PROFIL

matraque

Dresden, Deutschland
  • 27
  • Rezensionen
  • 190
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 47
  • Bewertungen
  • The Amulet of Samarkand

  • The Bartimaeus Trilogy, Book 1
  • Autor: Jonathan Stroud
  • Sprecher: Simon Jones
  • Spieldauer: 13 Std. und 30 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 427
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 257
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 258

Nathaniel is eleven-years-old and a magician's apprentice, learning the traditional art of magic. All is well until he has a life-changing encounter with Simon Lovelace, a magician of unrivaled ruthlessness and ambition. When Lovelace brutally humiliates Nathaniel in public, Nathaniel decides to speed up his education, teaching himself spells far beyond his years. With revenge on his mind, he masters one of the toughest spells of all and summons Bartimaeus, a five-thousand-year-old djinni, to assist him.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar lebendig gelesen

  • Von Amazon-Kunde Am hilfreichsten 09.11.2006

Was wäre wenn...

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2010

...England eine von Magiern regierte Großmacht wäre
...die Grundlage ihrer Magie Dämonen unterschiedlichster Ausprägung wären
...manche dieser "edlen Geschöpfe" es nicht leiden können, als Dämon bezeichnet zu werden?
...und im Gegenzug allerhand fiese Kommentare über menschliche Unzulänglichkeiten zu bieten haben?
...sich ein besonders dreistes Exemplar der Spezies Djinn in den Diensten eines Zauberlehrlings wiederfindet?
...dieser ehrgeizige 12-jährige sich verkannt und gedemütigt fühlt und auf Rache sinnt
...diese Rache die Pläne einiger mächtiger Magier durchkreuzt
...und so dem Zauberlehrling die Kontrolle über das was geschieht mehr und mehr entgleitet?

Dann hat man die Zutaten für spannende, turbulente und höchst lustige dreizehneinhalb Stunden beisammen. Was kann man sich mehr von einem dankenswerter Weise ungekürztem Hörbuch erwarten? Nun da gibt es tatsächlich noch etwas: Einen brillianter Vorleser, der insbesonders Bartimäus' Monologe im Tonfall perfekt unterstreicht.

Fazit: Macht Freude auf mehr, zum Glück gibts 2 Fortsetzungen und neuerdings ein Prequel.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • The Ring of Solomon

  • A Bartimaeus Novel, Book 4
  • Autor: Jonathan Stroud
  • Sprecher: Simon Jones
  • Spieldauer: 12 Std. und 37 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 157
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 119
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 116

Bartimaeus, everyones favorite (wise-cracking) djinni, is back in book four of this best-selling series. As alluded to in the footnotes throughout the series, Bartimaeus has served hundreds of magicians during his 5,010 year career. Now, for the first time, fans will go back in time with the djinni, to Jerusalem and the court of King Solomon in 950s BC. Only in this adventure, it seems the great Bartimaeus has finally met his match.

  • 4 out of 5 stars
  • Schon in Salomons Jerusalem sorgte Bartimäus für allerhand Wirbel

  • Von matraque Am hilfreichsten 15.11.2010

Schon in Salomons Jerusalem sorgte Bartimäus für allerhand Wirbel

Gesamt
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 15.11.2010

Nach der ebenso lustigen wie dramatischen Trilogie um Djinnie Bartimäus und Zauberlehrling Nathaniel kehrt Jonathan Stroud unserer Epoche den Rücken. Er erzählt nun, wie es Bartimäus zu Zeiten Salomons erging.
Das Ergebnis ist ähnlich unterhaltsam wie seine Vorgänger, die dieser Geschichte aber drei Dinge voraus haben:
° Bartimäus hat zwar seinen sarkastischen Humor nicht verloren, ihm fehlt aber lange ein ähnlich interessanter Gegenüber und Stichwortgeber wie Nathaniel;
° Die als Handlungsfaden dienende Intriege hinkt weit hinter der Komplexität der ersten drei Bücher her;
° Das alternative Universum mit Magie und "Dämonen" aller Art verliert durch den historischen Schauplatz etwas von seinem Reiz.

Die Handlung erleidet zwar nach einem starken Start einen Durchhänger, aber spätestens nachdem die Handlungsstränge zusammenfinden, kehrt die Unterhaltung der Vorgängerbücher zurück, so daß ich statt 3 doch 4 Sterne vergebe.
Kurz zur Handlung: Bartimäus fällt bei Salomon in Ungnade, soll von einem finteren Magier an Salomons Hof umerzogen werden und trifft auf eine Abgesandte der Königin von Saba, die ihn tiefer in eine Intrige um Salomons Ring mit ungeahnten Folgen treibt.

Fazit: Selbstredend ein Muss für alle Bartimäusfans, Kenntnis der anderen Bücher ist nicht nötig, um gut unterhalten zu werden. Der große Vorteil gegenüber der deutschen Hörbuchfassung: ungekürztes Vergnügen, stark vorgetragen von Simon Jones!
Bleibt zu hoffen, dass dies nicht das letzte mal bleibt, dass ein gewisser Djinn von sich hören lässt.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Lord Sunday

  • The Keys to the Kingdom #7
  • Autor: Garth Nix
  • Sprecher: Allan Corduner
  • Spieldauer: 7 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 16
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 6
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 6

The house is falling apart, and when it is destroyed, all existence will be destroyed with it. Arthur Penhaligon and his friends Leaf and Suzy are caught in the chaos, separated by events but drawn together in their fight to survive. They must use every power at their disposal magical or practical to defeat the enemies attacking them from all sides.

  • 5 out of 5 stars
  • Der krönende Abschluss

  • Von matraque Am hilfreichsten 17.05.2010

Der krönende Abschluss

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.05.2010

Hier ist es nun: das Finale, der letzte Schlüssel zum Königreich.
Mit jedem weiteren Buch der Reihe wird man von der vielfältigen Phantasie Garth Nix's überrascht; wie er es schafft dem stets gleichen Grundprinzip der Handlung so viel neues und spannendes zu entlocken und sie nun zu einem rundum gelungenen Ende zu führen.
Zur Handlung sei nur gesagt, dass drei packende Handlungsfäden zu guter Letzt zu einem dramatischen Showdown verwoben werden, den nur zu schätzen weiß, wer die Reihe beginnend mit Mister Monday komplett gelesen/gehört hat. Da kaum auf die Vorgeschichte eingegangen wird, ist es empfehlenswert auch dort zu starten.
Allan Corduner lebt wie gewohnt das Geschehen brilliant mit, so dass ein Ohrenschmaus garantiert ist.

Fazit: Großartige Fantasy in der Tradition Michael Endes und jetzt wo ich weiß wie die Geschichte endet, könnte ich glatt die ganze Reihe von vorne starten.

  • Schwarz

  • Der dunkle Turm 1
  • Autor: Stephen King
  • Sprecher: Vittorio Alfieri
  • Spieldauer: 8 Std. und 7 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 2.762
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 1.702
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 1.706

Mit Stephen King auf der Spur des Schwarzen Mannes: Lust auf eine spannende Fantasy-Saga vom Meister des Horrors? Dann lassen Sie sich mit "Schwarz (Der dunkle Turm 1)" in eine von Stephen King über mehrere Jahre hinweg entworfene Parallelwelt entführen. Durch die mitreißende Betonung von Sprecher Vittorio Alfieri ist der Hörer immer ganz nah dran an den Abenteuern des Revolvermanns Roland. Wir treffen auf schaurige Wesen wie Vampire und Dämonen, durchforsten die Ruinen verlassener Städte und sind dabei immer auf der Suche nach dem Mann in Schwarz, der den Weg zum dunklen Turm weisen soll.

  • 1 out of 5 stars
  • schlechter Sprecher

  • Von Jutta Am hilfreichsten 20.02.2013

Rätselhaft, aber zu keinem Zeitpunkt spannend

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.05.2010

Diese Reihe wurde mir empfohlen als "Stephen King schreibt tolle Fantasy." Auch sein Vorwort klang danach:
Sergio Leone meets J.R.R. Tolkien.
Naja, ein paar Landschaftsbeschreibungen dieser Postatomkatastrophenwelt waren vorhanden, aber während diese bei den Vorbildern eine spannende Handlung zieren, wirken sie hier wie Fingerübungen eines Autors, der sich verzweifelt bemüht rätselhaft zu bleiben und dabei selbst vergisst, was er erreichen will. Ich habe mich bis zum Schluss dieses ersten Teils durchgekämpft und wurde gegen Ende wenigstens mit einem kleinen Ausblick darauf belohnt, worum es in der Reihe eigentlich geht. Es ist durchaus möglich aus der Thematik noch viel herauszuholen, aber nach diesem schwachen Start werde ich eher nicht herausfinden, ob dem Autor dies in den Folgebänden gelingt.
Noch kurz zum Sprecher: Er fiel mir nicht so negativ auf wie anderen Rezensenten. Auch ein emotionalerer Sprecher hätte meinen Gesamteindruck dieses Werkes kaum verbessert.

Fatit: Wer surreale Elemente in einer spannenenden Fantasy/Science Fiction-Saga sucht, ist meiner Meinung nach mit Hyperion von Dan Simmons besser bedient.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • The Name of the Wind

  • (Kingkiller Chronicle, Book 1)
  • Autor: Patrick Rothfuss
  • Sprecher: Nick Podehl
  • Spieldauer: 27 Std. und 55 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 518
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 362
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 370

This is a tale of sorrow, a tale of survival, a tale of one man's search for meaning in his universe, and how that search, and the indomitable will that drove it, gave birth to a legend.

  • 4 out of 5 stars
  • Good, long-winded and well executed

  • Von Raiko Am hilfreichsten 20.09.2013

So muss Fantasy sein!

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 13.03.2010

Ein inzwischen gebrochener legendärer Held, der seine Lebensgeschichte erzählt, klingt erstmal trivial, ist es aber nicht. Dies liegt an der stilistischen Klasse des Autors, der detailliert ausgearbeiteten Welt und an der hervorragend durchdachten Geschichte dieses ersten und bislang einzigen Teils einer Trilogie, von der man noch einiges erwarten kann. Zu einem wahren Meisterwerk der Literatur wird diese Geschichte jedoch durch ihre Bezüge auf unsere Welt, was nebenbei durch hochintelligente Äußerungen u.A. in den Themen Musik, Liebe, Kunst und Bildung geschieht. Sympathische vielschichtige und auch finstere Charaktere und eine elegante Rahmenhandlung runden das Ganze zu einem perfekten Erlebnis ab.
Der Sprecher wirkt gelegentlich für meinen Geschmack etwas zu jung, macht seine Sache aber gut.
Fazit: Besser geht's nicht.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Dragonseye

  • Dragonriders of Pern, Book 4
  • Autor: Anne McCaffrey
  • Sprecher: Dick Hill
  • Spieldauer: 11 Std. und 5 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 2

Thread: deadly silver strands that fall from the sky like rain, devouring every organic thing in their path - animals, plants, and people alike. Who could believe that such a horrible thing could exist? After all, it's been 200 years since Thread supposedly fell on Pern. No one alive remembers that first onslaught. There's no sign of it anywhere in the world.

  • 2 out of 5 stars
  • Pern zwischen IT-Gesellschaft und Harfnerkultur

  • Von matraque Am hilfreichsten 10.03.2010

Pern zwischen IT-Gesellschaft und Harfnerkultur

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2010

Dieses Buch markiert einen Wendepunkt in der früheren Geschichte von Pern. Der Niedergang der Computertechnoglogie, der Beginn der Harfnerbildungslieder und der zweite Fädenbefall mit dem erstem großen Einsatz der Drachen. In diesen bewegten Zeiten sucht ein talentierter Portraitmaler namens Iantin seinen Weg.
Dass trotz dieser bunten Mischung nur ein mittelmäßiges Werk herauskommt, liegt am zu eindimensional bösen Gegenspieler der Geschichte Chalkin und daran daß Iantins Geschichte zu mager und unberührend ist, um das Buch zu tragen.
Schade eigentlich, denn daß Anne McCaffrey ihr Handwerk versteht, hat sie mit genügend anderen Pernbüchern bewiesen.
Fazit: Nur interessant für hartgesottene Fans, die mehr über die Hintergründe und Geschichte Perns erfahren wollen. Gut und verständlich gelesen, auch für nicht Muttersprachler geeignet.

  • The Dolphins of Pern

  • Dragonriders of Pern
  • Autor: Anne McCaffrey
  • Sprecher: Mel Foster
  • Spieldauer: 10 Std. und 59 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 4
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 3

When the first humans came to settle the planet Pern, they did not come alone: intelligence-enhanced dolphins also crossed the stars to colonize Pern's oceans while their human partners settled the vast continents. But then disaster struck. The deadly silver spores called Thread fell like rain from the sky, and as human colonists' dreams of a new, idyllic life shattered into a desperate struggle for survival, the dolphins were forgotten.

  • 5 out of 5 stars
  • Pern hat nicht nur Drachen

  • Von matraque Am hilfreichsten 10.03.2010

Pern hat nicht nur Drachen

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2010

Wie schon in der Harperhall-Trilogie, zeigt Anne McCaffrey ihr Können in einer Geschichte übers Erwachsenwerden und darüber wie man seinen Platz in der Welt finden kann. Hauptperson in diesem Buch ist Readis, der sich gegen allerhand Widerstände durchsetzen muss und nach und nach in die große Rolle hineinwächst, die er in seiner Welt wohl nach dieser Geschichte noch spielen wird.
Auch alte Bekannte, wie Menolly, ihr Bruder Alemi und Piemur tauchen in Nebenrollen auf, so dass man über ihren weiteren Lebensweg netterweise am Rande einiges erfährt, weshalb es sinnvoll aber nicht notwendig ist, die schon erwähnte Harperhall-Trilogie zuvor kennenzulernen.
Fazit: Eine weitere rührende, unterhaltsame Geschichte aus Pern für junge und junggebliebene Hörer, in der ausnahmsweise andere Tiere als die Drachen im Vordergrund stehen.

  • Die Drachen der Tinkerfarm

  • Tinkerfarm 1
  • Autor: Tad Williams, Deborah Beale
  • Sprecher: Andreas Fröhlich
  • Spieldauer: 7 Std. und 35 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 491
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 184
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 187

Eigentlich sollte es ein ganz normaler Ferienaufenthalt werden, aber was die Geschwister Tyler und Lucinda auf der Tierfarm ihres Onkels erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft...

  • 5 out of 5 stars
  • DarfŽs ein bißchen mehr sein?

  • Von mrspeppercorn Am hilfreichsten 22.10.2009

Das ist Tad Williams?

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 10.03.2010

Vom Author des Otherlandzyklus hatte ich mir auch bei einem Jugendbuch mehr Tiefgang erwartet. Desweiteren finde ich, dass es zu lange dauert, bis sich aus einer Aneinanderreihung von Situationen eine durchaus unterhaltsame, spannende Handlung und Entwicklung ergibt. Ich kann nicht beurteilen, ob diese Handlung nur deshalb stellenweise so sprunghaft wirkt, da es sich um eine gekürzte Hörbuchfassung handelt, in der verbindende Teile fehlen könnten. Hinzukommt ein eher unbefriedigendes Ende, eine gewisse veschollene Person betreffend, der man besser hätte helfen können und müssen. Aber mehr hierzu dann wohl in Folgewerken.
Fazit: kein Meisterwerk der Fantasyliteratur, aber kindgerechte, weitgehend gewaltfreie Unterhaltung mit allerhand herrlichen, fantastischen Lebewesen, wie stets hervorragend von Andreas Fröhlich vorgetragen.

The Sea of Monsters
    Percy Jackson and the Olympians, Book 2
    
        Autor:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Rick Riordan
    
    


    
    
        Sprecher:
        












    





    





    
        
            
            
                
            
        
        Jesse Bernstein
    
    


    
    Spieldauer: 7 Std. und 56 Min.
    16 Bewertungen
    Gesamt 4,3
  • The Sea of Monsters

  • Percy Jackson and the Olympians, Book 2
  • Autor: Rick Riordan
  • Sprecher: Jesse Bernstein
  • Spieldauer: 7 Std. und 56 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 16
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 1

After a summer spent trying to prevent a catastrophic war among the Greek gods, Percy Jackson finds his seventh-grade school year unnervingly quiet. His biggest problem is dealing with his new friend, Tyson, a six-foot-three, mentally challenged homeless kid who follows Percy everywhere, making it hard for Percy to have any "normal" friends.

  • 3 out of 5 stars
  • Percy Jacksons Odyssee

  • Von matraque Am hilfreichsten 29.08.2009

Percy Jacksons Odyssee

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.08.2009

Der zweite Band der Abenteuer des modernen griechischen Helden Percy Jackson bietet wenige Überraschungen, wenn man einigermaßen Bescheid weiß, was Odysseus nach Homer so alles zugestoßen ist.
Dennoch bietet diese Geschichte einige höchst komische Szenen und erneut phantasievolle Adaptionen griechischer Mythologie in die Neuzeit.
Das vorhersehbare Ende verspricht interessante Entwicklungen in den nächsten Bänden, mal hoffen, dass der Autor sich dann wieder für die Handlung was eigenes ausdenkt.

  • A Clash of Kings

  • A Song of Ice and Fire, Book 2
  • Autor: George R. R. Martin
  • Sprecher: Roy Dotrice
  • Spieldauer: 37 Std. und 12 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 947
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 722
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 726

A comet the color of blood and flame cuts across the sky. And from the ancient citadel of Dragonstone to the forbidding shores of Winterfell, chaos reigns. Six factions struggle for control of a divided land and the Iron Throne of the Seven Kingdoms, preparing to stake their claims through tempest, turmoil, and war.

  • 5 out of 5 stars
  • Anspruchsvolles, vielseitiges Hörvergnügen

  • Von teyha Am hilfreichsten 06.04.2011

Nur für Wiederholungstäter

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 29.08.2009

Für diejenigen die "A Game of Thrones" nicht kennen, sei empfohlen mit jenem ersten Band des "Song of Ice and Fire" starten, da dessen Handlung nicht zu Beginn zusammengefasst wird und dessen Charaktere nur in geringem Umfang neu eingeführt werden.
Trotz der wechselnden Erzählperspektive bezieht der Autor doch deutlicher als im ersten Teil Position, die Lannisters sind böse, brutal und gerissen; die Starks sind die ehrenhaften Guten.
Die Geschichte startet jedoch zunächst mit einer Seite des Kampfes über die Vorherschafft über die sieben Königreiche, die in Band eins nur am Rande erwähnt wurde und die in diesem Buch einen guten Teil der Handlung einnimmt.
So kommt es, dass der Höhrer 7 Stunden darauf warten muss, was im Süden außerhalb der Königreiche geschieht, was nach Buch 1 von der Fantasyseite her der vielversprechendste Handlungsfaden war (Drachen!).
Auch dauert es lange (ca. 9h) bis die Geschichte zum ersten Mal richtig actionreich in Fahrt kommt. Wer es geschafft hat solange durchzuhalten, wird kurz darauf mit neuen Facetten des Intrigenspiels hinter den Kulissen belohnt und auch die übrigen Handlungsfäden erfahren endlich lang erwarteten Schwung.
Bei allem Respekt vor den Welterschaffungskünsten von Herrn Martin, nehmen die vielen Handlungsfäden der Gesamtgeschichte doch gelegentlich die Spannung und das Ende des Buches ist noch deutlicher als nach Teil 1 nur das Ende eines Abschnitts, der zwar Interesse auf mehr macht, aber doch wieder neuerliche Längen befürchten lässt, zumal wichtige Personen weiterhin Kinder im Alter zwischen 8 und 16 Jahren sind.
Diese Englische Fassung ist wie auch schon Teil eins von Roy Dotrice gut vertändlich vorgetragen.

Fazit: Das Mittelalterepos mit Fantasyelementen geht mit einigen Längen weiter, macht aber letztenendes Spaß und Lust auf mehr.

5 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich