PROFIL

Mellory

  • 5
  • Rezensionen
  • 6
  • Mal wurden Ihre Rezensionen als "hilfreich" bewertet
  • 139
  • Bewertungen

Kapitel durcheinander

Gesamt
1 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 12.09.2018

Das Hörspiel ist die neu aufgenommene, verlängerte Version des gleichnamigen Abenteuers. Die Geschichte ist interessant ausgebaut, wenn auch nicht grundsätzlich verändert, und es ist nun sozusagen "mehr Fleisch am Knochen".
Die Sprecher sind angenehm, nehmen ihre Rollen ernst und erfüllen sie mit Leben.

Daher also je 5 Sterne für Geschichte und Sprecher. Aber warum nur 1 Stern in der Gesamtwertung?
Weil Maritim, oder die sonst zuständige Stelle offenbar keine Finale Qualitätskontrolle hat, denn die Kapitel sind nicht nur klein gehackt (4 Folgen mit je einer halben Stunde pro Folge in 68 Audible-Kapitel zu zerkleinern ist an sich schon bescheuert) sind sie sind falsch sortiert:
Kapitel 1, dann 4 und dann 2 und 3. Grober Schnitzer!

Ich hoffe, das dies durch ein Update behoben werden kann.

Wer mit dem Fehler leben kann sollte in folgender Reihenfolge hören:
Kapitel 1-17
Kapitel 36-68
Kapitel 18-35

Bekanntes Abenteuer neu erzählt

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
4 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 11.09.2018

Diese verlängerte Variante des Perry Clifton Abenteuers "Das Geheimnis der weißen Raben" ist empfehlenswert auch für Leute, die das Original Hörspiel kennen.
Prinzipiell ist die Geschichte nicht geändert worden, jedoch sind manche Handlungsabläufe ein wenig abgeändert, so man doch noch einige Aha-Effekte hat. Die Verlängerung der Erzählung tut der Geschichte keinen Abbruch. Jedoch ist die "Zigeuner-Weise" hier recht... gewöhnungsbedürftig für die Ohren.
Ein wenig habe ich die Gänsehaut vermisst, die beim Original aufkam, denn hier wurden keine "schauerlichen" Toneffekte benutzt. Trotzdem empfehlenswert.

Schönes Hörbuch mit kleinem Makel

Gesamt
4 out of 5 stars
Sprecher
3 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 07.09.2018

Zur Geschichte muss man sich, meiner Meinung, nicht wirklich äußern. Die Bücher von Agatha Christie, die zurecht den Titel "Queen of Crime" trägt, sind ausnahmslos empfehlenswert und dieses ist keine Ausnahme.

Was diese Hörbuchvariante betrifft, muss ich aber leider eine Kritik äußern. So sehr ich die Stimme und Synchronleistungen von Wolfgang Condrus schätze - Hercule Poirot und Mrs. Oliver werden von ihm ausgezeichnet getroffen wie ich finde - so hat er doch eine für die Geschichte wesentliche Person auf eine Art gesprochen, dass nach meinem Empfinden ein falscher Eindruck dieser Person entsteht. Mitunter wundert man sich doch sehr, wie manche Personen der Geschichte darauf kommen, diese Person auf eine gewisse Art zu sehen, wenn doch ihre Stimme, ihre Intonation usw. nicht im mindesten darauf schließen lassen.
Das, so muss ich leider sagen, ist mintunter verwirrend und mindert ein wenig den Hörgenuss.

Jedoch gibt es trotzdem nur einen Stern Abzug in der Gesamtwertung von mir, da alle anderen Personen, wie so oft bei Wolfgang Condrus, hervorragend getroffen sind.

Kindheitserinnerungen in herrlicher Qualität

Gesamt
5 out of 5 stars
Sprecher
5 out of 5 stars
Geschichte
5 out of 5 stars

Rezensiert am: 01.11.2017

Die Geschichten von Perry Cliften muss ich sicher nicht kommentieren, denn sie sind spannend und interessant für Jung und Alt, was sicherlich bekannt ist.
Ich war hocherfreut diese Geschichten jetzt in überarbeiteter Version online zu finden. Ich hatte versucht die Kassetten zu ergattern, was inzwischen recht schwierig ist.
Super Qualität, hat mich ehrlich gesagt sogar überrascht. Hoffentlich wird Maritim diese Überarbeitungen fortsetzen. :D

Gute Geschichte - Anstrengender Sprecher

Gesamt
2 out of 5 stars
Sprecher
1 out of 5 stars
Geschichte
4 out of 5 stars

Rezensiert am: 31.08.2016

Wie fast alle Geschichten von Agatha Christie auch diese interessant, amüsant und spannend.
Leider jedoch schafft es Herr Dittmann (erneut) ein komplettes Buch vorzulesen ohne auch nur eine Sekunde die Finger von pathetischen Betonungen zu lassen. Wenn man sich stark konzentriert und versucht nur auf den Inhalt zu achten, kommt man zwar ziemlich weit, doch spätestens bei der Poirots Auflösung am Ende wird der Pathos so gräßlich, gar unerträglich, dass ich dieses Hörbuch jedes Mal portioniert hören muss.
Ohne Pausen regt das nämlich auf!

Leider also eine gute Geschichte durch einen schlechten Sprecher versaut. Sehr schade.