PROFIL

anonym

  • 8
  • Rezensionen
  • 27
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 11
  • Bewertungen
  • Unter blutrotem Himmel

  • Autor: Mark Sullivan
  • Sprecher: Frank Arnold
  • Spieldauer: 17 Std. und 21 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    5 out of 5 stars 3.787
  • Sprecher
    5 out of 5 stars 3.558
  • Geschichte
    5 out of 5 stars 3.552

Der Weltbestseller aus den USA, basierend auf einer wahren Geschichte. "Unter blutrotem Himmel" ist die wahre Geschichte eines vergessenen Helden und zugleich die unfassbare Erzählung über einen jungen Mann und seine Tapferkeit in einem der dunkelsten Kapitel der Geschichte. Pino Lella will eigentlich nichts mit dem Krieg oder den Nazis zu tun haben - er ist ein normaler italienischer Jugendlicher, der sich für Musik, Essen und Mädchen interessiert. Dann schafft ein Bombenangriff in seiner Heimatstadt Mailand eine Wirklichkeit, die den jungen Mann über Nacht erwachsen werden lässt.

  • 5 out of 5 stars
  • Con Smania - mit Leidenschaft!

  • Von Hannes Glanz Am hilfreichsten 15.07.2018

Enttäuschend

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.02.2019

Zugegeben..die Konkurrenz in der Literaturwelt ist groß und es wurden unzählige Bücher zu diesem Thema geschrieben, aber dieses Buch hat mich zu tiefst enttäuscht. Wenn ein Autor bereits im Prolog darüber schreibt, dass er vor diesem Buch kurz vor einem Suizid stand und die Geschichte sein Leben gerettet hat...mit Verlaub, diese Offenbarung hätte sich im Epilog besser angefühlt und keinen komischen Beigeschmack bekommen..
Wie Sullivan erklärt, basiert der Roman zum Teil auf einer wahren Geschichte und zum Teil auf Fiktion. Mir scheint er wollte mit der Fiktion nicht zu weit von der wahren Geschichte sich entfernen und schaffte es deshalb nicht einen konsequenten Spannungsbogen aufzubauen...

Leider fand ich in diesem Zusammenhang auch den Sprecher nicht wirklich harmonisch. Der Protagonist, immerhin schon 19 Jahre alt, klang stellenweise wie ein 8 jähriger..

Alles in allem eine traurige Geschichte, die keinen würdigen Literaturboden erhalten hat.

Schade.

  • Altes Land

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 5 Std. und 13 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.136
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.055
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.059

Das "Polackenkind" ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen - und wo Annes Mann eine Andere liebt.

  • 5 out of 5 stars
  • Wunderbar

  • Von Barbara Gubela Am hilfreichsten 03.04.2015

So schön aber leider zu kurz..

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 05.11.2018

Ohne Worte! Auch dieses Buch von Dörte Hansen hat mich total gepackt. Die Kurzfassung hat mich jedoch unerwartet aus dem Hörgenuss gerissen. Ich musste mich mehrmals vergewissern, ob ich nicht versehentlich Kapitel übersprungen habe. Zwar ist das Ende nicht unstimmig, dennoch fühlt es sich nicht beendet an. Ein Jammer, deshalb gleich nochmal das Buch bestellt. 🌸

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Mittagsstunde

  • Autor: Dörte Hansen
  • Sprecher: Hannelore Hoger
  • Spieldauer: 11 Std. und 31 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 1.390
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 1.328
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 1.326

Was bleibt von uns, wenn alles, was wir kannten, untergeht? Der große Roman über Verlust und Neuanfang. Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 49, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Er hat hier noch etwas gutzumachen. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Er hat die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden?

  • 5 out of 5 stars
  • Fantastische Skizze einer untergegangenen Welt

  • Von Christina Am hilfreichsten 24.10.2018

Das Beste was ich seit Langem gehört habe❤️

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 02.11.2018

Diese grundehrliche Geschichte aus dem Leben ohne Schnörkel und Lametta. Einfach Mensch sein. Vielen Dank für dieses Buch, das mich zu tiefst berührt, zum Weinen und zum Lachen gebracht hat. Vielen Dank Dörte Hansen für ihr Talent & vielen Dank Hannelore Hoger für die meisterhafte Interpretation.

  • Buskaschi oder Der Teppich meiner Mutter

  • Autor: Massum Faryar
  • Sprecher: Stephan Benson
  • Spieldauer: 25 Std. und 26 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 271
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 259
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 257

Eine orientalische Familiensaga, die zu Herzen geht. Schaer kehrt nach Afghanistan zurück, um seine alte Mutter zu besuchen. Nach und nach fördert er ihre Geschichte zutage, die eng mit der Historie seines Landes verwoben ist. Der kostbare Teppich seiner Mutter dient ihm als Erinnerungsstütze. In seiner Mitte zeigt er den afghanischen Reiterwettkampf Buskaschi und liefert Schaer das Leitmotiv für seine Erzählung.

  • 5 out of 5 stars
  • großartiger Beitrag zur Völkerverständigung

  • Von Regine Am hilfreichsten 08.07.2015

Mir fehlen die Worte..

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
1 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.06.2017

Ich habe sehr großen Respekt vor Schriftstellern und wage es selten negative Kritik zu äußern...ABER diese Buch ist das schlechteste was ich seither gelesen bzw gehört habe. Bin immer noch sprachlos wie die zum Teil positiven Rezensionen entstanden sind.

Es ist kein Roman, kein Sachbuch und schon garnicht ein Märchen. Es ist eine Art Biografie im Tagebuch-Stil ohne jegliche tiefere Botschaft oder nennenswerte Passagen, die auch nur annähernd interessant wären. Einen Spannungsaufbau oder ein fesselndes Klima kann man hier lange suchen.

Den hoch gelobten Beitrag zur Aufklärung oder Völkerverständigung konnte ich hier nicht entdecken. Die Assoziationen und Metaphern sind flach und ohne Gehalt. Vielleicht kommt es noch in den restlichen 8 Stunden, vielleicht aber auch nicht. Meine Geduld ist hier zu Ende!

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Auerhaus

  • Autor: Bov Bjerg
  • Sprecher: Robert Stadlober
  • Spieldauer: 4 Std. und 42 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4 out of 5 stars 496
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 465
  • Geschichte
    4 out of 5 stars 466

Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift "Birth - School - Work - Death" abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf - unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Bov Bjerg erzählt mitreißend und einfühlsam von Liebe, Freundschaft und sechs Idealisten, deren Einfallsreichtum nichts weniger ist als Notwehr gegen das Vorgefundene. Denn ihr Ringen um das Glück ist auch ein Kampf um Leben und Tod.

  • 1 out of 5 stars
  • schwach und enttäuschend

  • Von Chari Am hilfreichsten 16.05.2016

Nette Geschichte, aber

Gesamt
3 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
3 out of 5 stars

Rezensiert am: 24.04.2016

leider hat sie mich nicht so berührt.
Auch die Pausen vom Sprecher fand ich etwas gewöhnungsbedürftig und dafür das Ende sehr abrupt..

  • Gehen, ging, gegangen

  • Autor: Jenny Erpenbeck
  • Sprecher: Friedhelm Ptok
  • Spieldauer: 10 Std. und 8 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 383
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 356
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 351

Wie erträgt man das Vergehen der Zeit, wenn man zur Untätigkeit gezwungen ist? Wie geht man um mit dem Verlust derer, die man geliebt hat? Wer trägt das Erbe weiter? Richard, emeritierter Professor, kommt durch die zufällige Begegnung mit den Asylsuchenden auf dem Oranienplatz auf die Idee, die Antworten auf seine Fragen dort zu suchen, wo sonst niemand sie sucht: Bei jenen jungen Flüchtlingen aus Afrika, die in Berlin gestrandet und seit Jahren zum Warten verurteilt sind.

  • 5 out of 5 stars
  • Pflichtlektüre für Pegida-Anhänger & Politiker ...

  • Von richtoldi Am hilfreichsten 11.12.2015

philophisch tiefgründig und sehr ergreifend

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 20.03.2016

Erpenbeck verdeutlicht mit diesem Roman auf eine sehr bewegende Weise, das das Thema Flüchtlinge jeden Einzelnen etwas angeht. Das es sich dabei nicht um eine temporäre Krise handelt, sondern der Ausdruck unsere Grundhaltung erst daraus eine Krise macht..
Wunderschön gehaltvoll gesprochen von Friedhelm Ptok. Vielen herzlichen Dank.

Dieses Buch ist eine Pflichtlektüre für JEDEN!!!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Schmerz

  • Autor: Zeruya Shalev
  • Sprecher: Maria Schrader
  • Spieldauer: 8 Std. und 39 Min.
  • Gekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 105
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 98
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 96

Als Iris auf Eitan trifft, glaubt sie, alles hinter sich lassen zu können: Die Schmerzen, ihr festgefahrenes Leben, den soliden, aber harmlosen Ehemann. Doch kann die Liebe alte Wunden heilen? Kann man noch einmal von vorn anfangen?

  • 4 out of 5 stars
  • Eindrucksvoll ...

  • Von Amazon Kundin Am hilfreichsten 09.10.2016

Ich liebe ihre Art

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.02.2016

in einem Wort wunderschön!!!!
Vielen Dank Maria Schrader. Besser kann man dieses Buch nicht vorlesen. Shalev ist und bleibt eine begnadete Autorin und für mich grandiose Philosophin

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Sophia, der Tod und ich

  • Autor: Thees Uhlmann
  • Sprecher: Thees Uhlmann
  • Spieldauer: 5 Std. und 29 Min.
  • Ungekürztes
  • Gesamt
    4.5 out of 5 stars 2.636
  • Sprecher
    4.5 out of 5 stars 2.479
  • Geschichte
    4.5 out of 5 stars 2.480

Der Tod gibt sich die Ehre und bringt Leben in die Bude. Im Debütroman des Musikers Thees Uhlmann geht es ums Ganze. Der Tod klingelt an der Tür. Aber statt den Erzähler ex und hopp ins Jenseits zu befördern, gibt es ein rasantes Nachspiel. Ein temporeicher, hochkomischer, berührender Roman über die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Vor der Tür des Erzählers steht ein Mann, der ihm ähnlich sieht und behauptet, er sei der Tod und wolle ihn mitnehmen.

  • 5 out of 5 stars
  • Willkommen im Norden

  • Von anonym Am hilfreichsten 19.11.2015

Willkommen im Norden

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 19.11.2015

Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

schön, schön, schön, schön…immer wenn es ein Buch schafft mich zum Nachdenken zu bringen, Emotionen wie Lachen und Weinen auslöst und dabei auch noch die Genialität der Geschichte in der Trivialität liegt bin ich begeistert. Und Uhlmann begeistert!!!

Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

Die Dialoge.

Welche Figur hat Thees Uhlmann Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Den Tod.

Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

Ja, sehr sogar.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

man muss den nordisch-herben und trockenen Humor lieben.

20 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich