PROFIL

Peter

Göttingen, Deutschland
  • 9
  • Rezensionen
  • 32
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 9
  • Bewertungen
  • Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

  • Autor: Jonas Jonasson
  • Sprecher: Peter Weis
  • Spieldauer: 13 Std. und 25 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.915
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.798
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.804

Allan Karlsson hat keine Lust auf seine Geburtstagsfeier im Altenheim. Obwohl der Bürgermeister und die Presse auf den 100jährigen Jubilar warten, steigt Allan kurzerhand aus dem Fenster und verduftet. Bald schon sucht ganz Schweden nach dem kauzigen Alten, doch der ist es gewohnt, das Weltgeschehen durcheinander zu bringen und sich immer wieder aus dem Staub zu machen.

  • 5 out of 5 stars
  • Super lustiges spannendes und auch gelehriges Buch

  • Von Björn Am hilfreichsten 21.10.2012

Wieder so ein schwedischer Krimi

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 25.01.2013

Zwei an den Haaren herbeigezogende Lebensabschnitte eines Schweden in einem buchzusammengefasst , der angeblich mit soviel Glück durch Leben läuft .
Das der 100 jährige Alan nicht auch noch übers Wasser gehen konnte und das Rad erfunden hat , ist mir unbegreiflich .
Was der angeblich alles geschafft und mit wem Er alles "befreundet" war und wen Er alles persönlich kennt , da sträuben sich bei mir die Nackenhaare .
Und die Kommisare & Staatsanwälte in diesem Buch ...Wenn die alle Fälle so naiv erledigen , dann gute Nacht Schweden .

Alles zusammengenommen : Gähnendes Märchenbuch für Gelangweilte .

2 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Mann, der kein Mörder war

  • Ein Fall für Sebastian Bergman 1
  • Autor: Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt
  • Sprecher: Douglas Welbat
  • Spieldauer: 16 Std. und 4 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.849
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.137
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.138

Ein Fall für Sebastian Bergman: In der Nähe eines Waldstücks bei Västerås in Schweden finden Kinder eine Leiche. Bei der Identifizierung stellt sich heraus, daß der aufgefundene Junge Schüler eines Elitegymnasiums war und seit Tagen als vermißt galt. Da die örtliche Polizei mit dem Fall überfordert ist, reist der Stockholmer Kommissar Höglund an und nimmt gemeinsam mit seinem Team die Ermittlungen auf. Die Lösung des Falles bringt mehr als nur ein dunkles Geheimnis ans Licht...

  • 5 out of 5 stars
  • Absolut empfehlenswert

  • Von Heike Am hilfreichsten 06.11.2012

Armes Schweden...

Gesamt
2 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.12.2012

Ich habe wirklich intensiv versucht dem Ablauf der Handlung zu folgen . Aber das klappte nicht .Nach ca. der Hälfte des Hör-Buches gab ich auf . Zu verwirrend die Szenenhandlungen . Der Autor schweift bei diesem Buch zusehr dadurch ab , die Personen der Polizisten stark in den Vordergrund zu stellen . Es interesiert bestimmt keinen die persönlichen Gründe dieser Leute , und dieses ewige Rechtgehabere , das jeder sich in den Vordergrund stellen will , jeder will der Beste von der Kommision sein . In jeden Kindergarten ist mehr Disziplin als bei dieser Polizei .
Und ""Sebastian"" ist so ziehmlch das Letzte was dieses Buch braucht . Arogant , Schadenfroh , Einzelkämpfer , Rechthaberisch ...ein eindeutiger Ellenbogen-Mensch . Sein Lebensmotto : Alle Doof außer ICH .
Das Buch schreibt Zwei Geschichten . Die der Tat und die der Polizisten die von Eheproblemen , Alkohol , Sex und Macht handelt .
Wenn so die wahre Arbeitsmoral der Schweden ist Ihre Arbeit zu verrichten , frage ich mich Ernsthaft , wie die es geschafft haben , Fahrtüchtige Autos zu bauen .

Fazit :
Es ist als Buchinhalt sehr Kompliziert . Würde es deshalb nur kaufen , um einen wackeligen Tisch oder Stuhl zu stabilisieren . ( Und dafür gibts billigere Alternativen ) !!!
Gut , meine Meinung muß nicht die der Anderen sein , aber dies ist meine persönliche Meinung zu dem Buch .

3 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil

  • Autor: Juli Rautenberg
  • Sprecher: Britta Steffenhagen
  • Spieldauer: 10 Std. und 40 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 452
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 240
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 237

Juli musste echt einiges durchstehen, um den Mann ihrer Träume zu finden. Bis zum Happy End hat sie gedatet, was das Zeug hielt. Aber halt! Happy? End? Es geht doch gerade erst los! Mit Konrad an ihrer Seite durchliebt und -lebt sie das nächste Jahr. Und sie erfährt den ganz normalen Wahnsinn einer frischen Beziehung: von "Wie werde ich seine zickige Exfreundin los?" bis zum Schwiegermutter-Härtetest. Nur gut, dass Juli über all dies ihren Humor nicht verliert. Denn wo gelacht wird, wird geliebt!

  • 5 out of 5 stars
  • Super lustig, einfach klasse

  • Von Tini P. Am hilfreichsten 22.10.2012

Tagebuch einer Beziehung

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.12.2012

Das Buch ist in eine Art Tagebuchformat geschrieben . Zum Teil sehr ausführlich zum Teil muß man mitdenken , was gemeint war . Der Schluß ist zu schnell - zu abrupt , als müßte das Buch zu einem bestimmten Tag fertig geschrieben sein , deshalb klingt die Geschichte zum Schluß ein wenig aus einer anderen Welt .
Zusammengefasst : Das Buch ist ganz Nett , aber es fehlt zum Teil an " Würze " .

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung

  • Autor: Kevin Wilson
  • Sprecher: Norman Matt
  • Spieldauer: 10 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    3 out of 5 stars 60
  • Sprecher
    3.5 out of 5 stars 18
  • Geschichte
    2.5 out of 5 stars 19

Ungewöhnliche Eltern zu haben kann ziemlich charmant sein. Aber auch ganz schön hart. Besonders wenn sich die Eltern mit Vorliebe verrückt und peinlich benehmen - und das zumal in aller Öffentlichkeit. Da kann man schon einen Schlag fürs Leben mitbekommen. Oder etwa nicht?

  • 4 out of 5 stars
  • Eher nachdenklich

  • Von Berl, Jana Am hilfreichsten 28.12.2012

Nicht Schlecht , aber kein Wow !

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2012

Ist jetzt mein 7.tes Buch was ich gekauft und gehört habe . Der Titel und die Kurzinfo hatten mir Bauchmäßig gesagt , hör es dir an .
Eins ist jedenfalls sicher: Die Familie die da beschrieben wird , ist einwenig seltsam und Ihre Handlungen nicht immer nachvollziehbar . Ob es diese "Art" von Familie im richtigen Leben gibt oder gab ...? Ja , irgendwie und irgendwo schon !
Glaub ich ... :-)
Das Ende einwenig abrupt und unerwartend , aber möglich .

Ein Hoch dem Sprecher Norman Matt , sehr gute Leistung .

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Tohuwabohu

  • Autor: Tom Sharpe
  • Sprecher: Volker Niederfahrenhorst
  • Spieldauer: 8 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 200
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 102
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 102

Südafrika in den Zeiten tiefster Apartheid: Miss Hazelstone ist ein ehrenwertes Mitglied der weißen Oberschicht...

  • 5 out of 5 stars
  • Bitterböser :-) schwarzer Humor

  • Von Peter Am hilfreichsten 28.09.2012

Bitterböser :-) schwarzer Humor

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 28.09.2012

Das Tom Sharpe sich mit diesem Buch nicht gerade Freunde bei der Polizei in Süd-Afrika gemacht hat , ist irgendwo gut nachzuvollziehen Und das Er deswegen des Landes verwiesen wurde , ist auch völlig verständlich .
Nun ich kenne alle seine Bücher , die es bisher in Deutsch übersetzt wird . Vom Klassiker des "Puppenmord" , über "Porterhouse" bis hin zu seiner Lieblingsfigur "Herry" . Dieser Mann schreibt in einer einzigartigen fesselnen Art Geschichten , wo man hin und wieder eigene Erlebnisse wiedererkennt .
Nur Tom Sharpe schmückt diese dann noch so erweiternd aus , das man sagen kann , wenn Tom Sharpe schreibt , ist das Caos schon vorprogrammiert .
Seine Bücher zu lesen ,ist schon fesselnd genug,aber als Hörbuch ein Hochgenuss .
Mal sehen , welches Buch als nächstes von Ihm "vertont" wird .
Tom Sharpe ist einer der wenigen , die wenn er eine Geschichte schreibt ,sehr gut zum Anfang eines Buches seine Darsteller, das Land & die Zusammenhänge beschreibt , aber dann sprudelt er los und das mit spitzer Feder und bissigen Humor .

Danke Herrn Tom Sharpe

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ausgefressen

  • Ray und Rufus 1
  • Autor: Moritz Matthies
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 5 Std. und 9 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.131
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.030
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.009

Jetzt wird's spannend: ein Erdmännchen spielt Detektiv: Christoph Maria Herbst in Bestform: Im Hörbuch-Krimi "Ausgefressen" von Moritz Matthies leiht er nicht nur Erdmännchen Ray als Erzähler seine sonore Stimme. Lispelnd und nuschelnd strapaziert er auch in weiteren Rollen unsere Lachmuskeln. In zahlreichen unterschiedlichen Tonlagen und Dialekten macht er so das Hörbuch rund um den Erdmännchen-Clan von Ray, Rufus und Rocky zu einem wahren Hörgenuss!

  • 5 out of 5 stars
  • Christoph Maria Herbst in einer Glanzleistung!

  • Von Olympe Am hilfreichsten 02.04.2012

Ein Erdmännchen mal anders

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2012

Ein Buch / Hörbuch wo man wirklich sich sagt , ich muß das Ende der Geschichte noch mitbekommen . Es ist fesselnd ., Spannend , Amüsant , mit Witz und Charme gespickt .
Doch sollte man im Bücherregal oder auf Mp3 - Player haben . Für lange Bahnfahren ,Zum Kuscheln im warmen Bett oder einfach nur eben so .
5 verdiente Sterne an den Autor und dem Erzähler

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Lustmolch

  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 11 Std. und 22 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.387
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 631
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 629

Für sich genommen sind die Ereignisse in der Kleinstadt Pine Cove nicht besonders schicksalsträchtig: Die Barbesitzerin sucht einen Blues-Sänger; Bess Leander, brave Hausfrau und Opfer einer Überdosis Antidepressiva, erhängt sich; und aus der Kühlleitung des nahen Atomkraftwerks läuft radioaktives Wasser ins Meer. Im verseuchten Seewasser wächst ein Ungeheuer von gigantischem Ausmaß heran, das der Gitarrist Catfish mit seinem Blues an Land lockt. Probleme bekommt die Psychotherapeutin von Bess, die die gesamten Stadt großzügig mit Antidepressiva versorgt. Daher beschließt sie kurzerhand die gesamte Stadt auf Entzug zu setzen. Als Nebeneffekt ist eine dramatisch gesteigerte Libido zu vermelden, die bald für allerhand Trubel sorgt und auch das Seeungeheuer nicht verschont. Als dann auch noch die Polizei ins Spiel kommt, die den Tod von Bess untersucht, überschlagen sich die Ereignisse...

  • 4 out of 5 stars
  • Ein solider Moore

  • Von Arne Gerlach Am hilfreichsten 27.09.2011

Von Anfang bis Ende gut unterhalten

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.09.2012

Wow , nach " Die Bibel laut Biff " habe ich mir dieses Hörbuch geordert . Hochachtung , der Mann Christopher Moore kann wirklich gut schreiben und der Erzähler Simon Jäger ist eins mit Ihm . Eine Harmonie der Sinne . Das waren eine mit der besten Stunden , wo ich gespannt auf den Weitergang des Geschichte horchte .
Das Hörbuch ist nur zu empfehlen .

Dank an den Autor & dem Erzähler für 11 Stunden 22 minuten Kurzweile ,Spannung , Humor , Sarkasmus , Wahrheit .

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Macho Man

  • Daniel und Aylin 1
  • Autor: Moritz Netenjakob
  • Sprecher: Moritz Netenjakob
  • Spieldauer: 5 Std. und 14 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.388
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 360
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 362

Versteh einer die Frauen! Daniel, Anfang 30, ist gerade verlassen worden - und das, obwohl er alles gemacht hat, was seine Freundin wollte. Schließlich haben ihm seine 68er-Eltern beigebracht, Frauen zu achten und zu respektieren. Das hat ihm als Jugendlicher auf Partys sehr geholfen: Während die Mädchen mit den anderen Jungs in der Ecke knutschten, hat er sie geachtet und respektiert. Und einer musste schließlich die ganzen Nudelsalate essen.

  • 5 out of 5 stars
  • Höchst angenehme Einschlafstörungen

  • Von glitschfisch Am hilfreichsten 07.06.2009

Nicht mein Fall

Gesamt
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.07.2012

Ich habe das mir Hörbuch nur deshalb runtergeladen,weil die Bewertungen und die Meinungen so gut waren . Als ich das Buch mir angehört habe ( in einem Stück ) kam ich zur Erkenntnis , das der Buchautor ein gestörtes Verhältnis zur deutschen Geschichte hat . In fast jeden Absatz war was von NAZIS zu hören . Die Anfangsfreue von einen "lustigen" Buch war schnell verflogen .
Tschuldigung ,aber der Krieg ist vorbei , ( was der Autor wohl nicht mitbekommen hat ) .Man muß uns Deutsche auch nicht mit jedem Tag erneut auf die "dunkle Seite" aufmerksam machen . Das machen im Fernsehen der Friedman ,"N-TV" und "N24" oft genug .
Es ist langsam gut , über die Deutschen her zu ziehen . Da gibts Völker , zu denen passt der Spruch : wer ohne schuld ist , werfe den ersten Stein .

2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Die Bibel nach Biff

  • Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund
  • Autor: Christopher Moore
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 15 Std. und 47 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.100
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.559
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.565

Urkomisch-blasphemische Einblicke in die Jugend von Jesus: Mit "Die Bibel nach Biff. Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund" gewährt uns der amerikanische Kultautor Christopher Moore bislang unbekannte Einblicke in die bewegte Jugend von Jesus Christus. Hörbuch- und Synchronsprecher Simon Jäger gelingt es mit diesem Hörbuch ausgezeichnet, die Geschichte witzig und frech rüberzubringen.

  • 5 out of 5 stars
  • Ein Muß für den humorliebenden Menschen.

  • Von Amadeus Am hilfreichsten 15.09.2010

Skeptisch??? Nein , jetzt nicht mehr

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 06.04.2012

Vorab... "Einleitung" ...
ich bin alles andere als ein Christ . Seit dem 20 Lebensjahr (1978) aus der Kirche ausgetreten. Schuld war die katholische Schule an der ich war .
Gott hier,Jesus da alles drehte sich um die Religion . Das man da dann den "Kanal" voll hat , könnt Ihr verstehen ?
Und trotzdem, als ich den Buchtitel durch Zufall man in einer Buchhandlung laß, wollte ich es mir durchlesen . Weiß der Geier warum. Doch nach ein paar Seiten konnte ich der Handlung nicht so recht nachkommen .Dann höre ich von ""AUDIBLE.de"". Dort besorgte ich mir das Hörbuch Und ganz Ehrlich, es fasziniert mich und ich verstand die Zusammenhänge besser als beim Lesen .Und Biff ist ein wunderbarer Erzähler,nimmt kein Blatt vor den Mund,ist "Geradeaus" in seinen Reden und Tun.Ich kann dieses Hörbuch nur jedem empfehlen .Kurzweilig , Interessant, Lustig, Traurig, Besinnlich .Aber ,und das liebe ich so , nicht aufdringlich .
Ich habe von diesem Buch schon einige kritische Bewertungen gelesen , aber da fragt ich mich wirklich , was wollen die Leute eigentlich ? Wenn ich das als "Heide/Unchrist" schon gut finde , sollten es Christen um so besser finden und nicht rumnörgeln .

Dank an Biff , seinem Autor = Christopher Moore , dem Sprecher/Vorleser Simon Jäger ...ja und auch Josh.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich