PROFIL

Bing

  • 8
  • Rezensionen
  • 99
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 64
  • Bewertungen
  • Die Tyrannei des Schmetterlings

  • Autor: Frank Schätzing
  • Sprecher: Sascha Rotermund
  • Spieldauer: 23 Std. und 52 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3.5 out of 5 stars 3.873
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 3.695
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 3.690

Kalifornien, County Sierra, Goldgräberprovinz: Sheriff Luther Opoku hat mit Kleindelikten und illegalem Drogenanbau zu kämpfen. 300 Meilen westlich davon, im Silicon Valley, wetteifern IT Visionäre um die Erschaffung des ersten ultraintelligenten Computers mit dem Ziel, die großen Probleme der Menschheit zu lösen. Als eine Biologin in Sierra unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, muss Luther erkennen, dass sein verschlafenes Naturidyll längst Testgelände eigenwilliger Experimente geworden ist.

  • 3 out of 5 stars
  • Zwar interessant - doch sehr chaotisch und wirr

  • Von Ute Am hilfreichsten 29.04.2018

Die Tyrannei der Langeweile

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.04.2018

Hilfe, was für ein langatmiger Ritt durch Raum und Zeit.

Die ersten Stunden war ich genervt von Sascha Rotermunds Erzählweise, da er permanent seinen Sätzen irgendeine Emotion mitgab und nie neutral las. Erst viel später legte sich das.
Da spielte die Handlung aber schon nicht mehr auf dieser Welt und die Protagonisten irrten mal in diesem, mal in jenem Paralleluniversum umher, welche unserer Welt zwar zu >99% glichen, bis auf die spitzfindigen Unterschiede einer Superintelligenz, die auf zu dünnem Eis gebaut war und mein Interesse immer wieder einbrechen lies.

Froh, das lahme Ende endlich erreicht zu haben, bedaure ich nun die Zeit, die in dieser Welt für die Tyrannei geopfert wurde. Schade.

56 von 63 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dienstags bei Morrie: Die Lehre eines Lebens

  • Autor: Mitch Albom
  • Sprecher: Felix von Manteuffel
  • Spieldauer: 4 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 228
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 217
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 218

Als er erfährt, dass sein ehemaliger Professor Morrie Schwartz schwer erkrankt ist und bald sterben wird, beginnt der Journalist Mitch Albom seinen Lehrer regelmäßig jede Woche zu besuchen. Und er, der meinte, dem Sterbenden Kraft und Trost spenden zu müssen, lernst stattdessen dienstags bei Morrie das Leben neu zu betrachten und neu zu verstehen.

  • 5 out of 5 stars
  • Das Hörbuch wie der Film ein MUSS!

  • Von haizahn11 Am hilfreichsten 10.05.2014

Überraschend flach

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.05.2017

Das Buch hat mich leider mit seiner Aneinanderreihung ziemlich lahmer Lebenshilfeweisheiten enttäuscht. Da hat vermutlich Paolo Coelho noch mehr Tiefgang und den kann ich schon nicht lesen/hören.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Wir kommen

  • Autor: Ronja von Rönne
  • Sprecher: Ronja von Rönne
  • Spieldauer: 3 Std. und 49 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 158
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 150
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 150

Eine polyamouröse Clique, eine Schildkröte und ein schweigendes Kind fliehen aus der Stadt in ein Haus an der Küste. Sie flüchten vor der Langweile, vor sich selbst und ihrer eigenen Geschichte. Denn jemand ist gestorben. "Meine Gedanken sind nicht gut, und meistens folgen ihnen Taten", schreibt Anna in ihrem Tagebuch, mit dem sie auf Anraten ihres Therapeuten die Reise akribisch dokumentiert.

  • 2 out of 5 stars
  • Nichtssagend

  • Von Bing Am hilfreichsten 17.07.2016

Nichtssagend

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.07.2016

Eine Junge-Leute-WG findet sich zusammen, um einander von der inneren Leere und Bedeutungslosigkeit abzulenken. Man sollte wahrlich nichts besseres vorhaben, um sich das anzuhören.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Zeit, die Zeit

  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 7 Std. und 48 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 359
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 213
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 214

Anfangs begreift Peter Taler nur, dass im Haus gegenüber, in dem der achtzigjährige Knupp wohnt, sonderbare Dinge vor sich gehen...

  • 4 out of 5 stars
  • Die Normalität des Grotesken

  • Von Dirk Fox Am hilfreichsten 28.03.2013

Auch ein an sich kurzer Roman kann sehr lang sein.

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.08.2012

Ein gänzlich sinnloser Mord geschieht und auch ein knappes Jahr später hat Peter Taler keinerlei Anhaltspunkt, warum seine Frau vor der gemeinsamen Haustür hinterrücks erschossen wurde. Er flüchtet in Rituale, um die Zeit irgendwie verstreichen zu lassen, doch eigentlich steht sein Leben still, eine Verarbeitung des Geschehens ist nicht möglich, da es gänzlich unverständlich ist.
Sich zur Arbeit schleppen, Einkaufen, Kochen, Bier trinken, aus dem Fenster starren, jeder seiner Tage verläuft auf die immer gleiche Weise, bis er plötzlich irritiert feststellt, dass sein Ausblick aus dem Wohnungsfenster sich irgendwie verändert hat, er aber nicht definieren kann, was daran anders ist. Für den Fall, dass sich dies wiederholt, macht er Fotos und stolpert dabei auf der Digitalkamera über die letzte Aufnahme, die seine Frau seinerzeit gemacht haben muss. Dieses Foto nimmt Suter zum Anlass, den Hörer auf eine extrem ausführliche, für mein Empfinden quälend langatmige, Exkursion in eine Parallelwelt zu bugsieren, in der ein aberwitziges aber leider auch in seiner langen Vorbereitung nicht sonderlich spannendes Experiment gestartet wird, welches durch das Rückgängigmachen von 20 Jahren Veränderung einen Punkt der Vergangenheit wiederauferstehen lassen möchte. Nebenbei wird dem Leser noch eine ausgedehnte falsche und eine kurz angedeutete richtige Fährte serviert, die beide nicht all zu schwer zu durchschauen sind.

Ich habe mich als Suterfan seit der Ankündigung des Buches sehr darauf gefreut und direkt bei der (Vorab-)Veröffentlichung des Hörbuches bei Audible gerne zugegriffen. Leider hat es mir aber insgesamt überhaupt nicht zugesagt.
Für mein Empfinden ist die Geschichte sehr dünn und die Beweggründe, die die Hauptfigur dermaßen aufopfernd an seinen Nachbarn binden und eine unglaubliche Kröte nach der anderen klaglos schlucken lassen, erschreckend schlecht nachvollziehbar. Regelrecht verärgert bin ich jedoch über die stundenlange und viel zu detaillierte Schilderung der gemeinsamen Arbeit der Beiden, die die Umgebung rund um ihre Wohnungen optisch perfekt in die Zeit von 1991 zurück versetzen sollen. Das nehme ich dem Autor wirklich übel, diesem Sachverhalt, der das halbe Buch einnimmt, dermaßen viel Raum zu geben, ohne das es die Handlung irgendwie voran bringt. Einfach schlimm. Sorry, Herr Suter.

24 von 32 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Grau
    
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Jasper Fforde
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Oliver Rohrbeck
    
    


    
    Spieldauer: 16 Std. und 53 Min.
    201 Bewertungen
    Gesamt 4,2
  • Grau

  • Autor: Jasper Fforde
  • Sprecher: Oliver Rohrbeck
  • Spieldauer: 16 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 201
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 55
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 55

Es läuft gut für Eddie Russett: Seine Rotsicht ist exzellent, er wird mit etwas Glück auf der Farbskala nach oben heiraten...

  • 4 out of 5 stars
  • witziger Anfang mit offenem Ende

  • Von GelberFisch Am hilfreichsten 24.09.2011

Bemüht absurder Teenieschmöker

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.09.2011

Ich fand's leider ziemlich langweilig.
In einer auf Stagnation festgelegten Welt, die sich in mehreren Schritten von unserer modernen Technik weitestgehend abgewand hat, bewegen sich die farbgesteuerten Protagonisten durch lahme Gags und ein wirres heiliges Regelkorsett.
Oliver Rohrbecks Stimme muss man mögen, sonst wird es noch schlimmer. Ich mag sie leider nicht und werde in Zukunft sehr darauf achten, einen großen Bogen darum zu machen.

3 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Allmen und der rosa Diamant

  • Allmen 2
  • Autor: Martin Suter
  • Sprecher: Gert Heidenreich
  • Spieldauer: 4 Std. und 36 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 531
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 288
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 287

Ein sehr wertvoller rosa Diamant ist verschwunden, und ebenso ein mysteriöser Russe mit Wohnsitz in der Schweiz...

  • 3 out of 5 stars
  • Schöner Stil doch schwache Handlung

  • Von Bing Am hilfreichsten 13.08.2011

Schöner Stil doch schwache Handlung

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.08.2011

Der erste Allmen hat mir gut gefallen und so war der Nachfolger quasi ein Pflichtkauf. Wie immer schreibt Suter in wunderbar elaboriertem Stil und Gert Heidenreich spricht ruhig und angenehm. Inhaltlich lässt die Handlung rund um den rosa Diamanten jedoch zu wünschen übrig. Die Story lässt sich im Nachhinein problemlos in drei Sätzen wiedergeben und man fragt sich, wie man diese auf viereinhalb Stunden strecken kann, ohne dass ich als Hörer von der Fahne gegangen bin. Suter eben, wenn auch einer der Schwächsten.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gebratene Störche

  • Autor: Toni Mahoni
  • Sprecher: Toni Mahoni
  • Spieldauer: 5 Std. und 2 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 38
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 26
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 25

Ein Hörbuch voller stürmischer Kapitalismuskritik, seltsamer Kunstprojekte, Schlachtfeste, Besuche beim Vatikan, Tierrettungen, Weihnachtsessen und natürlich voller gebratener Störche...

  • 5 out of 5 stars
  • Genial berlindernd, sympathisch, nicht und doch hart arbeitend

  • Von parabelflug Am hilfreichsten 23.11.2010

Flach und schwach

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.06.2011

Die Story ist enttäuschend lahm. Habe mich so schlecht unterhalten gefühlt, dass ich das Hörbuch noch nicht einmal zuende hören wollte. Als Hörbuchsprecher könnte Toni ggf. noch Karriere machen, als Autor fehlt leider das Talent.

0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das Vermächtnis des Maitre Mussard

  • Autor: Patrick Süskind
  • Sprecher: Hans Korte
  • Spieldauer: 51 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 28
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 15
  • Geschichte
    3.5 out of 5 stars 15

Jean Jacques Mussard führt im Paris des 18. Jahrhunderts das größte und angesehenste Juweliergeschäft, er ist ein gebildeter Mann, der mit Rousseau befreundet ist und mit Voltaire korrespondiert. Doch Maître Mussard entwickelt eine Obsession, die ihn recht bald und geradezu wörtlich versteinern läßt. Eine außergewöhnliche und außergewöhnlich erzählte Geschichte.

  • 1 out of 5 stars
  • Ausnahmsweise langweilig

  • Von Bing Am hilfreichsten 05.02.2011

Ausnahmsweise langweilig

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.02.2011

Süskinds Romane und Geschichten gehören stets zu meinen absoluten Favoriten, doch bei dieser Geschichte habe ich mich einfach nur gelangweilt und das Ende herbeigesehnt. Der gute Maitre Mussard erliegt an seinem Lebensabend einer geologischen Fehlinterpretation, die sich im weiteren Verlauf zu einer wahren Obsession ausweitet und sein gesamtes Denken beherrscht. Hans Korte liest diesen Irrwitz gewohnt erstklassig, aber dennoch ist die Handlung so unsagbar öde, dass ich dieses Hörbuch sicherlich kein zweites Mal hören werde. Schade, aber was will man machen.

3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich