PROFIL

Peachy38

Deutschland
  • 25
  • Rezensionen
  • 137
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 311
  • Bewertungen
  • Düsterer Ruhm

  • Die Licht-Saga 5
  • Autor: Brent Weeks
  • Sprecher: Bodo Primus
  • Spieldauer: 28 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 1.791
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.707
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.708

Gavin Guile, der ehemalige Lord Prisma, sitzt in einem Kerker, in dem Albträume wahr werden - und den er selbst geschaffen hat. Sein Sohn Kip, der alles tun würde, um seinen Vater zu befreien, weiß nicht einmal, dass Gavin noch lebt. Stattdessen bricht Kip mit seinen Gefährten auf, um dem schrecklichen Farbprinzen gegenüberzutreten. In diesem Kampf wird sich herausstellen, ob Kip wirklich der prophezeite Lichtbringer ist. Doch ist der Farbprinz der wahre Feind?

  • 4 out of 5 stars
  • 5. Teil - worauf will Brent Weeks hinaus?

  • Von Asaviel Am hilfreichsten 25.05.2017

Endlich kommt wieder etwas Bewegung ...

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 04.04.2017

in die Geschichte.. Nach dem das letzte Buch eher eine Enttäuschung war, ist dieses wieder sehr vielversprechend, spannend und fesselnd - aber auch mit ein paar Schwachstellen.

Inhaltlich (ich versuche ohne Spoiler, was gar nicht so einfach ist): Gevin sitzt in seiner eigenen geschaffenen Zelle, in denen er über Jahre hinweg seinen Bruder eingesperrt hatte. Dem Wahnsinn halb verfallen versucht er einen Ausweg aus seiner Lage finden.
Kip bewegt sich mit seinen Mächtigen in Richtung des Heeres des Weißen Königs um es mit ihm aufzunehmen und versucht sich an seine Ehefrau zu gewöhnen..
Thea wird auf gefährliche Aufträge vom Orden des gebrochenen Auges geschickt, immer härter auf die Probe gestellt und zu Einsätzen geschickt, die Ihr nahezu alles abverlangen.

Allem voran: der Kreis beginnt zu schließen, aber nach wie vor finde ich es doch nervig wie lange die Geschichte in die Länge gezogen wird, um ja nur so viel wie möglich daran zu verdienen.
Grundsätzlich gibt es an ausführlichen Geschichten nichts zu kritisieren, aber sie müssen natürlich auch Hand und Fuß haben und den Leser/ Hörer mitnehmen .. nicht einfach wahllos Lücken füllen.

Was mir an diesem Teil besonders gefallen hat: die Personen haben wieder Tiefgang, die Geschichte bietet Hintergrundwissen.. auch die Stimmung insgesamt.. es wurde wieder viel phantastisches eingeflochten.

was ich nicht so gut fand: einige der Helden nehmen eine Entwicklung an, die ich irritierend finde.. aber vielleicht ergibt sich das nun im hoffentlich letzten Band..
Dann sind mir auf ein Szenesprünge aufgefallen, bei denen ich dachte, dass etwas fehlt: erst wird sehr jedes Detail beschrieben und dann ist eine wichtige Entwicklung Tatbestand ohne Erklärung .. zum Beispiel wie kam es das Tisis Kip die Mangel hat durchfallen lassen, mit Intrigen gesponnen hat, über mehrere Teile hinweg(!), als neue Grüne aus dem Spekturm gleich wieder ausgeschlossen wurde und dann nun auf einmal die große Liebe von Kip ist und volles Vertrauen herrscht.. ich hab dann ein paar mal zurück gespult weil ich dachte ich habs einfach überhört.. und zu letzt: ellenlang werden die Sexprobleme von Kip und Tisis diskutiert - das ist bescheuert .. finde ich unnütz für die Geschichte..

Fazit: das zweite Buch die blendende Klinge konnte für meinen Geschmack keines der Bücher bisher mehr topen, aber es ist nach wie vor weiterhin hörenswert und macht Hoffnung auf ein furioses Ende :P

4 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sphären der Macht

  • Die Licht-Saga 3
  • Autor: Brent Weeks
  • Sprecher: Bodo Primus
  • Spieldauer: 19 Std. und 15 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.758
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 1.661
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.654

Als die Götter erwachen und die Satrapien zerfallen, bricht überall das Chaos aus. Die Chromeria versucht, den einzigen Mann aufzuspüren, der die Katastrophe noch aufhalten kann. Doch Gavin Guile hat seine Kräfte als Prisma verloren und kann keine Magie mehr wirken. Zwischen den Adelshäusern, religiösen Fraktionen, Rebellen und einem aufsteigenden Orden von Assassinen namens "Das Gebrochene Auge" tobt ein geheimer Krieg.

  • 5 out of 5 stars
  • Halbierter Roman, 2. Hälfte voraussichtl. November

  • Von Viktor Am hilfreichsten 15.08.2015

Teil 3.1

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.08.2015

Sehnlichst erwartet und nun auch in einem Rutsch durchgehört und ich muss sagen ich bin etwas enttäuscht. Zum einen hab ich mich geärgert, dass die Deutsche Ausgabe erst ein Jahr später erschienen ist und nun auch noch geteilt. Der zweite Teil wird erst im November erscheinen. Das riecht schon sehr nach Geldmacherei... :( Darüber hinaus ist der Teil auch noch in die Länge gezogen und kann an die Rasanz der ersten zwei Teile nicht recht anknüpfen. So richtig wichtiges passiert nichts und man weiß nicht genau welche Richtung eingeschlagen wird. Es ist natürlich trotzdem ganz gut und unterhaltsam, aber man geht mit einer Riesen Erwartungshaltung ran und dann dümpelt es vor sich hin.. Als es endlich an Fahrt aufnimmt ist Schluss und bis November sind es doch ein paar Tage.
Inhaltlich bewegt sich viel um die Ausbildung von Kip, der schwarzen Garde Rekruten im Allgemeinen und über die Gefangenschaft von Gevin .. Sehr viele Details, die ich grundsätzlich gut finde. B.W. versuchte mit Rückblicken und Einsicht im Denken der einzelnen Hauptpersonen mehr Tiefe zu verleihen... Das ist im soweit auch ganz gut gelungen, nur hätte ich mir etwas mehr Geschehen gewünscht... In der Hoffnung dass der nächste Teil entschädigt, harre ich der Dinge. Bodo Primus ist wieder herausragend !

Fazit durchaus hörenswert aber haut nicht so um wie die anderen Teile. Und die Splittung ist eine Unverschämtheit !

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Todesurteil

  • Sneijder & Nemez 2
  • Autor: Andreas Gruber
  • Sprecher: Achim Buch
  • Spieldauer: 15 Std. und 16 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 14.654
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 13.700
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 13.668

In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört an einem nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes "Inferno" tätowiert - und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch.

  • 5 out of 5 stars
  • Hat mich absolut gefesselt

  • Von Nathalie Am hilfreichsten 28.02.2015

Gute Unterhaltung

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 17.06.2015

Sabine Nemez, die Kripobeamtin wird kurzfristig an der BKA-Akademie in Wiesbaden aufgenommen. Mit Ihrem Förderer Maarten S. Sneijder ein brillanter Fallanalytiker, und ebensolcher "Kotzbrocken", kommt sie einem weit aus größerem Fall auf die Spur, als es zunächst den Anschein hat.
Paralell wird in Wien die zehnjährige Clara aufgefunden, die seit einem Jahr vermisst wird: ihr kompletter Rücken ist mit Motiven aus Dantes Inferno tätowiert und sie spricht kein Wort. Die Wiener Staatsanwältin Melanie Dietz versucht mit Hilfe ihres Therapiehundes einen Zugang zu dem Mädchen zu finden.

Generell ist es ein ganz gutes Buch. Achim Buch's Lesung, meine erste von ihm, empfand ich sehr angenehm, die Darstellung der Personen, gibt's nicht zu kritisieren. Fand ich Top!
Die Geschichte ist ein Mischwerk - hat seine Höhen und Tiefen. Auf jeden Fall hat es ein guten Rahmen und man kann es flüssig durchhören, allerdings fand ich die Herleitung des einen oder anderen Beweises, sowie die Auflösung doch etwas überspitzt. Zu sehr am Bereich des Möglichen vorbei geschrammt.

Fazit: kurzweilig

  • Feuer und Stein

  • Outlander 1
  • Autor: Diana Gabaldon
  • Sprecher: Birgitta Assheuer
  • Spieldauer: 37 Std. und 2 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.981
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.791
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.791

Schottland 1946: Die englische Krankenschwester Claire Randall ist in den zweiten Flitterwochen, als sie neugierig einen alten Steinkreis betritt und darin auf einmal ohnmächtig wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich im Jahr 1743 - und ist von jetzt auf gleich eine Fremde, ein "Outlander".

  • 5 out of 5 stars
  • Eines der besten Bücher EVER

  • Von Skullromeo Am hilfreichsten 23.05.2015

Schlechte Umsetzung

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
2 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.06.2015

Auf den Inhalt werde ich nicht mehr eingehen, weil ich davon ausgehe, das Buch ist nach dem kommerziellen Erfolg hinreichend bekannt.


Wie habe ich mich gefreut, nach der Metzgerarbeit und dem schlechten Verschnitt, der bereits erschienenen gekürzten Fassungen, endlich die komplette Version hören zu können.
Groß zu kritisieren war bei den gekürzten Fassungen, dass man ohne das Buch gelesen zu haben, stellenweise überhaupt nicht mitkommt und viele Personen einfach nicht auftauchen, aber es war eine angenehme Lesung.

Hier ist eindeutig auch etwas verrutscht. Vermutlich ist das auch Geschmackssache, aber mir war die Stimme deutlich zu alt. B.A. klingt leider nicht wie Mitte 20. Aber gut darüber lässt sich noch hinweg schauen, aber beim Wechsel auf eine männliche Person - das ist echt ein Katastrophe. Die Betonung stimmt oft zur Situation nicht, da ist J.F. richtig zornig und ausfallend und bei der Erzählerin klingt die Tonlage, als wenn er beleidigt wäre. Also ganz komisch. Dadurch kann man auch nicht abtauchen.
Was macht einen Guten Sprecher aus?! Man hört nicht, dass sie von einer Person erzählt wird, sondern versinkt in das Geschehen und hat sein eigenes Kopfkino. Also das war schon mal nichts.

Und dann als noch kleine Anmerkung, Kleinigkeiten sind verändert worden. Versteh ich jetzt nicht ganz warum, aber nur so als Beispiel "Wer bei einer Füchsin liegt muss mit ..." Ist geändert in "wer bei einem Drachen liegt .. "
Drachen? das passt ja nun gar nicht.. So gab es einige Abänderungen, warum auch immer..

Fazit keine Kaufempfehlung. Wäre man nur bei Daniela Hoffmann geblieben. Die hatte ein tollen Job gemacht.

5 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Winterkönig

  • Die Artus-Chroniken 1
  • Autor: Bernard Cornwell
  • Sprecher: Gerd Köster
  • Spieldauer: 24 Std. und 9 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 498
  • Sprecher
    4 out of 5 stars 466
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 468

Britannien im fünften Jahrhundert: Die letzten Tage der großen Dunkelheit sind angebrochen. Die Erinnerung an das römische Reich beginnt zu verblassen und die heidnischen Götter weichen vor dem sich ausbreitenden Christentum zurück. Drohend lauern die Sachsen jenseits der Grenzen, denn zu zerbrechlich sind die Bündnisse zwischen den zahllosen britischen Königreichen, um dem Ansturm der Feinde auf Dauer standzuhalten.

  • 5 out of 5 stars
  • Einfach grandios!

  • Von UncleP Am hilfreichsten 07.11.2013

Arthus Sage?

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.05.2014

Geschichte: Mittelalter, man hört die Geschichte aus der Sicht des Zeitzeugen Lord Derfel - inzwischen alt und gebunden an sein Gelübde, lebt er in einem Kloster und versucht auf seine alten Tage das Leben des sagenumwobenen Arthus und seiner Getreuen festzuhalten.

Ich liebe die Geschichten um Arthus und habe auch schon viele Interpretationen gelesen oder gehört. Das Buch entspricht nicht den klassischen Sagen. Ich denke man muss sich erstmal von den bereits bekannten Erzählungen verabschieden, sonst ist man vielleicht enttäuscht. Möglicherweise, da Arthus geschichtlich ja nie belegt worden ist, kommt es aber der Realität, wie es gewesen sein könnte, am nächsten. Merlin ist kein Zauberer sondern "nur" Duride. Arthus ist nicht nur der übermenschliche Ehrenmann, sondern auch ein Kriegsherr mit Schwächen und Egoismus. Lancelot wird als eitler, hinterlistiger Pfau dargestellt und Guinevere wird zwar als hochintelligent, aber doch sehr oberflächlich beschrieben. Deshalb finde ich, muss man es als es klassischen historischen Roman hören und darf nicht nach der Magie und Mystic der bereits gehörten/gelesenen Büchern suchen.
Dann wird man prima unterhalten. Einziges Manko, sind die vielen Personen, die zu Anfang vorgestellt werden, aber keine Bedeutung haben und doch sehr verwirren.

Fazit: Durchaus hörenswert, mit kleinen Abstrichen, aber mit einem tollen Sprecher.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Ich und die Menschen

  • Autor: Matt Haig
  • Sprecher: Christoph Maria Herbst
  • Spieldauer: 8 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.581
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.381
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.370

n einer regnerischen Nacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Und es ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Es hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen, jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen.

  • 5 out of 5 stars
  • Treffer versenkt ...

  • Von Terra Am hilfreichsten 21.04.2014

Kurzweilig

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.05.2014

Geschichte: um den technologischen Fortschritt der primitiven, gewalttätigen Spezies Mensch aufzuhalten, wird das Leben von Andrew Martin von einem Wesen eines anderen Sterns ersetzt.
Die Geschichte beginnt als der vermeintliche Andrew nackt an einer Autobahn "aufwacht", von der Polizei aufgegriffen wird und sich versucht bei den ekligen, abstoßenden Menschen zurechtzufinden. Er platziert sich in der Familie, im Umfeld und im College des Wissenschaftlers um seine geniale Entdeckung zu zerstören und versucht zu lernen als Mensch zu leben.

Auch wenn es so klingt, der Scifi Anteil hält sich in Grenzen. Man durchlebt mit dem Ich Erzähler wie er sich in "unserer" Welt zurecht findet. Unseren Alltag.
Das fazinierende ist die Betrachtungsweise von außen. Wie würde jemand unser Dasein mit fremden Augen bewerteten?! Er erkennt im Laufe der Geschichte, dass die Menschen doch nicht nur aus Zerstörung und Gewaltätigkeit bestehen und dass es auch viele schöne Dinge auf der Erde und auch unter den Menschen zu finden gibt.

Fazit: Ich musste viel lachen und oft hats mich auch nachdenklich gestimmt. Ein wunderschönes Buch. Sehr zu emfehlen.

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Oneiros

  • Tödlicher Fluch
  • Autor: Markus Heitz
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 18 Std. und 39 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 3.835
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 2.834
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.826

In Leipzig hütet ein Bestatter ein grausames Geheimnis, in Minsk führt eine skrupellose Wissenschaftlerin tödliche Experimente durch...

  • 4 out of 5 stars
  • Sinnfrei, aber schön erzählt.

  • Von Matthias Am hilfreichsten 08.06.2012

Interessante Idee

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2013

Die Hörprobe war sehr, sehr langweilig und wenn die erste Stunde schon so beginnt, dachte ich... da wollte ich es schon fast lassen. Aber da ich so vieles von Markus Heitz gelesen und gehört habe, wollte ich einen Versuch wagen. Und ich wurde belohnt! Wenn man den Flugzeugabsturz überstanden hat, fängt es einen an zu packen.
Besonders interessant und fesselnd fand ich die Idee mit den Todesschläfern, die Mystic die darum gepackt wurde. Die Lesung von S.Jäger ist wie immer TOP und passt perfekt zur Geschichte.

Fazit: schwacher Anfang, aber wirklich empfehlenswert!

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Grießnockerlaffäre

  • Franz Eberhofer 4
  • Autor: Rita Falk
  • Sprecher: Christian Tramitz
  • Spieldauer: 6 Std. und 38 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.307
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.448
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.417

Da werden doch die Kühe auf der Alm verrückt - Franz Eberhofer soll einen Mord begangen haben! Als im Polizeihof Landshut ein toter Polizist gefunden wird, ist Franz der Hauptverdächtige. Schließlich handelt es sich um seinen erklärten Erzfeind Barschl, mit dem er am Abend vorher einen Riesenkrach hatte. Dann wird auch noch die Mordwaffe gefunden: Franz Eberhofers Hirschfänger. Zum Glück ist der Birkenberger Rudi zur Stelle, um den delikaten Fall aufzuklären, und natürlich gibt auch der Moratschek seinen Senf dazu.

  • 5 out of 5 stars
  • Brotzeit für die Seele

  • Von Flyboy01 Am hilfreichsten 13.11.2012

BURNER, BURNER, BURNER

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 18.04.2013

Ich breche ich wahre Begeisterungsstürme aus. Was für eine spitzen Reihe von Rita Falk. Nach vielen, vielen Fehlkäufen zum Thema lustige Hörbücher hat mich endlich mal etwas überzeugt. Allem voran ist natürlich Christian Tramitz daran schuld, dass mir stellenweise die Tränen runterliefen - vor lauter lachen. Ich gaube selten hat ein Sprecher so gut gepasst wie hier.
Die Mischung aus derber Sprache und bayrischem Dialekt - einfach nur gut. Die Hauptpersonen sind: der Eberhofer (ständig mit dem Finger auf dem Pistolenabzug), der depressiver, kiffende, Beatles hörende Papa, der Bruder die "alte schleimer Sau" und die taube Omi, die jedem mit Ihrer Lautstärke das Gehör wegbläst.

Alle Hörbücher der Reihe habe ich in einem Rutsch durchgehört, besonders das dritte hat mir gefallen. Das war am lustigsten.

Fazit: hören, hören, hören

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Der Wolf

  • Autor: John Katzenbach
  • Sprecher: Simon Jäger
  • Spieldauer: 12 Std. und 57 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 1.177
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 611
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 613

Ihr kennt mich nicht, aber ich kenne euch. Ihr seid drei. Und ich habe mich entschlossen, euch umzubringen. Er ist 65, Schriftsteller, erfolglos...

  • 5 out of 5 stars
  • Genau ! Katzenbach kann es einfach ! Genial

  • Von Margitta Haspel Am hilfreichsten 13.10.2012

Mittelmäßig

Gesamt
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 16.03.2013

Die Idee ist toll. Der Bezug zum Märchen. Verpricht viel hält gar nichts. Die Umsetzung langweilig. Grundsätzlich sind alle J.Katzenbach Bücher mit viel Anlauf zu lesen/ hören. Oft braucht es mindestens ein viertel des Buches um wirklich Fahrt aufzunehmen. Wie z.B. in der Professor, dafür ist das Finale meist um so spannender.
Bei der Wolf hat man das Gefühl, dass verzweifelt Spannung versucht wird aufzubauen. Action die einen einfach nicht packt. Lesung ist wie immer von S. Jäger klasse.

Fazit: Gähn

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Das erste Horn

  • Das Geheimnis von Askir 1
  • Autor: Richard Schwartz
  • Sprecher: Michael Hansonis
  • Spieldauer: 13 Std. und 35 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 4.181
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 3.558
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 3.554

Ein verschneiter Gasthof im hohen Norden: Havald, ein Krieger aus dem Reich Letasan, kehrt in dem abgeschiedenen Wirtshaus "Zum Hammerkopf" ein...

  • 5 out of 5 stars
  • Unspektakulärer Einstieg

  • Von Magistrella Am hilfreichsten 08.06.2013

WOW

Gesamt
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 14.03.2013

Toll, endlich habe ich als Vielhörer wieder etwas gefunden an dem man eine Weile beschäftigt sein kann. Und was für eine Geschichte! Nichts komplett neues, aber fazinierend. Schön gelesen. Viele Details, tolle Charaktere, spannende Geschichte mit ein paar Wendungen. Hut ab!

Interessant fand ich auch dass die nahezu komplette Geschichte an nur einen Schauplatz stattfindet - dem Gasthof. Man sollte meinen, dass 14 Stunden darüber zu berichten nur ein Reinfall sein kann, aber hier kann man ganz klar nur eine Empfehlung aussprechen.

Fazit: Hören!

4 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich