere wäre total unglaubwürdig. Ein Mann als Protagonist hätte exakt die gleichen Probleme gehabt, da muss man auch nicht gleich mit dem Emanzenhammer kommen.

Weniger nachvollziehbar war für mich ihr Verhältnis zu ihren Kindern, bzw. deren Verhalten im Guten wie im Bösen. Vielleicht bin ich da verwöhnt.

Ich glaube, wenn man die Personen im Buch als Menschen betrachtet, die in so einer Gesellschaft leben müssen und nicht als Mann oder Frau und das natürlich klar vorhandenen, feministische Thema auch mal in den Hintergrund rücken lässt, um einfach eine Geschichte zu hören, kann man hier eine spannende Zeit erleben mit einem großen "Was wäre wenn..."-Szenario.

  • Die perfekte Gefährtin

  • Autor: Helen Fields
  • Sprecher: Louis Friedemann Thiele, Volker Niederfahrenhorst
  • Spieldauer: 14 Std. und 27 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.346
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 1.276
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.268

In der Nähe von Edinburgh werden in einer abgebrannten Waldhütte die Überreste einer Frauenleiche gefunden. Nur wenige Gewebsspuren führen zu dem Schluss, dass es sich bei der Toten um die vor Tagen verschwundene Anwältin Elaine Buxton handelt. Detective Luc Callanach, der gerade erst seinen Dienst bei der Police Scotland angetreten hat, leitet die Ermittlungen. Doch er ahnt nicht, dass die echte Elaine Buxton noch lebt und in einem Keller gefangen gehalten wird.

  • 5 out of 5 stars
  • Würde mich auf mehr freuen!

  • Von Saskia Benner Am hilfreichsten 12.03.2018

Ich hätte mir auch...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.01.2019

...zumindest einen andere Sprecher gewünscht, obwohl ich beide nicht wirklich schlecht fand.

Wenn im Buch selbst aber sogar beschrieben ist, dass der Detective einen schottisch-französischen Akzent hat, der "sehr gewöhnungsbedürftig" ist, hätte ich mit Hochdeutsch notfalls noch gelebt.. aber dieser mühsam unterdrückte kölsche Akzent des Sprechers von Luc ging GAR NICHT. Ich wusste einfach schlagartig, dass der Sprecher in Köln leben muss. Das lässt sich einfach nicht weghören.
Ideal wäre ein Sprecher gewesen, der zumindest den französischen Akzent glaubwürdig transportiert. Warum dahingehend keine Rücksicht genommen wurde erschließt sich mir nicht.

Da fand ich Dr. King doch wesentlich angenehmer und diese langsame und etwas wahnhafte Sprechart passte gut zur Rolle. Seine Handlungen wirkten auf mich auch nicht gerade nachvollziehbar, aber ich bin wohl nicht irre genug, um das zu verstehen ;)
Insgesamt fand ich es sehr spannend, einige Stellen waren wirklich richtig fies und nichts für zarte Gemüter. Jaaaa.. das ist bei Thrillern ja immer so, aber hier musste ich schon ein paar mal tief durchatmen.

Ich finde das Buch dennoch empfehlenswert. Die Geschichte hat mir gefallen und auch ich warte auf weitere Teile von Helen Fields. Gerne mit einem anderen Sprecher für Luc ;)

Ratten-Burger Titelbild
  • Ratten-Burger

  • Autor: David Walliams
  • Sprecher: Katharina Thalbach
  • Spieldauer: 3 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    3 out of 5 stars 4
  • Geschichte
    3 out of 5 stars 4

Zoes Stiefmutter ist derartig faul, dass sie Zoe sogar dazu zwingt, ihr in der Nase zu popeln. Und auf dem Weg zur Schule macht sich die grässliche Tina Trotts einen großen Spaß daraus, Zoe auf den Kopf zu spucken. Doch am fürchterlichsten ist der widerliche Bert, der in seinem ekligen Imbiss noch ekligere Burger verkauft. Er hat ganz abscheuliche Dinge mit Zoes Haustier-Ratte Archibald vor... Zum Glück weiß sich das tapfere Mädchen zu wehren!

  • 2 out of 5 stars
  • Für viele Kinder unzumutbar

  • Von Sandra Am hilfreichsten 09.12.2018

Für viele Kinder unzumutbar

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 09.12.2018

Ich bin gerade wieder ausserordentlich froh darüber, dass ich mir die Zeit genommen habe, dieses Buch zu hören ehe ich es meinem Kind gebe. Als Erwachsene finde ich die Geschichte durchaus unterhaltsam... aber meinem Kind werde ich diese Geschichte sicher nicht zumuten.
Das ist sicher auch eine Frage dessen, wie behütet ein Kind aufwächst, aber mein 13jähriger wäre an vielen Stellen entsetzt und überfordert. Ein Beispiel? Im Unterricht wird von einer Lehrerin die Pest besprochen.
"Beulen, groß wie Äpfel. Die Leute kotzten, bis sie gar nichts mehr hervorwürgen konnten als ihr eigenes Blut.."
Wir reden hier von einem KINDERBUCH! Und das in der Kategorie 'Über 8 Jahre'. Hossa.

Fazit: Ein Buch für Jugendliche und vielleicht noch für Kinder, die sehr viel Kummer gewohnt sind.
Aber man sollte die Geschichte besser vorher selbst hören und überlegen, ob das eigene Kind damit klar kommt.
Ich werde um den Autor in Zukunft einen Bogen machen.

2 Sterne, weil die Geschichte an sich ja durchaus spannend ist. Für den richtigen Hörer... wer auch immer das sein mag.

  • P. S. Ich töte dich. 13 Zehn-Minuten-Thriller

  • Autor: Sebastian Fitzek, Val McDermid, Markus Heitz
  • Sprecher: David Nathan, Simon Jäger
  • Spieldauer: 6 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 497
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 253
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 255

Sebastian Fitzek, Val McDermid, Michael Connelly und zehn weitere Thrillerautoren lassen Ihnen das Blut in den Adern gefrieren...

  • 4 out of 5 stars
  • fantastische Sprecher

  • Von avanrike Am hilfreichsten 08.12.2010

Überwiegend lahm

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.11.2018

Ich habe noch nie ein Hörbuch wegen seines Inhaltes zurückgegeben, dieses werde ich allerdings zurückgeben.
Die 13 'Thriller' sind überweigend (ausgesprochen lahme) Krimis, die zudem noch in einigen Fällen einfach nur ein großes Fragezeichen in mein Gesicht gemalt haben, als sie fertig waren. Gerade mal 3 Geschichten gefielen mir und bauten etwas Spannung auf.

Die Sprecher waren wie immer herausragend, leider reicht das einfach nicht, um lahme Inhalte zu kompensieren.
Schade, eigentlich mag ich Kurzgeschichten sehr.

  • Im falschen Film 1

  • Autor: Vanessa Mansini
  • Sprecher: Yesim Meisheit
  • Spieldauer: 10 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 870
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 807
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 807

Ein Unfall - und plötzlich sind alle Erinnerungen an dein Leben ausgelöscht. Dafür gibt es einen komischen Mann, angeblich deiner, der immer nur wissen will, wo du das verdammte Auto geparkt hast.Trixi hat eine komplette Amnesie. Und das Leben, das ihres sein soll, findet sie mehr als furchtbar. Doch wenn man sich an nichts mehr erinnern kann, kann man dann nicht auch gleich einen Neuanfang wagen? Vielleicht sogar mit diesem (Traum-) Mann, dessen Frau in den Unfall verwickelt war?

  • 5 out of 5 stars
  • Unterhaltsame Geschichte mit Schmeichelstimme

  • Von Daniel Am hilfreichsten 13.08.2016

Eine meiner absoluten Lieblingshörbuchreihen!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.09.2018

Die Geschichte alleine ist es aber nicht, die die Hörbücher um Trixi ausmachen. Die Sprecherin ist wirklich begnadet.
Als Frau des Autors weiß sie natürlich auch am besten, wie wer klingen soll/muss, aber sie setzt das auch wirklich phantastisch um. Ich glaube nicht, dass die Bücher mir auch nur annähernd so viel Freude bereitet hätten wie das Hörbuch.
Yesim Meisheit nimmt einen wirklich mit, man leidet und schwebt mit den Figuren und der Humor des Autors ist herrlich.

Ich habe jetzt alle 4 Bücher nochmal hintereinander gehört und bin ein wenig traurig, Trixis Welt verlassen zu müssen, vorerst zumindest. Es sind wohl 6 Bände, ich bin sehr gespannt auf die nächsten 2!

Absolute Kaufempfehlung.

  • Todesfrist

  • Sneijder & Nemez 1
  • Autor: Andreas Gruber
  • Sprecher: Achim Buch
  • Spieldauer: 12 Std. und 41 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 10.684
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 10.011
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 9.991

Ein Serienmörder treibt sein Unwesen - und ein altes Kinderbuch dient ihm als grausame Inspiration. "Wenn Sie innerhalb von 48 Stunden herausfinden, warum ich diese Frau entführt habe, bleibt sie am Leben. Falls nicht - stirbt sie." Mit dieser Botschaft beginnt das perverse Spiel eines Serienmörders. Er lässt seine Opfer verhungern, ertränkt sie in Tinte oder umhüllt sie bei lebendigem Leib mit Beton. Verzweifelt sucht die Münchner Kommissarin Sabine Nemez nach einer Erklärung, einem Motiv.

  • 5 out of 5 stars
  • Schöne Überaschung

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 19.08.2016

Danke!

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.08.2017

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Meinen Einstieg in das Team Nemez und Sneijder hatte ich vor einiger Zeit mit Teil 2 und war sofort fasziniert. Teil 3 kaufte ich sofort hinterher und da es mir wirklich schwer fiel, aus dieser Welt schon wieder aussteigen zu müssen, schaute ich mir damals auch Teil 1 einmal näher an.
Das war damals allerdings eine gekürzte Fassung, gelesen von einer Frau und da ich insbesondere liebe, wie der Sprecher die Figur des Sneijder mit grossartigem niederländischem Akzent zum Leben erweckt, habe ich mir diesen Teil nicht zugelegt, da wäre Enttäuschung einfach vorprogrammiert gewesen.

Um so erfreuter war ich jetzt (leider erst 1 Jahr nach Erscheinungsdatum) zu sehen, dass das Hörbuch nochmal neu aufgelegt wurde, mit dem genialen Achim Buch als Sprecher und ungekürzt.. meinen herzlichen Dank an die Verantwortlichen!
Mir kam nicht mal der Gedanke, dass das passieren könnte und so konnte ich nun also auch Teil 1 nachholen und habe es in einem Rutsch verschlungen.

Definitiv meine Lieblings-Triller-Reihe und ich freue mich schon wie wild, dass noch in diesem Monat Teil 4 erscheinen wird, bis dahin werde ich die Zeit nutzen und Teil 2 und 3 nochmal hören, inbesondere da das sehr krasse Finale vom 3. Teil ja schon etwas schockierend war und man sich verzweifelt fragt, wie das nun weitergehen soll....

  • Ayla und das Lied der Höhlen

  • Ayla 6
  • Autor: Jean M. Auel
  • Sprecher: Hildegard Meier
  • Spieldauer: 33 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 316
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 231
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 232

Es ist viele Jahre her, dass das Cro-Magnon-Mädchen Ayla vom Neandertalerclan des Bären verstoßen wurde und ihre lange Reise durch das eiszeitliche Europa begann. Nun ist sie mit ihrem Gefährten Jondalar bei seinem Volk, den Zelandonii der Neunten Höhle, heimisch geworden und hat ein süßes Töchterchen. Obwohl Ayla als junge Mutter alle Hände voll zu tun hat, lässt ihr die Heilerin und spirituelle Anführerin der Neunten Höhle eine gewaltige Ehre zuteilwerden.

  • 4 out of 5 stars
  • Zu lang

  • Von Saarpirat Am hilfreichsten 15.10.2012

Nur der Vollständigkeit halber

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.08.2017

Was genau hat Sie an Ayla und das Lied der Höhlen (Ayla 6) enttäuscht?

Ich habe mich tatsächlich durch den größten Teil des Buches gequält. Hätte ich die anderen Teile nicht so geliebt, ich hätte einfach ausgeschaltet, aber ich wollte der Vollständigkeit halber bis zum Ende durchhalten, immerhin ist es der letzte Band der Reihe.Die Gründe dafür wurden hier bereits vielfach genannt.Gegen Ende kommt dann tatsächlich doch mal ein wenig Story auf... die man sich allerdings auch getrost hätte schenken können. Sowohl Ayla als auch Jondalar wird ein ein Charakter-Twist aufgezwungen, der in beiden Fällen einfach nur überflüssig, unglaubwürdig, illoyal und würdelos ist.

Was hätte Jean M. Auel anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Teil 1 bis 3 fand ich großartig, sie haben mich schon als junges Mädchen fasziniert, auch wenn die Figuren sicherlich überzeichnet sind. Daher habe ich mich sehr gefreut, sie so viele Jahre später als Hörbuch nochmal genießen zu können. Ab dem 4. Band ging es abwärts für mich, Teil 5 war dann noch ganz okay.. aber da hätte die Autorin einfach aufhören sollen. 2 Sterne mit viel gutem Willen.

  • Würfelwelt

  • Minecraft 1
  • Autor: Karl Olsberg
  • Sprecher: Elmar Börger
  • Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 326
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 305
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 304

Irgendetwas stimmt nicht mit der Welt, in der sich Marko unvermittelt wiederfindet, ohne zu wissen, wer er ist und wie er hierher kam. Erst nach einem Moment erkennt er, was ihn stört: Alles um ihn herum besteht aus Würfeln. Verfolgt von Skeletten, Zombies und explodierenden Gurkenwesen muss Marko einen Ausweg aus der Würfelwelt finden. Denn er ahnt, dass nicht nur sein eigenes Leben bedroht ist.

  • 5 out of 5 stars
  • Wenn man sich drauf einlassen kann...

  • Von Martin Majewski Am hilfreichsten 04.01.2018

Altershinweis dringend beachten! - Enthält Spoiler

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.11.2016

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Ich schliesse mich an, wenn man etwas mit dem Spiel/Thema anfangen kann ist es sicher deutlich interessanter, Nicht-Minecrafter sollten wohl eher die Finger davon lassen.

Ursprünglich hatte ich das Hörbuch für meinen fast 12jährigen gekauft, der wie viele Kinder seines Alters ein begeisterter Minecraftspieler ist. Da ich selbst auch Minecraft spiele habe ich es mir auch angehört... und musste feststellen, dass es definitiv nichts für meinen Sohn (oder womöglich noch jüngere Kinder) ist. Die Themen Missbrauch und Koma sind nicht gerade das, was ich in einem Buch zum Thema Minecraft vermutet hätte.

Eine deutlichereTrigger-/Alterswarnung wäre hier sehr angebracht.

Sowas habe ich in einem Buch 'ab 12 Jahren' nicht gerade erwartet, für uns definitiv eine zu gewagte Einschätzung.

Ansonsten gefällt es mir gut, der Sprecher ist angenehm und das Auftauchen eines gewissen Vloggers hat mich sehr zum Schmunzeln gebracht.
Die Story bewegt sich auf normalem Jugendbuch-Niveau, nicht überragend, aber interessant. Für Insider und die Zielgruppe Jugendliche also solide 4 Sterne.

10 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Monster 1983: Die komplette 1. Staffel

  • Autor: Ivar Leon Menger, Anette Strohmeyer, Raimon Weber
  • Sprecher: David Nathan, Luise Helm, Benjamin Völz, und andere
  • Spieldauer: 10 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 6.377
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6.122
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 6.095

Oregon, Sommer 1983 - eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf. Sheriff Cody, den es nach dem Tod seiner Frau dorthin verschlagen hat, wird bereits kurz nach seiner Ankunft zur Pflicht gerufen, denn es geschehen merkwürdige Dinge: Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen.

  • 5 out of 5 stars
  • Das Beste was ich bisher gehört habe! Mehr davon!

  • Von Nicole Am hilfreichsten 05.11.2015

Letztendlich total enttäuscht....

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.11.2015

Gibt es irgendetwas, das Sie an diesem Hörbuch ändern würden?

Es wurde ja schon viel gesagt, die Story baut durchaus Spannung auf, die leider in keinster Weise abgebaut wird, weil man nach einem sehr knappen Ende mit einer Vielzahl offener Fragen und offenen Handlungssträngen zurückgelassen wird. Und selbst der Hauptstrang ist für mich in keinster Weise geklärt, einfach nur frustrierend.

Was hätte the authors anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

Die verschiedenen Handlungsstränge schienen immer zusammen zu gehören, wurden letztendlich aber völlig ignoriert. Andere fangen sogar gegen Ende erst an (was soll uns das mit Taylor am Ende sagen?!?) und werden dann auch ignoriert.
Eine zusammenhängende Story mit (vorzugsweise logischem) Abschluss der die Stränge zusammen führt, wie man es erwarten kann, das wäre hilfreich gewesen.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Jede Menge verschenktes Potenzial, jammerschade.
Ich werde das nächste Hörspiel dieses Autors wohl eher auslassen, das muss ich mir nicht nochmal geben. 3 Sterne sind schon sehr wohlwollend und nur der immer wieder aufkommenden Spannung geschuldet.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich